Idee der Woche / 02.08.2019 | 10:25:04 Werbung

MTU Aero Engines: Triebwerksgeschäft liefert mehr Schub

Alexander Dickel
Autor Alexander Dickel

Leiter Produktmanagement Internet Plattformen bei der DZ BANK AG

Ob in den Urlaub oder auf Geschäftsreise: Fliegen gehört inzwischen zu unserem Alltag. Der weltweite Flugverkehr nimmt beständig zu, gleichzeitig setzen Fluggesellschaften verstärkt auf spritsparende Maschinen wie den Airbus A320neo. Gute Aussichten für die MTU Aero Engines AG, deren Technologie auch in den Triebwerken der A320-Familie steckt.

Alexander Dickel
Autor Alexander Dickel

Leiter Produktmanagement Internet Plattformen bei der DZ BANK AG

Lage: Triebwerke für A320-Familie treiben Umsätze

Im Zuge der Berichterstattung zum ersten Halbjahr sahen wir am deutschen Aktienmarkt eine ganze Reihe von Unternehmen, die ihre Prognosen nach unten revidieren mussten. Ein erfreuliches Gegenbeispiel ist MTU Aero Engines. Nach dem Rekordjahr 2018 befindet sich der Spezialist für Triebwerksentwicklung und -wartung weiter im Aufwind. Im ersten Halbjahr 2019 stiegen die Umsätze auf 2,24 Mrd. Euro, das waren 4,4% mehr als im Vorjahreszeitraum. Bereinigt um Sondereffekte hätte der Zuwachs sogar bei etwa 12% gelegen. Das dynamischste Wachstum zeigte mit einem Umsatzplus von 12,5% erneut das zivile Triebwerksgeschäft, wobei auf die Triebwerke für die klassische A320-Familie von Airbus und den A320neo die höchsten Umsatzanteile entfielen.

Auch im militärischen Triebwerksgeschäft zogen die Umsätze an (+8,7%), während sie in der zivilen Instandhaltung stabil gegenüber dem Vorjahr blieben. Dafür stieg das operative Ergebnis in der zivilen Instandhaltung mit 15,9% deutlich stärker als im Triebwerksgeschäft (+5,9%). Insgesamt verbuchte MTU Aero Engines in den ersten sechs Monaten 2019 einen Anstieg des operativen Ergebnisses (EBIT) um 9,1% auf 365,2 Mio. Euro. Dabei konnte man die Profitabilität erhöhen, was sich in der Verbesserung der EBIT-Marge von 15,6% auf 16,3% zeigt.

 

Perspektive: Auftragsbücher voll, Wachstumstreiber intakt

Positiv sehen wir den Auftragsbestand des führenden deutschen Triebwerksherstellers, der Ende Juni mit 18,5 Mrd. Euro einen neuen Rekordstand erreichte (Ende Dezember 2018: 17,6 Mrd. Euro). Hinzu kommen Aufträge in einer Höhe von rund 1,3 Mrd. US-Dollar (rund 1,2 Mrd. Euro), die im Rahmen der International Paris Air Show abgeschlossen wurden und noch nicht in den Zahlen für Ende Juni enthalten sind. Die vollen Auftragsbücher ermöglichen eine bessere Vorhersehbarkeit und Einschätzung der künftigen Geschäftsentwicklung. Mit Blick auf das gute erste Halbjahr, eine besser als erwartete Geschäftsentwicklung in China und einen besseren Produktmix schraubte der Vorstand die Gewinnziele für das Gesamtjahr in die Höhe: Die bereinigte EBIT-Marge soll 2019 auf rund 16% steigen (zuvor 15,5%, 2018: 14,7%). Beim Umsatz erwartet der Vorstand weiterhin einen Anstieg auf rund 4,7 Mrd. Euro (2018: 4,6 Mrd. Euro). Wir sehen die zentralen Wachstumstreiber für MTU Aero Engines (zunehmender Luftverkehr, Fokus auf ökonomischere Triebwerke) weiter intakt. Mögliche Risiken für die künftige Geschäftsentwicklung sehen wir in Wechselkurseffekten, die sich negativ, aber auch positiv auf die Bilanz auswirken können.

