Zertifikate Spezial / 19.11.2018 | 16:35:00 Werbung

Wirecard: Erfreulicher Ausblick auf das Geschäftsjahr 2018

DZ BANK AG / Salesteam
Autor DZ BANK AG / Salesteam

Innerhalb der Genossenschaftlichen FinanzGruppe fungiert die DZ BANK als Spitzeninstitut und Zentralbank.

Wirecard ist ein Software- und IT-Spezialist für Outsourcing- und White Label Lösungen für den elektronischen Zahlungsverkehr auf Basis der Internettechnologie. Wirecard unterstützt Unternehmen dabei, elektronische Zahlungen aus allen Vertriebskanälen anzunehmen. Die Kreditkartenakzeptanz wird mit Dienstleistungen rund um die Abwicklung und Risikoprüfung von Zahlungstransaktionen verknüpft.

DZ BANK AG / Salesteam
Autor DZ BANK AG / Salesteam

Innerhalb der Genossenschaftlichen FinanzGruppe fungiert die DZ BANK als Spitzeninstitut und Zentralbank.

Verbessertes operatives Ergebnis

Für das Gesamtjahr 2018 wurde die Ergebnisprognose nochmals erhöht. So erwartet Wirecard für das vierte Quartal 2018 und für das Geschäftsjahr 2019 eine starke Beschleunigung des Geschäfts. Wirecard prognostiziert nun ein EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) für 2018 in einer Spanne von 550 bis 570 (bisher: 530 Mio. bis 560) Mio. Euro. Es bestünden aber gute Chancen, dass Wirecard das obere Ende der Spanne erreichen werde.

Perspektiven der Aktie

Wirecard wächst sehr dynamisch und profitiert ungebrochen vom Trend zur bargeldlosen Bezahlung durch seine Spezialisierung auf Zahlungsvorgänge im Online-Handel und den digitalen Zahlungsverkehr. Das dynamisch wachsende Segment spiegelt sich in den Wachstumsraten wider, die in jüngster Zeit noch zusätzlich durch die Zusammenarbeit mit Internet-Schwergewichten unterstützt wurden.

Alternative Produktidee zum Direktinvestment: ein Bonuszertifikat

Als alternative Anlagemöglichkeit zu einer Direktanlage in der Aktie stehen verschiedene Zertifikate mit dem Basiswert Wirecard zur Verfügung, z.B. Bonuszertifikate.

Klassische Bonuszertifikate sind je nach Laufzeit und in Abhängigkeit von den unterschiedlichen Merkmalen des zugrunde liegenden Basiswertes mit einer spezifischen Barriere und einem anfangs festgelegten Bonusbetrag ausgestattet. Anleger haben die Chance auf Auszahlung mindestens eines festen Bonusbetrages am Laufzeitende, wenn der Basiswert während der Laufzeit des Zertifikates eine anfangs festgelegte Kursschwelle, die sogenannte Barriere, niemals berührt oder unterschreitet. Das bedeutet, dass Anleger am Ende der Laufzeit auch dann mindestens den Bonusbetrag ausbezahlt bekommen können, wenn der Basiswert während der Laufzeit des Zertifikates eine leicht negative Wertentwicklung aufweist. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass die Barriere nicht berührt oder unterschritten wurde.

Wird diese Barriere während der Laufzeit jedoch einmal berührt oder unterschritten, tragen Anleger mit dem Bonuszertifikat Verlustrisiken, die mit einer Direktinvestition in den zugrunde liegenden Basiswert vergleichbar sind.

Ansprüche aus dem zugrundeliegenden Basiswert (im Fall einer Aktie: z.B. Stimmrechte, Dividenden) stehen dem Anleger nicht zu. Während der Laufzeit erhält der Anleger keine Zinsen oder sonstigen Erträge. Der Anleger erleidet einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag niedriger ist als der gezahlte Kaufpreis. Ein gänzlicher Verlust des eingesetzten Kapitals ist möglich (Totalverlustrisiko). Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist auch möglich, wenn der Emittent eines Bonuszertifikats seine Verpflichtungen aus dem Zertifikat aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit / Überschuldung) nicht mehr erfüllen kann.

