Express Relax: Deutsche Bank AG

WGZ8DT / DE000WGZ8DT2 //
Quelle: DZ BANK: Geld 22.03. 09:32:45, Brief
WGZ8DT DE000WGZ8DT2 // Quelle: DZ BANK: Geld 22.03. 09:32:45, Brief
30,58 EUR
Geld in EUR
-- EUR
Brief in EUR
1,97%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 7,427 EUR
Quelle : Xetra , 11:43:29
  • Rückzahlungschwelle 23,8746 EUR
  • Rückzahlungsschwelle in % 100,00%
  • Startwert 23,8746 EUR
  • Nächster Bewertungstag 05.07.2019
  • Letzter Bewertungstag 05.07.2019
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Express Relax: Deutsche Bank AG
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 22.03. 09:32:45
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2019 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN WGZ8DT / DE000WGZ8DT2
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Expresszertifikat
Produkttyp Express Relax
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 4,188552
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 22.06.2015
Barriere für Zinszahlung* 05.07.2019 / 15,5207 EUR
Zins 12.07.2019 / 3,50 EUR
Erster Handelstag 13.07.2015
Letzter Handelstag 02.07.2019
Handelszeiten Übersicht
Rückzahlungsschwellen 05.07.2016 / 100,00%
05.07.2017 / 100,00%
05.07.2018 / 100,00%
05.07.2019 / 100,00%
Bewertungspunkte 4
Bewertungstage / Rückzahlungslevel 05.07.2016 / 23,8746 EUR
05.07.2017 / 23,8746 EUR
05.07.2018 / 23,8746 EUR
05.07.2019 / 23,8746 EUR
Mögliche Zahlungstermine /
Möglicher Rückzahlungsbetrag pro Zertifikat*
12.07.2016 / 110,00 EUR
12.07.2017 / 110,00 EUR
12.07.2018 / 110,00 EUR
12.07.2019 / 110,00 EUR
Zinszahlungen (in EUR) 12.07.2016 / 0,00 EUR
12.07.2017 / 0,00 EUR
12.07.2018 / 0,00 EUR
Letzter Bewertungstag 05.07.2019
Zahltag 12.07.2019
Startwert 23,8746 EUR
Nennbetrag 100,00 EUR
Barrierebeobachtung nur 05.07.2019
Barriere 15,5207 EUR
* Bzgl. der Zinszahlung gilt: Abhängig von der Wertentwicklung des Basiswerts. Bzgl. der Rückzahlung gilt: Zeitpunkt, Höhe und ggf. Art der Rückzahlung sind abhängig von der Wertentwicklung des Basiswerts. Details zur Funktionsweise des Produktes können den zugehörigen Endgültigen Bedingungen entnommen werden.

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 22.03.2019, 09:32:45 Uhr mit Geld 30,58 EUR / Brief --
Spread Absolut --
Spread Homogenisiert --
Spread in % des Briefkurses --
Abstand zum Protectlevel Absolut -8,0937 EUR
Abstand zum Protectlevel in % N/A
Barriere gebrochen Nein

Basiswert

Basiswert
Kurs 7,427 EUR
Diff. Vortag in % -0,12%
52 Wochen Tief 6,678 EUR
52 Wochen Hoch 12,208 EUR
Quelle Xetra, 11:43:29
Basiswert Deutsche Bank AG
WKN / ISIN 514000 / DE0005140008
KGV -14,01
Produkttyp Aktie
Sektor Finanzsektor

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 05.02.2019

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
6,2

Erwartetes KGV für 2021

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Hoch

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
60,3%

Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 18,77 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist DEUTSCHE BANK AG ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 05.02.2019 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 05.02.2019 bei einem Kurs von 7,79 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance 1,6% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 1,6%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 01.03.2019 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 01.03.2019 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 7,65.
Wachstum KGV 5,1 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 6,2 Erwartetes KGV für 2021 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2021.
Langfristiges Wachstum 28,9% Wachstum heute bis 2021 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2021.
Anzahl der Analysten 15 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 15 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 2,8% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 17,68% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Hoch Die Aktie ist seit dem 09.11.2018 als Titel mit hoher Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich 135 zu verstärken.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,6%.
Beta 1,87 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,87% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 60,3% Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 60,3% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 1,92 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 1,92 EUR oder 0,24% Das geschätzte Value at Risk beträgt 1,92 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,24%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 33,4%
Volatilität der über 12 Monate 36,4%

Tools

 

Eingabe individueller Gebühren, Provisionen und anderer Entgelte

Beim Erwerb von Aktien, Zertifikaten und anderen Wertpapieren fallen in der Regel Transaktionskosten an. Neben den Transaktionskosten, die beim Kauf zu entrichten sind, kommen oftmals noch Depotgebühren hinzu. Mit dem Brutto-/Nettowertentwicklungsrechner können Sie Ihre individuell bereinigte Wertentwicklung seit Valuta, die sich unter Berücksichtigung sämtlicher Kosten (Provisionen, Gebühren und andere Entgelte) ergibt, errechnen. Bitte berücksichtigen Sie, dass sich die Angaben auf die Vergangenheit beziehen und historische Wertentwicklungen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Ergebnisse darstellen.

