Basiswert-Matrix

Basiswert-Matrix

Unsere Basiswert-Matrix unterstützt Sie dabei einen Überblick über relevante Basiswerte wie Aktien, Indizes, Rohstoffe und Währungen zu bekommen. Am rechten Bildschirmrand können Sie den Zeitraum auswählen, in welchem die Veränderungen der Kurse zum heutigen Tag angezeigt werden sollen. Sie können die Basiswerte alphabetisch sowie nach Kursveränderungen ordnen.

 

News

12.12.2018 | 15:56:35 (dpa-AFX)
ROUNDUP: 'Fossil' oder Brückenbauer? Kritik an Deutschland auf Klimakonferenz

KATTOWITZ (dpa-AFX) - Das langwierige Gezerre um den Kohleausstieg und das verpasste Klimaschutz-Ziel machen Deutschland beim UN-Klimagipfel zur Zielscheibe für Umweltschützer. Die Bundesrepublik könne keine treibende Rolle spielen, weil die Glaubwürdigkeit nicht mehr so groß sei, sagte Greenpeace-Chefin Jennifer Morgan der Deutschen Presse-Agentur im polnischen Kattowitz (Katowice). "Es ist keine gute Klimakonferenz für Deutschland."

Auf dem Gipfel, der Freitag enden soll, beraten Vertreter aus fast 200 Staaten darüber, wie die Erderwärmung auf maximal zwei Grad begrenzt werden kann.

Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) verteidigte am Mittwoch ihre Klimapolitik und warnte vor Protesten wie die der "Gelbwesten" in Frankreich, wenn die Politik nach dem Kohleausstieg den Kumpeln keine Perspektiven aufzeige.

Lob für Deutschland gab es in Kattowitz sogar von der UN, weil es Geld für Klimaschutz in Entwicklungsländern gibt. Dies erkannte auch Christiane Averbeck von der Klima-Allianz an. Aber die Verleihung des Negativ-Preises "Fossil des Tages" vergangenen Freitag auf der Konferenz ist aus ihrer Sicht trotzdem gerechtfertigt. "Deutschland kam mit leeren Händen", sagte sie. Es fehle ein Kompromiss für den Ausstieg aus der klimaschädlichen Stromproduktion aus Kohle und ein Plan, das Klimaschutz-Ziel 2020 möglichst bald zu schaffen. Seit zehn Jahren tue sich beim Ausstoß von Kohlenstoffdioxid (CO2) im Verkehr nichts.

Die Bundesregierung machte am Mittwoch die dritte Finanzzusage anlässlich der Klimakonferenz. Weitere 68 Millionen Euro sollen in ein Programm fließen, dass Entwicklungsländer beim Erstellen und bei der Umsetzung ihrer Klimaschutzpläne hilft. 1,5 Milliarden will Deutschland für den Grünen Klimafonds zahlen, 70 Millionen für die Anpassung armer Länder an Wetterextreme wie Hitze, Dürre oder Starkregen, die als Folge des Klimawandels häufiger werden.

Es gehe in Kattowitz nicht nur ums Geld, sagte Ann-Kathrin Schneider von der Umweltschutz-Organisation BUND. "Die erneuten finanziellen Zusagen wirken eher wie eine Verlegenheitsgeste, um vom Zögern der Bundesregierung beim Kohleausstieg abzulenken." Michael Schäfer vom WWF sagte, Deutschland habe eine "gespaltene Persönlichkeit" im Kampf gegen die Erderwärmung: "In Kattowitz streitet sie engagiert für ein gutes Regelwerk für das Paris-Abkommen, gleichzeitig bekämpft Deutschland in der EU wie Polen und Ungarn ambitionierte Klimaschutz-Maßnahmen und Ziele."

Schulze dagegen verteidigte das mühsame Ringen um Klimaschutz und Kohleausstieg in Deutschland. "Wer glaubt, man könne Klimaschutz-Maßnahmen einfach so durchdrücken, ohne Rücksicht auf Verluste, der wird die Akzeptanz in der Bevölkerung schneller verlieren, als man Klimaschutz buchstabieren kann", sagte sie. Wenn sich die Menschen dann wie Frankreich gelbe Westen anzögen und es riesige Proteste gebe, sei der Sache auch nicht gedient. In den Verhandlungen in Polen sei Deutschland "sehr, sehr anerkannt" und gelte Deutschland als Brückenbauer etwa zwischen den vom Klimawandel besonders bedrohten Staaten und Hardlinern am Verhandlungstisch.

