Basiswert-Matrix

Basiswert-Matrix

Unsere Basiswert-Matrix unterstützt Sie dabei einen Überblick über relevante Basiswerte wie Aktien, Indizes, Rohstoffe und Währungen zu bekommen. Am rechten Bildschirmrand können Sie den Zeitraum auswählen, in welchem die Veränderungen der Kurse zum heutigen Tag angezeigt werden sollen. Sie können die Basiswerte alphabetisch sowie nach Kursveränderungen ordnen.

 

News

19.10.2020 | 23:09:28 (dpa-AFX)
IRW-News: Mawson Gold Ltd.: Mawson beginnt startet Bohrungen und erhöht Landposition auf 785 qkm im Mount Isa Block Queensland, Australien

IRW-PRESS: Mawson Gold Ltd.: Mawson beginnt startet Bohrungen und erhöht Landposition auf 785 qkm im Mount Isa Block Queensland, Australien

Vancouver, Kanada - Mawson Gold Limited ("Mawson") oder (das "Unternehmen") (TSX:MAW) (Frankfurt: MXR) (Pinksheet: MWSNF - https://www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/mawson-gold-ltd/ ) freut sich bekannt zu geben, dass Mawson mit den Bohrungen auf einem kombinierten großflächigen Gravitations-/Magnetfeldziel unter tiefer Abdeckung innerhalb des Mount-Isa-Blocks im Nordwesten von Queensland, Australien, begonnen hat. Darüber hinaus hat das Unternehmen weitere 312 Quadratkilometer an Explorationsgenehmigungen für eine Gesamtfläche von 785 Quadratkilometern an erteilten Explorationslizenzen und -anträgen beantragt.

Höhepunkte:

- Ein Zuschuss von 200.000 $ im Rahmen der Collaborative Exploration Initiative ("CEI") der Regierung von Queensland wird ein +800 Meter langes Bohrloch vollständig finanzieren, um eine kohärente und große, nicht gebohrte Mehrpunkt-Restschwereanomalie von 1,95 mgal ("F11") mit einem angrenzenden magnetischen Hoch zu erproben. Die Anomalie hat eine seichte Spitze von 700 Metern Tiefe und eine durchschnittliche Tiefe von 1.000-1.500 Metern. Ein Video des invertierten Magnet- und Schwerkraftmodells kann HIER angesehen werden. Die Tiefe der Abdeckung wird auf > 300 Meter geschätzt (Abbildung 1);

- In der Zwischenzeit hat Mawson seinen Mineralienbesitz um 65 % erhöht und zusätzliche 312 Quadratkilometer an Explorationsgenehmigungen für eine Gesamtposition von 785 Quadratkilometern an erteilten Explorationslizenzen und -anträgen im Cloncurry-Distrikt des Mount Isa-Blocks beantragt, was einer Gesamtlänge von 60 Kilometern entspricht.

Mr. Hudson, Chairman und CEO, erklärt: "Mawson hat bereits im Mai beträchtliche Geldmittel aufgebracht und arbeitet nun mit vier Bohranlagen, die drei Projekte in Finnland und Australien durchführen. Dieser von der Regierung geförderte und vollständig finanzierte Bohrtest eines großen und unerprobten kombinierten Gravitations- und Magnetziels in Mount Isa ist ein aufregender Moment. Der Mount Isa Block ist ein wahres Mineralieneldorado und enthält 5 % der weltweiten Silberressourcen, 1,7 % der weltweiten Kupferressourcen, 21,2 % der weltweiten Bleiressourcen und 11 % der weltweiten Zinkressourcen innerhalb zahlreicher Minen von Weltrang und erstreckt sich im Süden fast so weit unter 100-500 Meter Abdeckung wie an der Oberfläche".

Das Schwerkraftziel F11 ist strukturell gut positioniert. Es befindet sich seitlich der interpretierten Spur der Cloncurry-Verwerfung, einer bedeutenden regionalen Struktur mit vielen Ausdehnungen, die sich in den Interpretationen der seismischen Linien zeigen. Die Silber-Blei-Mine Cannington von South32Ltd. befindet sich proximal derselben Verwerfungszone. Cannington ist der neuntgrößte Silberproduzent der Welt mit einer Produktion von 12,3 Moz im Jahr 2019. Zu seiner Blütezeit Anfang der 2000er Jahre war Cannington der größte einzelne Silberproduzent der Welt und repräsentierte etwa 6% der primären Silberproduktion der Welt. Die Gesamtressource in Cannington im Mai 2007 (Bailey, 1998) umfasste 43,8 Mio. T @ 538 g/t Silber, 11,6% Blei, 4,4% Zink für 758 Moz Silber (Abbildung 1).

