Idee der Woche / 02.10.2020 | 10:19:41 Werbung

Kering: Luxus für die Generationen Y und Z

Marcus Landau
Autor Marcus Landau

Senior Manager Public Distribution bei der DZ BANK

Der französische Luxusgüterhersteller hat im ersten Halbjahr 2020 die Corona-Krise zu spüren bekommen. Längerfristig dürfte das Unternehmen jedoch von dem erwarteten Aufwärtstrend in der Branche profitieren. Dafür ist es gut gerüstet.

Marcus Landau
Autor Marcus Landau

Senior Manager Public Distribution bei der DZ BANK

Branche ändert sich

Luxus ist ein Milliardengeschäft. Viele Menschen umgeben sich gerne mit schönen und edlen Dingen, und das auch in konjunkturellen Schwächephasen. Deshalb ist die Branche relativ resistent gegenüber makroökonomischen Einflüssen. Aber auch sie ist nicht gegen alle Schwächephasen gefeit. Bestes Beispiel ist die Corona-Krise. Durch den weltweiten Lockdown und einen zum Stillstand gekommenen Tourismus wurden die Geschäfte im ersten Halbjahr 2020 stark belastet. Das hat auch der französische Branchenvertreter Kering zu spüren bekommen. Umsatz und Gewinne waren deutlich eingeknickt.

Wir sehen den Luxusgüterkonzern aber sehr gut positioniert, um langfristig von dem erwarteten Aufwärtstrend in der Branche zu profitieren. Luxus hat schon immer funktioniert und dürfte auch weiterhin funktionieren. Megatrends wie die wachsende Mittelschicht in aufstrebenden Volkswirtschaften gehören hierbei zu den positiven Katalysatoren. Kering ist in diesen Regionen, insbesondere im asiatischen Raum, bereits stark positioniert. Dort wird inzwischen der größte Umsatzanteil (38%) erwirtschaftet. Um weiterhin erfolgreich zu sein, müssen die Anbieter aber mit der Zeit gehen. Kering hat rechtzeitig erkannt, dass sich auch die Luxusindustrie ändert, und entsprechende Anpassungen vorgenommen. Ein Prozess, der nach wie vor im Gang und aus unserer Sicht strategisch sinnvoll ist.

 

Starkes Portfolio

Die Zielgruppe ist heute wesentlich jünger und stellt andere Anforderungen an Luxusgüter. Faktoren wie Transparenz, Nachhaltigkeit, Personalisierung gehören zu den Aspekten, auf die die kaufkräftige Kundschaft der Generationen Y und Z verstärkt Wert legt. Zudem spielen soziale Medien bei der Vermarktung und Interaktion mit den Käufern eine immer größere Rolle. Und natürlich müssen auch die digitalen Vertriebskanäle zur Verfügung stehen. Deshalb sind Omnichannel-Strategien, aber auch flexible und effiziente Lieferketten gefragt. Kering nutzt bei diesen Vorhaben künstliche Intelligenz und digitalisierte Prozesse. Insgesamt sehen wir das Unternehmen damit gut gerüstet für den voranschreitenden Transformationsprozess in der Branche. Zudem gibt es bereits erste sichtbare Erfolge. Demnach hatten die gestiegenen Online-Verkäufe im ersten Halbjahr einen stützenden Effekt während der Corona-Krise.

Ein weiterer Pluspunkt ist das Portfolio an starken und etablierten Marken, die insbesondere in den Bereichen Mode, Lederartikel, Schmuck, Uhren und Sonnenbrillen aktiv sind. Wichtigste Einnahmequelle (Umsatzanteil: 59%) ist die italienische Modetochter Gucci. Darüber hinaus gehören u.a. Marken wie Yves Saint Laurent, Bottega Veneta, Brioni, Boucheron, Pomellato, Dodo und Kering Eyewear zum Sortiment. Risiken für das Geschäft bleiben kurzfristig eventuelle weitere Lockdowns und damit erneut mögliche Ladenschließungen. Zudem unterliegt Mode grundsätzlich Trends, woraus sich Schwankungen für die Geschäfte ergeben können, wenn eine Marke „aus der Mode“ ist. Deshalb ist auch das Marketing wichtig, was mit entsprechenden Kosten verbunden ist. Im ersten Halbjahr wurde das Budget im Zuge der eingeleiteten Kostensenkungen aber deutlich zusammengestrichen. Künftig dürften die diesbezüglichen Ausgaben wieder forciert werden. Das könnte kurzfristig zu Margendruck führen.

 

Produktidee: Discount-Zertifikat Classic auf Kering

Eine interessante Alternative zur Direktanlage in die Aktie sind Discount-Zertifikate. Anlegern steht eine breite Auswahl an entsprechenden Produkten der DZ BANK auf den Basiswert Kering SA zur Verfügung. Ein Beispiel ist ein Discount-Zertifikat, das am 27.08.2021 fällig wird (Rückzahlungstermin) und aktuell mit einem Discount von rund 10% zum Kurs der Aktie der Kering SA notiert. Der Anleger erhält keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und hat keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert. Die Höhe der möglichen Rückzahlung wird durch den Cap bei 600,00 EUR begrenzt.

Für die Rückzahlung des Zertifikats gibt es zwei Möglichkeiten:
1. Liegt der Schlusskurs der Aktie der Kering SA an der Börse Euronext Paris am 20.08.2021 (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, erhält der Anleger den Höchstbetrag von 600,00 EUR.
2. Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, erhält der Anleger einen Rückzahlungsbetrag, der dem Euro-Gegenwert des Referenzpreises multipliziert mit dem Bezugsverhältnis (1,00) entspricht. Der Anleger erleidet einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Produkts liegt.

