News

15.02.2019 | 18:55:16 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Sehr fest - Börsen setzen Aufwärtstrend fort

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Versöhnliche Signale im Zollstreit, einige starke US-Wirtschaftsdaten sowie Hoffnungen auf neue Stimuli der Europäischen Zentralbank haben am Freitag die Börsenlaune in Europa beflügelt. Der EuroStoxx 50 <EU0009658145> knüpfte wieder an seine zum Jahresende begonnene Aufwärtsbewegung an und stieg zeitweise auf den höchsten Stand seit Mitte November.

Mit einem Aufschlag von 1,84 Prozent auf 3241,25 Punkte ging der Leitindex der Eurozone schließlich aus dem Handel. Sein Wochenplus betrug damit 3,37 Prozent. Seit dem Ende Dezember erreichten Tief bei 2909 Punkten beträgt sein Erholungsgewinn inzwischen 11 Prozent. Der währungsgemischte Stoxx 50 <EU0009658160> überwand am Freitag zudem erstmals wieder seit Oktober die Marke von 3000 Punkten und konnte mit einem Plus von 1,66 Prozent auch knapp darüber schließen. Der Pariser Cac 40 <FR0003500008> verbuchte ein Plus von 1,79 Prozent auf 5153,19 Zähler. Für den Londoner FTSE 100 <GB0001383545> ging es um 0,55 Prozent auf 7236,68 Punkte aufwärts.

Zu den Verhandlungen im Zollstreit sprach US-Finanzminister Steven Mnuchin, unter dessen Leitung die US-Delegation aktuell mit China verhandelt, inzwischen von "produktiven" Unterredungen. Chinas Präsident Xi Jinping betonte, es habe "wichtige Fortschritte" gegeben. Allerdings werden die Gespräche laut dem Weißen Haus über die am 1. März endende Frist hinaus andauern.

Konjunkturseitig hellte sich zudem nicht nur die Stimmung in der Industrie im US-Bundesstaat New York im Februar überraschend stark auf. Das wichtige, von der Universität Michigan ermittelte Verbrauchervertrauen entwickelte sich im Februar ebenfalls stärker als erwartet. Ein robustes Konsumwachstum stehe damit mittelfristig nicht in Frage, kommentierte Analyst Patrick Boldt von der Helaba.

Hinzu kamen Aussagen des EZB-Direktoriumsmitglieds Benoit Coeuré, der Signale gab, dass die Zentralbank an einem neuen Stimuli-Instrument arbeite. Die EZB diskutiere eine neue Runde an längerfristigen Krediten an Banken, sagte er.

Unter den 19 europäischen Branchen verbuchte nur die der Versorger einen kleinen Verlust von 0,06 Prozent, was vor allem auf das Konto der EDF-Papiere <FR0010242511> ging, die knapp 6 Prozent einbüßten. Das Gewinnziel des französischen Stromproduzenten für das laufende Jahr war hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Der überwiegend in staatlicher Hand befindliche Konzern soll möglicherweise von der Börse genommen werden. Alle anderen Branchen legten zu, allen voran der Bankensektor mit plus 2,7 Prozent. Innerhalb des Ölsektors, der um 1,3 Prozent stieg, gewannen Eni <IT0003132476> nach vorgelegtem Quartalsbericht 2,3 Prozent.

Unter den Einzelwerten sorgte der Medienkonzern Vivendi <FR0000127771> für Aufmerksamkeit. Nicht nur starke Quartalszahlen, sondern vor allem die Fortschritte beim Teilverkauf der Musiksparte Universal Music Group (UMG) trieben die Aktie im EuroStoxx auf den höchsten Stand seit etwas mehr als einem Jahr. Sie gewannen 5,6 Prozent. Das Wachstum der Musiksparte dürfte den Preis für den von Vivendi avisierten Anteilsverkauf nach oben treiben, sagten Analysten.