Mawson hat vor kurzem zusätzliche 312 Quadratkilometer an Explorationsgenehmigungen für eine Gesamtposition von 785 Quadratkilometern an erteilten Explorationslizenzen und -anträgen im Cloncurry-Distrikt des Mount-Isa-Blocks beantragt, die sich über insgesamt 60 Kilometer Streichlänge erstrecken (Abbildung 1). Mawsons Strategie bestand darin, verdeckte Gebiete innerhalb der aussichtsreichen Wirtssequenzen in datenarmen Umgebungen zu erwerben. Die angepeilten Lagerstättentypen sind Eisenoxid-Kupfer-Gold (IOCG) oder Cannington-Silber-Zink (Broken-Hill-Typ). Kupfer, Gold, Zink und Silber gelten alle als "New Economy Minerals" und tragen entscheidend zu einer sauberen, elektrifizierten und kohlenstoffarmen New Economy bei.

In den späten 1980er und frühen 1990er Jahren führten der weit verbreitete Einsatz geophysikalischer Techniken und die anhaltende Bohrtätigkeit zur Entdeckung einer Reihe größerer gedeckter Lagerstätten in der Region des Mount Isa, wie z.B. Cannington (ca. 60 Meter tief), Century (40 Meter) und die Eisenoxid-Kupfer-Gold-Lagerstätte Ernest Henry (40 Meter). Seit dieser Zeit hat die Grasgrundexploration weltweit abgenommen, während die Suchraumtiefe, angetrieben durch Technologie und zunehmende Explorationsreife, zugenommen hat. Nach der Entdeckung von Cannington im Jahr 1990 war das Gebiet nordwestlich von Mawsons Besitzgebiet Gegenstand mehrerer Bohrkampagnen sowie boden- und luftgestützter geophysikalischer Untersuchungen. Die Bohrungen sind jedoch nach wie vor äußerst spärlich, wenn die Bohrtiefe innerhalb von zehn Kilometern um das Bohrziel F11 >250 Meter übersteigt.

Technischer und ökologischer Hintergrund

Nick Cook (FAusIMM), Chefgeologe des Unternehmens, ist eine qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101 - Standards of Disclosure for Mineral Projects und hat die Erstellung der wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemitteilung vorbereitet oder überprüft.

Über Mawson Gold Limited (TSX:MAW, FRANKFURT:MXR, PINKSHEETS:MWSNF)

Mawson Gold Limited ist ein Explorations- und Erschließungsunternehmen. Mawson hat sich als führendes nordisches Arktis-Explorationsunternehmen mit Schwerpunkt auf dem Vorzeige-Gold-Kobaltprojekt Rajapalot in Finnland profiliert. In jüngerer Zeit hat es drei bedeutende epizonale Goldfelder mit einem großen Pachtportfolio von 471 Quadratkilometern in den australischen Victorian Goldfields erworben, das ein strategisches und diversifiziertes Portfolio von hochwertigen Goldexplorationsaktiva in zwei sicheren Gerichtsbarkeiten bietet. Das Unternehmen wird bis Ende 2020 über neun Bohrgeräte verfügen, die bei vier globalen Goldprojekten eingesetzt werden.

Im Namen des Vorstandes,

"Michael Hudson"--

Michael Hudson, Vorsitzender & CEO-

Weitere Informationen

www.mawsongold.com

1305 - 1090 West Georgia St., Vancouver, BC, V6E 3V7

Mariana Bermudez (Kanada),

Unternehmenssekretärin,

+1 (604) 685 9316,

info@mawsongold.com

In Europa:

