Idee der Woche / 02.11.2018 | 08:17:54 Werbung

Wirecard: Das sind die Wachstumstreiber!

DZ BANK AG / Online-Redaktion
Autor DZ BANK AG / Online-Redaktion

Innerhalb der Genossenschaftlichen FinanzGruppe fungiert die DZ BANK als Spitzeninstitut und Zentralbank.

  • steigende Bedeutung von digitalen Zahlungen, Mobile- und E-Commerce
  • Vorstand setzt sich mit Vision 2025 ambitionierte Ziele
  • Anlageidee: Aktienanleihe Protect auf Wirecard AG
DZ BANK AG / Online-Redaktion
Autor DZ BANK AG / Online-Redaktion

Innerhalb der Genossenschaftlichen FinanzGruppe fungiert die DZ BANK als Spitzeninstitut und Zentralbank.

Die Lage: schwächerer Ausblick von Amazon belastet

Die meisten Verbraucher besitzen heutzutage ein oder zwei Smartphones, mit denen sich im Zuge der voranschreitenden Digitalisierung immer mehr Dinge online erledigen lassen - allen voran Einkäufe oder Bankgeschäfte. Gerade im Online-Handel steigen die Umsätze von Jahr zu Jahr. Eine Entwicklung, die nicht nur die Händler erfreut, sondern auch die Unternehmen, die den Zahlungsverkehr für die Händler abwickeln. Speziell das Mobile Payment, also die Umsetzung von Geldtransaktionen, die über ein mobiles Endgerät ausgeführt werden, dürfte angesichts des Trends, dass Verbraucher für ihre Online-Aktivitäten vor allem ihr Smartphone nutzen, nach unserer Einschätzung weiter an Bedeutung gewinnen. Darüber hinaus ist auch im stationären Handel zu beobachten, dass dank Technologien wie NFC (Near Field Communication) beim bargeldlosen Bezahlen zunehmend das Smartphone statt der EC- oder Kreditkarte gezückt wird.

 

Wirecard ist eines der Unternehmen, das vom Zukunftstrend Mobile Payment nach unserer Einschätzung weiter profitieren sollte. Das Unternehmen, das seit September im DAX gelistet ist, wickelt für seine Kunden, zu denen u.a. Online-Händler zählen, den elektronischen Zahlungsverkehr ab, übernimmt das Risikomanagement und erhält dafür Provisionen. Zudem bietet Wirecard seinen Kunden auch Lösungen im Bereich Mobile Payment an.

 

Ende vergangener Woche wurde die Aktie von Wirecard durch einen schwächeren Ausblick des Online-Händlers Amazon für das vierte Quartal 2018 belastet. Der Grund dafür ist die Argumentation, dass bei geringeren Umsatzzuwächsen der Online-Händler auch weniger Transaktionen abzuwickeln sind, was sich wiederum bremsend auf das Geschäft von Zahlungsabwicklern wie Wirecard auswirken könnte. Allerdings erwartet die Deutsche Post aufgrund der nach wie vor steigenden Umsätze im Online-Handel zu Weihnachten neue Rekorde im deutschen Paketgeschäft.

 

Die Perspektive: digitaler Wandel als Wachstumstreiber

Am 9. Oktober stellte der Vorstand im Rahmen einer Kapitalmarktveranstaltung seine Ziele für 2025 (Vision 2025) vor. Danach soll das Transaktionsvolumen im Jahr 2025 mehr als 710 Mrd. Euro (2017: 91,0 Mrd. Euro) erreichen. Beim Konzernumsatz werden mehr als 10 Mrd. Euro (2017: 1,5 Mrd. Euro), beim operativen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) mehr als 3,3 Mrd. Euro (2017: 412,6 Mio. Euro) erwartet.

 

Die gesteckten Ziele sollen durch die Konzentration auf zwei Kernbereiche erreicht werden. Zum einen durch Omnichannel-Lösungen auf einer Plattform. Dadurch haben Unternehmen die Möglichkeit, ihre Kunden über verschiedene Vertriebskanäle zu erreichen. Zum anderen soll das Angebot an datengestützten Mehrwertleistungen, die auf Wirecards Digital Payment Ecosystem aufbauen, erweitert werden. Diese sollen Einzelhändlern eine deutliche Steigerung der Umsätze ermöglichen.

