•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Basiswert-Matrix

Basiswert-Matrix

Unsere Basiswert-Matrix unterstützt Sie dabei einen Überblick über relevante Basiswerte wie Aktien, Indizes, Rohstoffe und Währungen zu bekommen. Am rechten Bildschirmrand können Sie den Zeitraum auswählen, in welchem die Veränderungen der Kurse zum heutigen Tag angezeigt werden sollen. Sie können die Basiswerte alphabetisch sowie nach Kursveränderungen ordnen.

 

News

26.02.2024 | 22:21:45 (dpa-AFX)
Aktien New York Schluss: Leichte Verluste nach Rekordrally

NEW YORK (dpa-AFX) - An den US-Aktienmärkten haben die Anleger nach dem am Freitag fortgesetzten Rekordlauf vorsichtig agiert. Die wichtigsten Indizes gaben am Montag leicht nach. An den Börsen wird weltweit auf wichtige Inflationsdaten gewartet, die in dieser Woche aus den USA, aber auch aus Japan und Europa kommen

Der Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> fiel um 0,16 Prozent auf 39 069,23 Punkte. In der vergangenen Woche hatte der Wall-Street-Index ein Plus von 1,3 Prozent verbucht. Zudem hatte er, wie auch der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> und der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 <US6311011026>, nicht zuletzt wegen der Euphorie um Künstliche Intelligenz ein weiteres Rekordhoch erreicht. Der Auslöser dafür waren erneut starke Geschäftszahlen des Grafikkarten- und Prozessor-Anbieters Nvidia <US67066G1040>.

Für den S&P 500 ging es am Montag um 0,38 Prozent auf 5069,53 Zähler nach unten. Der Nasdaq 100 schloss 0,02 Prozent tiefer bei 17 933,33 Punkten./la/he

26.02.2024 | 22:04:44 (dpa-AFX)
Medien: Geisel-Verhandlungen mit Hamas kommen nicht vom Fleck
26.02.2024 | 21:45:01 (dpa-AFX)
US-Anleihen: Verluste - Zinserwartungen werden zurückgeschraubt
26.02.2024 | 21:27:18 (dpa-AFX)
Devisen: Euro steigt zum US-Dollar
26.02.2024 | 21:19:33 (dpa-AFX)
Israel reicht angeforderten Bericht beim Weltgerichtshof ein
26.02.2024 | 21:19:12 (dpa-AFX)
WDH: VW-Betriebsratschefin fordert mehr Unterstützung für Elektromobilität
26.02.2024 | 21:15:28 (dpa-AFX)
EQS-News: Shelly profitiert von seinen Investitionen und übertrifft auf Basis vorläufiger Zahlen die Umsatz- und Gewinnprognose für 2023 (deutsch)
26.02.2024 | 18:10:34 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax mit stabilem Wochenstart und Bestmarke

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach der jüngsten Börsenparty haben die Anleger am deutschen Aktienmarkt zum Wochenstart einen Gang heruntergeschaltet. Dennoch schaffte der Dax am Montagnachmittag ein weiteres Rekordhoch bei gut 17 460 Punkten. Letztlich verbuchte der Leitindex ein Plus von 0,02 Prozent auf 17 423,23 Punkte. Der MDax <DE0008467416> der mittelgroßen Börsentitel sank hingegen um 0,82 Prozent auf 25 785,79 Zähler und endete damit praktisch auf seinem Tagestief.

An Europas wichtigsten Börsen ging es am Montag abwärts. Der EuroStoxx 50 <EU0009658145> als Leitindex der Eurozone fiel um 0,2 Prozent auf 4872,57 Punkte. Auch die Börsen in Paris und London verbuchten moderate Abschläge. An der Wall Street stieg der Dow Jones Industrial <US2605661048> zuletzt um rund 0,1 Prozent.

In der vergangenen Woche hatten vor allem die mit Künstlicher Intelligenz verbundenen Wachstumschancen von Technologieunternehmen die Börsen weltweit befeuert. Besonders galt dies für den US-Chiphersteller Nvidia, dessen Aktien nach einem optimistischen Ausblick des Konzerns ein Rekordhoch erreicht hatten.

