Basiswert-Matrix

Basiswert-Matrix

Unsere Basiswert-Matrix unterstützt Sie dabei einen Überblick über relevante Basiswerte wie Aktien, Indizes, Rohstoffe und Währungen zu bekommen. Am rechten Bildschirmrand können Sie den Zeitraum auswählen, in welchem die Veränderungen der Kurse zum heutigen Tag angezeigt werden sollen. Sie können die Basiswerte alphabetisch sowie nach Kursveränderungen ordnen.

 

News

04.04.2020 | 16:24:51 (dpa-AFX)
Aserbaidschan: Opec+-Ministertreffen auf 9. April verschoben

BAKU (dpa-AFX) - Die Minister der Opec+-Länder wollen nach Angaben der ölreichen Südkaukasusrepublik Aserbaidschan nun doch erst an diesem Donnerstag (9.April) über die Senkung des Ölpreises beraten. Die zunächst für Montag angesetzte Videokonferenz werde um drei Tage verschoben, bestätigte das Energieministerium in Baku am Samstag der russischen Agentur Interfax zufolge. Ziel der Videokonferenz werde eine neue Erklärung zur Zusammenarbeit sein, hieß es aus Aserbaidschan. Warum das Treffen verschoben wurde, gab das Ministerium nicht bekannt.

Vertreten sind in der Opec+ die Länder des Opec-Kartells sowie weitere große Förderländer wie Russland. Bei der Videoschalte soll die Frage einer Produktionskürzung zum Abbau der chronischen Überversorgung am Ölmarkt diskutiert werden.

In den vergangenen Wochen hatten die Corona-Krise und ein Preiskrieg zwischen Saudi-Arabien und Russland die Ölpreise auf Talfahrt geschickt. Während die Nachfrage als Folge der Virus-Pandemie weltweit einbricht, konnten sich beide Länder zuletzt nicht auf eine Förderkürzung verständigen. Saudi-Arabien hatte sogar seine Ölproduktion drastisch erhöht.

Kremlchef Wladimir Putin hatte zuvor die Bereitschaft für Verhandlungen betont. Er könnte sich eine Reduzierung des Fördervolumens von etwa zehn Millionen Barrel (je 159 Liter) pro Tag vorstellen, sagte er am Freitag. Die Internationale Energieagentur (IEA) betonte jedoch, dass eine Förderkürzung um diese Menge unzureichend sein könnte./thc/DP/nas

04.04.2020 | 16:22:00 (dpa-AFX)
VIRUS/ROUNDUP 2: USA raten zur Maske - Trump will sich nicht daran halten
04.04.2020 | 16:04:07 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Bundeswehr-Denkfabrik: Covid-19 offenbart Deutschlands Defizite
04.04.2020 | 16:01:51 (dpa-AFX)
VIRUS: Dubai beantragt Verschiebung der Weltausstellung Expo um ein Jahr
04.04.2020 | 16:01:20 (dpa-AFX)
VIRUS/ROUNDUP: Corona-Fälle in Spanien stabilisiert - aber fast 12 000 Tote
04.04.2020 | 15:59:24 (dpa-AFX)
VIRUS/Österreich: Anstieg bei Genesenen höher als bei neuen Infektionen
04.04.2020 | 15:43:05 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Lufthansa-Finanzvorstand tritt aus gesundheitlichen Gründen zurück
03.04.2020 | 18:28:34 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax schwächelt nach US-Jobdaten

FRANKFURT (dpa-AFX) - Erneut haben die US-Börsen am Freitag dem Dax <DE0008469008> die Richtung vorgegeben. Verheerende Arbeitsmarktdaten aus der weltgrößten Volkswirtschaft für den Monat März beunruhigten. Nach einem zunächst unsteten Auf und Ab ging der deutsche Leitindex letztlich mit einem Abschlag von 0,47 Prozent auf 9525,77 Punkte aus dem Handel. Im Wochenverlauf hat er damit um etwas mehr als 1 Prozent nachgegeben. Seit seinem Absturz im Februar beläuft sich der Verlust auf 30 Prozent.

Der MDax <DE0008467416> für mittelgroße Unternehmen fiel am Freitag um 0,70 Prozent auf 20 345,74 Punkte. Der EuroStoxx 50 <EU0009658145> verbuchte ein Minus von 0,95 Prozent auf 2662,99 Punkte und auch in Paris und London ging es abwärts. In den USA sank der Wall-Street-Index Dow Jones Industrial <US2605661048> zum europäischen Börsenschluss um knapp 2 Prozent.

"Der US-Arbeitsmarkt stand im März bereits unter dem Eindruck der Corona-Pandemie und dem Lockdown der Volkswirtschaft", schrieb Analyst Ralf Umlauf von der Helaba. "Es ist der erste und sehr deutliche monatliche Stellenverlust seit 2010." Und die Lage wird sich weiter verschärfen, da der Stichtag für den aktuellen Bericht der 12. März ist. Daten nach diesem Tag sind somit noch nicht erfasst.