 

Wir sehen bei Wirecard ein sehr dynamisches Wachstum. Das Unternehmen profitiert durch die Spezialisierung auf Zahlungsvorgänge im Online-Handel und dem digitalen Zahlungsverkehr nach unserer Ansicht weiterhin vom Trend zum bargeldlosen Bezahlen. Die Zusammenarbeit mit Internet-Schwergewichten stützt die Wachstumserwartungen. Mit der Bekanntgabe der Vision 2025 hat der Vorstand die früher veröffentlichten Finanzziele für 2020 bestätigt.

 

Die Anlageidee: Aktienanleihe Protect auf Wirecard

Als alternative Anlagemöglichkeit zu einer Direktanlage in Wirecard stehen verschiedene Aktienanleihen mit der Aktie Wirecard AG als Basiswert zur Verfügung. Ein Beispiel ist eine Aktienanleihe Protect mit Fälligkeit am 25.09.2019 (Rückzahlungstermin), einer Barriere von 80,00 Euro, einem Basispreis von 181,818 Euro und einer Zinszahlung von 5,50% p.a. Die Zinszahlung am Zinszahlungstermin, ebenfalls der 25.09.2019, ist unabhängig von der Wertentwicklung der Aktie der Wirecard AG. Anleger erhalten während der Laufzeit der Aktienanleihe keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus dem Basiswert.

 

Die Art und Höhe der Rückzahlung am Rückzahlungstermin ist abhängig von der Wertentwicklung der Aktie der Wirecard AG. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:

1. Jeder Kurs der Aktie der Wirecard AG während der Beobachtungstage vom 19.09.2018 bis zum 18.09.2019 (Beobachtungspreis) liegt immer über der Barriere von 80,00 Euro, oder der Schlusskurs der Aktie der Wirecard AG auf Xetra Frankfurt am 18.09.2019 (Referenzpreis) liegt auf oder über dem Basispreis von 181,818 Euro. In diesem Fall wird die Aktienanleihe zum Nennbetrag (1.000,00 Euro) zurückgezahlt.

2. Mindestens ein Beobachtungspreis liegt auf oder unter der Barriere von 80,00 Euro und der Referenzpreis liegt unter dem Basispreis von 181,818 Euro. In diesem Fall erfolgt die Lieferung einer durch das Bezugsverhältnis (5,50) bestimmten Anzahl von Aktien der Wirecard AG. Es werden keine Bruchteile von Aktien geliefert. Für diese erhält der Anleger eine Zahlung eines Ausgleichsbetrags pro Aktienanleihe. Der Gegenwert der Aktien zuzüglich des Ausgleichsbetrags wird unter dem Nennbetrag liegen. Ein Zusammenfassen mehrerer Ausgleichsbeträge zu Ansprüchen auf Lieferung von Aktien ist ausgeschlossen. Anleger erleiden einen Verlust, wenn der Wert der gelieferten Aktien am Rückzahlungstermin zzgl. des Ausgleichsbetrags und der Zinszahlung unter dem Erwerbspreis der Aktienanleihe liegt.

 

Die vorliegend beschriebene Aktienanleihe richtet sich somit an Anleger, die davon ausgehen, dass die Aktie der Wirecard AG während der Beobachtungstage (19.09.2018 bis 18.09.2019) immer über der Barriere von 80,00 Euro liegen wird. Bei Erwerb der Aktienanleihe während der Laufzeit müssen aufgelaufene Zinsen (Stückzinsen) anteilig entrichtet werden. Aktuell belaufen sich die Stückzinsen auf 6,32 Euro.

 

Risikobeschreibung

Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

 

Stand: 02.11.2018
Emittentin: DZ BANK AG / Online-Redaktion

 

Hinweis auf das Basisinformationsblatt
Sie können das von der DZ BANK für dieses Zertifikat erstellte Basisinformationsblatt in der jeweils aktuellen Fassung im Internet unter www.dzbank-derivate.de abrufen. Dies ist so lange möglich, wie das Zertifikat für Privatanleger verfügbar ist.

