•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Basiswert-Matrix

Basiswert-Matrix

Unsere Basiswert-Matrix unterstützt Sie dabei einen Überblick über relevante Basiswerte wie Aktien, Indizes, Rohstoffe und Währungen zu bekommen. Am rechten Bildschirmrand können Sie den Zeitraum auswählen, in welchem die Veränderungen der Kurse zum heutigen Tag angezeigt werden sollen. Sie können die Basiswerte alphabetisch sowie nach Kursveränderungen ordnen.

 

News

23.05.2022 | 22:49:59 (dpa-AFX)
DGAP-Adhoc: Veganz Group AG: Veganz startet verhalten ins Geschäftsjahr 2022 und veröffentlicht Jahresprognose (deutsch)

Veganz Group AG: Veganz startet verhalten ins Geschäftsjahr 2022 und veröffentlicht Jahresprognose

^

DGAP-Ad-hoc: Veganz Group AG / Schlagwort(e):

Prognose/Quartals-/Zwischenmitteilung

Veganz Group AG: Veganz startet verhalten ins Geschäftsjahr 2022 und

veröffentlicht Jahresprognose

23.05.2022 / 22:49 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung

(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Veganz startet verhalten ins Geschäftsjahr 2022 und veröffentlicht

Jahresprognose

(Berlin, 23. Mai 2022) Nach vorläufigen Berechnungen ist die Veganz Group AG

( veganz.de) verhalten ins Geschäftsjahr 2022 gestartet: Im Vergleich zu dem

außergewöhnlich starken Vorjahresquartal mit einem umfangreichen

Aktionsgeschäfts im Discountbereich und einer breit angelegten TV-Kampagne

litt das erste Quartal 2022 insbesondere unter den weltweiten

Lieferkettenproblemen sowie den Auswirkungen des Ukraine-Kriegs. Der

verstärkte Fokus des Lebensmitteleinzelhandels sowie des Discountbereichs

auf die Sicherstellung der Grundversorgung machte die Neulistung von

Veganz-Produkten sowie die Planung von Aktionsmaßnahmen im Discountbereich,

in dem die Gesellschaft noch keine Festlistungen von Produkten hat, nahezu

unmöglich. Der im ersten Quartal 2022 erstmals konsolidiert ausgewiesene

Umsatz der Veganz-Gruppe lag daher mit vorläufigen 6,8 Mio. Euro (6,9 Mio.

Euro, unkonsolidiert) unter dem Vorjahr (Vorjahr: 8,8 Mio. Euro,

unkonsolidiert). Auf Einzelgesellschaftsebene der Veganz Group AG sank der

Umsatz auf 6,3 Mio. Euro (Vorjahr: 8,0 Mio. Euro). Unter anderem aufgrund

der Preiserhöhungen auf Zuliefererseite, die Veganz durch eigene

Preisverhandlungen erst mit Wirkung zum Ende des zweiten Quartals 2022

kompensieren können wird, lag die Rohertragsmarge bei vorläufigen 29,5

Prozent (Vorjahr: 30,3 Prozent). Das EBITDA verringerte sich entsprechend

auf -1,9 Mio. Euro (Vorjahr: -1,3 Mio. Euro).

Zudem geht die Veganz Group AG von direkten Auswirkungen durch den

Ukraine-Krieg sowohl in Form von Verzögerungen als auch steigenden Kosten

für den geplanten Bau der Veganz Food Factory in Werder (Havel) aus, unter

anderem aufgrund der globalen Rohstoffverknappung wie beispielweise im

Stahlbereich. Das Unternehmen erwartet die Produktionsaufnahme der neuen

Veganz Food Factory daher nicht vor dem zweiten Quartal 2023. Allerdings

wird ein Großteil der ursprünglich geplanten, zusätzlichen

Eigenproduktionsmenge hieraus nun über geeignete Interimsproduktionsstätten

abgedeckt. Die Investitionskosten für die neue Produktionsstätte werden nun

voraussichtlich rund 30 Prozent über den zunächst auf 12,6 Mio. Euro

geschätzten Kosten liegen.

Für das Geschäftsjahr 2022 plant Veganz, die Markenbekanntheit konsequent

weiter auszubauen. In Abhängigkeit von den Rahmenbedingungen - insbesondere

der sich weiter zuspitzenden Lieferkettenengpässe, der negativen

Auswirkungen der Ukraine-Krise sowie des nicht abschließend zu beurteilenden

Einflusses des weiter steigenden Inflationsdrucks auf das Konsumverhalten

der Kund:innen - erwartet das Unternehmen für das Geschäftsjahr 2022 sowohl

auf Gruppenebene als auch auf Einzelgesellschaftsebene der Veganz Group AG

einen leichten Umsatzrückgang. Trotz des Wegfalls der im Vorjahr

erforderlichen Einmalaufwendungen im Zuge der Finanzierungsmaßnahmen geht

die Gesellschaft aufgrund des Umsatzrückgangs und der zu erwartenden Kosten

für den Auf- und Ausbau der Veganz Food Factory von einem gegenüber dem

Vorjahr leicht verringerten EBITDA aus.

