Zertifikate Spezial / 21.10.2019 | 15:22:00 Werbung

Beiersdorf: Neue Strategie zeigt bereits Erfolge

DZ BANK AG / Salesteam
Autor DZ BANK AG / Salesteam

Innerhalb der Genossenschaftlichen FinanzGruppe fungiert die DZ BANK als Spitzeninstitut und Zentralbank.

Beiersdorf ist ein Konsumgüterkonzern mit dem Fokus auf Hautpflege unter der Kernmarke NIVEA. Die hundertprozentige Tochtergesellschaft tesa SE versorgt Industrie, Gewerbe und Verbraucher mit selbstklebenden Produkt- und Systemlösungen.

DZ BANK AG / Salesteam
Autor DZ BANK AG / Salesteam

Innerhalb der Genossenschaftlichen FinanzGruppe fungiert die DZ BANK als Spitzeninstitut und Zentralbank.

Neue Wachstumsimpulse durch C.A.R.E.+

Mit dem Strategieprogramm C.A.R.E.+ richtet Beiersdorf das Consumer-Segment auf die neuen Rahmenbedingungen aus. C.A.R.E.+ umfasst unter anderem die Erschließung neuer Wachstumsmärkte und Geschäftsfelder, die Stärkung des Hautpflegeportfolios durch Innovationen, Produktivitätssteigerungen und eine beschleunigte Digitalisierung. Zusätzliche Aufwendungen von 70-80 Mio. Euro pro Jahr sollen bis 2023 zu einer Beschleunigung des Consumer-Umsatzwachstums auf 4-6% und einer Steigerung der Consumer-EBIT-Marge (Gewinn vor Zinsen und Steuern) auf 16-17% beitragen. Auf Konzernebene rechnet der Vorstand für 2019 mit einem organischen Umsatz-wachstum von 3 bis 5% und einem Rückgang der EBIT-Marge auf 14,5%.

Perspektiven der Aktie

Bereits wenige Monate nach Ankündigung des Strategieprogramms C.A.R.E.+ kann Beiersdorf Erfolge verzeichnen. So gelang es dem Vorstand durch die Übernahme von COPPERTONE, die globale Führungsposition bei Sonnenschutzprodukten zu festigen und den Marktauftritt in den USA zu stärken. In der neuen Geschäftseinheit „OSCAR & PAUL – Corporate Indie Brands“ entwickelte Beiersdorf die erste neue Hautpflegemarke seit über 30 Jahren. Aus unserer Sicht sind die Weichen bei Beiersdorf auf profitables Wachstum gestellt. Wir gehen davon aus, dass sich das Consumer-Geschäft auch bei einer weiteren Abschwächung der konjunkturellen Dynamik solide entwickeln wird.

Alternative Produktidee zum Direktinvestment: ein Bonuszertifikat

Als alternative Anlagemöglichkeit zu einer Direktanlage in der Aktie stehen verschiedene Zertifikate mit dem Basiswert Beiersdorf zur Verfügung, z.B. Bonuszertifikate.

Klassische Bonuszertifikate sind je nach Laufzeit und in Abhängigkeit von den unterschiedlichen Merkmalen des zugrunde liegenden Basiswertes mit einer spezifischen Barriere und einem anfangs festgelegten Bonusbetrag ausgestattet. Anleger haben die Chance auf Auszahlung mindestens eines festen Bonusbetrages am Laufzeitende, wenn der Basiswert während der Laufzeit des Zertifikates eine anfangs festgelegte Kursschwelle, die sogenannte Barriere, niemals berührt oder unterschreitet. Das bedeutet, dass Anleger am Ende der Laufzeit auch dann mindestens den Bonusbetrag ausbezahlt bekommen können, wenn der Basiswert während der Laufzeit des Zertifikates eine leicht negative Wertentwicklung aufweist. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass die Barriere nicht berührt oder unterschritten wurde.

Wird diese Barriere während der Laufzeit jedoch einmal berührt oder unterschritten, tragen Anleger mit dem Bonuszertifikat Verlustrisiken, die mit einer Direktinvestition in den zugrunde liegenden Basiswert vergleichbar sind.

