Basiswert-Matrix

Basiswert-Matrix

Unsere Basiswert-Matrix unterstützt Sie dabei einen Überblick über relevante Basiswerte wie Aktien, Indizes, Rohstoffe und Währungen zu bekommen. Am rechten Bildschirmrand können Sie den Zeitraum auswählen, in welchem die Veränderungen der Kurse zum heutigen Tag angezeigt werden sollen. Sie können die Basiswerte alphabetisch sowie nach Kursveränderungen ordnen.

 

News

20.07.2019 | 09:03:04 (dpa-AFX)
OTS: KfW / Standortvorteil Großstadt: Deutliche Stadt-Land-Unterschiede bei ...

Standortvorteil Großstadt: Deutliche Stadt-Land-Unterschiede bei

Fachkräfteengpässen im Mittelstand

Frankfurt am Main (ots) - Fachkräfteengpässe der kleinen und

mittleren Unternehmen (KMU) in den Großstädten weniger ausgeprägt als

in den Landkreisen

Mehr Pendler und zugezogene Beschäftigte in den Städten

Städtische KMU suchen Fachkräfte öfter überregional

Finanzielle Anreize und flexible Arbeitsbedingungen als Lockmittel

Kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) mangelt es durch den

Arbeitsmarktboom der vergangenen Jahre an Bewerbern. Zwei Drittel der

KMU, die in den nächsten drei Jahren Fachkräfte einstellen wollen,

befürchten Probleme. Bei den Fachkräfteengpässen gibt es deutliche

Stadt-Land-Unterschiede: Während 54 % der KMU mit Sitz in kreisfreien

Großstädten (mind. 100.000 Einwohner) mit Schwierigkeiten rechnen,

erwarten 70 % KMU mit Sitz in Landkreisen Rekrutierungsprobleme. Dies

zeigt eine Analyse von KfW Research auf Basis des

KfW-Mittelstandspanels 2018.

KMU in Großstädten sind offenbar im Wettbewerb um knappe

Fachkräfte erfolgreicher. Ein Grund ist der geografische

Standortvorteil: Städte sind für viele Arbeitnehmer attraktiver. Eine

Zusatzbefragung im repräsentativen KfW-Mittelstandspanel zeigt, dass

großstädtische Unternehmen häufiger Arbeitnehmer aus anderen Regionen

anziehen. Den Arbeitgebern kommt dabei auch die vorhandene

Verkehrsinfrastruktur zugute: 44 % der KMU mit Sitz in kreisfreien

Großstädten haben Pendler in der Belegschaft (mit mindestens

30-minütigem Arbeitsweg). Das trifft nur auf 26 % der KMU in den

Landkreisen zu. Auch berufsbedingte Umzüge gehen öfter in Richtung

Stadt. Dort haben 19 % der KMU Angestellte, die extra für den Job

zugezogen sind. Auf dem Land sind es nur 10 %.

Die größere Anziehungskraft auf überregionale Fachkräfte ist aber

nicht nur ein städtischer Standortvorteil, sondern offenbar auch auf

größere Anstrengungen zurückzuführen. Insgesamt sucht ca. ein Viertel

der KMU aktiv Fachkräfte aus anderen Regionen. Dieser Anteil ist in

den kreisfreien Großstädten mit 37 % deutlich größer als in den

Landkreisen (20 %). Der Stadt-Land-Unterschied in den

Rekrutierungsbemühungen ist umso größer, je weiter die gesuchten

Fachkräfte entfernt sind: Städtische KMU suchen 50 % häufiger in

Nachbarstädten/-Kreisen, doppelt so häufig deutschlandweit und mehr

als dreimal so häufig international.

Im überregionalen Wettbewerb um Fachkräfte setzen 44 % der

einstellenden KMU auf flexible Arbeitsbedingungen, z. B. bei

Arbeitszeiten oder mit Heimarbeit und mobilen Arbeitsgeräten.

Insgesamt 54 % bieten finanzielle Zusatzleistungen: Jeweils gut ein

Fünftel erstattet (zumindest anteilig) Wohn- oder Fahrtkosten, ein

Drittel übernimmt Umzugskosten. Hilfestellung bei der Suche nach

einer Wohnung, Kinderbetreuung oder einer Arbeitsstelle für

Familienangehörige leistet ein Viertel der KMU. Diese

Vermittlungsdienste bieten städtische KMU häufiger an - schließlich

ist das Wohnungs- und Betreuungsangebot dort meist knapper.