In London verteuerten sich die Aktien der Royal Bank of Scotland <GB00B7T77214> um 2,4 Prozent. Die in der Finanzkrise verstaatlichte Großbank will erstmals wieder seit 2008 eine Geschäftsjahresdividende ausschütten, die zudem höher als erwartet ausfiel./cl/fba

15.02.2019 | 18:40:39 (dpa-AFX)
Aktien Europa Schluss: Kräftige Gewinne - Börsen setzten Aufwärtstrend fort
15.02.2019 | 16:59:18 (dpa-AFX)
EUROSTOXX-FLASH: Positive Impulse aus den USA treiben zur Rally an
15.02.2019 | 14:42:39 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt: Dax profitiert von Fortschritten in den Handelsgesprächen
15.02.2019 | 11:24:05 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt: Dax fängt sich
15.02.2019 | 11:14:17 (dpa-AFX)
Aktien Europa: Moderate Gewinne vor Konjunkturdaten aus den USA
15.02.2019 | 10:02:16 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Blick nach unten Richtung 11000 Punkte
15.02.2019 | 20:19:24 (dpa-AFX)
DGAP-Adhoc: Vapiano SE liegt unter Prognose für 2018 und nimmt außerplanmäßige Abschreibungen mit Ergebniseffekt vor (deutsch)

Vapiano SE liegt unter Prognose für 2018 und nimmt außerplanmäßige Abschreibungen mit Ergebniseffekt vor

^

DGAP-Ad-hoc: VAPIANO SE / Schlagwort(e): Prognoseänderung

Vapiano SE liegt unter Prognose für 2018 und nimmt außerplanmäßige

Abschreibungen mit Ergebniseffekt vor

15.02.2019 / 20:19 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung

(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Vapiano SE liegt unter Prognose für 2018 und nimmt außerplanmäßige

Abschreibungen mit Ergebniseffekt vor

Köln, 15. Februar 2019 - Auf Basis von noch ungeprüften Zahlen erwartet die

Vapiano SE (ISIN: DE000A0WMNK9, Börsenkürzel: VAO) für das Geschäftsjahr

2018 einen Umsatz von rund 370 Mio. Euro, ein organisches Wachstum von minus

1 % und ein bereinigtes EBITDA von rund 29 bis 31 Mio. Euro (darin enthalten

ein Effekt in Höhe von 2,6 Mio. Euro für den unterzeichneten Verkauf des USA

Geschäfts, vgl. Ad-hoc-Meldung vom 3. Januar 2019). Somit wird die am 27.

November 2018 kommunizierte Prognose für das Geschäftsjahr 2018 (Umsatz: 375

bis 385 Mio. Euro, flächenbereinigtes Umsatzwachstum: -0,5 % bis +0,5 %,

bereinigtes EBITDA: 34 bis 38 Mio. Euro) nicht erreicht.

Ausschlaggebend für diese Entwicklung ist die nicht zufriedenstellende

operative Entwicklung des vierten Quartals 2018 sowie die schwache

Entwicklung einiger neu eröffneter Restaurants.

Darüber hinaus teilt der Vorstand der Vapiano SE mit, dass auf Basis

durchgeführter Impairment Tests Ergebnisbelastungen aus außerplanmäßigen

Abschreibungen und weitere Risikovorsorgen in Höhe von rund 33 Mio. Euro für

das abgelaufene Geschäftsjahr 2018 zu erwarten sind, die sich in

entsprechender Höhe auf das Nettoergebnis auswirken werden. Das

Nettoergebnis wird deutlich unter dem Vorjahr liegen (Vorjahr: -29,6 Mio.

Euro).

Der Vorstand der Vapiano SE hat vor dem Hintergrund der nicht

zufriedenstellenden Geschäftsentwicklung ein Maßnahmenprogramm zur

Fokussierung auf eine konsequente Auswertung des bestehenden Portfolios und

auf die Sicherstellung des nachhaltigen Wachstums entwickelt.

Die genannten Konzern-Jahreszahlen des Geschäftsjahres 2018 sind vorläufig

und stehen unter dem Vorbehalt der Prüfung durch den Abschlussprüfer und den

Aufsichtsrat der Gesellschaft. Die geprüften Geschäftszahlen 2018 werden am

30. April 2019 veröffentlicht. Der Ausblick für 2019 wird wie im Vorjahr mit

den geprüften Geschäftszahlen 2018 veröffentlicht.