Ansprüche aus dem zugrundeliegenden Basiswert (im Fall einer Aktie: z.B. Stimmrechte, Dividenden) stehen dem Anleger nicht zu. Während der Laufzeit erhält der Anleger keine Zinsen oder sonstigen Erträge. Der Anleger erleidet einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag niedriger ist als der gezahlte Kaufpreis. Ein gänzlicher Verlust des eingesetzten Kapitals ist möglich (Totalverlustrisiko). Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist auch möglich, wenn der Emittent eines Bonuszertifikats seine Verpflichtungen aus dem Zertifikat aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit / Überschuldung) nicht mehr erfüllen kann.

Ein Bonuszertifikat eignet sich somit für Anleger, die in erster Linie eine Seitwärtsbewegung des zugrundeliegenden Basiswertes erwarten, eine positive Rendite anstreben und in der Lage sind, etwaige Verlustrisiken zu tragen.

Bei Bonuszertifikaten mit Cap liegt der Unterschied zu klassischen Bonuszertifikaten darin, dass der Rückzahlungsbetrag nach oben hin auf den Bonusbetrag, der auch Höchstbetrag genannt wird, begrenzt ist. D.h. eine Teilnahme an einer positiven Wertentwicklung des Basiswerts über den Cap (obere Preisgrenze) hinaus erfolgt nicht.

Anleger, die davon ausgehen, dass die Beiersdorf-Aktie vom 04.09.2019 bis 19.03.2021 nicht auf oder unter 90,00 EUR notieren wird, können mit dem DZ BANK Bonuszertifikat mit Cap mit der WKN DF6UDT auf ein solches Szenario setzen:
 

Quelle: Refinitiv

Zum Archiv

Rechtliche Hinweise

Hinweis: Der Chart veranschaulicht die Wertentwicklung der Beiersdorf-Aktie in der Vergangenheit. Bitte beachten Sie, dass Wertentwicklungen in der Vergangenheit kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung sind. Die im Chart eingezeichnete Barriere sowie obere Preisgrenze (Cap) dienen lediglich der Veranschaulichung. Sie gelten erst ab dem 04.09.2019 (Emissionstag des Bonuszertifikates mit Cap mit der WKN DF6UDT).

Das Bonuszertifikat mit Cap mit der WKN DF6UDT zahlt am Ende der Laufzeit (26.03.2021) einen Bonusbetrag in Höhe von 130,00 EUR, sofern die Beiersdorf-Aktie während der Beobachtungstage (04.09.2019 bis 19.03.2021) immer über der Barriere von 90,00 EUR notiert.

Steigt der Kurs der Beiersdorf-Aktie über den Cap (obere Preisgrenze) von 130,00 EUR hinaus, so partizipiert der Anleger des Zertifikats daran nicht.

Notiert die Beiersdorf-Aktie an mindestens einem Zeitpunkt während der Beobachtungstage (04.09.2019 bis 19.03.2021) auf oder unter der Barriere von 90,00 EUR, erhält der Anleger am Laufzeitende eine Rückzahlung, deren Höhe vom Schlusskurs der Beiersdorf-Aktie am 19.03.2021 (Referenzpreis) abhängt.

Der Rückzahlungsbetrag in EUR entspricht dem Referenzpreis unter Berücksichtigung des Bezugsverhältnisses von 1,00. Die Rückzahlung ist auf den Höchstbetrag von 130,00 EUR begrenzt.

Eine Teilnahme an einer positiven Wertentwicklung der Beiersdorf-Aktie über den Cap (obere Preisgrenze) von 130,00 EUR hinaus erfolgt nicht. Ein Totalverlust tritt ein, wenn der Schlusskurs der Beiersdorf-Aktie am 19.03.2021 null ist.

Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist auch möglich, wenn die DZ BANK als Emittent des Zertifikats ihre Verpflichtungen aus dem Zertifikat aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit / Überschuldung) nicht mehr erfüllen kann.

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DF6UDT (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter https://www.dzbank-derivate.de/DF6UDT (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen.

Während des öffentlichen Angebots sind Kopien der vorgenannten Unterlagen in gedruckter Form außerdem auf Verlangen kostenlos bei der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, F/GTDR, Platz der Republik, 60265 Frankfurt am Main, Deutschland, erhältlich.