"Rücksetzer sollten ins Kalkül gezogen werden", warnten die Experten der Landesbank Helaba und begründeten dies vor allem mit der technischen Lage des Dax. Auslöser eines Rücksetzers könnten Inflationsdaten sein, merkte Analyst Jochen Stanzl vom Broker CMC Markets an. Im Verlauf der Woche werden aktuelle Inflationsdaten für Deutschland, die Eurozone und die USA veröffentlicht. Sie könnten Hinweise auf die weitere Geldpolitik der Europäischen Zentralbank und der US-Notenbank Fed liefern.

Im Dax <DE0008469008> erklommen die Aktien von Rheinmetall <DE0007030009> ein weiteres Rekordhoch. Um 2,8 Prozent ging es am Ende aufwärts. Seit Jahresbeginn beträgt der Aufschlag rund 47 Prozent. Damit sind die Papiere des Rüstungskonzerns und Automobilzulieferers unangefochten Spitze im Dax. Die Aussicht auf steigende Rüstungsausgaben in Folge des Krieges in der Ukraine treibt den Kurs immer weiter. Papiere des Rüstungselektronik-Herstellers Hensoldt <DE000HAG0005> und des Panzergetriebe-Produzenten Renk <DE000RENK730> zogen jeweils um mehr als 7 Prozent an.

Die beiden Autozulieferer Schaeffler <DE000SHA0159> und Vitesco <DE000VTSC017> haben sich auf ein vorläufiges Umtauschverhältnis von 11,4 Schaeffler-Aktien je Vitesco-Aktie geeinigt. Dieses ist zentral für Anleger, die noch Vitesco-Aktien besitzen, nachdem das Übernahmeangebot von Schaeffler im Dezember ausgelaufen ist. Vitesco-Aktien büßten gut 11 Prozent ein, während Schaeffler-Aktien um 0,6 Prozent zulegten.

Die Anteilscheine von Online-Dienstleistern waren unter Druck. So büßten die Aktien des Essenlieferanten Delivery Hero <DE000A2E4K43> 3,8 Prozent ein. Die Papiere des Kochboxenversenders Hellofresh <DE000A161408> sackten als Schlusslicht im MDax um knapp 12 Prozent ab. Ein Händler verwies darauf, dass die Titel bereits zum 29. Februar aus dem Auswahlindex MSCI Germany herausfallen sollen.

Der Kohlefaserspezialist SGL Carbon <DE0007235301> erwägt eine Trennung vom Geschäft mit Carbonfasern und Verbundmaterialien. Die Aussicht auf einen Ertrag aus einem Verkauf sorgte zwischenzeitlich für klare Kursgewinne, letztlich aber nur für ein Plus von 0,6 Prozent. Anteile von Adesso <DE000A0Z23Q5> profitierten wie schon am Freitag von Geschäftszahlen des IT-Dienstleisters und stiegen als Spitzenreiter im SDax <DE0009653386> um fast 10 Prozent.

Der Euro <EU0009652759> kostete zuletzt 1,0850 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,0852 Dollar festgesetzt.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von 2,51 Prozent am Freitag auf 2,42 Prozent. Der Rentenindex Rex <DE0008469107> stieg um 0,52 Prozent auf 125,37 Punkte. Der Bund-Future <DE0009652644> verlor 0,62 Prozent auf 132,47 Punkte./edh/he

--- Von Eduard Holetic, dpa-AFX ---

26.02.2024 | 17:48:17 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt Schluss: Dax mit stabilem Wochenstart und weiterer Bestmarke
26.02.2024 | 14:53:46 (dpa-AFX)
DAX-FLASH: Dax erreicht weitere Bestmarke nach verhaltenem Start
26.02.2024 | 14:41:57 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt: Dax stabil knapp unter Rekordhoch
26.02.2024 | 11:53:49 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt: Dax stabil knapp unter Rekordhoch
26.02.2024 | 11:53:43 (dpa-AFX)
KORREKTUR/ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax stabil knapp unter Rekordhoch
26.02.2024 | 11:53:17 (dpa-AFX)
KORREKTUR/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax knapp unter Rekordhoch

Werbung

DAX (Performance)

  • 17.423,23 PKT
  • +0,02%
  • WKN 846900
  • (26.02., 17:55:00)

