Idee der Woche / 10.08.2018 | 09:20:00 Werbung

MorphoSys: dank eigenem Medikament bald in der Gewinnzone?

DZ BANK AG / Online-Redaktion
Autor DZ BANK AG / Online-Redaktion

Innerhalb der Genossenschaftlichen FinanzGruppe fungiert die DZ BANK als Spitzeninstitut und Zentralbank.

  • Lizenzvertrag mit Novartis unterzeichnet
  • Finanzmittelbestand deutlich angestiegen
  • Zulassung eines eigenen Medikaments bereits 2020 möglich
DZ BANK AG / Online-Redaktion
Autor DZ BANK AG / Online-Redaktion

Innerhalb der Genossenschaftlichen FinanzGruppe fungiert die DZ BANK als Spitzeninstitut und Zentralbank.

Die Lage: Erfolgreiches erstes Halbjahr

Bis dato war das laufende Jahr für MorphoSys sehr ereignisreich. Unter anderem wagte der deutsche Biotech-Konzern im April den Schritt an die US-amerikanische Technologiebörse Nasdaq. Insgesamt konnte aus dieser Transaktion ein Bruttoerlös von 239.006.800 US-Dollar erzielt werden. Ein weiterer wichtiger Meilenstein in den vergangenen Monaten war die Unterzeichnung eines globalen Lizenzvertrags mit Novartis über die Entwicklung und Vermarktung des in Zusammenarbeit mit Galapagos NV entwickelten Wirkstoffprogramms MOR106. Zusätzlich zur Finanzierung des aktuellen und zukünftigen Entwicklungsprogramms durch Novartis erhielten MorphoSys und Galapagos im Rahmen dieses Deals eine Vorauszahlung in Höhe von 95 Mio. Euro.

 

Im zweiten Quartal erzielte das in Martinsried bei München ansässige Unternehmen einen Konzernumsatz in Höhe von 8,1 Mio. Euro. Im Vergleich zum Vorjahresvergleichszeitraum ist dies ein Rückgang um 3,6 Mio. Euro. Ursache hierfür ist im Wesentlichen die Beendigung der Partnerschaft mit Novartis im Jahr 2017. Wie erwartet war das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) negativ. Im Vergleich zum Vorjahr ist der Verlust im zweiten Quartal um 8,7 Mio. Euro auf 24,1 Mio. Euro angestiegen. Positiv gewachsen ist dagegen der Finanzmittelbestand von MorphoSys - von 312,2 Mio. Euro am 31. Dezember 2017 auf 450,5 Mio. Euro. Diese Zunahme resultiert überwiegend aus der Kapitalerhöhung im Rahmen des US-Börsengangs.

 

Die Perspektive: Vertrieb von eigenem Medikament geplant

Bald könnte für MorphoSys ein großes Ziel Realität werden: die Zulassung eines hauseigenen Medikaments. Bereits in zwei Jahren könnte MOR208, ein Antikörper zur Behandlung von Blutkrebs, auf dem US-Markt vertrieben werden. Aktuell hat MOR208 von der US-Medikamentenbehörde FDA den Status „Therapiedurchbruch“. Ein Zulassungsantrag könnte möglicherweise bereits Ende 2019 gestellt werden. Für den Vertrieb und die Vermarktung des neuen Medikaments baut MorphoSys eine US-Tochtergesellschaft auf. Der Sitz der MorphoSys Inc. wird im US-Bundesstaat New Jersey sein. Bis zum Jahr 2020 soll dort ein Team von rund 100 Mitarbeitern tätig sein.

 

Aufgrund der oben erwähnten Vereinbarung mit Novartis für MOR106 und vorbehaltlich der Zustimmung der US-Kartellbehörden erhöhte MorphoSys kürzlich seine Finanzprognose für das laufende Jahr. Anstatt ursprünglich 20 bis 25 Mio. Euro Umsatz will das Biotech-Unternehmen nun Umsatzerlöse in Höhe von 67 Mio. Euro bis 72 Mio. Euro erzielen. Die EBIT-Prognose wurde ebenfalls von vormals -110 Mio. Euro bis -120 Mio. Euro auf -55 Mio. Euro bis -65 Mio. Euro angehoben.