Vier Monate nachdem sich das neuartige Coronavirus von China ausgehend weltweit verbreitete, sind mittlerweile mehr als eine Million Menschen infiziert und mehr als 55 000 gestorben. Zum Schutz von Menschenleben wurden drastische Maßnahmen ergriffen, die die Volkswirtschaften zahlreicher Länder nahezu zum Erliegen gebracht haben. Damit wachsen Rezessionssorgen. Die in den USA etwa von 3,5 auf nun 4,4 Prozent gestiegene Arbeitslosenquote im März gilt noch als gering. Der "Hammer" dürfte mit dem April-Bericht kommen, so die allgemeine Erwartung.

Da weiter unklar ist, wann sich das öffentliche Leben wieder normalisieren wird, verabschieden sich zunehmend mehr Unternehmen von ihren Jahreszielen. Dazu gehören nun auch der Konsumgüterkonzern Beiersdorf <DE0005200000>, der Einkaufszentren-Investor Deutsche Euroshop <DE0007480204> und der Medienkonzern RTL <LU0061462528>.

Beim Nivea-Hersteller Beiersdorf sanken die Erlöse im ersten Quartal bereits, was Anleger allerdings kaum verschreckte. Konsumgüterhersteller gelten als weniger krisenanfällig. Die Aktie schloss mit plus 0,1 Prozent kaum verändert, während es etwa für den Triebwerksbauer MTU <DE000A0D9PT0> weiter deutlich abwärts ging. Dessen Aktie büßte am Index-Ende nach dem jüngsten Stabilisierungsversuch weitere 5,7 Prozent ein. Seit Ausbruch der Virus-Panik und der Talfahrt an den Börsen hat die Aktie knapp 60 Prozent verloren

Nach dem Abschied des TV-Konzerns RTL von seinem Ausblick und der gestrichenen Dividende ging es für dessen Papiere im MDax um 5,6 Prozent abwärts. RTL erwartet in den kommenden Monaten Stornierungen für Werbebuchungen und Verschiebungen von Produktionen. Das belastete auch die Aktien der Konkurrentin ProSiebenSat.1 <DE000PSM7770>, die um 2,8 Prozent nachgaben. Deutsche Euroshop büßten im SDax <DE0009653386> 1,9 Prozent ein. Die Anteile der Deutschen Pfandbriefbank verloren nach gestrichener Dividende 3,4 Prozent.

Abwärts ging es auch für die Papiere der beiden Sportartikelhersteller Adidas <DE000A1EWWW0> und Puma <DE0006969603> mit 4,7 Prozent beziehungsweise 7,2 Prozent. Adidas benötigt wegen der Corona-Krise frische Liquidität. Puma kündigte derweil eine Aussetzung der Dividende an. Zudem wird der Vorstand zunächst im April auf seine Gehälter verzichten. Dagegen will der Rüstungskonzern und Autozulieferer Rheinmetall <DE0007030009> die volle Dividende zahlen. Die Anleger freute es: Der Aktienkurs stieg um 2,7 Prozent.

Im SDax war erneut das Papier des Online-Arzneimittelhändlers Shop Apotheke <NL0012044747> Spitzenreiter mit plus 8,2 Prozent. Das Unternehmen profitiert in der Krise von hohen Bestellungen und wird für das Jahr etwas zuversichtlicher.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von minus 0,41 Prozent am Vortag auf minus 0,45 Prozent. Der Rentenindex Rex <DE0008469107> stieg um 0,12 Prozent auf 144,80 Punkte. Der Bund-Future <DE0009652644> legte um 0,20 Prozent auf 172,14 Zähler zu. Der Euro <EU0009652759> wurde am frühen Abend mit 1,0787 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,0785 (Donnerstag: 1,0906) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9272 (0,9169) Euro./ck/he

--- Von Claudia Müller, dpa-AFX ---

03.04.2020 | 18:09:52 (dpa-AFX)
GESAMT-ROUNDUP: Corona-Gegenmaßnahmen zeigen Wirkung
03.04.2020 | 17:52:42 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt Schluss: Dax schwächelt nach US-Jobdaten
03.04.2020 | 16:54:21 (dpa-AFX)
WOCHENAUSBLICK: Dax bleibt auch vor Ostern fest im Griff der Corona-Krise
03.04.2020 | 16:00:00 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2/Kreise: Entscheidung zu Staatshilfen für Lufthansa naht
03.04.2020 | 15:08:21 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt: Dax tritt auf der Stelle
03.04.2020 | 12:00:27 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt: Anleger bleiben in der Defensive

Werbung

DAX (Performance)

  • 9.525,77 PKT
  • -0,47%
  • WKN 846900
  • (03.04., 17:45:00)

Passende Produkte für fallende Märkte

WKN DFB650
Produkttyp short
Kurs 7,50 EUR
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 10.121,19 PKT
Hebel 12,64x

1125 weitere Mini-Futures Zum Produkt

WKN DFF4AK
Produkttyp short
Kurs 6,57 EUR
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 10.100,00 PKT
Hebel 14,35x

1743 weitere Turbos Zum Produkt

WKN DFB7CL
Produkttyp short
Kurs 6,60 EUR
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 10.129,42 PKT
Hebel 14,33x

818 weitere Endlos Turbos Zum Produkt

Mini-Futures Turbos Endlos Turbos

Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten / Emittentin DZ BANK / Verlust des eingesetzten Kapitals möglich

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DFB650 (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DFB650 (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen.