Passende Produkte für steigende Märkte

WKN DJ8QKH
Produkttyp long
Kurs 9,17 EUR
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 16.551,27 PKT
Hebel 18,98x

190 weitere Mini-Futures Zum Produkt

WKN DJ8U75
Produkttyp long
Kurs 9,35 EUR
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 16.550,00 PKT
Hebel 18,64x

336 weitere Turbos Zum Produkt

WKN DQ0M89
Produkttyp long
Kurs 8,89 EUR
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 16.551,58 PKT
Hebel 19,55x

443 weitere Endlos Turbos Zum Produkt

Mini-Futures Turbos Endlos Turbos

Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten / Emittentin DZ BANK / Verlust des eingesetzten Kapitals möglich

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DJ8QKH (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DJ8QKH (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen.

Euro Stoxx 50 (Kursindex) EUR

  • 4.864,29 PKT
  • -0,17%
  • WKN 965814
  • (26.02., 18:00:00)

Passende Produkte für fallende Märkte

WKN DJ7KFK
Produkttyp short
Kurs 4,35 EUR
Basiswert Euro Stoxx
Knock-Out 5.244,614 PKT
Hebel 11,15x

4 weitere Mini-Futures Zum Produkt

WKN DJ7JX9
Produkttyp short
Kurs 3,88 EUR
Basiswert Euro Stoxx
Knock-Out 5.247,739 PKT
Hebel 12,49x

4 weitere Endlos Turbos Zum Produkt

Mini-Futures Endlos Turbos

Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten / Emittentin DZ BANK / Verlust des eingesetzten Kapitals möglich

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DJ7KFK (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DJ7KFK (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen.

Brent Crude Future Contract

  • 82,52 USD
  • +1,10%
  • WKN 967740
  • (26.02., 22:18:00)

Passende Produkte für steigende Märkte

WKN DQ0D11
Produkttyp long
Kurs 6,41 EUR
Basiswert Brent Crude
Knock-Out 77,67 USD
Hebel 11,74x

33 weitere Mini-Futures Zum Produkt

WKN DQ0AKX
Produkttyp long
Kurs 4,53 EUR
Basiswert Brent Crude
Knock-Out 76,841 USD
Hebel 16,60x

23 weitere Endlos Turbos Zum Produkt

Mini-Futures Endlos Turbos

Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten / Emittentin DZ BANK / Verlust des eingesetzten Kapitals möglich

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DQ0D11 (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DQ0D11 (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen.

EUR/USD

  • 1,08502 USD
  • +0,29%
  • WKN 965275
  • (26.02., 22:29:00)

Passende Produkte für steigende Märkte

WKN DW0Y14
Produkttyp long
Kurs 52,84 EUR
Basiswert EUR/USD
Knock-Out 0,5187 USD
Hebel 1,89x

1 weitere Mini-Futures Zum Produkt

WKN DJ9JLY
Produkttyp long
Kurs 5,34 EUR
Basiswert EUR/USD
Knock-Out 1,03 USD
Hebel 18,74x

19 weitere Turbos Zum Produkt

WKN DW0Y43
Produkttyp long
Kurs 35,52 EUR
Basiswert EUR/USD
Knock-Out 0,6991 USD
Hebel 2,81x

21 weitere Endlos Turbos Zum Produkt

Mini-Futures Turbos Endlos Turbos

Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten / Emittentin DZ BANK / Verlust des eingesetzten Kapitals möglich

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DW0Y14 (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DW0Y14 (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen.

Berichte & Analysen

  • Börsenbericht
    26.02.2024

    Kleines Plus reicht für neuen Dax-Rekord

    Mit einem kleinen Plus hat der Dax am Nachmittag ein neues Rekordhoch erreicht. Insgesamt haben die Anleger in der neuen Woche aber einen Gang heruntergeschaltet. Sie warten gespannt auf Inflationsdaten im Verlauf der Woche aus mehreren Ländern.

    Mehr
  • TraderDaily

    Tägliche DAX Analyse

    Wohin läuft der DAX? Mithilfe der Instrumente der technischen Analyse untersuchen die Redakteure von TraderFox den DAX.

    Mehr

Tools