 

MorphoSys könnte unserer Einschätzung nach mit der Zulassung von MOR208 ein neues Kapitel in der Unternehmensgeschichte aufschlagen. Sollte das Medikament tatsächlich erfolgreich zur Marktreife vorangetrieben werden, könnte MorphoSys möglicherweise sogar schwarze Zahlen schreiben. Zudem verfügt das Unternehmen über eine gut gefüllte Wirkstoff-Pipeline und eine hohe Summe liquider Mittel zur Finanzierung weiterer Forschungs- und Entwicklungsarbeiten. Die Risiken bei einem Biotech-Unternehmen wie MorphoSys bestehen in erster Linie in Rückschlägen bei Zulassungsprozessen von Medikamenten. Zudem könnten Verzögerungen und steigende Kosten die Cash-Position deutlich schwächen.

 

Die Anlageidee: Aktienanleihe Classic auf Morphosys

Als alternative Anlagemöglichkeit zu einer Direktanlage in die Aktie stehen verschiedene Aktienanleihen mit der Aktie der Morphosys AG als Basiswert zur Verfügung. Ein Beispiel ist eine Aktienanleihe Classic mit Fälligkeit am 21.08.2019 (Rückzahlungstermin), einem Basispreis von 105,263 Euro und einer Zinszahlung von 5,25% p.a. Die Zinszahlung am Zinszahlungstermin, ebenfalls der 21.08.2019, ist unabhängig von der Wertentwicklung der Aktie der Morphosys AG. Dividendenansprüche aus der Aktie stehen dem Anleger nicht zu.

 

Die Art und Höhe der Rückzahlung am Rückzahlungstermin ist abhängig von der Wertentwicklung der Aktie der Morphosys AG. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
1. Liegt der Schlusskurs des Basiswerts Morphosys AG an der maßgeblichen Börse (Xetra Frankfurt) am 14.08.2019 (Referenzpreis) auf oder über dem Basispreis von 105,263 Euro, wird die Aktienanleihe zum Nennbetrag (1.000,00 Euro) zurückgezahlt.
2. Liegt der Referenzpreis unter dem Basispreis, erhält der Anleger eine durch das Bezugsverhältnis (9,50) bestimmte Anzahl von Aktien der Morphosys AG. Es werden keine Bruchteile von Aktien geliefert. Für diese erhalten Anleger die Zahlung eines Ausgleichsbetrags pro Aktienanleihe. Der Gegenwert der Aktien zuzüglich des Ausgleichsbetrags wird unter dem Nennbetrag liegen. Ein Zusammenfassen mehrerer Ausgleichsbeträge zu Ansprüchen auf Lieferung von Aktien ist ausgeschlossen. Anleger erleiden einen Verlust, wenn der Wert der gelieferten Aktien der Morphosys AG am Rückzahlungstermin zzgl. des Ausgleichsbetrags und der Zinszahlung unter dem Erwerbspreis der Aktienanleihe liegt.

 

Die vorliegend beschriebene Aktienanleihe richtet sich somit an Anleger, die davon ausgehen, dass der Schlusskurs der Aktie der Morphosys AG am 14.08.2019 auf oder über 105,263 Euro notieren wird. Bei Erwerb der Aktienanleihe während der Laufzeit müssen aufgelaufene Zinsen (Stückzinsen) anteilig entrichtet werden. Aktuell belaufen sich die Stückzinsen auf 1,01 Euro.

 

Risikobeschreibung

 

Glossar

Basispreis: Der Basispreis einer Aktienanleihe definiert eine festgelegte Kursschwelle. Die Art der Rückzahlung des Produkts richtet sich danach, wo der Kurs des Basiswerts am letzten Bewertungstag im Vergleich zum Basispreis notiert.