Ein gänzlicher Verlust des eingesetzten Kapitals ist möglich (Totalverlustrisiko). Ein Totalverlust tritt ein, wenn der Referenzpreis null ist. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist auch möglich, wenn die DZ BANK als Emittent ihre Verpflichtungen aus dem Zertifikat aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit/Überschuldung) nicht mehr erfüllen kann.

Das vorliegend beschriebene Discount-Zertifikat richtet sich an Anleger, die einen Anlagehorizont bis zum 27.08.2021 haben und davon ausgehen, dass der Basiswert Kering SA am 20.08.2021 auf oder über 600,00 EUR liegen wird.

 

Risikobeschreibung
Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

Stand: 02.10.2020
Emittentin: DZ BANK AG / Online-Redaktion

 

Hinweise auf Rechtliches, Prospekt, Werbung und Basisinformationsblatt

Hinweis auf das Basisinformationsblatt
Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DFR9KE (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Hinweis auf den Prospekt
Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DFR9KE (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Rechtliche Hinweise: Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Dieses Dokument wurde durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und ist zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch die DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers des Dokuments und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht werden und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Unsere Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.

  •  
  •  
  •  
  •  
(Bewertungen: 34)

Discount 600 2021/08: Basiswert Kering

DFR9KE / //
Quelle: DZ BANK: Geld 26.10., Brief 26.10.
DFR9KE // Quelle: DZ BANK: Geld 26.10., Brief 26.10.
511,26 EUR
Geld in EUR
511,66 EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 549,40 EUR
Quelle : Euronext Par , 26.10.
  • Max Rendite 17,27%
  • Max Rendite in % p.a. 21,07% p.a.
  • Discount in % 6,87%
  • Cap 600,00 EUR
  • Abstand zum Cap in % 9,21%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00

News / Kering S.A.

23.10.2020 | 09:39:27 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Luxusgüterkonzern Kering schlägt sich wacker - Aktie unter Druck

PARIS (dpa-AFX) - Die Corona-Pandemie hat den französischen Luxusgüterkonzern Kering <FR0000121485> im dritten Quartal nicht mehr ganz so stark belastet wie noch im ersten Halbjahr. Der Umsatz sank im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf vergleichbarer Basis um 1,2 Prozent auf 3,72 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Donnerstagabend in Paris mitteilte. Analysten hatten im Schnitt mit einem viel stärkeren Rückgang von gut neun Prozent gerechnet.

Am Finanzmarkt sorgte die Nachricht aber keineswegs für eine positive Stimmung. Die Aktien büßten am Freitag in einem stabilen Umfeld im frühen Handel rund drei Prozent ein. Zuletzt hatte sich die Aktie vom Corona-Crash weitgehend erholt. Laut Analysten enttäuschte die Entwicklung bei der italienischen Nobelmarke Gucci, die den Löwenanteil der Erlöse ausmacht. Aus Sicht der Experten von Jefferies bleibt Gucci für Kering die entscheidende Stellschraube.

Die Wiedereröffnung der Läden nach dem Lockdown und der ebenfalls wieder etwas anziehende Tourismus sorgten für eine Belebung des Geschäfts im Vergleich zum Vorquartal. In Nordamerika und Asien-Pazifik verzeichnete Kering starke Zuwächse. Auch das Online-Geschäft legte weiter kräftig zu.

Die italienische Nobelmarke Gucci verzeichnete trotz einer Belebung im dritten Quartal aber weiter einen Umsatzrückgang. Bei den weiteren bekannten Kering-Marken wie Yves Saint Laurent oder Bottega Veneta wuchsen die Umsätze hingegen. Zuvor hatte der Konzern stark unter der Pandemie gelitten.

Vor einer Woche hatte der französische Luxusgüterkonzern LVMH <FR0000121014> (Moët Hennessy - Louis Vuitton) bereits einen Aufschwung bei Mode und Lederprodukten sowie bei Wein verspürt. Auch bei dem Kering-Rivalen war der Umsatzrückgang im dritten Quartal moderater als befürchtet ausgefallen. Die Branche ist von der Corona-Pandemie insbesondere wegen des weggebrochenen Tourismus besonders stark getroffen./jha/knd/mis

22.10.2020 | 18:02:52 (dpa-AFX)
Luxusgüterkonzern Kering schlägt sich wacker
16.10.2020 | 12:43:31 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: LVMH mit neuer Kraft zu alter Stärke
06.10.2020 | 09:54:35 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Gucci-Eigner Kering setzt schrittweisen Ausstieg bei Puma fort
05.10.2020 | 19:00:06 (dpa-AFX)
WDH: Kering will Teile seiner Puma-Aktien verkaufen
05.10.2020 | 18:47:45 (dpa-AFX)
Kering will Teile seiner Puma-Aktien verkaufen
29.07.2020 | 11:49:43 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Gucci-Eigentümer Kering setzt auf Online-Geschäft - Aktie steigt

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jede Woche gibt es die dzbank-derivate-Newsletter für angemeldete Nutzer per E-Mail direkt auf Ihren Bildschirm: das Neueste zum Marktgeschehen an den internationalen Börsenplätzen mit Markt- und DAX-Analysen, einem speziellen Strategieteil und der Knowhow-Rubrik dzbank-derivate-Expertenlounge.