Neues auf dzbank-derivate.de / 06.09.2019 | 10:01:00 Werbung

Beliebte Basiswerte: starkes Neugeschäft bei der Deutschen Pfandbriefbank

Martin Merz
Autor Martin Merz

Produktmanager bei der DZ BANK

Zu den gefragtesten Basiswerten im August gehörte die Aktie der Deutschen Pfandbriefbank. Sie hatte über einen guten Geschäftsverlauf im ersten Halbjahr berichtet. Gleichzeitig blieb das Unternehmen verhalten positiv in Bezug auf die weitere Geschäftsentwicklung.

Martin Merz
Autor Martin Merz

Produktmanager bei der DZ BANK

BASF, Bayer und Wirecard im Fokus

Beim Blick auf die beliebtesten Basiswerte im Monat August sahen wir ein reges Interesse bei den Chemiewerten aus dem DAX. Besonders stark gesucht war die Aktie von BASF. Sie hatte ein neues Mehrjahrestief markiert, erholte sich dann aber wieder. Konzernchef Martin Brudermüller hatte in einem Zeitungsinterview betont, dass BASF trotz der jüngsten Gewinnwarnungen die Dividende perspektivisch anheben wird. Bayer, ebenfalls häufig gesucht, treibt den Ende 2018 eingeleiteten Konzernumbau voran. Das Agrarchemie- und Pharmaunternehmen hatte berichtet, sich von seiner Arzneimittelsparte für Haus- und Nutztiere zu trennen. Verkauft wurde sie für 7,6 Mrd. US-Dollar.

Und auch ein weiterer gefragter Basiswert kommt aus dem DAX. Wie schon im Juli blieb Wirecard bei den Anlegern im Fokus. Der Zahlungsabwickler konnte weitere Kunden gewinnen. Zum Start in den September meldete die Gesellschaft zudem eine neue Kooperation aus dem Umfeld des strategischen japanischen Partners Softbank.

 

Deutsche Pfandbriefbank mit gutem Halbjahr

Ebenfalls häufig gesucht war im August die Aktie der Deutschen Pfandbriefbank. Sie ist auf Immobilienfinanzierungen sowie die Öffentliche Investitionsfinanzierung spezialisiert. Im August hat der MDAX-Wert seine Halbjahresbilanz vorgelegt und selbst von einem guten Geschäftsverlauf gesprochen. Das Unternehmen führte die positive Entwicklung insbesondere auf das erneut höhere Zinsergebnis zurück. Unserer Einschätzung nach ist es sehr erfreulich, dass sich die wichtigste Ertragskomponente des Konzerns im Vorjahresvergleich von 220 auf 229 Mio. Euro verbesserte. Ebenfalls positiv bewerten wir das Ausbleiben von neuen Risikoaufwendungen im Kreditportfolio.

Darüber hinaus beurteilen wir die Entwicklung im Neugeschäft positiv. Die Gesellschaft konnte hier weiter zulegen. Zudem kommt die Deutsche Pfandbriefbank bei der Umsetzung ihrer strategischen Initiativen voran. Laut Firmenlenker Andreas Arndt verläuft der Ausbau des US-Geschäfts planmäßig. Der Vorstand zeigt sich zuversichtlich bezüglich der weiteren geschäftlichen Perspektiven. „Wir bleiben in einem unverändert äußerst schwierigen Marktumfeld verhalten positiv“, sagte er. Gleichzeitig bekräftigte der Manager die Ende Juni angehobene Jahresprognose. Sie sieht beim Vorsteuerergebnis einen Wert am oberen Ende der Spanne von 170 bis 190 Mio. Euro oder leicht darüber vor. Im Vorjahr hatte die Gesellschaft 215 Mio. Euro vor Steuern verdient. Ein Risiko für die weitere Ergebnisentwicklung sehen wir in eventuellen Kreditausfällen angesichts der verschlechterten allgemeinen Wirtschaftslage.

 

Produktidee: Aktienanleihe Classic auf Deutsche Pfandbriefbank

Als alternative Anlagemöglichkeit zu einer Direktanlage in die Aktie stehen verschiedene Aktienanleihen mit der Aktie der Deutschen Pfandbriefbank AG als Basiswert zur Verfügung. Ein Beispiel ist eine Aktienanleihe Classic mit Fälligkeit am 23.09.2020 (Rückzahlungstermin), einem Basispreis von 9,709 Euro und einer Zinszahlung von 5,00 % p. a. Die Zinszahlung am Zinszahlungstermin, ebenfalls der 23.09.2020, ist unabhängig von der Wertentwicklung der Aktie der Deutschen Pfandbriefbank AG. Dividendenansprüche aus der Aktie stehen dem Anleger nicht zu.

