•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf
Idee der Woche / Archiv: 22.11.2022 | 13:02:39 Werbung

Walt Disney – Bob Iger soll den Mediengiganten wieder auf Erfolg trimmen!

Marcus Landau
Redakteur Marcus Landau

Senior Manager Derivate Sales

Zu den schwächsten Performern der vergangenen Wochen und Monate bei den US-Big-Caps gehört zweifellos die Aktie des Medien- und Entertainmentkonzerns Walt Disney (DIS). Trotz der zuletzt äußerst schwachen Entwicklung bietet die Story bei Walt Disney aufgrund seiner starken Marktposition und seinem breit aufgestellten Portfolio mittel- bis langfristig exzellente Aussichten.

Marcus Landau
Redakteur Marcus Landau

Senior Manager Derivate Sales

Wechsel an der Führungsspitze soll für frischen Schwung bei Walt Disney sorgen!

Neben dem hochprofitablen Brot- und Buttergeschäft rund um Merchandising, Printmedien und dem Themen- und Freizeitparksegment eröffnen sich vor allem dank des wachstumsstarken Streamingsegments fantastische neue Möglichkeiten. In Verbindung mit dem hochprofitablen Kerngeschäft bietet Walt Disney die ideale Plattform, um Inhalte aus der realen und der digitalen Welt miteinander zu verknüpfen und damit das perfekte Entertainmenterlebnis der Zukunft für seine treue Fangemeinde in aller Welt zu schaffen. Bei der Umsetzung des Masterplans "Next Generation Storytelling and Consumer Experience" hapert es jedoch, zumal der bislang glücklos agierende Walt-Disney-CEO Bob Chapek die Investorengemeinde zuletzt nicht nur bei der Vorlage der jüngsten Quartalszahlen enttäuscht hatte. Nun hat Chapek wohl auf Druck der Investorengemeinde und Analysten das Handtuch bei Walt Disney geworfen und trat am Wochenende überraschend von seinem Posten als CEO zurück. Mit dem Amtsantritt von Bob Iger erhoffen sich viele Investoren zurecht einen nachhaltigen Turnaround beim Unternehmen. Der mittlerweile 71-jährige Iger gilt als erfahrener Krisenmanager und war im Zeitraum von 2005 bis 2020 als CEO bei Walt Disney tätig. Dank der visionären Strategie und milliardenschweren Übernahmen, wie dem Kauf von Pixar, Marvell Entertainment, Lucas Film ("Star Wars") und großer Teile von 21CenturyFox, formte Bob Iger aus Walt Disney einen der führenden Player im internationalen Film- und Medienbusiness. Als eigentlicher Geniestreich von Bob Iger gilt der Einstieg von Walt Disney ins Streamingsegment, zumal man sich damit neue vielversprechende Wachstumschancen erschließt. Dank attraktivem Exklusiv-Content und der breit gefächerten Film- und Serienauswahl rund um bekannte Hollywood-Blockbuster und Disney-Franchises, wie Star Wars, Marvell, Disney, Avatar und Captain America, gelang es Walt Disney mittlerweile sogar, Branchenprimus Netflix bei der Zahl der Abonnenten (235 vs. 223 Millionen) zu überflügeln.

 

Hohe Kosten in der Streamingsparte drücken auf das Ergebnis!

Der unerwartete Erfolg der Streamingsparte, die neben dem Flagschiffprodukt Disney+ auch den Streaming-Channel Hulu und den auf die Übertragung von Live-Sportveranstaltungen spezialisierten Spartenstreamingdienst ESPN umfasst, hat jedoch seinen Preis. In Q4 hatte man zuletzt zwar erneut mit einem deutlichen Anstieg der Abonnentenzahlen bei Disney+ (+12,1 Millionen auf 164,2 Millionen Abonnenten) überrascht. Aufgrund der hohen Kosten für die Produktion von Exklusiv-Content und neuen Serienformaten stand im Streamingsegment jedoch ein Rekordverlust von -1,47 Mrd. USD zu Buche. Da man im Themen- und Freizeitparksegment dank des Reopenings nach der Coronapandemie dank neuer Besucherrekorde und gestiegener Eintrittspreise das bereinigte operative Ergebnis von 640 Mio. USD auf 1,514 Mrd. USD mehr als verdoppeln konnte, gelang es zwar, die hohen Verluste im Streamingsegment und die schwächer als erwartete Entwicklung im Merchandisingsegment aufzufangen. Auf Konzernebene blieb man jedoch mit einem bereinigten Gewinn von lediglich 30 Cents je Aktie deutlich hinter den Konsenserwartungen von 55 Cents zurück. Auch bei den Umsatzerlösen lag man mit 10,15 Mrd. USD deutlich unterhalb der Analystenschätzungen von 21,24 Mrd. USD.

