Nachrichten und Analysen für

01.06.2020 | 11:44:11 (dpa-AFX)
Aktien Europa: Höher - Gemischte Signale im Handelsstreit

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die europäischen Börsen sind am Montagvormittag gestiegen. Marktteilnehmer interpretieren die Entwicklungen im Konflikt zwischen China und den USA in Summe offenbar als erleichternd. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> stieg zuletzt um 0,61 Prozent auf 3068,76 Punkte.

Auch an den großen Länderbörsen ging es bergauf. In Paris gewann der Cac 40 <FR0003500008> 1,09 Prozent auf 4719,24 Punkte, während der britische Leitindex FTSE 100 <GB0001383545> 1,01 Prozent auf 6137,72 Zähler stieg.

Am Freitag hatte US-Präsident Donald Trump auf Chinas Einmischung ins eigentlich autonome Hongkong reagiert. Die US-Regierung wird die bevorzugte Behandlung der Metropole weitgehend beenden. Das werde auch Exportkontrollen und Zölle betreffen, sagte Trump.

Am Montag folgte die Reaktion Chinas: Chinesische Regierungsvertreter haben den großen staatlichen Agrarkonzernen Insidern zufolge angeordnet, den Einkauf mancher amerikanischer Landwirtschaftsgüter zu unterbrechen, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg.

Die Kapitalmärkte hatten allerdings eine härtere Reaktion Trumps erwartet, sagten Beobachter. Außerdem stützte die Erholung der Stimmung in den Industrieunternehmen der Eurozone die Stimmung.

Unter den Sektoren lag der Stoxx Europe Travel & Leisure mit einem Plus von 2,14 Prozent ganz vorne. Die Lufthansa <DE0008232125> hatte am Freitag einer Rettung durch die Regierung zugestimmt. An der Frankfurter Börse ist am Pfingstmontag allerdings kein Handel.

In Mailand springt die Mediobanca-Aktie um bis zu 14 Prozent. Der Milliardär Leonardo Del Vecchio bittet die italienische Notenbank um Erlaubnis, seinen Anteil an der größten börsengehandelten Investmentbank Italiens auf bis zu 20 Prozent zu erhöhen./fba

01.06.2020 | 11:31:28 (dpa-AFX)
Großbritannien: Industrie-Einkaufsmanagerindex erholt sich im Mai etwas
01.06.2020 | 11:23:40 (dpa-AFX)
IRW-News: Sernova Corp. : Sernova und AgeX Therapeutics arbeiten gemeinsam an Entwicklung universeller, lokal immungeschützter Zelltherapien für Diabetes Typ 1 und Hämophilie A
01.06.2020 | 11:05:47 (dpa-AFX)
Armenischer Regierungschef Paschinjan mit Corona infiziert
01.06.2020 | 10:56:38 (dpa-AFX)
Ölpreise gefallen - Unruhen in den USA belasten
01.06.2020 | 10:46:45 (dpa-AFX)
Türkei nimmt Inlandsflüge nach Flugstopp wegen Corona-Krise auf
01.06.2020 | 10:45:29 (dpa-AFX)
Befragung belegt Zusammenhang von Corona und Verlust des Geruchssinns

Neue Produkte

Hier stellen wir Ihnen unsere aktuellen Neuemissionen sortiert nach Produktkategorie vor. Durch das Einstellen eines Basiswerts in der Basiswertauswahl können Sie sich die angezeigten Produkte auf ihren Basiswert betreffende einschränken. Das Sortierkriterium der Produkte entnehmen Sie dem grauen Balken über den Produkten. Durch einen Klick auf den orangen Balken unter den hervorgehobenen Produkten gelangen Sie zu weiteren neuen Produkten der betreffenden Kategorie und ggf. zum entsprechenden Basiswert.

Analysen und Termine

Der DPA-AFX Analyser ist ein Newsfeed zu Aktien mit Bewertungen der verschiedenen Bankhäuser. Diese werden zentral bei AFX-DPA gesammelt und dann weitergegeben, sodass die Daten hier in einem Modul dargestellt werden können. Falls ein oder mehrere Basiswert(e) ausgewählt werde(n) sehen Sie die Analysen zu diesen Basiswert(en).  Bei Indizes werden die Analysen zu den enthaltenen Basiswerten angezeigt.

Mit einem Klick auf einen Basiswert gelangen Sie zum Factsheet dieses Basiswerts, durch einen Klick auf die Anzahl der Analysen zum Analysenticker. Wenn Sie im Analysenticker auf einen Basiswert klicken sehen Sie die passende Analyse.

Unter dem Reiter „Meiste Analysen“ werden die analysierten Basiswerte absteigend nach Anzahl der Analysen und unter dem Reiter Analysenticker nach Aktualität geordnet.

AktieKursAnz.AnzahlDurchschnitt
Banco Bilbao Vizcaya Argentaria2,848
Volkswagen AG Vz.132,508

Copyright dpa-AFX. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet. Alle Meldungen und Videos der Wirtschaftsnachrichtenagentur dpa-AFX werden mit journalistischer Sorgfalt erarbeitet. Meldungen bzw. Videos zu Finanzanalysen von Dritten fassen diese Analysen lediglich zusammen bzw. geben sie in Auszügen wieder. Die Meldungen stellen aber weder eine Anlageberatung oder Anlageempfehlung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Abschluss bestimmter Finanzgeschäfte dar. Darüber hinaus ersetzen sie nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung. Daher ist jegliche Haftung für Schäden aller Art (insbesondere Vermögensschäden), die bei Verwendung der Meldungen für die eigene Anlageentscheidung unter Umständen auftreten, ausgeschlossen. Auf den Inhalt der Finanzanalyse selbst hat die Nachrichtenagentur keinen Einfluss, verantwortlich dafür ist ausschließlich das jeweils für die Erstellung verantwortliche Unternehmen. Die Offenlegung der möglichen Interessenkonflikte der jeweils für die Erstellung der Finanzanalysen verantwortlichen Unternehmen ist auf deren Internetseite abrufbar.

Aus den Resorts