Basiswert-Matrix

Basiswert-Matrix

Unsere Basiswert-Matrix unterstützt Sie dabei einen Überblick über relevante Basiswerte wie Aktien, Indizes, Rohstoffe und Währungen zu bekommen. Am rechten Bildschirmrand können Sie den Zeitraum auswählen, in welchem die Veränderungen der Kurse zum heutigen Tag angezeigt werden sollen. Sie können die Basiswerte alphabetisch sowie nach Kursveränderungen ordnen.

 

News

17.01.2020 | 17:38:25 (dpa-AFX)
Ölpreise etwas gestiegen

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Freitag etwas gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 64,83 US-Dollar. Das waren 22 Cent mehr als am Donnerstag. Der Preis für amerikanisches Rohöl der Sorte WTI stieg um 13 Cent auf 58,66 Dollar.

Obwohl die Erdölpreise zuletzt etwas von der Entspannung im Verhältnis zwischen den USA und China profitiert haben, halten sich die Preisaufschläge in engen Grenzen. Nach wie vor liegen die Erdölpreise in der Nähe einmonatiger Tiefstände. Fachleute begründen die Zurückhaltung mit der Skepsis darüber, ob das Handelsabkommen zwischen den USA und China zu einer nachhaltigen Annäherung der beiden Wirtschaftsmächte führt.

Außerdem gilt der Weltmarkt für Rohöl als gut versorgt. Rohstoffexperte Carsten Fritsch von der Commerzbank verwies auf jüngste Aussagen der Internationalen Energieagentur (IEA). Demnach werde die Versorgungslage in der ersten Jahreshälfte als "reichlich" beschrieben. Eine Ursache ist die steigende Fördermenge in Ländern außerhalb der Ölkartells Opec, vor allem in den USA. Zuletzt hatte die amerikanische Produktion von Rohöl ein Rekordhoch von 13,0 Millionen Barrel pro Tag erreicht.

Dass die Ölpreise in letzter Zeit im Trend gesunken sind, liegt aber vor allem an der etwas weniger brisanten Nahost-Krise. Weil die Spannungen zwischen den USA und Iran nicht mehr ganz so hoch sind, sind die Risikoaufschläge am Ölmarkt gefallen. Für Entwarnung ist es laut Fachleuten jedoch zu früh./jsl/he

17.01.2020 | 17:37:04 (dpa-AFX)
WOCHENVORSCHAU: Termine bis 31. Januar 2020
17.01.2020 | 17:36:59 (dpa-AFX)
TAGESVORSCHAU: Termine am 20. Januar 2020
17.01.2020 | 17:32:33 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS 2: Drägerwerk brechen nach überraschend schwachem Ausblick ein
17.01.2020 | 17:25:20 (dpa-AFX)
Kundeneinlagen bei Sparkasse Mittelthüringen spürbar gestiegen
17.01.2020 | 17:25:09 (dpa-AFX)
Tätowierfarbe: EU-Länder sollen im Februar Verbot prüfen
17.01.2020 | 17:17:56 (dpa-AFX)
Verbraucherschutz-Behörden in der EU arbeiten enger zusammen
17.01.2020 | 14:46:02 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt: MDax mit Rekordhoch, Dax noch darunter

FRANKFURT (dpa-AFX) - Am deutschen Aktienmarkt hat der MDax <DE0008467416> am Freitag neue Rekorde aufgestellt. Mit 28 703 Punkten notierte der Index der mittelgroßen deutschen Börsenwerte so hoch wie nie zuvor. Am Nachmittag verbuchte das Barometer ein Plus von 0,67 Prozent auf 28 662,16 Zähler.

Auch der Leitindex Dax <DE0008469008> legte um 0,67 Prozent zu auf 13 520,05 Punkte. Er blieb aber noch unter seiner Bestmarke von 13 596 Punkten aus dem Januar 2018, an die er bis auf weniger als 40 Punkte herangerückt war. Auf Wochensicht zeichnet sich aktuell ein Plus von 0,3 Prozent ab. Der EuroStoxx 50 <EU0009658145> kletterte auf ein Hoch seit April 2015, zuletzt gewann er 0,86 Prozent.

Der Dax mache sich langsam daran, den bisherigen Rekordstand einzuholen und neue auszubilden, sagte Marktexperte Andreas Lipkow von der Comdirect Bank. Die anhaltende positive Stimmung an den US-Aktienmärkten mache dies möglich. Zusätzlich beflügelten die deutschen Versorger und SAP <DE0007164600> den Gesamtmarkt. "Für den Leitindex stehen die Chancen gut, dass das Kursniveau von 13 600 Punkten in den kommenden Handelstagen erreicht werden kann", so Lipkow.