Basiswert: Als Basiswert bezeichnet man das Finanzinstrument, z.B. eine Aktie oder ein Aktienindex, das einem Zertifikat zugrunde liegt.

EBIT: Das EBIT (Earnings before interest and taxes), also das Ergebnis vor Zinsen und Steuern, ist eine international stark beachtete Kennzahl zur Beurteilung der operativen Ertragskraft eines Unternehmens.

 

Stand: 10.08.2018
Emittentin: DZ BANK AG / Online-Redaktion

 

Hinweis auf das Basisinformationsblatt
Sie können das von der DZ BANK für dieses Zertifikat erstellte Basisinformationsblatt in der jeweils aktuellen Fassung im Internet unter
www.dzbank-derivate.de abrufen. Dies ist so lange möglich, wie das Zertifikat für Privatanleger verfügbar ist.

Hinweis auf den Prospekt
Der bezüglich des öffentlichen Angebots von der DZ BANK erstellte Basisprospekt wird zusammen mit den zugehörigen Endgültigen Bedingungen
sowie etwaigen Nachträgen zum Basisprospekt im Internet unter www.dzbank-derivate.de veröffentlicht. Kopien der vorgenannten
Unterlagen in gedruckter Form sind außerdem auf Verlangen kostenlos bei der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt
am Main, F/GTDR, Platz der Republik, 60265 Frankfurt am Main, Deutschland, erhältlich.

Rechtliche Hinweise: Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Dieses Dokument wurde durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und ist zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch die DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers des Dokuments und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht werden und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Unsere Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.

 

> Weitere Anlageideen

  •  
  •  
  •  
  •  
(Bewertungen: 11)

Aktienanleihe Classic 5,25% 2019/08: Basiswert MorphoSys

Aktienanleihe Classic 5,25% 2019/08: Basiswert MorphoSys

DD9746 / //
Quelle: DZ BANK: Geld 19.10., Brief 19.10.
DD9746 // Quelle: DZ BANK: Geld 19.10., Brief 19.10.
82,58 %
Geld in %
84,18 %
Brief in %
-0,77%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 85,35 EUR
Quelle : Xetra, 19.10.
  • Basispreis 105,263 EUR
  • Abstand zum Basispreis in % -23,33%
  • Zinssatz in % p.a. 5,25% p.a.
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 9,50
  • Max Rendite in % p.a. 29,45% p.a.
  • Seitwärtsrendite in % 1,49%
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

News / MorphoSys AG

19.10.2018 | 15:29:15 (dpa-AFX)
DGAP-News: MorphoSys-Lizenzpartner Janssen berichtet, dass neue 3-Jahres-Daten mit Tremfya(R) (Guselkumab) stabile Raten der Hautklärung bei Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Schuppenflechte zeigen (deutsch)

MorphoSys-Lizenzpartner Janssen berichtet, dass neue 3-Jahres-Daten mit Tremfya(R) (Guselkumab) stabile Raten der Hautklärung bei Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Schuppenflechte zeigen

^

DGAP-News: MorphoSys AG / Schlagwort(e): Studie

MorphoSys-Lizenzpartner Janssen berichtet, dass neue 3-Jahres-Daten mit

Tremfya(R) (Guselkumab) stabile Raten der Hautklärung bei Patienten mit

mittelschwerer bis schwerer Schuppenflechte zeigen (News mit Zusatzmaterial)

19.10.2018 / 15:28

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Planegg/München, 19. Oktober 2018

MorphoSys-Lizenzpartner Janssen berichtet, dass neue 3-Jahres-Daten mit

Tremfya(R) (Guselkumab) stabile Raten der Hautklärung bei Patienten mit

mittelschwerer bis schwerer Schuppenflechte zeigen

Die MorphoSys AG (Frankfurt: MOR; Prime Standard Segment, MDAX & TecDAX;

NASDAQ: MOR) gab heute bekannt, dass ihr Lizenzpartner Janssen Research &

Development, LLC (Janssen) neue Langzeitdaten aus der offenen (open-label)

Verlängerung der klinischen Phase 3-Studie VOYAGE 1 veröffentlicht hat. Die

Ergebnisse zeigen laut Janssen stabile Raten hinsichtlich der Verbesserung

der Schuppenflechtesymptomatik (skin clearance) bei erwachsenen Patienten

mit mittelschwerer bis schwerer Schuppenflechte (Plaque-Psoriasis) in

Behandlungswoche 52 sowie 156, d.h. nach einem sowie nach drei Jahren

Behandlung mit Tremfya(R).