Swiss Resource Capital AG

Jochen Staiger

info@resource-capital.ch

www.resource-capital.ch

Vorausschauende Erklärung

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen oder zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze (zusammenfassend "zukunftsgerichtete Aussagen"). Alle hierin enthaltenen Aussagen, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Obwohl Mawson der Ansicht ist, dass solche Aussagen vernünftig sind, kann das Unternehmen keine Gewähr dafür übernehmen, dass sich diese Erwartungen als richtig erweisen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind typischerweise durch Wörter wie: glauben, erwarten, voraussehen, beabsichtigen, schätzen, postulieren und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet oder sind solche, die sich ihrer Natur nach auf zukünftige Ereignisse beziehen. Mawson warnt Investoren davor, dass jegliche vorausblickenden Aussagen keine Garantie für zukünftige Ergebnisse oder Leistungen sind und dass die tatsächlichen Ergebnisse aufgrund verschiedener Faktoren erheblich von denen in vorausblickenden Aussagen abweichen können, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, Kapital- und andere Kosten, die erheblich von den Schätzungen abweichen, Veränderungen auf den Weltmetallmärkten, Veränderungen auf den Aktienmärkten, die möglichen Auswirkungen von Epidemien, Pandemien oder anderen Krisen im Bereich der öffentlichen Gesundheit, einschließlich des aktuellen Ausbruchs des neuartigen Coronavirus, bekannt als COVID-19, in der Geschäftstätigkeit des Unternehmens, geplante Bohrprogramme und Ergebnisse, die von den Erwartungen abweichen, Verzögerungen bei der Erzielung von Ergebnissen, Versagen der Ausrüstung, unerwartete geologische Bedingungen, Beziehungen zu den lokalen Gemeinden, Umgang mit Nichtregierungsorganisationen, Verzögerungen beim Betrieb aufgrund von Genehmigungserteilungen, Umwelt- und Sicherheitsrisiken sowie andere Risiken und Ungewissheiten, die unter der Überschrift "Risikofaktoren" in Mawsons jüngstem Jahresinformationsformular auf www.sedar.com eingereicht wurde. Jede zukunftsgerichtete Aussage bezieht sich nur auf das Datum, an dem sie gemacht wird, und, sofern nicht durch die anwendbaren Wertpapiergesetze erforderlich, lehnt Mawson jede Absicht oder Verpflichtung zur Aktualisierung einer zukunftsgerichteten Aussage ab, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder Ergebnisse oder aus anderen Gründen.Abbildung 1: Karte des Mount Isa SE-Projekts mit Explorationsgenehmigungen, Konkurrenten, Aufschlussbereichen, Gravitationsstrukturen und dem Bohrziel F11. (einschließlich einer Einfügekarte von Mount Isa)

https://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/53867/19102020_DE_MAW201019_Land increase DE.001.png

Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link:

https://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=53867

Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link:

https://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=53867&tr=1

<p><b>NEWSLETTER REGISTRIERUNG: </b></p>

Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach:

http://www.irw-press.com/alert_subscription.php?lang=de&isin=CA5777891006

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender verantwortlich.

Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.

19.10.2020 | 23:06:14 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Permira macht bei Teamviewer Kasse
19.10.2020 | 23:01:58 (dpa-AFX)
IBM büßt weiter Umsatz ein - Cloud-Dienste florieren jedoch
19.10.2020 | 22:52:10 (dpa-AFX)
Irland führt deutlich härtere Corona-Maßnahmen ein
19.10.2020 | 22:51:59 (dpa-AFX)
US-Wahl: Trump zeigt sich siegessicher
19.10.2020 | 22:47:43 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Verluste - Hoffnung auf Hilfspaket schwindet
19.10.2020 | 22:25:19 (dpa-AFX)
Aktien New York Schluss: Deutliche Verluste - Hoffnung auf Hilfspaket schwindet
19.10.2020 | 20:55:25 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2/Aktien Frankfurt Schluss: Dax im Minus

(neu: aktualisierter Stand des EuroStoxx. Massive technische Probleme beim Betreiber diverser europäischer Börsen Euronext führten zu einer Neuberechnung.)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax <DE0008469008> hat am Montag nach einem Sprung über die Hürde von 13 000 Punkten wieder den Rückwärtsgang eingelegt. Unsicherheiten rund um die Corona-Pandemie, die strapazierte Geduld der Anleger angesichts des Ringens um ein weiteres US-Hilfspaket und die näher rückende Präsidentschaftswahl drückten auf die Stimmung.

Mit einem Abschlag von 0,42 Prozent auf 12 854,66 Punkte beendete der deutsche Leitindex den Handel. Damit setzte er sich zwar wieder etwas von seinem Tagestief bei 12 820 Punkten ab, doch nachdem sich der Dax erneut nicht über 13 000 Punkten habe halten können, präsentiere sich diese Marke zunehmend stärker als Widerstand, sagte Marktexperte Andreas Lipkow von der Comdirect Bank.

Am Samstag hatte die Zahl der Covid-19-Neuinfektionen in Deutschland mit 7830 zum dritten Mal in Folge einen Höchstwert erreicht. Aus anderen europäischen Ländern waren erhebliche Steigerungen oder gar Höchstwerte an Corona-Neuinfektionen gemeldet worden.

Der MDax <DE0008467416>, der deutsche Index für mittelgroße Werte, gewann 0,18 Prozent auf 27 815,35 Zähler. Der Stand des EuroStoxx 50 <EU0009658145> wurde kurz vor 21.00 Uhr mit 3242,51 Punkten angegeben, was ein Minus von 0,09 Prozent bedeuten würde. In Paris und London wurden ebenfalls moderate Verluste verzeichnet. In den USA gab der Dow Jones Industrial <US2605661048> zum europäischen Börsenschluss um 0,3 Prozent nach und auch die technologielastigen Nasdaq-Indizes schwächelten leicht.

