Zertifikate Spezial / 09.09.2019 | 17:39:00 Werbung

K+S: Anhebung der Jahresprognose nach guten Quartalszahlen

DZ BANK AG / Salesteam
Autor DZ BANK AG / Salesteam

Innerhalb der Genossenschaftlichen FinanzGruppe fungiert die DZ BANK als Spitzeninstitut und Zentralbank.

K+S gehört weltweit zur Spitzengruppe der Anbieter von Kali- und Magnesiumdüngemitteln. Ferner ist K+S im Salzgeschäft - gemessen an der Produktionskapazität - der führende Hersteller der Welt. Zum Kerngeschäftsfeld Salz gehören heute der europäische Produzent esco, der südamerikanische Anbieter Sociedad Punta de Lobos (SPL) sowie der nordamerikanische Anbieter Morton Salt.

DZ BANK AG / Salesteam
Autor DZ BANK AG / Salesteam

Innerhalb der Genossenschaftlichen FinanzGruppe fungiert die DZ BANK als Spitzeninstitut und Zentralbank.

Solide Q2-Zahlen

Jenseits einer moderaten Verfehlung der Markterwartungen auf der operativen Ergebnisebene hat K+S insgesamt ein als „inline“ zu bezeichnendes Q2 2019-Ergebnis vorgelegt. Angetrieben von einem starken Geschäft im Kundensegment Landwirtschaft kletterte der Quartalsumsatz um 8% auf 879 Mio. Euro, was über dem Konsens von 876 Mio. Euro lag. Das EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) stieg um 24% auf 130 Mio. Euro, womit jedoch die Markterwartung von 137 Mio. Euro nicht erreicht wurde.

Perspektiven der Aktie

Angesichts des soliden Q2 2019-Ergebnisses sah sich das Management ermutigt, den Jahresausblick moderat zu erhöhen. Das EBITDA wird nun mit 730-830 (zuvor: 700-850) Mio. Euro erwartet. Für den im Investorenfokus stehenden Freien Cashflow (FCF) wurde die Jahresprognose gegenüber dem Vorjahreswert von -206 Mio. Euro von „deutlich positiv“ auf „mindestens 100 Mio. Euro“ angehoben. Speziell die Prognoseanhebung und die positiven Aussagen zur Entsorgungssituation dürften einige Investoren-Sorgen beschwichtigt haben.

Alternative Produktidee zum Direktinvestment: ein Bonuszertifikat

Als alternative Anlagemöglichkeit zu einer Direktanlage in der Aktie stehen verschiedene Zertifikate mit dem Basiswert K+S zur Verfügung, z.B. Bonuszertifikate.

Klassische Bonuszertifikate sind je nach Laufzeit und in Abhängigkeit von den unterschiedlichen Merkmalen des zugrunde liegenden Basiswertes mit einer spezifischen Barriere und einem anfangs festgelegten Bonusbetrag ausgestattet. Anleger haben die Chance auf Auszahlung mindestens eines festen Bonusbetrages am Laufzeitende, wenn der Basiswert während der Laufzeit des Zertifikates eine anfangs festgelegte Kursschwelle, die sogenannte Barriere, niemals berührt oder unterschreitet. Das bedeutet, dass Anleger am Ende der Laufzeit auch dann mindestens den Bonusbetrag ausbezahlt bekommen können, wenn der Basiswert während der Laufzeit des Zertifikates eine leicht negative Wertentwicklung aufweist. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass die Barriere nicht berührt oder unterschritten wurde.

Wird diese Barriere während der Laufzeit jedoch einmal berührt oder unterschritten, tragen Anleger mit dem Bonuszertifikat Verlustrisiken, die mit einer Direktinvestition in den zugrunde liegenden Basiswert vergleichbar sind.

Ansprüche aus dem zugrundeliegenden Basiswert (im Fall einer Aktie: z.B. Stimmrechte, Dividenden) stehen dem Anleger nicht zu. Während der Laufzeit erhält der Anleger keine Zinsen oder sonstigen Erträge. Der Anleger erleidet einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag niedriger ist als der gezahlte Kaufpreis. Ein gänzlicher Verlust des eingesetzten Kapitals ist möglich (Totalverlustrisiko). Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist auch möglich, wenn der Emittent eines Bonuszertifikats seine Verpflichtungen aus dem Zertifikat aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit / Überschuldung) nicht mehr erfüllen kann.

Ein Bonuszertifikat eignet sich somit für Anleger, die in erster Linie eine Seitwärtsbewegung des zugrundeliegenden Basiswertes erwarten, eine positive Rendite anstreben und in der Lage sind, etwaige Verlustrisiken zu tragen.

Bei Bonuszertifikaten mit Cap liegt der Unterschied zu klassischen Bonuszertifikaten darin, dass der Rückzahlungsbetrag nach oben hin auf den Bonusbetrag, der auch Höchstbetrag genannt wird, begrenzt ist. D.h. eine Teilnahme an einer positiven Wertentwicklung des Basiswerts über den Cap (obere Preisgrenze) hinaus erfolgt nicht.

Anleger, die davon ausgehen, dass die K+S-Aktie vom 13.02.2019 bis 18.12.2020 nicht auf oder unter 12,50 EUR notieren wird, können mit dem DZ BANK Bonuszertifikat mit Cap mit der WKN DDW0D5 auf ein solches Szenario setzen:
 

Quelle: Bloomberg

Zum Archiv

Rechtliche Hinweise

Hinweis: Der Chart veranschaulicht die Wertentwicklung der K+S-Aktie in der Vergangenheit. Bitte beachten Sie, dass Wertentwicklungen in der Vergangenheit kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung sind. Die im Chart eingezeichnete Barriere sowie obere Preisgrenze (Cap) dienen lediglich der Veranschaulichung. Sie gelten erst ab dem 13.02.2019 (Emissionstag des Bonuszertifikates mit Cap mit der WKN DDW0D5).