2022* (konsolidiert) 2021

(unkonsolidiert)

in Mio. Euro Prognose Ist

Umsatz Veganz-Gruppe Leichter 33,5

Umsatzrückgang

Umsatz Veganz Group Leichter 30,4

AG Umsatzrückgang

EBITDA Veganz Group Leicht verringert -9,8

AG

*2022: Ausweis erfolgt erstmals ab Q1 2022 auf konsolidierter Gruppenebene

Der Geschäftsbericht zum 31. Dezember 2021 sowie die Quartalsmitteilung zum

31. März 2022 werden am 31. Mai 2022 veröffentlicht.

Erläuterungen zu den verwendeten alternativen Finanzkennzahlen:

Rohertragsmarge ist der Rohertrag in Prozent der Umsatzerlöse. Rohertrag

bezeichnet Umsatzerlöse abzüglich Materialaufwand (Kosten für Roh-, Hilfs-

und Betriebsstoffe und für bezogene Waren).

EBITDA ist das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen. Um das

EBITDA zu berechnen, werden zunächst die Umsatzerlöse und die sonstigen

betriebliche Erträge addiert. Anschließend werden der Materialaufwand

(bestehend aus Aufwendungen für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe und für

bezogene Waren), der Personalaufwand (bestehend aus Löhnen und Gehältern

sowie sozialen Abgaben, Aufwendungen für Altersversorgung und für

Unterstützung) sowie die sonstigen betrieblichen Aufwendungen (angepasst um

Einmalaufwendungen, die nicht Teil des normalen operativen Geschäftsverlaufs

sind) abgezogen.

Kontakt:

Veganz Group AG

Vanina Hoffmann

Head of Investor Relations

T: +49 (0)170 6837016

vanina.hoffmann@veganz.de

---------------------------------------------------------------------------

23.05.2022 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche

Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Veganz Group AG

Warschauer Straße 32

10243 Berlin

Deutschland

Telefon: +49 (0)30 2936378 0

Fax: +49 (0)30 2936378 20

E-Mail: info@veganz.de

Internet: https://veganz.de/

ISIN: DE000A3E5ED2

WKN: A3E5ED

Börsen: Freiverkehr in Berlin, Frankfurt (Scale), Hamburg,

München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1359421

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

1359421 23.05.2022 CET/CEST

°

23.05.2022 | 22:47:52 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Starker Bankensektor treibt Wall Street an
23.05.2022 | 22:40:31 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: CDU strebt schwarz-grüne Koalition in Schleswig-Holstein an
23.05.2022 | 22:24:37 (dpa-AFX)
Aktien New York Schluss: Entspannung im Streit mit China und Banken treiben an
23.05.2022 | 22:05:40 (dpa-AFX)
IRW-News: Blender Bites Inc.: Blender Bites erhöht kanadische Präsenz in der weltweit größten Club Store-Kette um 91 % mit zusätzlichen Standorten in Westkanada
23.05.2022 | 21:31:41 (dpa-AFX)
Habeck sieht Öl-Embargo gegen Russland in 'greifbarer Nähe'
23.05.2022 | 21:14:55 (dpa-AFX)
US-Anleihen geben nach - Gute Stimmung an der Wall Street belastet
23.05.2022 | 18:09:41 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax steigt und könnte Abwärtstrend beenden

FRANKFURT (dpa-AFX) - Erfreulich ist der Wochenauftakt am deutschen Aktienmarkt ausgefallen. Der Leitindex Dax <DE0008469008> stieg am Montag um 1,38 Prozent auf 14 175,40 Punkte. Börsianer verwiesen auf eine extrem schlechte Stimmung unter den Investoren, die jedoch oftmals Auslöser einer Gegenbewegung nach oben sei. Auch die Aussicht auf ein Ende der US-Strafzölle auf Einfuhren aus China kam bei den Anlegern gut an.

Nun könnte dem Dax auch der Ausbruch aus dem zum Jahresanfang begonnenen Abwärtstrend nach oben gelingen. Laut der Landesbank Helaba verläuft dieser bei 14 130 Zählern, diese Marke konnte der Dax zum Schlusskurs überwinden. In den vergangenen Monaten war der Index mehrfach an diesem Widerstand gescheitert. Für den MDax <DE0008467416> der mittelgroßen Unternehmen ging es um 0,86 Prozent auf 29 452,52 Punkte nach oben.