Investor Relations Kontakt:

Dafne Sanac

Mobil: +49 151 6283 2511

Telefon: +49 221 67001 303

E-Mail: d.sanac@vapiano.eu

---------------------------------------------------------------------------

15.02.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche

Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch

Unternehmen: VAPIANO SE

Im Zollhafen 2-4

50678 Köln

Deutschland

Telefon: +49 (0) 221 67001-0

Fax: +49 (0) 221 67001-205

E-Mail: info@vapiano.eu

Internet: www.vapiano.com

ISIN: DE000A0WMNK9

WKN: A0WMNK

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Hamburg, München, Stuttgart,

Tradegate Exchange

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

776773 15.02.2019 CET/CEST

°

15.02.2019 | 19:13:12 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: Wirecard AG (deutsch)
15.02.2019 | 18:26:05 (dpa-AFX)
DGAP-Gesamtstimmrechtsmitteilung: SPORTTOTAL AG (deutsch)
15.02.2019 | 17:42:41 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: Scout24 AG (deutsch)
15.02.2019 | 17:40:23 (dpa-AFX)
DGAP-WpÜG: Übernahmeangebot; DE000A0EPUH1
15.02.2019 | 17:40:23 (dpa-AFX)
DGAP-WpÜG: Übernahmeangebot DE000A168205; DE000A0EPUH1
15.02.2019 | 17:38:40 (dpa-AFX)
DGAP-DD: PANTAFLIX AG (deutsch)

Berichte

  • Börsenbericht
    15.02.2019

    Gute Signale aus Peking treiben Dax und Dow an

    Na also! Zum Wochenabschluss zeigen die Pfeile der Leitindizes Dax und Dow Jones deutlich nach oben. Unter den Dax-Werten fällt die Lufthansa auf, deren Papiere die 200-Tage-Linie knacken.

    Mehr
  • TraderDaily
    15.02.2019

    Erholung gerät ins Stocken

    Bären fahren Konter

    Der DAX beendete den gestrigen Handelstag nach zunächst deutlicheren Kursaufschlägen im Minus und ging mit einem Abschlag von knapp 0,4% aus dem Handel. Nachdem zunächst die Hoffnung auf eine baldige Beilegung des Handelsstreits zwischen den USA und China..

    Mehr
  • Webinar - Trading für Berufstätige
    11.02.2019

    11.02.2019 Webinar Teil 6: Marktanalyse und Trading 2.0

    Die Themen des Webinar sind:
    So analysieren erfahrene Trader - Denn Charttechnik alleine funktioniert nicht
    Mit Experten-Tradergruppe Ingmar Königshofen und René Wolfram.

    Mehr

Termine

Datum Terminart Information Information
15.02.2019 Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr Allianz SE: Ergebnisse 2018 Allianz SE: Ergebnisse 2018
15.02.2019 Bericht zum 1. Quartal MVV Energie AG: Bericht zum 1. Quartal MVV Energie AG: Bericht zum 1. Quartal
15.02.2019 Veröffentlichung des Jahresberichtes BB Biotech AG: Jahresbericht 2018 BB Biotech AG: Jahresbericht 2018
15.02.2019 Ordentliche Hauptversammlung Metro AG: Hauptversammlung 2018 Metro AG: Hauptversammlung 2018
15.02.2019 Bilanzpressekonferenz Allianz SE: Bilanzpressekonferenz Allianz SE: Bilanzpressekonferenz
15.02.2019 Telefonkonferenz zum Jahresbericht Moody`s Corp.: Full Year 2018 Earnings Conference Call Moody`s Corp.: Full Year 2018 Earnings Conference Call
15.02.2019 Telefonkonferenz zum 4. Quartal Moody`s Corp.: Q4 2018 Earnings Conference Call Moody`s Corp.: Q4 2018 Earnings Conference Call
15.02.2019 Beschäftigte im verarbeitenden Gewerbe Deutschland: Verarbeitendes Gewerbe (Beschäftigte) Dezember 2018 Deutschland: Verarbeitendes Gewerbe (Beschäftigte) Dezember 2018
15.02.2019 Außenhandelsvolumina Europäische Union: Außenhandel Dezember 2018 Europäische Union: Außenhandel Dezember 2018
15.02.2019 Einzelhandelsumsätze Großbritannien: Einzelhandelsumsätze Januar 2019 Großbritannien: Einzelhandelsumsätze Januar 2019
15.02.2019 Außenhandelsvolumina Italien: Außenhandel Dezember 2018 Italien: Außenhandel Dezember 2018
15.02.2019 Verbraucherpreisindex Spanien: Verbraucherpreisindex Januar 2019 Spanien: Verbraucherpreisindex Januar 2019
15.02.2019 Importpreise Italien: Importpreise Dezember 2018 Italien: Importpreise Dezember 2018
15.02.2019 Import- und Exportpreise USA: Import- und Exportpreise Januar 2019 USA: Import- und Exportpreise Januar 2019

Magazin