Der zuletzt schwache Automobilsektor <EU0009658681>, der den Dax an den beiden Vortagen gebremst hatte, erholte sich am Freitag zunächst, dämmte sein Plus zuletzt allerdings etwas ein. Volkswagen <DE0007664039> gewannen knapp 1 Prozent, BMW <DE0005190003> 0,3 Prozent. Daimler drehten moderat ins Minus.

In den vergangenen Tagen hatten Medienberichte über drohende Strafzölle der USA auf Autoimporte aus Europa die Branchenkurse belastet. Anleger fürchteten, dass sich US-Präsident Donald Trump nach der Unterzeichnung eines Teilabkommens im Handelsstreit mit China nun Europa zuwenden und mit Restriktionen drohen könnte. Nach mehrtägigen Gesprächen mit Vertretern der US-Regierung sagte der EU-Handelskommissar Phil Hogan am Donnerstag aber, Strafzölle auf Autoimporte aus der EU seien inzwischen kaum mehr ein Thema.

Im Dax waren am Freitag die Aktien von RWE <DE0007037129> nach der Einigung zum Kohleausstieg und der damit verbundenen Kompensationszahlung weiter auf dem Vormarsch. Mit plus 3 Prozent waren sie auch am Nachmittag an der Index-Spitze. Mehrere Analysten hatten ihre Kursziele für den Versorger angehoben. Eon-Aktien <DE000ENAG999> legten um rund zweieinhalb Prozent zu.

Die im Dax schwer gewichteten SAP-Anteile rückten um 2,1 Prozent vor. Händler verwiesen dazu auf ein besser als erwartet ausgefallenes Quartal des US-Konzerns Progress Software. Dies hebe auch die Stimmung für deutsche Software-Aktien.

Bayer <DE000BAY0017> steht im Blick, weil die US-Klagewelle gegen den Konzern wegen angeblicher Krebsgefahren von Unkrautvernichtern mit dem Wirkstoff Glyphosat nicht abreißt. Der im Rechtskonflikt zwischen den Streitparteien vermittelnde Mediator Ken Feinberg hält aber einen zügigen Vergleich für möglich. Er sei "verhalten optimistisch", dass innerhalb etwa eines Monats eine Einigung erzielt werden könnte. Die Bayer-Anteile legten um 1,1 Prozent zu.

Auch bei Wirecard <DE0007472060> ging die jüngste Rally zunächst weiter, dann aber drehten sie am Dax-Ende deutlich ins Minus, zuletzt notierten sie zweieinhalb Prozent tiefer. Allein in dieser Woche haben die Papiere bislang gut 13 Prozent gewonnen. Anleger setzten bei dem Zahlungsdienstleister weiter auf mehr Transparenz und eine verbesserte Kommunikation, sagten Händler.

An der MDax-Spitze setzte sich die Erholung der Varta <DE000A0TGJ55>-Aktien <DE000A0TGJ55> mit plus 4,2 Prozent fort. Bereits am Vortag waren die Anteile des Batteriehersteller der beste Wert in dem Index angesichts eines rascher als gedacht verlaufenden Produktionsausbaus.

Die Kurse deutscher Bundesanleihen bewegten sich nur wenig. Die Umlaufrendite verharrte bei minus 0,26 Prozent. Der Rentenindex Rex <DE0008469107> stieg um 0,01 Prozent auf 143,90 Punkte. Der Bund Future sank um 0,02 Prozent auf 171,69 Zähler.

Der Euro <EU0009652759> geriet etwas unter Druck und kostete zuletzt 1,1103 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1169 Dollar festgesetzt./ajx/mis

--- Von Achim Jüngling, dpa-AFX ---

17.01.2020 | 11:54:24 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt: MDax mit Rekordhoch, Dax noch etwas darunter
17.01.2020 | 11:52:03 (dpa-AFX)
Aktien Europa: Steigende Kurse - Gutes Konjunkturumfeld stützt
17.01.2020 | 10:12:21 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: MDax mit Rekordhoch, Dax noch darunter
17.01.2020 | 09:27:27 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt Eröffnung: MDax mit Rekordhoch, Dax noch etwas darunter
17.01.2020 | 08:18:11 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt Ausblick: Dax will nochmal hoch
16.01.2020 | 18:27:10 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Erneut wenig Bewegung - Handelsabkommen verpufft

Werbung

DAX (Performance)

  • 13.514,51 PKT
  • +0,63%
  • WKN 846900
  • (17.01., 17:29:18)

Passende Produkte für steigende Märkte

WKN DF8A29
Produkttyp long
Kurs 7,96 EUR
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 12.835,04 PKT
Hebel 16,97x

401 weitere Mini-Futures Zum Produkt

WKN DF8TS6
Produkttyp long
Kurs 7,06 EUR
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 12.840,00 PKT
Hebel 19,16x

623 weitere Turbos Zum Produkt

WKN DF8A4P
Produkttyp long
Kurs 7,03 EUR
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 12.831,40 PKT
Hebel 19,23x

322 weitere Endlos Turbos Zum Produkt

Mini-Futures Turbos Endlos Turbos

Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten / Emittentin DZ BANK / Verlust des eingesetzten Kapitals möglich

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DF8A29 (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DF8A29 (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen.