Laut einer von Janssen heute veröffentlichten Pressemitteilung zeigten die

auf einer Dermatologen-Konferenz in den USA (37th Fall Clinical Dermatology

Conference in Las Vegas) vorgestellten Ergebnisse, dass in Behandlungswoche

156 fast 83% der Patienten, die Tremfya(R) in der VOYAGE 1-Studie erhielten,

eine mindestens 90%-ige Verbesserung der Anzeichen und Symptome von

Schuppenflechte erzielten, gemessen am Psoriasis-Area-Severity-Index (PASI

90), was einer nahezu vollständigen Hautklärung entspricht. Ebenfalls fast

83% der Patienten zeigten gemäß dem Investigator's Global Assessment (IGA)

eine vollständige (IGA = 0) oder nahezu vollständige (IGA = 1) Beseitigung

der Hauterscheinungen nach drei Jahren Behandlung. Laut Janssen erreichten

96,4% der mit Tremfya(R) behandelten Patienten in Woche 156 einen PASI

75-Score, d.h. eine mindestens 75%-ige Verbesserung der Anzeichen und

Symptome von Schuppenflechte. Eine vollständige Beseitigung der

Hauterscheinigung (mit Ausnahme von Restverfärbungen) nach drei Jahren

Behandlung erreichten 53,1% der Patienten bewertet nach dem IGA-Kriterium

(IGA = 0) bzw. 50,8% der Patienten gemessen am PASI-Ergebnis (PASI 100).

Tremfya(R) (Guselkumab) ist ein mit Hilfe von MorphoSys'

Antikörpertechnologie HuCAL erzeugter, vollständig humaner monoklonaler

Antikörper, der gegen IL-23 gerichtet ist und von Janssen entwickelt wird.

Dr. Markus Enzelberger, Forschungsvorstand der MorphoSys AG, sagte: "Wir

freuen uns sehr über die Mitteilung unsers Lizenzpartners Janssen, dass

Patienten, die Tremfya(R) in der klinischen Phase 3-Studie VOYAGE 1 erhalten

haben, nach drei Jahren Behandlung weiterhin ein stabiles Ansprechverhalten

hinsichtlich ihrer Symptomatik gezeigt haben. Wir glauben, dass für eine

chronische Autoimmunerkrankung wie Schuppenflechte langfristige

Behandlungsdaten von großer Bedeutung sind. Wir hoffen, dass Tremfya(R) eine

dauerhafte Behandlungsmöglichkeit für erwachsene Schuppenflechtepatienten

bieten wird, die von einer mittelschweren bis schweren Form dieser

Erkrankung betroffen sind."

Laut Janssen lag unter den 494 Patienten, die im Rahmen der Studie mit

Tremfya(R) behandelt wurden, der Anteil von Patienten mit unerwünschten

Ereignissen (adverse events), schweren unerwünschten Ereignisse (serious

adverse events), Infektionen bzw. schweren Infektionen bei 86,2%, 13,4%,

67,8% bzw. 2,2% in Woche 156, was mit den Ergebnissen früherer

Datenerhebungen aus dieser Studie übereinstimmt. Bei den mit Tremfya(R) in

der Studie behandelten Patienten wurden keine Fälle von aktiver Tuberkulose,

opportunistischen Infektionen oder schweren Überempfindlichkeitsreaktionen

gemeldet.