 

Anlageidee: Discount-Zertifikat Classic auf MTU Aero Engines

Eine attraktive Alternative zur Direktanlage in die Aktie sind Discount-Zertifikate. Anlegern steht eine breite Auswahl an entsprechenden Produkten auf den Basiswert MTU Aero Engines AG zur Verfügung. Ein Beispiel ist ein Discount-Zertifikat, das am 25.06.2021 fällig wird (Rückzahlungstermin) und aktuell mit einem Discount von rund 11% zum Kurs der Aktie der MTU Aero Engines AG notiert. Der Anleger erhält keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und hat keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert. Die Höhe der möglichen Rückzahlung wird durch den Cap bei 225,00 Euro begrenzt. Für die Rückzahlung des Zertifikats gibt es zwei Möglichkeiten:
1. Liegt der Schlusskurs der MTU Aero Engines AG an der Börse Xetra Frankfurt am 18.06.2021 (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, erhält der Anleger den Höchstbetrag von 225,00 Euro.
2. Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, erhält der Anleger einen Rückzahlungsbetrag, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis (1,00) entspricht. Der Anleger erleidet einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Produkts liegt.

 

Risikobeschreibung
Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

Stand: 02.08.2019
Emittentin: DZ BANK AG / Online-Redaktion

> Weitere Anlageideen

Rechtliche Hinweise

Hinweis auf das Basisinformationsblatt
Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DF369T (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Hinweis auf den Prospekt
Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DF369T (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Rechtliche Hinweise: Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Dieses Dokument wurde durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und ist zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch die DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers des Dokuments und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht werden und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Unsere Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.

  •  
  •  
  •  
  •  
(Bewertungen: 29)

Discount 225 2021/06: Basiswert MTU Aero Engines

DF369T / //
Quelle: DZ BANK: Geld 15.11. 21:59:29, Brief 15.11. 21:59:29
DF369T // Quelle: DZ BANK: Geld 15.11. 21:59:29, Brief 15.11. 21:59:29
204,03 EUR
Geld in EUR
204,45 EUR
Brief in EUR
0,08%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 242,10 EUR
Quelle : Xetra , 17:35:16
  • Max Rendite 10,05%
  • Max Rendite in % p.a. 6,13% p.a.
  • Discount in % 15,55%
  • Cap 225,00 EUR
  • Abstand zum Cap in % -7,06%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

News / MTU Aero Engines AG

08.11.2019 | 15:50:15 (dpa-AFX)
MTU Aero schaut nach Zukaufzielen

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Luftfahrtkonzern MTU <DE000A0D9PT0> Aero durchsucht den Markt nach Zukaufzielen. "Wir behalten den Markt nach Akquisitions- und Beteiligungsmöglichkeiten im Auge, die unser Kerngeschäft stärken oder uns Zugang zu neuen Technologien ermöglichen", sagte Konzernchef Reiner Winkler im Interview mit "Euro am Sonntag".

Außerdem strebt der Dax <DE0008469008>-Konzern an, seine Ausschüttungsquote zu erhöhen. Von derzeit 30 Prozent des bereinigten Nettoergebnisses solle diese in den nächsten drei Jahren auf 40 Prozent steigen. "In Jahren mit starkem Cashflow sind darüber hinaus auch Aktienrückkäufe möglich", sagte Winkler./fba

29.10.2019 | 14:50:35 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Großauftrag: Indische Airline IndiGo bestellt 300 Airbus-Jets
29.10.2019 | 14:18:27 (dpa-AFX)
Indische Airline IndiGo bestellt 300 Airbus-Jets
29.10.2019 | 13:57:23 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: NordLB senkt MTU auf 'Halten' - Ziel 255 Euro
25.10.2019 | 12:08:50 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Auftragsflut treibt MTU an - aber Aktie geht die Luft aus
25.10.2019 | 09:54:25 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Chartbild von MTU verdüstert sich nach Zahlen weiter
25.10.2019 | 08:29:00 (dpa-AFX)
Triebwerksbauer MTU verdient im Sommer mehr als erwartet - Ziele bestätigt

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jede Woche gibt es die dzbank-derivate-Newsletter für angemeldete Nutzer per E-Mail direkt auf Ihren Bildschirm: das Neueste zum Marktgeschehen an den internationalen Börsenplätzen mit Markt- und DAX-Analysen, einem speziellen Strategieteil und der Knowhow-Rubrik dzbank-derivate-Expertenlounge.