Ein Bonuszertifikat eignet sich somit für Anleger, die in erster Linie eine Seitwärtsbewegung des zugrundeliegenden Basiswertes erwarten, eine positive Rendite anstreben und in der Lage sind, etwaige Verlustrisiken zu tragen.

Bei Bonuszertifikaten mit Cap liegt der Unterschied zu klassischen Bonuszertifikaten darin, dass der Rückzahlungsbetrag nach oben hin auf den Bonusbetrag, der auch Höchstbetrag genannt wird, begrenzt ist. D.h. eine Teilnahme an einer positiven Wertentwicklung des Basiswerts über den Cap (obere Preisgrenze) hinaus erfolgt nicht.

Anleger, die davon ausgehen, dass die Wirecard-Aktie vom 08.08.2018 bis 20.06.2019 nicht auf oder unter 100,00 EUR notieren wird, können mit dem DZ BANK Bonuszertifikat mit Cap mit der WKN DDE0WA auf ein solches Szenario setzen:



 

Quelle: Bloomberg

Hinweis: Der Chart veranschaulicht die Wertentwicklung der Wirecard-Aktie in der Vergangenheit. Bitte beachten Sie, dass Wertentwicklungen in der Vergangenheit kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung sind. Die im Chart eingezeichnete Barriere sowie obere Preisgrenze (Cap) dienen lediglich der Veranschaulichung. Sie gelten erst ab dem 08.08.2018 (Emissionstag des Bonuszertifikates mit Cap mit der WKN DDE0WA).

Das Bonuszertifikat mit Cap mit der WKN DDE0WA zahlt am Ende der Laufzeit (28.06.2019) einen Bonusbetrag in Höhe von 180,00 EUR, sofern die Wirecard-Aktie während der Beobachtungstage (08.08.2018 bis 20.06.2019) immer über der Barriere von 100,00 EUR notiert.

Steigt der Kurs der Wirecard-Aktie über den Cap (obere Preisgrenze) von 180,00 EUR hinaus, so partizipiert der Anleger des Zertifikats daran nicht.

Notiert die Wirecard-Aktie an mindestens einem Zeitpunkt während der Beobachtungstage (08.08.2018 bis 20.06.2019) auf oder unter der Barriere von 100,00 EUR, erhält der Anleger am Laufzeitende eine Rückzahlung, deren Höhe vom Schlusskurs der Wirecard-Aktie am 20.06.2019 (Referenzpreis) abhängt.

Der Rückzahlungsbetrag in EUR entspricht dem Referenzpreis unter Berücksichtigung des Bezugsverhältnisses von 1,00. Die Rückzahlung ist auf den Höchstbetrag von 180,00 EUR begrenzt.

Eine Teilnahme an einer positiven Wertentwicklung der Wirecard-Aktie über den Cap (obere Preisgrenze) von 180,00 EUR hinaus erfolgt nicht. Ein Totalverlust tritt ein, wenn der Schlusskurs der Wirecard-Aktie am 20.06.2019 null ist.

Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist auch möglich, wenn die DZ BANK als Emittent des Zertifikats ihre Verpflichtungen aus dem Zertifikat aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit / Überschuldung) nicht mehr erfüllen kann.

Die vollständigen Angaben zu dem DZ BANK Bonuszertifikat mit Cap mit der WKN DDE0WA, insbesondere zu den verbindlichen Bedingungen, Risiken sowie Angaben zur DZ BANK können dem maßgeblichen Prospekt entnommen werden.

Auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de werden aufgrund gesetzlicher Bestimmungen der von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge (www.dzbank-derivate.de/dokumentencenter) und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen (www.dzbank-derivate.de; Eingabe der entsprechenden ISIN oder WKN und dann unter "Dokumente") veröffentlicht. Während des öffentlichen Angebots sind Kopien der vorgenannten Unterlagen in gedruckter Form außerdem auf Verlangen kostenlos bei der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, F/GTDR, Platz der Republik, 60265 Frankfurt am Main, Deutschland, erhältlich.

Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK (www.dzbank-derivate.de; Eingabe der entsprechenden ISIN oder WKN und dann unter "Dokumente") abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.