Tremfya(R) ist in den USA, Kanada, der Europäischen Union und mehreren

anderen Ländern für die Behandlung von Plaque-Psoriasis (Schuppenflechte)

und in Japan für die Behandlung von Psoriasis und psoriatischer Arthritis

zugelassen. Darüber hinaus wird Tremfya(R) (Guselkumab) derzeit in zwei

Phase 3-Studien bei psoriatischer Arthritis, in einer Phase 3-Studie im

Vergleich zu Secukinumab zur Behandlung von mittelschwerer bis schwerer

Schuppenflechte sowie in einem Phase 2/3-Studienprogramm bei Morbus Crohn

klinisch untersucht. MorphoSys erhält Tantiemen (Umsatzbeteiligungen) aus

dem Verkauf von Tremfya(R).

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung von Janssen vom 19.

Oktober 2018.

Über MorphoSys:

MorphoSys ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das bis in die späten

Phasen der klinischen Entwicklung aktiv ist. MorphoSys hat sich der

Entwicklung innovativer und differenzierter Therapien für Patienten mit

schweren Erkrankungen verschrieben. Basierend auf seinen proprietären

Technologieplattformen und seiner führenden Rolle auf dem Gebiet

therapeutischer Antikörper hat MorphoSys gemeinsam mit Partnern eine

Wirkstoffpipeline mit mehr als 100 Programmen in Forschung und Entwicklung

aufgebaut, von denen sich derzeit 29 in der klinischen Erprobung befinden.

Diese breite Pipeline umfasst zwei Geschäftsfelder: Im Segment "Proprietary

Development" investiert MorphoSys in die Entwicklung seiner eigenen

Produktkandidaten; im Segment "Partnered Discovery" werden Produktkandidaten

im exklusiven Auftrag von Partnern aus der Pharma- und

Biotechnologieindustrie erzeugt. Im Jahr 2017 erhielt Tremfya(R)

(Guselkumab), vertrieben von Janssen, als erster therapeutischer Antikörper

auf Basis der von MorphoSys entwickelten Technologie die Marktzulassung für

die Behandlung von mittelschwerer bis schwerer Schuppenflechte

(Plaque-Psoriasis) in den USA, der Europäischen Union und Kanada. MorphoSys

ist an der Frankfurter Börse und an der amerikanischen Börse Nasdaq jeweils

unter dem Symbol "MOR" notiert. Aktuelle Informationen zu MorphoSys sind

unter http://www.morphosys.de verfügbar.

HuCAL(R), HuCAL GOLD(R), HuCAL PLATINUM(R), CysDisplay(R), RapMAT(R),

arYla(R),

Ylanthia(R), 100 billion high potentials(R), LanthioPep(R), Slonomics(R),

Lanthio Pharma(R) und LanthioPep(R) sind eingetragene Warenzeichen der

MorphoSys Gruppe. Tremfya(R) ist ein Warenzeichen von Janssen Biotech, Inc.

Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen über

die MorphoSys-Unternehmensgruppe, darunter Erwartungen an die langfristigen

Behandlungsergebnisse bei Patienten mit mittelschwerer bis schwerer

Plaque-Psoriasis, die mit Tremfya(R) behandelt wurden. Die hierin

enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen stellen die Einschätzung von

MorphoSys zum Zeitpunkt dieser Mitteilung dar und beinhalten bekannte und

unbekannte Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die

tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage und Liquidität, die Leistung oder

Erfolge von MorphoSys oder die Branchenergebnisse wesentlich von den in

diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten oder

implizierten historischen oder zukünftigen Ergebnissen, finanziellen

Bedingungen und Liquidität, Leistungen oder Erfolgen abweichen. Auch wenn

die Ergebnisse, die Leistung, die Finanzlage und die Liquidität von

MorphoSys sowie die Entwicklung der Branche, in der das Unternehmen tätig

ist, mit solchen zukunftsgerichteten Aussagen übereinstimmen, können sie

keine Vorhersagen über Ergebnisse oder Entwicklungen in zukünftigen Perioden

treffen. Zu den Faktoren, die zu Unterschieden führen können, gehören daass

die Erwartungen von MorphoSys an die langfristigen Behandlungsergebnisse bei

Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis, die mit

Tremfya(R)