 

Walt Disney überzeugt durch attraktive fundamentale Bewertung!

Viele Marktbeobachter setzen wohl zurecht große Hoffnungen auf das Comeback von Bob Iger an der Konzernspitze von Walt Disney. Der mittlerweile 71-jährige Manager hat sich bereits in der Vergangenheit als erfahrener Krisenmanager bei Walt Disney erwiesen und war dank seiner weitsichtigen Strategie maßgeblich für den beispiellosen Erfolg von Walt Disney bis Ende 2020 verantwortlich. Gelingt es Iger, die wichtigsten Baustellen, unter anderem die Monetarisierung des Streamingsegments, etwa durch den Ausbau von werbefinanzierten Angeboten bei Disney+ weiter zu forcieren und die Kostenbasis deutlich zu verringern, sollte Walt Disney dank dem hochprofitablen Kerngeschäft (Themen- und Freizeitparks, Kinofilme, Merchandising) auch im aktuell schwierigen Marktumfeld rasch wieder auf den Wachstumspfad zurückkehren. Aus fundamentaler Sicht ist Walt Disney im historischen Vergleich nach den jüngsten Rücksetzern mittlerweile attraktiv bewertet. So gehen die Konsenserwartungen für das laufende Fiskaljahr laut den Experten von FactSet von einem Gewinnanstieg von 3,53 auf 4,16 USD je Aktie aus, während der Gewinn je Aktie im darauffolgenden Fiskaljahr bereits bei 5,36 USD erwartet wird. Damit errechnet sich auf Basis der Schätzungen für 2023/24 ein KGV von knapp 18, was nicht nur im historischen Vergleich für einen der bekanntesten Medien- und Entertainmentanbieter der Welt mit seiner Milliarden-Fangemeinde attraktiv erscheint.

 

Produktidee: Discount-Zertifikat Classic auf The Walt Disney Co.

Eine attraktive Alternative zur Direktanlage in die Aktie sind Discount-Zertifikate. Anlegern steht eine Auswahl an entsprechenden Produkten auf den Basiswert The Walt Disney Co. zur Verfügung. Ein Beispiel ist ein Discount-Zertifikat mit der WKN: DW14D1, das am 22.12.2023 fällig wird (Rückzahlungstermin) und mit einem Discount zum Kurs der Aktie The Walt Disney Co. notiert. Der Anleger erhält keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und hat keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert. Die Höhe der möglichen Rückzahlung wird durch den Cap bei 85,00 USD begrenzt.

 

Für die Rückzahlung des Zertifikats gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Liegt der Schlusskurs des Basiswerts The Walt Disney Co. an der maßgeblichen Börse am 15.12.2023 (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, erhält der Anleger den EUR-Gegenwert des Höchstbetrags von 85,00 USD.

2. Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, erhält der Anleger einen Rückzahlungsbetrag, der dem EUR-Gegenwert des Referenzpreises multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht.

Dieses Produkt ist nicht währungsgesichert. Die Entwicklung des EUR / USD-Wechselkurses hat damit Auswirkungen auf die Höhe des in EUR zahlbaren Rückzahlungsbetrags.

 

Ein gänzlicher Verlust des eingesetzten Kapitals ist möglich (Totalverlustrisiko). Ein Totalverlust tritt ein, wenn der Referenzpreis null ist. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist auch möglich, wenn die DZ BANK als Emittent ihre Verpflichtungen aus dem Zertifikat aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit/Überschuldung) nicht mehr erfüllen kann.

 

Das vorliegend beschriebene Discount-Zertifikat richtet sich an Anleger, die einen Anlagehorizont bis zum 22.12.2023 haben und davon ausgehen, dass der Basiswert The Walt Disney Co. am 15.12.2023 auf oder über 85,00 USD liegen wird. 