Euro Stoxx 50 (Kursindex) EUR

  • 2.662,99 PKT
  • -0,95%
  • WKN 965814
  • (03.04., 17:50:00)

Passende Produkte für fallende Märkte

WKN DFF9BW
Produkttyp short
Kurs 2,00 EUR
Basiswert Euro Stoxx 50
Knock-Out 2.800,00 PKT
Hebel 12,99x

47 weitere Mini-Futures Zum Produkt

WKN DFF9B0
Produkttyp short
Kurs 1,68 EUR
Basiswert Euro Stoxx 50
Knock-Out 2.799,73 PKT
Hebel 14,62x

50 weitere Endlos Turbos Zum Produkt

Mini-Futures Endlos Turbos

Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten / Emittentin DZ BANK / Verlust des eingesetzten Kapitals möglich

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DFF9BW (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DFF9BW (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen.

Brent Crude Future Contract

  • 34,65 USD
  • +16,71%
  • WKN
  • (03.04., 23:52:21)

Passende Produkte für steigende Märkte

WKN DFF635
Produkttyp long
Kurs 2,72 EUR
Basiswert Brent Crude
Knock-Out 26,00 USD
Hebel

2 weitere Mini-Futures Zum Produkt

WKN DFG0HF
Produkttyp long
Kurs 7,30 EUR
Basiswert Brent Crude
Knock-Out 26,50 USD
Hebel 4,30x

12 weitere Endlos Turbos Zum Produkt

Mini-Futures Endlos Turbos

Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten / Emittentin DZ BANK / Verlust des eingesetzten Kapitals möglich

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DFF635 (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DFF635 (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen.

Gold

  • 1.616,45 USD
  • --
  • WKN
  • (03.04., 23:00:30)

Passende Produkte für steigende Märkte

WKN DFE0MX
Produkttyp long
Kurs 16,94 EUR
Basiswert Gold
Knock-Out 1.466,44 USD
Hebel

20 weitere Mini-Futures Zum Produkt

WKN DFD89U
Produkttyp long
Kurs 14,44 EUR
Basiswert Gold
Knock-Out 1.463,76 USD
Hebel

24 weitere Endlos Turbos Zum Produkt

Mini-Futures Endlos Turbos

Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten / Emittentin DZ BANK / Verlust des eingesetzten Kapitals möglich

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DFE0MX (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DFE0MX (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen.

EUR/USD

  • 1,07980 USD
  • -0,10%
  • WKN 965275
  • (04.04., 13:22:57)

Passende Produkte für fallende Märkte

WKN DF5UP9
Produkttyp short
Kurs 6,56 EUR
Basiswert EUR/USD
Knock-Out 1,15 USD
Hebel 15,21x

29 weitere Turbos Zum Produkt

WKN DF5W5T
Produkttyp short
Kurs 5,14 EUR
Basiswert EUR/USD
Knock-Out 1,1345 USD
Hebel 19,40x

16 weitere Endlos Turbos Zum Produkt

Turbos Endlos Turbos

Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten / Emittentin DZ BANK / Verlust des eingesetzten Kapitals möglich

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DF5UP9 (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DF5UP9 (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen.

Berichte & Analysen

  • Börsenbericht
    03.04.2020

    Dax tritt auf der Stelle - US-Arbeitsmarktbericht bremst

    Am deutschen Aktienmarkt haben die Kurse zum Wochenausklang wieder keine klare Richtung gefunden. Die düstere Lage am US-Arbeitsmarkt belastet und bremst auch den Dow. Tesla kann trotz Corona-Krise überzeugen, Adidas und Puma dagegen nicht.

    Mehr
  • Webinar - Trading für Berufstätige
    30.03.2020

    30.03.2020 Webinar Teil 13: Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader

    Marktanalyse und Trading 2.0! So analysieren erfahrene Trader - Denn Charttechnik alleine funktioniert nicht.
    Mit Experten-Tradergruppe: Stephan Feuerstein, Ingmar Königshofen und René Wolfram

    Mehr
  • TraderDaily

    Tägliche DAX Analyse

    Wohin läuft der DAX? Mithilfe der Instrumente der technischen Analyse untersuchen die Redakteure von TraderFox den DAX.

    Mehr

Tools