US-Präsident Joe Biden erwägt angesichts der hohen Inflation, die von der Trump-Regierung gegen China verhängten Strafzölle zurückzunehmen. "Wenn die Stimmung an der Börse so wie jetzt extrem schlecht ist, reichen schon kleine positive Nachrichten, die Kurse wieder nach oben zu treiben", schrieb Analyst Konstantin Oldenburger vom Broker CMC Markets. Eine Rücknahme der Zölle könne sich positiv auf die defekten Lieferketten und damit auch dämpfend auf die Inflation auswirken.

Am Markt standen am Montag Übernahmepläne im Fokus. Der Energietechnikkonzern Siemens Energy <DE000ENER6Y0> will sich seine spanische Windkrafttochter Siemens Gamesa <ES0143416115> komplett einverleiben. Marktteilnehmer überraschte der Schritt nicht mehr, sie sehen ihn positiv. Siemens Energy stiegen im MDax zunächst deutlich, drehten dann aber ins Minus. Siemens Gamesa stiegen dagegen in Madrid um gut 6 Prozent. Nordex <DE000A0D6554> legten in ihrem Fahrwasser um 3,5 Prozent zu.

Die Deutsche Euroshop <DE0007480204> erhielt ein Übernahmeangebot des Finanzinvestors Oaktree und Unternehmerfamilie Otto. Den Aktionären sollen insgesamt 22,50 Euro je Aktie geboten werden. Die Aktien des Betreibers von Einkaufszentren, die in der Pandemie unter die Räder gekommen waren, schnellten um gut 40 Prozent hoch auf knapp 22 Euro.

Kaufempfehlungen beflügelten die Aktien der beiden Kredithäuser Deutsche Bank <DE0005140008> und Commerzbank <DE000CBK1001> mit plus 7 beziehungsweise 6,6 Prozent. Die Investmentbank Keefe, Bruyette & Woods stufte Deutsche Bank auf "Outperform" hoch. Die Societe Generale stufte Commerzbank von "Hold" auf "Buy" hoch. Beide Aktien profitierten auch von steigenden Kapitalmarktzinsen.

Der Einstieg von Daimler Truck <DE000DTR0CK8> bei Manz <DE000A0JQ5U3> ließ die Papiere des Maschinenbaukonzerns um mehr als 20 Prozent nach oben schnellen. Der Lkw-Hersteller wird mit der Beteiligung von rund zehn Prozent nicht nur Kooperationspartner, sondern auch Ankeraktionär.

Europaweit legten die Leitbörsen zu: Der EuroStoxx 50 <EU0009658145> stieg um 1,40 Prozent auf 3708,39 Punkte. Der Cac 40 <FR0003500008> in Paris gewann 1,17 Prozent. Der FTSE 100 <GB0001383545> in London legte um 1,67 Prozent zu. Der New Yorker Dow Jones Industrial <US2605661048> gewann zum Handelsschluss in Europa gut zwei Prozent.

Der Euro <EU0009652759> legte zu und kostete am Abend kostete die Gemeinschaftswährung 1,0677 US-Dollar. Die EZB hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,0659 Dollar festgesetzt. Der Euro profitierte von Aussagen der EZB-Chefin Christine Lagarde, die baldige Zinserhöhungen nahelegen.

Am deutschen Anleihemarkt sank die Umlaufrendite von 0,87 Prozent am Freitag auf 0,85 Prozent. Der Rentenindex Rex <DE0008469107> stieg um 0,04 Prozent auf 135,86 Punkte. Der Bund-Future <DE0009652644> fiel am Abend um 0,65 Prozent auf 152,95 Punkte./bek/ngu

--- Von Benjamin Krieger, dpa-AFX ---

23.05.2022 | 17:46:36 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt Schluss: Dax steigt und könnte Abwärtstrend beenden
23.05.2022 | 14:42:18 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt: Gewinne im Dax - Trendbruch möglich
23.05.2022 | 11:42:21 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt: Optimismus verflacht - Zeichen stehen auf EZB-Zinswende
23.05.2022 | 09:56:39 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Optimismus zu Wochenbeginn
23.05.2022 | 09:29:26 (dpa-AFX)
KORREKTUR/Aktien Frankfurt Ausblick: Dax wohl über 14100 Punkte
23.05.2022 | 09:14:04 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax steigt in Richtung 14200 Punkte

Werbung

DAX (Performance)

  • 14.175,40 PKT
  • +1,38%
  • WKN 846900
  • (23.05., 17:55:00)

Passende Produkte für steigende Märkte

WKN DW2N4K
Produkttyp long
Kurs 8,27 EUR
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 13.460,00 PKT
Hebel 17,08x

140 weitere Mini-Futures Zum Produkt

WKN DW2N6K
Produkttyp long
Kurs 7,68 EUR
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 13.450,00 PKT
Hebel 18,44x

304 weitere Turbos Zum Produkt

WKN DW2M8P
Produkttyp long
Kurs 7,30 EUR
Basiswert DAX (Performance)
Knock-Out 13.466,45 PKT
Hebel 19,37x

147 weitere Endlos Turbos Zum Produkt

Mini-Futures Turbos Endlos Turbos

Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten / Emittentin DZ BANK / Verlust des eingesetzten Kapitals möglich

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DW2N4K (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DW2N4K (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen.