Die Art und Höhe der Rückzahlung am Rückzahlungstermin ist abhängig von der Wertentwicklung der Aktie der Deutschen Pfandbriefbank AG. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
1. Liegt der Schlusskurs der Aktie der Deutschen Pfandbriefbank AG an der Börse Xetra Frankfurt am 16.09.2020 (Referenzpreis) auf oder über dem Basispreis von 9,709 Euro, wird die Aktienanleihe zum Nennbetrag (1.000,00 Euro) zurückgezahlt.
2. Liegt der Referenzpreis unter dem Basispreis, erhält der Anleger eine durch das Bezugsverhältnis (103,00) bestimmte Anzahl von Aktien der Deutschen Pfandbriefbank AG. Der Anleger erleidet einen Verlust, wenn der Wert der gelieferten Aktien der Deutschen Pfandbriefbank AG am Rückzahlungstermin zzgl. der Zinszahlung unter dem Erwerbspreis der Aktienanleihe liegt.
Bei Erwerb der Aktienanleihe während der Laufzeit müssen aufgelaufene Zinsen (Stückzinsen) anteilig entrichtet werden. Aktuell belaufen sich die Stückzinsen auf 0,82 Euro.

 

Risikobeschreibung
Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

Stand: 06.09.2019
Emittentin: DZ BANK AG / Online-Redaktion

> Weitere Anlageideen

Rechtliche Hinweise

Hinweis auf das Basisinformationsblatt
Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DF6QH8 (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Hinweis auf den Prospekt
Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DF6QH8 (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Rechtliche Hinweise: Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Dieses Dokument wurde durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und ist zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch die DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers des Dokuments und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht werden und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Unsere Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.

  •  
  •  
  •  
  •  
(Bewertungen: 24)

Aktienanleihe Classic 5% 2020/09: Basiswert DEUTSCHE PFAND

DF6QH8 / //
Quelle: DZ BANK: Geld 23.09. 21:58:05, Brief 23.09. 21:58:05
DF6QH8 // Quelle: DZ BANK: Geld 23.09. 21:58:05, Brief 23.09. 21:58:05
100,56 %
Geld in %
100,96 %
Brief in %
0,18%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 11,120 EUR
Quelle : Xetra , 17:35:26
  • Basispreis 9,709 EUR
  • Abstand zum Basispreis in % 12,69%
  • Zinssatz in % p.a. 5,00% p.a.
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 103,00
  • Max Rendite in % p.a. 3,99% p.a.
  • Seitwärtsrendite in % 3,99%

News / DEUTSCHE PFAND AG

13.09.2019 | 12:43:27 (dpa-AFX)
DGAP-Adhoc: Deutsche Pfandbriefbank AG: Treuhänder der Estate UK-3-Verbriefung bestätigt Zulässigkeit der Verlustzuweisung von 113,8 Mio. GBP (deutsch)

Deutsche Pfandbriefbank AG: Treuhänder der Estate UK-3-Verbriefung bestätigt Zulässigkeit der Verlustzuweisung von 113,8 Mio. GBP

^

DGAP-Ad-hoc: Deutsche Pfandbriefbank AG / Schlagwort(e): Sonstiges

Deutsche Pfandbriefbank AG: Treuhänder der Estate UK-3-Verbriefung bestätigt

Zulässigkeit der Verlustzuweisung von 113,8 Mio. GBP

13.09.2019 / 12:43 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung

(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

In Erfüllung der Pflichten als Treuhänder (Trustee) für die

Verbriefungstransaktion Estate UK-3 (UK-3 Transaktion) hat die Deloitte GmbH

Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (Deloitte) überprüft, ob die beabsichtigte

Verlustzuweisung in Höhe von 113,8 Mio. GBP nach den Bedingungen der UK-3

Transaktion zulässig ist. Ein vom Trustee bestellter unabhängiger

Schiedsgutachter (Expert) hatte am 28. Juni 2019 festgestellt, dass die

vollständige Zuweisung eines ausfallbedingten Verlusts von 113,8 Mio. GBP

unter den im Rahmen der UK-3 Transaktion ausgegebenen Credit Linked Notes

(CLN) zulässig ist. Nach den Bedingungen der CLN ist die Feststellung des

Schiedsgutachters verbindlich ("final and binding") - außer im Falle

offenbarer Unrichtigkeit ("in the absence of manifest error"). Der Trustee

hat heute bestätigt, dass er das Schiedsgutachten überprüft und dabei keine

offenbare Unrichtigkeit festgestellt hat. Entsprechend hat der Trustee der

Deutsche Pfandbriefbank AG (pbb) mitgeteilt, dass die beabsichtigte

Verlustzuweisung nach seiner Einschätzung zulässig ist.