News

22.03.2019 | 10:02:45 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Hohe Abfindung für Ex-Deutsche-Bank-Chef Cryan

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der nicht einmal drei Jahre an der Spitze der Deutsche Bank <DE0005140008> stehende Brite John Cryan hat für seinen unfreiwilligen Abschied viel Geld bekommen. Die Abfindung beläuft sich auf knapp 8,7 Millionen Euro, wie aus dem am Freitag veröffentlichten Geschäftsbericht der Deutschen Bank, die derzeit mit der Commerzbank <DE000CBK1001> über eine Fusion verhandelt, hervorgeht. Sein Nachfolger Christian Sewing bekam für seine Arbeit im vergangenen Jahr insgesamt 7 (2017: 2,9) Millionen Euro. Knapp 3,3 Millionen Euro waren Fixgehalt - der Rest geht auf variable Vergütungen, die zum Teil auch erst später ausgezahlte werden, zurück.

Mit dem Gehalt von sieben Millionen Euro war der 48-Jährige zudem nicht das am besten verdienende amtierende Vorstandsmitglied der Deutschen Bank. Diese Position nimmt der stellvertretende Vorstandschef und Leiter der Unternehmens- und Investmentbank, Garth Ritchie, ein. Er bekam für das vergangene Jahr eine Gesamtvergütung von 8,6 (2017: 3,25) Millionen Euro - allerdings sind 3 Millionen davon darauf zurückzuführen, dass er die Verantwortung für die komplexen und schwierigen Vorbereitungen der Bank auf den Brexit trägt.

Der Vorstand, der bei der Deutschen Bank aber am meisten verdiente, ist der Anfang April wegen der anhaltenden Probleme der Bank aus dem Amt gejagte John Cryan. Neben der Abfindung bekam er noch eine vertraglich festgelegte Entschädigung für ein Verbot in einem bestimmten Zeitraum zu einem Wettbewerber zu gehen in Höhe von 2,2 Millionen Euro. Zudem erzielt er eine Vergütung für seine Zeit an der Konzernspitze bis zum 8. April in Höhe von knapp 1,9 Millionen Euro.

Damit summiert sich seine Bezahlung für das vergangene Jahr, die zum Teil aber erst in den kommenden Jahren ausgeschüttet wird, auf insgesamt 12,8 Millionen Euro. Cryan war von Mitte 2015 bis zum 8. April 2018 an der Spitze der Deutschen Bank - zu Beginn noch mit Jürgen Fitschen zusammen und ab Mai 2016 alleine. Für die Jahre 2015 bis 2017 hatte er eine Vergütung von insgesamt etwas mehr als neun Millionen Euro erhalten. Seine Gesamtvergütung summiert sich somit auf knapp 22 Millionen Euro oder umgerechnet rund 21 600 Euro pro Tag im Amt.

Die Deutsche Bank hatte im vergangenen Jahr - wie bereits seit längerem bekannt - erstmals seit 2014 wieder Geld verdient. Allerdings blieb der Gewinn mit 341 Millionen Euro weit hinter dem der meisten Konkurrenten zurück. Sewing will daher weiter Personal abbauen. Zudem führt er seit kurzem vor allem auf Druck der Politik aktuell Fusionsgespräche mit der Commerzbank. Da der Geschäftsbericht vor der Bestätigung der Gespräche am vergangenen Sonntag fertiggestellt worden war, steht zu den Gesprächen nichts Neues drin.

Mit Blick auf das Geschäft sieht die Deutsche Bank bei den für sie sehr wichtigen Kapitalmärkten wieder etwas bessere Bedingungen als zuletzt. "Im Wertpapierhandel (Sales & Trading) haben sich die Marktbedingungen im ersten Quartal im Vergleich zu dem turbulenten Umfeld im vierten Quartal verbessert", schrieb Sewing in dem Geschäftsbericht an die Aktionäre. "Im historischen Vergleich bleibt die Marktaktivität aber relativ gering." Daher müsse die Bank vor allem auch weiter auf Kosten schauen um die Finanzziele zu erreichen.

Die Deutsche Bank will die Rendite auf das materielle Eigenkapital auf mehr als vier Prozent steigern. Experten halten das Ziel einer Verachtfachung der Rendite im Vergleich zu 2018 angesichts der weiter schweren Marktbedingungen für ehrgeizig. Investoren haben weiter große Zweifel, ob Sewing der Umschwung gelingt. Der Aktienkurs liegt mit zuletzt rund 7,47 Euro zwar etwas über dem historischen Tief von 6,678 Euro Ende 2018, aber immer noch ein Drittel tiefer als zur Amtsübernahme von Sewing oder fast 70 Prozent unter dem Niveau zum Start von Cryan./zb/nas/jha/

22.03.2019 | 09:15:55 (dpa-AFX)
Deutsche Bank bestätigt Renditeziel für 2019 - Verbesserte Marktbedingungen
22.03.2019 | 09:05:00 (dpa-AFX)
WDH: Glückloser Ex-Deutsche-Bank-Chef Cryan bekommt 8,7 Millionen Euro Abfindung
22.03.2019 | 08:55:57 (dpa-AFX)
Glückloser Ex-Deutsche-Bank-Chef Cryan bekommt 8,7 Millionen Euro Abfindung
22.03.2019 | 08:30:35 (dpa-AFX)
Deutsche-Bank-Chef Sewing bekam 2018 sieben Millionen Euro
22.03.2019 | 07:57:56 (dpa-AFX)
Credit-Suisse-Chef verdiente fast 13 Millionen Franken - Deutlich mehr als 2017
21.03.2019 | 16:23:12 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Banken-Aufsichtsratsitzungen im Zeichen der Fusionsgespräche