 

Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

 

Stand: 22.11.2022, DZ BANK AG / Online-Redaktion

Hinweis auf Rechtliches, Prospekt und Basisinformationsblatt

Hinweis auf das Basisinformationsblatt
Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DW14D1 (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Hinweis auf den Prospekt
Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DW14D1 (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Rechtliche Hinweise: Diese Information ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Diese Information wurde von dem Redakteur im Auftrag der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und ist zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Diese Werbemitteilung richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Diese Werbemitteilung darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Diese Werbemitteilung stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Diese Werbemitteilung ist keine Finanzanalyse. Diese Werbemitteilung stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch den Redakteur dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Redakteurs der Werbemitteilung und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Angaben zu künftigen Wertentwicklungen sind kein verlässlicher Indikator für die tatsächliche künftige Wertentwicklung. Der Redakteur hat die Informationen, auf die sich die Werbemitteilung stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Werbemitteilung verursacht werden und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Werbemitteilung im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieser Werbemitteilung. Die Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Werbemitteilung. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass die Werbemitteilung geändert wurde.

  •  
  •  
  •  
  •  
(Bewertungen: 1)

Discount 85 2023/12: Basiswert The Walt Disney Co.

DW14D1 / //
Quelle: DZ BANK: Geld 30.11. 14:55:16, Brief 30.11. 14:55:16
DW14D1 // Quelle: DZ BANK: Geld 30.11. 14:55:16, Brief 30.11. 14:55:16
70,50 EUR
Geld in EUR
71,07 EUR
Brief in EUR
-0,65%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 94,69 USD
Quelle : NYSE , 29.11.
  • Max Rendite 15,37%
  • Max Rendite in % p.a. 14,43% p.a.
  • Discount in % 22,19%
  • Cap 85,00 USD
  • Abstand zum Cap in % -10,23%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00

News / The Walt Disney Co.

29.11.2022 | 19:07:17 (dpa-AFX)
Trotz Schiffsverkauf an Disney wohl Millionenschaden für Mecklenburg-Vorpommern

SCHWERIN (dpa-AFX) - Trotz des Verkaufs des Kreuzfahrtschiffes "Global Dream" an den Disney <US2546871060>-Konzern könnte das Land Mecklenburg-Vorpommern auf einem hohen Schaden sitzen bleiben. "Der mögliche Landesschaden liegt in einem nennenswerten dreistelligen Millionenbetrag", hieß es aus dem Wirtschaftsministerium in Schwerin am Dienstag. Es sei jedoch noch nicht klar, wie die übrigen Kreditsicherheiten bewertet werden, dies könne die Summe noch verringern. Nach Informationen des Wirtschaftsmagazins "Capital" und des Magazins "Stern" hat der US-Unterhaltungsriese für das Schiff nur 40 Millionen Euro bezahlt.

Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (SPD) hatte bei der Bekanntgabe des Verkaufs des auch unter dem Namen "Global One" bekannten Schiffs der insolventen MV-Werften-Gruppe bereits bestehende Risiken eingeräumt. Die Landesregierung hat Bürgschaften für den Bau des Schiffs übernommen, im schlimmsten Fall könnten Kosten von bis zu 301 Millionen Euro anfallen./ssc/DP/men

29.11.2022 | 08:33:55 (dpa-AFX)
Disneyland in Shanghai schließt wegen Corona-Maßnahmen erneut
21.11.2022 | 16:38:49 (dpa-AFX)
ROUNDUP 4/Spitzenwechsel bei Disney: Langjähriger Chef Bob Iger kommt zurück
21.11.2022 | 14:25:46 (dpa-AFX)
ROUNDUP 3/Spitzenwechsel bei Disney: Langjähriger Chef Bob Iger kommt zurück
21.11.2022 | 08:52:34 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2/Spitzenwechsel bei Disney: Langjähriger Chef Bob Iger kommt zurück
21.11.2022 | 07:05:01 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Spitzenwechsel bei Disney: Langjähriger Chef Bob Iger kommt zurück
21.11.2022 | 05:23:18 (dpa-AFX)
Chefwechsel bei Disney: Bob Iger kommt zurück

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jede Woche gibt es die dzbank-derivate-Newsletter für angemeldete Nutzer per E-Mail direkt auf Ihren Bildschirm: das Neueste zum Marktgeschehen an den internationalen Börsenplätzen mit Markt- und DAX-Analysen, einem speziellen Strategieteil und der Knowhow-Rubrik Börsenwissen.