Hinweis auf den Prospekt
Auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de werden aufgrund gesetzlicher Bestimmungen der von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge (www.dzbank-derivate.de/dokumentencenter) und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen (www.dzbank-derivate.de (Rubrik Produkte)) veröffentlicht. Während des öffentlichen Angebots sind Kopien der vorgenannten Unterlagen in gedruckter Form außerdem auf Verlangen kostenlos bei der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, F/GTDR, Platz der Republik, 60265 Frankfurt am Main, Deutschland, erhältlich.

Rechtliche Hinweise: Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Dieses Dokument wurde durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und ist zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch die DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers des Dokuments und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht werden und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Unsere Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.

 

> Weitere Anlageideen

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
(Bewertungen: 20)

Aktienanleihe Protect 5,5% 2019/09: Basiswert Wirecard

DDG89X / //
Quelle: DZ BANK: Geld 21.03. 17:44:54, Brief 21.03. 17:44:54
DDG89X // Quelle: DZ BANK: Geld 21.03. 17:44:54, Brief 21.03. 17:44:54
69,78 %
Geld in %
70,18 %
Brief in %
-7,43%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 101,70 EUR
Quelle : Xetra , 17:29:55
  • Basispreis 181,818 EUR
  • Abstand zum Basispreis in % -78,78%
  • Barriere 80,00 EUR
  • Abstand zur Barriere in % 21,34%
  • Zinssatz in % p.a. 5,50% p.a.
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 5,50
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

News / Wirecard AG

18.03.2019 | 08:56:58 (dpa-AFX)
US-Finanzdienstleister FIS will Wirecard-Rivalen Worldpay übernehmen

JACKSONVILLE/CINCINATTI (dpa-AFX) - Der US-Finanzdienstleister FIS will den US-britischen Wirecard-Rivalen Worldpay <GB00BYYK2V80> übernehmen. Je Worldpay-Aktie will FIS 0,9287 eigene Aktien sowie 11 US-Dollar in bar bieten, wie die Unternehmen am Montag in Jacksonville (US-Bundesstaat Florida) mitteilten. Damit ist Worldpay den Angaben zufolge inklusive Schulden rund 43 Milliarden US-Dollar (38 Mrd Euro) wert. Worldpay hatte an der Börse zuletzt einen Marktwert von 23 Milliarden Pfund (27 Mrd Euro). "Größe macht den Unterschied in unserer sich rasant wandelnden Branche", sagte FIS-Chef Gary Norcross. Nach Zustimmung von Aktionären und Behörden rechnen die beiden Unternehmen mit einem Zusammenschluss im zweiten Halbjahr.

Erst Anfang 2018 hatte der US-Konzern Vantiv die Übernahme der früheren britischen Worldpay abgeschlossen und mit den Briten zur neuen Worldpay fusioniert. FIS ist Finanzdienstleister mit Zahlungsabwicklungssystemen und Software, Worldpay bietet vor allem Online-Zahlungssysteme an. Gemeinsam hätten die beiden Unternehmen 2018 einen Jahresumsatz von 12,3 Milliarden Dollar gehabt und ein bereinigtes Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen von 4,9 Milliarden Dollar erzielt. Gemeinsam wollen die Konzerne 500 Millionen Dollar an Umsatzsynergien heben, bei den Kosten sollen jährlich 400 Millionen Dollar gespart werden./men/mis

15.03.2019 | 11:53:20 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS 2: 'HB'-Bericht und Verkaufsempfehlung drücken Wirecard ins Minus
15.03.2019 | 08:29:52 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Wirecard rutschen nach Pressebericht und Studie weiter ab
14.03.2019 | 19:01:43 (dpa-AFX)
'HB': Strafverfolger untersuchen Indien-Geschäft von Wirecard
14.03.2019 | 18:58:46 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Wirecard schwach - Pressebericht über Ermittlungen in Indien
13.03.2019 | 10:22:01 (dpa-AFX)
WDH/AKTIE IM FOKUS 3: Wirecard schwanken abwärts - Verwirrung um Asien-Manager
13.03.2019 | 10:21:29 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Wirecard schwanken abwärts - Verwirrung um Asien-Manager

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jede Woche gibt es die dzbank-derivate-Newsletter für angemeldete Nutzer per E-Mail direkt auf Ihren Bildschirm: das Neueste zum Marktgeschehen an den internationalen Börsenplätzen mit Markt- und DAX-Analysen, einem speziellen Strategieteil und der Knowhow-Rubrik dzbank-derivate-Expertenlounge.