Das Bonuszertifikat mit Cap mit der WKN DDW0D5 zahlt am Ende der Laufzeit (28.12.2020) einen Bonusbetrag in Höhe von 20,00 EUR, sofern die K+S-Aktie während der Beobachtungstage (13.02.2019 bis 18.12.2020) immer über der Barriere von 12,50 EUR notiert.

Steigt der Kurs der K+S-Aktie über den Cap (obere Preisgrenze) von 20,00 EUR hinaus, so partizipiert der Anleger des Zertifikats daran nicht.

Notiert die K+S-Aktie an mindestens einem Zeitpunkt während der Beobachtungstage (13.02.2019 bis 18.12.2020) auf oder unter der Barriere von 12,50 EUR, erhält der Anleger am Laufzeitende eine Rückzahlung, deren Höhe vom Schlusskurs der K+S-Aktie am 18.12.2020 (Referenzpreis) abhängt.

Der Rückzahlungsbetrag in EUR entspricht dem Referenzpreis unter Berücksichtigung des Bezugsverhältnisses von 1,00. Die Rückzahlung ist auf den Höchstbetrag von 20,00 EUR begrenzt.

Eine Teilnahme an einer positiven Wertentwicklung der K+S-Aktie über den Cap (obere Preisgrenze) von 20,00 EUR hinaus erfolgt nicht. Ein Totalverlust tritt ein, wenn der Schlusskurs der K+S-Aktie am 18.12.2020 null ist.

Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist auch möglich, wenn die DZ BANK als Emittent des Zertifikats ihre Verpflichtungen aus dem Zertifikat aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit / Überschuldung) nicht mehr erfüllen kann.

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DDW0D5 (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DDW0D5 (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen.

Während des öffentlichen Angebots sind Kopien der vorgenannten Unterlagen in gedruckter Form außerdem auf Verlangen kostenlos bei der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, F/GTDR, Platz der Republik, 60265 Frankfurt am Main, Deutschland, erhältlich.

  •  
  •  
  •  
  •  
(Bewertungen: 1)

Bonus Cap 12,5 2020/12: Basiswert K+S

DDW0D5 / //
Quelle: DZ BANK: Geld 23.09. 21:55:23, Brief
DDW0D5 // Quelle: DZ BANK: Geld 23.09. 21:55:23, Brief
12,31 EUR
Geld in EUR
-- EUR
Brief in EUR
-12,88%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 12,890 EUR
Quelle : Xetra , 17:35:08
  • Bonus-Schwelle / Bonuslevel 20,00 EUR
  • Bonuszahlung 20,00 EUR
  • Barriere 12,50 EUR
  • Abstand zur Barriere in % --
  • Barriere gebrochen Ja
  • Bonusrenditechance in % p.a. --

News / K+S AG

23.09.2019 | 16:57:33 (dpa-AFX)
K+S reduziert wegen schwacher Nachfrage Kaliproduktion - Ergebnisbelastung

KASSEL (dpa-AFX) - Der Düngemittel und Salzhersteller K+S <DE000KSAG888> kappt wegen der schwachen Kalinachfrage die Produktion. Bis Ende des Jahres 2019 werde die Düngemittelproduktion für Kaliumchlorid um bis zu 300 000 Tonnen reduziert, teilte der MDax <DE0008467416>-Konzern am Montag in Kassel mit. Der mit der Produktionsanpassung verbundene Effekt auf das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) werde bei bis zu 80 Millionen Euro liegen. K+S-Aktien sackten um rund 9 Prozent ab und waren Schlusslicht im MDax.

"Im aktuell schwachen Marktumfeld, das durch die anhaltenden chinesischen Importstopps für das Standardprodukt Kaliumchlorid weiter verstärkt wird, ist die Anpassung der Produktion zwar eine schwierige, aber die richtige Entscheidung", sagte Alexa Hergenröther, Leiterin der Operativen Einheit Europe+ von K+S laut Mitteilung.

Zur Vorlage des Quartalsberichts am 14. November will K+S dann die Bandbreite des Ergebnisses für das Gesamtjahr 2019 konkretisieren, hieß es weiter./jha/he

23.09.2019 | 16:39:51 (dpa-AFX)
DGAP-Adhoc: K+S Aktiengesellschaft: Aktuell schwaches Marktumfeld: K+S reduziert Kaliproduktion (deutsch)
23.09.2019 | 12:08:30 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Warburg Research senkt K+S auf 'Hold' und Ziel auf 18,40 Euro
20.09.2019 | 16:38:31 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: K+S fallen ans MDax-Ende - Hedgefonds setzt auf fallende Kurse
12.09.2019 | 15:00:06 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: JPMorgan belässt K+S auf 'Underweight' - Ziel 12,50 Euro
30.08.2019 | 07:46:07 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: JPMorgan senkt Ziel für K+S auf 12,50 Euro - 'Underweight'
28.08.2019 | 08:15:48 (dpa-AFX)
WDH/ROUNDUP: Zu viel Dünger im Boden - Ministerinnen werben für Pläne in Brüssel

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jede Woche gibt es die dzbank-derivate-Newsletter für angemeldete Nutzer per E-Mail direkt auf Ihren Bildschirm: das Neueste zum Marktgeschehen an den internationalen Börsenplätzen mit Markt- und DAX-Analysen, einem speziellen Strategieteil und der Knowhow-Rubrik dzbank-derivate-Expertenlounge.