Rohstoff-Trading / 14.08.2019 | 11:38:48 Werbung

Brent Crude Oil - Bären übernehmen das Ruder!

Martin Merz
Autor Martin Merz

Produktmanager bei der DZ BANK

Die Ölpreisnotierungen zeigten sich in den vergangenen Wochen deutlich schwächer. Neben dem weiter schwelenden Handelskonflikt zwischen China und den USA sorgen Befürchtungen über eine signifikant rückläufige Ölnachfrage für Abschläge. Auch technisch hat sich die Lage deutlich eingetrübt, zumal Kurserholungen zuletzt wieder abverkauft wurden.

Martin Merz
Autor Martin Merz

Produktmanager bei der DZ BANK

Lage: US-Öllagerbestände ziehen an - Lage im Nahen Osten spitzt sich zu

Für Verunsicherung an den Terminmärkten sorgte der jüngste Anstieg der US-Öllagerbestände. Hier wurde Mitte der vergangenen Woche mit einem Anstieg von 2,8 Mio. Barrel ein unerwartet deutliches Plus ausgewiesen, während Analysten hier mit einem deutlicheren Rückgang von mehr als 2,8 Mio. Barrel gerechnet hatten. Gleichzeitig markierte die US-Ölproduktion mit einem Anstieg von 1,28 auf 12,27 Mio. Barrel pro Tag einen weiteren Rekordwert. Kaum für Support sorgte hingegen der zuletzt neu aufgeflammte Nahostkonflikt, der mit der Festsetzung weiterer Tanker in der Straße von Hormus durch den Iran eine neue Eskalationsstufe erreicht hat.

 

Perspektive: IEA-Studie zur Ölnachfrage und Handelskrieg sorgen für Abschläge

Für eine Beschleunigung der Talfahrt der Kursnotierungen bei Brent Crude Oil sorgte der kürzlich veröffentlichte Bericht der International Energy Agency (IEA), der für die ersten fünf Monate lediglich einen Zuwachs der weltweiten Ölnachfrage um knapp 600.000 Barrel pro Tag ausgewiesen hatte. Damit wurde der schwächste Wert seit Beginn der Finanzkrise im Jahr 2008 markiert, wobei die EIA im Anschluss ihre Schätzungen für die globale Ölnachfrage für 2019 und 2020 ebenfalls weiter nach unten revidierte. Für Verunsicherung sorgt der weiter schwelende Handelskonflikt zwischen China und den USA, der die Nachfrage nach Öl angesichts der drohenden konjunkturellen Unsicherheiten weiter belastet. Nach der jüngsten Ankündigung über neue Gespräche zwischen den USA und China und der Aussetzung von Strafzöllen auf chinesische Warenimporte konnten sich die Ölpreisnotierungen von ihren Verlaufstiefs kurzfristig erholen. Nachdem Kurserholungen zuletzt jedoch in schöner Regelmäßigkeit mit Gewinnmitnahmen beantwortet wurden, handelt es sich hierbei unseres Erachtens lediglich um eine technische Gegenreaktion im übergeordneten Abwärtstrend.

 

Trading-Taktik:

Nach dem Abverkauf an den vergangenen Handelstagen wurde unser Stop-Loss bei 61 USD getriggert, womit das von uns skizzierte Long-Szenario unserer Einschätzung nach keinen Bestand mehr hat. Mit dem Bruch des wichtigen Supports bei 60 USD hat sich das Chartbild deutlich eingetrübt. Dabei spricht die Tatsache das kurze Erholungen zuletzt systematisch abverkauft wurden, unserer Meinung nach für eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung bei Brent Crude Oil. Es bietet sich daher an, die jüngste Kurserholung im Bereich der Marke von 61 USD zum Aufbau von Short-Positionen zu nutzen. In diesem Fall sollte ein Stop-Loss im Bereich der Marke von 70 USD beachtet werden!

Mit einem Hebelprodukt können Anleger überproportional an der Kursentwicklung des jeweiligen Basiswertes partizipieren. So vollzieht z.B. ein Endlos-Turbo Short auf den Brent Crude Oil Contract fallende, aber auch steigende Kursnotierungen des Basiswerts gehebelt nach. Auf den Basiswert Brent Crude Oil Contract stehen verschiedene Endlos-Turbos Short zur Verfügung. Ein Beispiel ist der Endlos-Turbo Short mit einem Basispreis von 85,186 USD und einer Knock-Out-Barriere von 85,186 USD. Wird die Knock-Out-Barriere berührt, kommt es jedoch zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals.

 

Risikobeschreibung
Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

Stand: 14.08.2019
Emittentin: DZ BANK AG / Online-Redaktion

> Mehr Rohstoff-Trading

Rechtliche Hinweise

Hinweis auf das Basisinformationsblatt
Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DF1J3U (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Hinweis auf den Prospekt
Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DF1J3U (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Rechtliche Hinweise: Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Dieses Dokument wurde durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und ist zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch die DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers des Dokuments und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht werden und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Unsere Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.

  •  
  •  
  •  
  •  
(Bewertungen: 5)

Endlos Turbo Short 81,8 open end: Basiswert Brent Crude Future Contract

DF1J3U / //
Quelle: DZ BANK: Geld 20.11., Brief 20.11.
DF1J3U // Quelle: DZ BANK: Geld 20.11., Brief 20.11.
18,36 EUR
Geld in EUR
18,37 EUR
Brief in EUR
0,05%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 61,21 USD
Quelle : ICE Fut Eur , 02:42:19
  • Basispreis
    (Stand 20.11. 04:08 Uhr)
    81,80 USD
  • Abstand zum Basispreis in %

    33,64%
  • Knock-Out-Barriere
    (Stand 20.11. 04:08 Uhr)
    81,80 USD
  • Abstand zum Knock-Out in %

    33,64%
  • Hebel 3,02x
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00

News / Brent Crude Future Contract

20.11.2019 | 17:32:42 (dpa-AFX)
Ölpreise weiten Kursgewinne aus

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Mittwoch ihre anfänglichen Kursgewinne ausgeweitet. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 62,30 US-Dollar. Das waren 1,40 Dollar mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 1,41 Dollar auf 56,62 Dollar.

Die Ölpreise legten nach weniger als erwartet gestiegenen US-Rohöllagerbeständen zu. Die Bestände hatten laut offiziellen Daten des Energieministerium um 1,3 Millionen Barrel zugelegt. Die Daten blieben deutlich hinter den Werten zurück, die am Dienstag der Interessenverband American Petroleum Institute (API) bekannt gegeben hatte. Dieser hatte einen Anstieg von 5,9 Millionen Barrel ermittelt./jsl/he

20.11.2019 | 15:09:47 (dpa-AFX)
Saudischer König Salman droht Erzfeind Iran mit Gegenwehr
20.11.2019 | 12:23:50 (dpa-AFX)
Ölpreise legen etwas zu
20.11.2019 | 07:51:11 (dpa-AFX)
Ölpreise sinken etwas
19.11.2019 | 17:23:56 (dpa-AFX)
Ölpreise deutlich gefallen
19.11.2019 | 12:51:39 (dpa-AFX)
Preis für Opec-Öl gestiegen
19.11.2019 | 12:45:31 (dpa-AFX)
Iranische Medien: Bisher neun Tote bei Unruhen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jede Woche gibt es die dzbank-derivate-Newsletter für angemeldete Nutzer per E-Mail direkt auf Ihren Bildschirm: das Neueste zum Marktgeschehen an den internationalen Börsenplätzen mit Markt- und DAX-Analysen, einem speziellen Strategieteil und der Knowhow-Rubrik dzbank-derivate-Expertenlounge.