  •  
  •  
  •  
  •  
(Bewertungen: 1)

Bonus Cap 90 2021/03: Basiswert Beiersdorf

DF6UDT / //
Quelle: DZ BANK: Geld 13.12., Brief 13.12.
DF6UDT // Quelle: DZ BANK: Geld 13.12., Brief 13.12.
111,36 EUR
Geld in EUR
111,46 EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 102,95 EUR
Quelle : Xetra , 13.12.
  • Bonus-Schwelle / Bonuslevel 130,00 EUR
  • Bonuszahlung 130,00 EUR
  • Barriere 90,00 EUR
  • Abstand zur Barriere in % 12,58%
  • Barriere gebrochen Nein
  • Bonusrenditechance in % p.a. 13,02% p.a.

News / Beiersdorf AG

04.12.2019 | 13:08:37 (dpa-AFX)
Kosmetikbranche will Umsatzplus dieses Jahres 2020 wiederholen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutschlands Kosmetikhersteller erwarten nach einem Umsatzplus 2019 im nächsten Jahr weiteres Wachstum. "Wir rechnen damit, dass sich die positive Geschäftsentwicklung auch im kommenden Jahr fortsetzt", sagte der Vorsitzende des Industrieverbandes Körperpflege- und Waschmittel (IKW), Georg Held, am Mittwoch in Frankfurt. "Noch kann die Abkühlung der Wirtschaft der Konsumlaune der Bundesbürger nichts anhaben."

Bis zum Ende dieses Jahres dürften Verbraucher in Deutschland der IKW-Prognose zufolge rund 18,9 Milliarden Euro für Shampoo, Creme und Deo sowie für Waschpulver und Reiniger ausgegeben haben. Das wären 1,5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor (rund 18,6 Mrd Euro). Ein Plus von 1,5 Prozent streben die Hersteller auch für 2020 an.

In einer Mitgliederbefragung beurteilt die Hälfte der Unternehmen die künftige Marktentwicklung mit "gut" oder "sehr gut". 42 Prozent der Befragten planen größere Investitionen oder haben diese bereits umgesetzt. Der Verband vertritt gut 430 Unternehmen mit zusammen etwa 50 000 Mitarbeitern, die für 95 Prozent des deutschen Marktes stehen. Deutschland ist nach Verbandsangaben der größte Einzelmarkt für Schönheits- und Haushaltspflegeprodukte in Europa. Das Gesamtvolumen des europäischen Marktes wird auf rund 134 Milliarden Euro beziffert.

Auch in puncto Umweltschutz versprechen die Hersteller angesichts der zuletzt intensiv geführten Debatte über Plastikmüll Besserung. "Unsere Industrie stellt sich jeden Tag aufs Neue der Aufgabe, die Umweltverträglichkeit der Verpackungen zu verbessern", sagte Held. Allerdings: "Verpackungen für kosmetische Produkte oder Wasch- und Reinigungsmittel ganz ohne Kunststoffe zu gestalten, ist nach heutigem Stand objektiv schwierig - insbesondere mit Blick auf die (...) vielfältigen Funktionen, die Verpackungen erfüllen."/ben/DP/jha

14.11.2019 | 05:22:46 (dpa-AFX)
Cyberangriff auf mexikanischen Erdölkonzern Pemex - Lösegeld gefordert
04.11.2019 | 07:37:18 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: HSBC hebt Ziel für Beiersdorf auf 123 Euro - 'Buy'
29.10.2019 | 12:06:28 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Beiersdorf wächst weiter robust - Dynamik bei Tesa nimmt aber ab
29.10.2019 | 08:29:22 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Beiersdorf wächst weiter robust - Dynamik bei Tesa nimmt aber ab
29.10.2019 | 07:50:31 (dpa-AFX)
Beiersdorf wächst weiter robust - Dynamik bei Tesa nimmt ab
16.10.2019 | 08:20:05 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Berenberg nimmt Beiersdorf mit 'Sell' wieder auf - Ziel 97 Euro

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jede Woche gibt es die dzbank-derivate-Newsletter für angemeldete Nutzer per E-Mail direkt auf Ihren Bildschirm: das Neueste zum Marktgeschehen an den internationalen Börsenplätzen mit Markt- und DAX-Analysen, einem speziellen Strategieteil und der Knowhow-Rubrik dzbank-derivate-Expertenlounge.