"Die Kehrseite des langjährigen Arbeitsmarktbooms sind

Fachkräfteengpässe im Mittelstand. In den Großstädten sind die

Probleme allerdings kleiner als auf dem Land. Denn städtische

Arbeitsmärkte sind buchstäblich attraktiver, die Fachkräfte kommen

täglich mit dem Auto und der S-Bahn - oder gleich mit dem

Umzugslaster. Den Unternehmen in den Großstädten fallen Pendler und

Zugezogene aber nicht einfach als Standortvorteil in den Schoß. Sie

bemühen sich auch häufiger aktiv um Fachkräfte aus anderen Regionen

und Ländern - unter anderem durch Hilfe bei der Suche nach knappen

Wohnungen und Kitaplätzen", sagt Dr. Arne Leifels, Ökonom bei KfW

Research.

Direktlink zur Publikation von KfW Research: http://ots.de/FG2S2A

OTS: KfW

newsroom: http://www.presseportal.de/nr/41193

newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_41193.rss2

Pressekontakt:

KfW, Palmengartenstr. 5 - 9, 60325 Frankfurt

Kommunikation (KOM)

Wolfram Schweickhardt

Tel. +49 (0)69 7431 1778, Fax: +49 (0)69 7431 3266,

E-Mail: Alia.Begisheva@kfw.de, Internet: www.kfw.de

20.07.2019 | 09:02:32 (dpa-AFX)
EANS Adhoc: Kapsch TrafficCom AG (deutsch)
20.07.2019 | 09:01:03 (dpa-AFX)
OTS: KfW / Standortvorteil Großstadt: deutliche Stadt-Land-Unterschiede bei ...
19.07.2019 | 22:40:12 (dpa-AFX)
WDH 2/ROUNDUP 2: Iran beschlagnahmt britische Öltanker
19.07.2019 | 22:30:04 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Schwächer - Sorgen um Konflikt mit Iran
19.07.2019 | 22:24:58 (dpa-AFX)
Trump: Republikanischer Senator soll Gespräche mit Iran ausloten
19.07.2019 | 22:23:57 (dpa-AFX)
Trump will sich nach Tankervorfall mit Großbritannien abstimmen

Werbung

DAX (Performance)

  • 12.260,07 PKT
  • +0,26%
  • WKN 846900
  • (19.07., 17:45:00)

Passende Produkte für steigende Märkte

WKN DF3F28
Produkttyp long
Kurs 7,03 EUR
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 11.642,68 PKT
Hebel 17,38x

60 weitere Mini-Futures Zum Produkt

WKN DF3F52
Produkttyp long
Kurs 6,17 EUR
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 11.640,00 PKT
Hebel 19,83x

467 weitere Turbos Zum Produkt

WKN DF15P4
Produkttyp long
Kurs 6,10 EUR
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 11.643,51 PKT
Hebel 20,05x

82 weitere Endlos Turbos Zum Produkt

Mini-Futures Turbos Endlos Turbos

Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten / Emittentin DZ BANK / Verlust des eingesetzten Kapitals möglich

Euro Stoxx 50 (Kursindex) EUR

  • 3.480,18 PKT
  • -0,08%
  • WKN 965814
  • (19.07., 17:50:00)

Passende Produkte für fallende Märkte

WKN DF2GE7
Produkttyp short
Kurs 7,41 EUR
Basiswert Euro Stoxx 50
Knock-Out 4.169,03 PKT
Hebel 4,68x

4 weitere Mini-Futures Zum Produkt

WKN DF1AJF
Produkttyp short
Kurs 2,19 EUR
Basiswert Euro Stoxx 50
Knock-Out 3.674,239 PKT
Hebel 15,71x

5 weitere Endlos Turbos Zum Produkt

Mini-Futures Endlos Turbos

Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten / Emittentin DZ BANK / Verlust des eingesetzten Kapitals möglich

Brent Crude Future Contract

  • 62,65 USD
  • +0,10%
  • WKN
  • (19.07., 23:59:05)

Passende Produkte für steigende Märkte

WKN DF3JDF
Produkttyp long
Kurs 6,51 EUR
Basiswert Brent Crude
Knock-Out 58,81 USD
Hebel 8,60x