Zum Archiv

  •  
  •  
  •  
  •  
(Bewertungen: 18)

Bonus Cap 100 2019/06: Basiswert Wirecard

DDE0WA / //
Quelle: DZ BANK: Geld 07.12., Brief 07.12.
DDE0WA // Quelle: DZ BANK: Geld 07.12., Brief 07.12.
152,10 EUR
Geld in EUR
152,40 EUR
Brief in EUR
0,89%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 133,10 EUR
Quelle : Xetra, 07.12.
  • Bonus-Schwelle / Bonuslevel 180,00 EUR
  • Bonuszahlung 180,00 EUR
  • Barriere 100,00 EUR
  • Abstand zur Barriere in % 24,87%
  • Barriere gebrochen Nein
  • Bonusrenditechance in % p.a. 36,77% p.a.

News / Wirecard AG

06.12.2018 | 08:02:19 (dpa-AFX)
OTS: Wirecard AG / Wirecard baut langjährige Zusammenarbeit mit Wizz Air aus ...

Wirecard baut langjährige Zusammenarbeit mit Wizz Air aus / Der größte

Low-Cost-Carrier Mittel- und Osteuropas profitiert von Wirecards

flexiblen Omnichannel-Services über die Navitaire-Plattform

Aschheim (München) (ots) - Wirecard, der global führende

Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie, erweitert seine

langjährige Zusammenarbeit mit Wizz Air, dem größten Low-Cost-Carrier

Mittel- und Osteuropas. Wirecard bietet ab sofort neben

Zahlungsakzeptanz auch Zahlungsabwicklung über die IT-Plattform von

Navitaire, einem Unternehmen von Amadeus, an. Damit profitiert Wizz

Air als erster Low-Cost-Carrier von den flexiblen

Omnichannel-Services von Wirecard über die Navitaire-Plattform, die

für ein nahtloses Buchungserlebnis sorgt. Mit der Erweiterung der

strategischen Zusammenarbeit stärkt Wirecard seine Position im

Bereich der Low-Cost-Airlines, beginnend mit Wizz Air als erstem

gemeinsamen Kunden.

Für Verbraucher sind Low-Cost-Carrier (LCC) in den vergangenen

zwei Jahrzehnten zu einer beliebten Alternative zu traditionellen

Linienfluggesellschaften geworden. LCC ist der am schnellsten

wachsende Markt im europäischen Luftfahrtsegment. Von 2007 bis 2016

stiegen die Low-Cost-Flüge um 61 Prozent von 5.200 Flügen pro Tag auf

rund 8.400 Flüge.

In den letzten 14 Jahren hat sich Wizz Air zum größten

Low-Cost-Carrier in Mittel- und Osteuropa entwickelt. Mit bisher mehr

als 180 Millionen Fluggästen steigerte die börsennotierte

Fluggesellschaft ihr Passagieraufkommen in den letzten 12 Monaten um

20 Prozent. Wizz Air bietet derzeit mehr als 600 Routen in 44

europäischen Ländern in Europa und darüber hinaus an. Mit Hilfe

seines ständig wachsenden Streckennetzes demokratisiert Wizz Air den

Flugverkehr dank der Kombination von günstigen Tarifen und einem

hervorragenden Reiseerlebnis an Bord.

Eckart Reiche, VP Sales Airlines bei Wirecard, sagt:

"Low-Cost-Carrier haben ein großes Wachstumspotenzial. Deshalb werden

wir unsere Position in diesem Segment weiter ausbauen. Wir sind stolz

darauf, unsere langjährige Zusammenarbeit mit Wizz Air kontinuierlich

zu erweitern, um sie mit unserer Expertise im Bereich des digitalen

Zahlungsverkehrs zu unterstützen".

Andràs Sebok, Head of Fleet Acquisition and Corporate Finance bei

Wizz Air, ergänzt: "Nach zwei Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit,

freuen wir uns, die Kooperation mit Wirecard durch Navitaire zu

erweitern, indem wir auf deren langjährige Erfahrungen im Bereich der

digitalen Finanztechnologie in der Airline-Industrie zurückgreifen.

Unser Ziel ist es, unseren Kunden ein High-Tech-Zahlungserlebnis zu

bieten, das die Bedürfnisse unserer wachsenden digitalen Zielgruppen

auch in Zukunft erfüllt."