behandelt wurden, falsch sind, sowie die damit verbundenen Unsicherheiten im

Zusammenhang mit Wettbewerbsentwicklungen, klinischen Studien- und

Produktentwicklungsaktivitäten und Zulassungsanforderungen, das Vertrauen

von MorphoSys in die Zusammenarbeit mit Dritten und andere Risiken, die in

den Risikofaktoren in MorphoSys' Registration Statement on Form F-1 und

anderen Unterlagen bei der US Securities and Exchange Commission angegeben

sind. Angesichts dieser Unsicherheiten wird dem Leser empfohlen, sich nicht

zu sehr auf solche zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen. Diese

zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich nur auf das Datum der

Veröffentlichung dieses Dokuments. MorphoSys lehnt ausdrücklich jede

Verpflichtung ab, solche zukunftsgerichteten Aussagen in diesem Dokument zu

aktualisieren, um eine Änderung der diesbezüglichen Erwartungen oder eine

Änderung der Ereignisse, Bedingungen oder Umstände, auf denen diese Aussagen

beruhen oder die die Wahrscheinlichkeit beeinflussen könnten, dass die

tatsächlichen Ergebnisse von den in den zukunftsgerichteten Aussagen

dargelegten abweichen, widerzuspiegeln, es sei denn, dies ist durch Gesetz

oder Verordnung ausdrücklich vorgeschrieben.

Für weitere Infomationen kontaktieren Sie bitte:

MorphoSys AG

Alexandra Goller

Associate Director Corporate Communications & IR

Jochen Orlowski

Associate Director Corporate Communications & IR

Dr. Claudia Gutjahr-Löser

Investor Relations Officer

Tel: +49 (0) 89 / 899 27-404

investors@morphosys.com

---------------------------------------------------------------------------

Zusatzmaterial zur Meldung:

Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=SHNVPRIVKK

Dokumenttitel: Medienmitteilung

---------------------------------------------------------------------------

19.10.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch

Unternehmen: MorphoSys AG

Semmelweisstr. 7

82152 Planegg

Deutschland

Telefon: +49 (0)89 899 27-0

Fax: +49 (0)89 899 27-222

E-Mail: investors@morphosys.com

Internet: www.morphosys.com

ISIN: DE0006632003

WKN: 663200

Indizes: MDAX, TecDAX

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover,

München, Stuttgart, Tradegate Exchange

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

735571 19.10.2018

°

11.10.2018 | 13:58:12 (dpa-AFX)
ANALYSE: Oddo BHF sieht nach Kursrutsch gute Kaufgelegenheit bei Morphosys
11.10.2018 | 09:40:23 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Oddo BHF hebt Morphosys auf 'Buy' - Ziel 110 Euro
01.10.2018 | 11:13:38 (dpa-AFX)
ANALYSE: Morphosys vor heißem Herbst - JPMorgan erhöht Kursziel
01.10.2018 | 06:51:08 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: JPMorgan hebt Ziel für Morphosys auf 110 Euro - 'Overweight'
27.09.2018 | 14:00:28 (dpa-AFX)
DGAP-News: MorphoSys präsentiert auf anstehenden Investorenkonferenzen (deutsch)
25.09.2018 | 22:01:20 (dpa-AFX)
DGAP-News: MorphoSys informiert, dass sein Lizenzpartner Janssen eine klinische Phase 3-Studie (PROTOSTAR) mit Guselkumab bei pädiatrischen Patienten mit Schuppenflechte gestartet hat (deutsch)

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jede Woche gibt es die dzbank-derivate-Newsletter für angemeldete Nutzer per E-Mail direkt auf Ihren Bildschirm: das Neueste zum Marktgeschehen an den internationalen Börsenplätzen mit Markt- und DAX-Analysen, einem speziellen Strategieteil und der Knowhow-Rubrik dzbank-derivate-Expertenlounge.