2 weitere Mini-Futures Zum Produkt

WKN DF3JEK
Produkttyp long
Kurs 3,84 EUR
Basiswert Brent Crude
Knock-Out 58,90 USD
Hebel 14,56x

8 weitere Endlos Turbos Zum Produkt

Mini-Futures Endlos Turbos

Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten / Emittentin DZ BANK / Verlust des eingesetzten Kapitals möglich

Gold

  • 1.425,15 USD
  • --
  • WKN
  • (19.07., 22:59:45)

Passende Produkte für steigende Märkte

WKN DF352W
Produkttyp long
Kurs 8,79 EUR
Basiswert Gold
Knock-Out 1.353,00 USD
Hebel 14,37x

39 weitere Mini-Futures Zum Produkt

WKN DF36FU
Produkttyp long
Kurs 6,48 EUR
Basiswert Gold
Knock-Out 1.352,60 USD
Hebel 19,48x

35 weitere Endlos Turbos Zum Produkt

Mini-Futures Endlos Turbos

Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten / Emittentin DZ BANK / Verlust des eingesetzten Kapitals möglich

EUR/USD

  • 1,12760 USD
  • --
  • WKN 965275
  • (18.07., 23:55:00)

Passende Produkte für steigende Märkte

WKN DDY0VJ
Produkttyp long
Kurs 4,85 EUR
Basiswert EUR/USD
Knock-Out 1,071 USD
Hebel 20,54x

50 weitere Turbos Zum Produkt

WKN DDY4HV
Produkttyp long
Kurs 4,58 EUR
Basiswert EUR/USD
Knock-Out 1,0707 USD
Hebel 21,68x

75 weitere Endlos Turbos Zum Produkt

Turbos Endlos Turbos

Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten / Emittentin DZ BANK / Verlust des eingesetzten Kapitals möglich

Euro Bund Future

  • 173,43 EUR
  • -0,10%
  • WKN 965264
  • (19.07., 22:50:08)

Passende Produkte für fallende Märkte

WKN DF3YY0
Produkttyp short
Kurs 8,78 EUR
Basiswert Euro Bund Future
Knock-Out 182,19 EUR
Hebel 19,73x

8 weitere Endlos Turbos Zum Produkt

Endlos Turbos

Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten / Emittentin DZ BANK / Verlust des eingesetzten Kapitals möglich

Berichte & Analysen

  • Börsenbericht
    19.07.2019

    Dax rettet ein kleines Plus über die Zeit

    Die Spekulationen über eine Leitzinssenkung der US-Notenbank haben neue Nahrung bekommen. Dax und Dow Jones daher ein wenig beflügelt. Wirecard Dax-Spitzenreiter. Im MDax stürzen Software AG nach der Bilanzvorlage ab, Scout24 mit neuem Rekordhoch.

    Mehr
  • Webinar - Trading für Berufstätige
    15.07.2019

    Märkte am Montag - Einzelwerte im Fokus

    Webinar vom 15.07.2019
    Folgen Sie den Profis von Feingold-Research bei der Analyse der Märkte und ausgesuchter Einzeltitel

    Mehr
  • TraderDaily

    Tägliche DAX Analyse

    Wohin läuft der DAX? Mithilfe der Instrumente der technischen Analyse untersuchen die Redakteure von TraderFox den DAX.

    Mehr

Chartsignale

Chartsignale

Chartsignale von Traderfox bieten Ihnen die Möglichkeit anhand von technischen Signalen und Formationen Aussagen über Kursverlaufe zu prognostizieren. Durch Klick auf die jeweilige Produktstruktur erhalten Sie passende Produkte ausgehend von der Marktrichtung des Signals. Durch Klick auf das Signal selbst kommen Sie in das Tool "Chart-Trader" und können dort das Chartsignal genauer analysieren.  

VISA Inc.
short
Unterstützungslinie Kursziel EUR 159,68 - 159,70
Total S.A.
long
Doppel Bottom Kursziel EUR 48,66 - 48,66
Apple Inc.
short
Doppel Top Kursziel EUR 180,51 - 180,53
AXA S.A.
short
Unterstützungslinie Kursziel EUR 23,45 - 23,46
Symrise AG
short
Unterstützungslinie Kursziel EUR 82,30 - 82,32

Tools