Sehen Sie in diesem Video, wie Wizz Air-Kunden von einem

reibungslosen Reiseerlebnis profitieren: https://bit.ly/2G09qKb

Über Wirecard:

Wirecard (GER:WDI) ist eine der weltweit am schnellsten wachsenden

digitalen Plattformen im Bereich Financial Commerce. Wir bieten

sowohl Geschäftskunden als auch Verbrauchern ein ständig wachsendes

Ökosystem an Echtzeit-Mehrwertdiensten rund um den innovativen

digitalen Zahlungsverkehr durch einen integrierten B2B2C-Ansatz.

Dieses Ökosystem konzentriert sich auf Lösungen aus den Bereichen

Payment & Risk, Retail & Transaction Banking, Loyalty & Couponing,

Data Analytics & Conversion Rate Enhancement in allen

Vertriebskanälen (Online, Mobile, ePOS). Wirecard betreibt regulierte

Finanzinstitute in mehreren Schlüsselmärkten und hält Lizenzen aus

allen wichtigen Zahlungs- und Kartennetzwerken. Die Wirecard AG ist

an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (DAX und TecDAX, ISIN

DE0007472060). Besuchen Sie uns auf www.wirecard.de, folgen Sie uns

auf Twitter @wirecard und auf Facebook @wirecardgroup.

Über Wizz Air:

Wizz Air ist die größte Low-Cost-Airline in Mittel- und Osteuropa,

betreibt eine Flotte von 105 Airbus A320 und Airbus A321, bietet mehr

als 600 Routen von 25 Stützpunkten aus und verbindet 143 Ziele in 44

Ländern. Bei Wizz Air bietet ein Team von rund 4.000 Luftfahrtprofis

einen hervorragenden Service und sehr niedrige Ticketpreise, was Wizz

Air in den letzten 12 Monaten zur bevorzugten Wahl von 32 Millionen

Passagieren macht. Wizz Air ist an der Londoner Börse unter dem

Ticker WIZZ notiert und in den FTSE 250 und FTSE All-Share Indizes

enthalten. Wizz Air ist registriert unter der International Air

Transport Association (IATA), Operational Safety Audit (IOSA), dem

weltweiten Maßstab für die Anerkennung der Flugsicherheit. Das

Unternehmen wurde kürzlich von airlineratings.com, einer der weltweit

einzigen Sicherheits- und Produktbewertungsagenturen, mit dem

höchsten 7-Sterne-Sicherheitsniveau ausgezeichnet, sowie kürzlich von

Aviation 100, einer renommierten jährlichen Publikation, die die

herausragendsten Leistungen des Jahres in der Luft- und

Raumfahrtindustrie auszeichnet, als 2017 European Airline of the Year

genannt.

OTS: Wirecard AG

newsroom: http://www.presseportal.de/nr/15202

newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_15202.rss2

ISIN: DE0007472060

Wirecard-Medienkontakt:

Wirecard AG

Jana Tilz

Tel.: +49 (0) 89 4424 1363

E-Mail: jana.tilz@wirecard.com

Wizz Air Medienkontakt:

Wizz Air Group

Tamara Vallois

E-Mail: tamara.vallois@wizzair.com

04.12.2018 | 08:02:26 (dpa-AFX)
OTS: Wirecard AG / Wirecard und lastminute.com erweitern ihre Zusammenarbeit, ...
03.12.2018 | 18:05:56 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: Wirecard AG (deutsch)
29.11.2018 | 10:00:14 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Wirecard setzen die Stabilisierung fort
29.11.2018 | 07:32:16 (dpa-AFX)
OTS: Wirecard AG / Wirecard bringt einzigartige volldigitale globale ...
28.11.2018 | 10:23:49 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: Wirecard AG (deutsch)
27.11.2018 | 14:35:58 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Bewertungssorgen belasten 'Fintechs' weiter

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jede Woche gibt es die dzbank-derivate-Newsletter für angemeldete Nutzer per E-Mail direkt auf Ihren Bildschirm: das Neueste zum Marktgeschehen an den internationalen Börsenplätzen mit Markt- und DAX-Analysen, einem speziellen Strategieteil und der Knowhow-Rubrik dzbank-derivate-Expertenlounge.