UN-Generalsekretär Antonio Guterres hob die deutschen Finanzzusagen als "gutes Zeichen" hervor. Er hoffe, dass andere sich dazu inspirieren ließen, das gleiche zu tun. Guterres mahnte das Plenum der Verhandler, darunter viele Staats- und Regierungschefs, an einem Strang zu ziehen und Kompromisse einzugehen. "Das bedeutet, Opfer zu bringen, aber wird uns allen gemeinsam nutzen", sagte er.

Bei den zweiwöchigen Verhandlungen geht um drei große Themen: Erstens um Regeln für die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens, das zum Ziel hat, die Erderwärmung im Vergleich zur vorindustriellen Zeit auf deutlich unter zwei Grad zu begrenzen. Das Regelwerk soll sicherstellen, dass Staaten ihre Pläne und Fortschritte im Klimaschutz vergleichbar und transparent darstellen, um Vertrauen zu schaffen. Zweitens um Finanzhilfen der reichen Staaten für die ärmeren. Drittens pochen Klimaschützer auf klare Zusagen der Staaten, dass sie im Jahr 2020 ehrgeizigere Klimaschutz-Ziele vorlegen.

Viele Fragen sind noch heftig umstritten. Ein Beispiel: Länder, die unter den Folgen des Klimawandels besonders leiden, wollen Schäden und Verluste im Regelwerk an prominenter Stelle sichtbar machen. Dadurch werde die Verantwortung der Länder mit großem Treibhausgas-Ausstoß sichtbarer, sagte Sabine Minninger von Brot für die Welt. Andere Staaten, darunter Deutschland, sehen das Thema Verluste und Schäden als Unterpunkt des Bereichs Klimaanpassung.

Umstritten ist auch, wie im Abschlusspapier mit dem vielbeachteten Bericht des Klimarats zu den Risiken und Chancen einer Erderwärmung von 1,5 Grad umgegangen werden soll. Harjeet Singh von der Organisation ActionAid sagte, die EU müsse eine Führungsrolle übernehmen, halte sich aber zurück. "Kein Problem ist gelöst. Wir stehen genau da, wo wir vor ein paar Tagen auch standen."/ted/toz/DP/fba

12.12.2018 | 15:55:50 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Kartellamt moniert Mängel bei Online-Vergleichsportalen
12.12.2018 | 15:47:25 (dpa-AFX)
IRW-News: Asante Gold Corp.: Asante Gold prüft hochgradige Option bei Goldprojekt Kubi (Ghana)
12.12.2018 | 15:46:03 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: SNP Schneider-Neureither & Partner SE (deutsch)
12.12.2018 | 15:44:11 (dpa-AFX)
DGAP-News: Trade & Value AG: Nettoinventarwert 2018-11 (deutsch)
12.12.2018 | 15:37:23 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Axel Springer drehen am Investorentag ins Minus
12.12.2018 | 15:34:27 (dpa-AFX)
Berichte: May hat ausreichend Unterstützung in konservativer Fraktion

Werbung

DAX (Performance)

  • 10.937,67 PKT
  • +1,46%
  • WKN 846900
  • (12.12., 15:44:55)

Passende Produkte für steigende Märkte

WKN DDK00Z
Produkttyp long
Kurs 6,67 EUR
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 10.379,88 PKT
Hebel 16,37x

97 weitere Mini-Futures Zum Produkt

WKN DD9SNP
Produkttyp long
Kurs 5,82 EUR
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 10.375,00 PKT
Hebel 18,79x

312 weitere Turbos Zum Produkt

Mini-Futures Turbos

Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten / Emittentin DZ BANK / Verlust des eingesetzten Kapitals möglich

Euro Stoxx 50 (Kursindex) EUR

  • 3.109,25 PKT
  • +1,77%
  • WKN 965814
  • (12.12., 15:44:45)

Passende Produkte für steigende Märkte

WKN DD9FCK
Produkttyp long
Kurs 2,06 EUR
Basiswert Euro Stoxx 50
Knock-Out 2.919,595 PKT
Hebel 15,10x

7 weitere Endlos Turbos Zum Produkt

Endlos Turbos

Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten / Emittentin DZ BANK / Verlust des eingesetzten Kapitals möglich

Brent Crude Future Contract

  • 60,95 USD
  • +0,81%
  • WKN
  • (12.12., 15:49:53)

Passende Produkte für steigende Märkte

WKN DD8L62
Produkttyp long
Kurs 17,03 EUR
Basiswert Brent Crude
Knock-Out 44,667 USD
Hebel 3,15x