Mit der UK-3 Transaktion hatte ein Vorgängerinstitut der pbb im Jahr 2007

über die CLN das Ausfallrisiko eines Portfolios von Immobiliendarlehen

abgesichert. In der Folge kam es bei einem Darlehen zu einem

Forderungsausfall. Die pbb beabsichtigte, einen daraus resultierenden

Verlust in Höhe von 113,8 Mio. GBP den CLN zuzuweisen. Deloitte, die im

Rahmen der UK-3 Transaktion als Treuhänder die Interessen der Investoren

wahrnimmt, meldete Zweifel an der Zulässigkeit der Verlustzuweisung an (vgl.

Ad-hoc-Mitteilungen der pbb vom 18. Januar 2016 und vom 13. Dezember 2016).

Im Juni 2017 beauftragte Deloitte daher einen unabhängigen Schiedsgutachter

festzustellen, ob die Voraussetzungen für eine Verlustzuweisung vorliegen.

Am 28. Juni 2019 legte der Schiedsgutachter das Ergebnis seiner Untersuchung

vor. Der Schiedsgutachter hat die Zuweisung eines ausfallbedingten Verlusts

von 113,8 Mio. GBP in voller Höhe für zulässig gehalten und damit die

Position der pbb als Emittentin der CLN vollumfänglich bestätigt. Die

Verlustzuweisung führt zu einer entsprechenden Reduzierung des

Rückzahlungsanspruchs unter den CLN (vgl. Ad-hoc-Mitteilung der pbb vom 28.

Juni 2019).

Die CLN umfassen die folgenden Wertpapiere:

GBP 400.000 Class A1+ Floating Rate Amortising Credit-Linked Notes: WKN

A0LRNQ, ISIN XS0285362082

GBP 29.800.000 Class A2 Floating Rate Amortising Credit-Linked Notes: WKN

A0LRNR, ISIN XS0285364963

GBP 35.760.000 Class B Floating Rate Amortising Credit-Linked Notes: WKN

A0LRNS, ISIN XS0285366588

GBP 24.560.000 Class C Floating Rate Amortising Credit-Linked Notes: WKN

A0LRNT, ISIN XS0285367982

GBP 8.240.000 Class D Floating Rate Amortising Credit-Linked Notes: WKN

A0LRNU, ISIN XS0285369921

GBP 14.920.000 Class E Floating Rate Amortising Credit-Linked Notes: WKN

A0LRNV, ISIN XS0285374509

Kontakt:

Walter Allwicher

Managing Director,Communications

+49 (0) 89 2880 28 787

---------------------------------------------------------------------------

13.09.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche

Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Deutsche Pfandbriefbank AG

Parkring 28

85748 Garching

Deutschland

Telefon: +49 (0) 89 2880 28 201

Fax: +49 (0) 89 2880 22 28 201

E-Mail: info@pfandbriefbank.com

Internet: http://www.pfandbriefbank.com

ISIN: DE0008019001, Die internationalen Wertpapierkennnummern

(ISIN) weiterer von der Deutsche Pfandbriefbank AG

ausgegebener Finanzinstrumente sind abrufbar auf der

Website der Deutsche Pfandbriefbank AG unter

https://www.pfandbriefbank.com/investoren/pflichtveroef

fentlichungen/ad-hoc-mitteilungen/liste-weiterer-finanz-

instrumente.html. The International Securities

Identification Numbers (ISINs) of further, financial

instruments issued by Deutsche Pfandbriefbank AG are

available on Deutsche Pfandbriefbank's Investor

Relations website under

https://www.pfandbriefbank.com/en/investors/mandatory-

publications/ad-hoc-announcements/list-of-further-finan-

cial-instruments.html

WKN: 801900

Indizes: MDAX

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard),

München, Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf,

Hamburg, Hannover; London, Dublin, Mailand, Paris,

Börse Luxemburg, SIX

EQS News ID: 873309

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

873309 13.09.2019 CET/CEST

°

04.09.2019 | 10:08:10 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Berenberg belässt Deutsche Pfandbriefbank auf 'Buy'
19.08.2019 | 09:30:02 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Banken erholen sich mit Stabilisierung der Rentenmärkte
12.08.2019 | 13:24:58 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: Deutsche Pfandbriefbank AG (deutsch)
12.08.2019 | 13:11:27 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: Deutsche Pfandbriefbank AG (deutsch)
12.08.2019 | 13:03:02 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: Deutsche Pfandbriefbank AG (deutsch)
12.08.2019 | 11:01:35 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Sprudelndes Neugeschäft erfreut Deutsche Pfandbriefbank

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jede Woche gibt es die dzbank-derivate-Newsletter für angemeldete Nutzer per E-Mail direkt auf Ihren Bildschirm: das Neueste zum Marktgeschehen an den internationalen Börsenplätzen mit Markt- und DAX-Analysen, einem speziellen Strategieteil und der Knowhow-Rubrik dzbank-derivate-Expertenlounge.