Euro Stoxx 50 (Kursindex) EUR

  • 3.708,39 PKT
  • +1,40%
  • WKN 965814
  • (23.05., 17:50:00)

Passende Produkte für steigende Märkte

WKN DW2LJ2
Produkttyp long
Kurs 2,48 EUR
Basiswert Euro Stoxx
Knock-Out 3.507,68 PKT
Hebel 14,77x

20 weitere Mini-Futures Zum Produkt

WKN DW2PEU
Produkttyp long
Kurs 2,07 EUR
Basiswert Euro Stoxx
Knock-Out 3.513,164 PKT
Hebel 17,72x

31 weitere Endlos Turbos Zum Produkt

Mini-Futures Endlos Turbos

Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten / Emittentin DZ BANK / Verlust des eingesetzten Kapitals möglich

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DW2LJ2 (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DW2LJ2 (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen.

Brent Crude Future Contract

  • 113,47 USD
  • +0,50%
  • WKN
  • (23.05., 22:51:42)

Passende Produkte für steigende Märkte

WKN DW2R1G
Produkttyp long
Kurs 10,20 EUR
Basiswert Brent Crude
Knock-Out 105,50 USD
Hebel 10,39x

89 weitere Mini-Futures Zum Produkt

WKN DW2UJ2
Produkttyp long
Kurs 5,57 EUR
Basiswert Brent Crude
Knock-Out 107,50 USD
Hebel 19,02x

100 weitere Endlos Turbos Zum Produkt

Mini-Futures Endlos Turbos

Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten / Emittentin DZ BANK / Verlust des eingesetzten Kapitals möglich

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DW2R1G (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DW2R1G (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen.

EUR/USD

  • 1,06890 USD
  • +1,34%
  • WKN 965275
  • (23.05., 23:01:42)

Passende Produkte für steigende Märkte

WKN DV5S9E
Produkttyp long
Kurs 5,18 EUR
Basiswert EUR/USD
Knock-Out 1,015 USD
Hebel 19,29x

14 weitere Turbos Zum Produkt

WKN DV5TKM
Produkttyp long
Kurs 17,15 EUR
Basiswert EUR/USD
Knock-Out 0,8855 USD
Hebel 5,83x

36 weitere Endlos Turbos Zum Produkt

Turbos Endlos Turbos

Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten / Emittentin DZ BANK / Verlust des eingesetzten Kapitals möglich

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DV5S9E (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DV5S9E (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen.

Euro Bund Future

  • 152,99 EUR
  • -0,62%
  • WKN 965264
  • (23.05., 22:03:35)

Passende Produkte für fallende Märkte

WKN DW1G0R
Produkttyp short
Kurs 7,94 EUR
Basiswert Euro Bund Future
Knock-Out 160,91 EUR
Hebel 19,24x

28 weitere Endlos Turbos Zum Produkt

Endlos Turbos

Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten / Emittentin DZ BANK / Verlust des eingesetzten Kapitals möglich

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DW1G0R (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DW1G0R (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen.

Berichte & Analysen

  • Börsenbericht
    23.05.2022

    Der Trendbruch an den Börsen bleibt möglich

    Nach einem starken Auftakt hat der Schwung am deutschen Aktienmarkt zwar etwas nachgelassen, insgesamt steht die Börsenampel aber am Montag auf grün - auch in den USA. Vor allem Übernahmen bewegten die Einzelwerte, sowie die Zinssignale der EZB.

    Mehr
  • Webinar - Trading für Berufstätige
    17.05.2022

    Dividendenjäger aufgepasst: Hohe Ausschüttungen schützen nicht nur in stürmischen Börsenzeiten

    Nach der Coronakrise kommt die Energiekrise. Die Inflation explodiert und die Notenbanken müssen reagieren. Die Aktienmärkte quittieren diese toxische Mischung mit teils heftigen Kurseinbrüchen. Jetzt ist Stock-Picking und eine solide Bilanz gefragt. Auch mit Dividendenaktien kann der vorsichtige..

    Mehr
  • TraderDaily

    Tägliche DAX Analyse

    Wohin läuft der DAX? Mithilfe der Instrumente der technischen Analyse untersuchen die Redakteure von TraderFox den DAX.

    Mehr

Tools