1 weitere Mini-Futures Zum Produkt

WKN DDP55F
Produkttyp long
Kurs 2,74 EUR
Basiswert Brent Crude
Knock-Out 58,045 USD
Hebel 19,57x

1 weitere Endlos Turbos Zum Produkt

Mini-Futures Endlos Turbos

Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten / Emittentin DZ BANK / Verlust des eingesetzten Kapitals möglich

Gold

  • 1.245,19 USD
  • +0,28%
  • WKN
  • (12.12., 15:59:51)

Passende Produkte für steigende Märkte

WKN DDE735
Produkttyp long
Kurs 8,22 EUR
Basiswert Gold
Knock-Out 1.181,43 USD
Hebel 13,33x

21 weitere Mini-Futures Zum Produkt

WKN DDE74G
Produkttyp long
Kurs 5,73 EUR
Basiswert Gold
Knock-Out 1.181,33 USD
Hebel 19,11x

25 weitere Endlos Turbos Zum Produkt

Mini-Futures Endlos Turbos

Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten / Emittentin DZ BANK / Verlust des eingesetzten Kapitals möglich

EUR/USD

  • 1,13642 USD
  • +0,40%
  • WKN 965275
  • (12.12., 15:59:54)

Passende Produkte für steigende Märkte

WKN DD732D
Produkttyp long
Kurs 5,26 EUR
Basiswert EUR/USD
Knock-Out 1,078 USD
Hebel 19,00x

47 weitere Turbos Zum Produkt

WKN DD7VSS
Produkttyp long
Kurs 5,23 EUR
Basiswert EUR/USD
Knock-Out 1,0772 USD
Hebel 19,09x

15 weitere Endlos Turbos Zum Produkt

Turbos Endlos Turbos

Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten / Emittentin DZ BANK / Verlust des eingesetzten Kapitals möglich

Euro Bund Future

  • 162,96 EUR
  • -0,23%
  • WKN 965264
  • (12.12., 15:44:55)

Passende Produkte für fallende Märkte

WKN DDF9S3
Produkttyp short
Kurs 8,46 EUR
Basiswert Euro Bund Future
Knock-Out 171,44 EUR
Hebel 19,24x

10 weitere Endlos Turbos Zum Produkt

Endlos Turbos

Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten / Emittentin DZ BANK / Verlust des eingesetzten Kapitals möglich

Berichte & Analysen

  • Börsenbericht
    12.12.2018

    60 Sekunden Wirtschaft am 12.12.2018

    IATA sieht 2019 steigende Gewinne für Fluggesellschaften voraus - Lokführergewerkschaft GdL: Tarifgespräche mit der Bahn gescheitert - Neuer Beruf E-Commerce-Kaufmann rege gefragt

    Mehr
  • Webinar - Trading für Berufstätige
    03.12.2018

    10.12.2018 Webinar Teil 47: Fundamentale Einschätzung zu Konjunktur und Kapitalmärkte

    Die Themen des Webinar sind:
    Fundamentale Analyse - Fundamentale Einschätzung zur Konjunktur und Kapitalmärkte. Mit Christian Kahler (DZ BANK).

    Mehr
  • Dax Analyse

    DAX Analyse von Steffen Droemert

    Steffen Droemert ist Wirtschaftsjournalist bei menthamedia,
    wo er unter anderem die Bereiche Technische Analyse und strukturierte Produkte betreut.

    Mehr

Chartsignale

Chartsignale

Chartsignale von Traderfox bieten Ihnen die Möglichkeit anhand von technischen Signalen und Formationen Aussagen über Kursverlaufe zu prognostizieren. Durch Klick auf die jeweilige Produktstruktur erhalten Sie passende Produkte ausgehend von der Marktrichtung des Signals. Durch Klick auf das Signal selbst kommen Sie in das Tool "Chart-Trader" und können dort das Chartsignal genauer analysieren.  

Intel Corporation
short
Bärischer Keil Kursziel EUR 42,09 - 42,09
First Solar Inc.
short
Unterstützungslinie Kursziel EUR 36,88 - 36,91
Alibaba Group Holding
long
Symmetrisches Dreieck Kursziel EUR 137,21 - 137,17
3D Systems Corp.
long
Bullischer Keil Kursziel EUR 10,32 - 10,19
TOM TAILOR HOLDING AG
long
Bullischer Keil Kursziel EUR 2,61 - 2,60

Tools