Unter den Einzelwerten erreichten die Aktien der Deutschen Bank <DE0005140008> ein Sechswochenhoch. Sie schlossen an der Dax-Spitze mit einem Plus von 1,7 Prozent auf 8,00 Euro. Die Papiere der Munich Re <DE0008430026> legten um 1,1 Prozent zu. Der Rückversicherer sandte positive Signale für eines seiner wichtigsten strategischen Wachstumsfelder aus: Wegen des Digitalisierungsschubs in der Corona-Pandemie rechnet er mit einer stärkeren Nachfrage im Geschäft mit Cyber-Versicherungen. In der Schaden- und Unfall-Rückversicherung werden 2021 zudem weiter steigende Preise erwartet.

Einen Erholungskurs schlugen die auf die Luftfahrt fokussierten, schwer gebeutelten Anteilsscheine von Airbus <NL0000235190>, Fraport <DE0005773303> und Lufthansa <DE0008232125> ein. Mit Gewinnen zwischen 2,7 und 5,7 Prozent waren sie die Favoriten im MDax.

Gefragt waren auch die Anteilsscheine des Kochboxen-Versenders und Corona-Gewinners Hellofresh <DE000A161408>. Sie erklommen mit 56,40 Euro einen weiteren Höchststand und haben sich damit im bisherigen Jahresverlauf bereits verdreifacht. Mit einem Aufschlag von 1,7 Prozent beendeten sie den Tag. Gestützt haben dürfte auch eine Studie der Privatbank Berenberg. Analyst Robert Berg stockte sein bereits vergleichsweise hohes Kursziel nach der erneuten Prognoseerhöhung von Hellofresh am Freitag auf 68 Euro auf.

Der Wirkstoff-Forscher Evotec <DE0005664809> erhält eine Förderung von der Stiftung des Microsoft-Gründers <US5949181045> Bill Gates. Mit der Geldspritze, über deren Höhe keine Angabe gemacht wurde, soll die Entwicklung und Herstellung von Antikörpern gegen die Lungenkrankheit Covid-19 in den USA vorangetrieben werden. Die Evotec-Titel rückten um 1,4 Prozent vor.

Dagegen brachen außerhalb der Dax-Familie, die aus Dax, MDax, SDax und TecDax besteht, die Aktien von Epigenomics <DE000A1K0516> nach negativen Nachrichten aus den USA um rund 66 Prozent ein. Nach einer negativen Erstattungsempfehlung der staatlichen US-Krankenversicherung zum Bluttest Epi proColon zur Früherkennung von Darmkrebs, dem wichtigsten Produkt des Unternehmens, flüchteten die Anleger in Scharen aus den Papieren.

Der Eurokurs <EU0009652759> stieg. Zum europäischen Börsenschluss wurde die Gemeinschaftswährung zu 1,1779 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1785 (Freitag: 1,1741) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8485 (0,8517) Euro.

Am Rentenmarkt lag die Umlaufrendite stabil bei minus 0,62 Prozent. Der Rentenindex Rex <DE0008469107> stieg um 0,02 Prozent auf 146,49 Punkte. Der Bund-Future <DE0009652644> zeigte sich am frühen Abend unverändert bei 176,13 Punkten./ck/jha/

--- Von Claudia Müller, dpa-AFX ---

19.10.2020 | 18:05:08 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax im Minus
19.10.2020 | 17:51:43 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt Schluss: Dax im Minus - 13 000 Punkte zunehmend größere Hürde
19.10.2020 | 15:05:02 (dpa-AFX)
INDEX-MONITOR: Potenzielle Gewinner einer Dax-Aufstockung
19.10.2020 | 14:54:26 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt: Dax gerät im Verlauf unter Druck
19.10.2020 | 11:57:34 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt: Freundlich - Dax kann 13 000 Punkte aber nicht halten
19.10.2020 | 11:20:18 (dpa-AFX)
Rückversicherungsmakler Aon hält manche Corona-Schätzungen für zu hoch

Werbung

Berichte & Analysen

  • Börsenbericht
    19.10.2020

    Dax gerät im Handelsverlauf unter Druck

    Der Dax ist ohne klare Richtung in die Woche gestartet. Nach anfänglichen Gewinnen ist er unter Druck geraten. Der Dow steigt dagegen im frühen Handel ein Stück höher. Auf Unternehmensseite steht Munich Re mit optimistischen Aussagen im Anlegerfokus.

    Mehr
  • Webinar - Trading für Berufstätige
    13.10.2020

    12.10.2020 Teil 39: Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader

    Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader – denn Charttechnik alleine funktioniert nicht

    Mehr
  • TraderDaily

    Tägliche DAX Analyse

    Wohin läuft der DAX? Mithilfe der Instrumente der technischen Analyse untersuchen die Redakteure von TraderFox den DAX.

    Mehr

Tools