Euro Stoxx 50 (Kursindex) EUR

  • 3.805,42 PKT
  • +0,83%
  • WKN 965814
  • (17.01., 17:29:15)

Passende Produkte für steigende Märkte

WKN DF84NY
Produkttyp long
Kurs 2,47 EUR
Basiswert Euro Stoxx 50
Knock-Out 3.608,456 PKT
Hebel 15,36x

11 weitere Mini-Futures Zum Produkt

WKN DF84N0
Produkttyp long
Kurs 2,14 EUR
Basiswert Euro Stoxx 50
Knock-Out 3.613,185 PKT
Hebel 17,80x

16 weitere Endlos Turbos Zum Produkt

Mini-Futures Endlos Turbos

Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten / Emittentin DZ BANK / Verlust des eingesetzten Kapitals möglich

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DF84NY (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DF84NY (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen.

Brent Crude Future Contract

  • 64,66 USD
  • -0,02%
  • WKN
  • (17.01., 17:34:16)

Passende Produkte für fallende Märkte

WKN DF9X6U
Produkttyp short
Kurs 5,73 EUR
Basiswert Brent Crude
Knock-Out 68,00 USD
Hebel 10,15x

7 weitere Mini-Futures Zum Produkt

WKN DF9X78
Produkttyp short
Kurs 3,03 EUR
Basiswert Brent Crude
Knock-Out 67,988 USD
Hebel 19,16x

9 weitere Endlos Turbos Zum Produkt

Mini-Futures Endlos Turbos

Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten / Emittentin DZ BANK / Verlust des eingesetzten Kapitals möglich

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DF9X6U (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DF9X6U (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen.

Gold

  • 1.557,55 USD
  • +0,34%
  • WKN
  • (17.01., 17:44:18)

Passende Produkte für steigende Märkte

WKN DF9QUR
Produkttyp long
Kurs 9,76 EUR
Basiswert Gold
Knock-Out 1.478,00 USD
Hebel 14,38x

82 weitere Mini-Futures Zum Produkt

WKN DF9QY7
Produkttyp long
Kurs 7,23 EUR
Basiswert Gold
Knock-Out 1.478,00 USD
Hebel 19,40x

81 weitere Endlos Turbos Zum Produkt

Mini-Futures Endlos Turbos

Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten / Emittentin DZ BANK / Verlust des eingesetzten Kapitals möglich

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DF9QUR (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DF9QUR (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen.

EUR/USD

  • 1,10940 USD
  • -0,38%
  • WKN 965275
  • (17.01., 17:44:17)

Passende Produkte für fallende Märkte

WKN DF5M9L
Produkttyp short
Kurs 4,67 EUR
Basiswert EUR/USD
Knock-Out 1,165 USD
Hebel 21,44x

22 weitere Turbos Zum Produkt

Turbos

Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten / Emittentin DZ BANK / Verlust des eingesetzten Kapitals möglich

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DF5M9L (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DF5M9L (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen.

Euro Bund Future

  • 171,64 EUR
  • -0,05%
  • WKN 965264
  • (17.01., 17:29:15)

Passende Produkte für fallende Märkte

WKN DF4UHY
Produkttyp short
Kurs 8,68 EUR
Basiswert Euro Bund Future
Knock-Out 180,31 EUR
Hebel 19,75x

32 weitere Endlos Turbos Zum Produkt

Endlos Turbos

Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten / Emittentin DZ BANK / Verlust des eingesetzten Kapitals möglich

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DF4UHY (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DF4UHY (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen.

Berichte & Analysen

  • Börsenbericht
    17.01.2020

    Dax schafft es ins Wochenplus

    Die Rekorde fallen woanders, im deutschen Leitindex lassen sie weiter auf sich warten. Immerhin kann der kleine Bruder MDax einen neuen Höchststand vermelden. RWE-Papiere haben weiter Schwung.

    Mehr
  • Webinar - Trading für Berufstätige
    13.01.2020

    13.01.2020 Webinar Teil 2: Marktanalyse und Trading 2.0

    Die Themen des Webinar sind:
    So analysieren erfahrene Trader - Denn Charttechnik alleine funktioniert nicht.
    Mit Experten-Tradergruppe Ingmar Königshofen, René Wolfram und Stephan Feuerstein.

    Mehr
  • TraderDaily

    Tägliche DAX Analyse

    Wohin läuft der DAX? Mithilfe der Instrumente der technischen Analyse untersuchen die Redakteure von TraderFox den DAX.

    Mehr

Tools