Idee der Woche / 09.03.2018 | 10:16:24 Werbung

Infineon: Smarte Chips für eine smarte Welt

DZ BANK AG / Online-Redaktion
Autor DZ BANK AG / Online-Redaktion

Innerhalb der Genossenschaftlichen FinanzGruppe fungiert die DZ BANK als Spitzeninstitut und Zentralbank.

  • führende Marktpositionen bei Leistungshalbleitern, Chipkarten und Automobilelektronik
  • starkes Wachstum in der Industrie- und Automobilelektronik erwartet
  • Anlageidee: Aktienanleihe Protect auf die Infineon Technologies AG
DZ BANK AG / Online-Redaktion
Autor DZ BANK AG / Online-Redaktion

Innerhalb der Genossenschaftlichen FinanzGruppe fungiert die DZ BANK als Spitzeninstitut und Zentralbank.

Die Lage: Gutes erstes Quartal

Infineon ist ein weltweit führender Anbieter von Halbleitern und Systemlösungen. Mit seinen vier Geschäftssegmenten Automotive, Industrial Power Control, Power Management & Multimarket (PMM) sowie Chip Card & Security fokussiert sich das Unternehmen auf die zukunftsträchtigen Bereiche Energieeffizienz, Mobilität und Sicherheit. Der Bereich Automotive stellt mit einem Anteil von 42% am Umsatz des Geschäftsjahres 2017 den wichtigsten Bereich dar, gefolgt vom Bereich PMM mit einem Umsatzanteil von 31%.

 

Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2018 (1. Oktober 2017 bis 31. Dezember 2017) erwirtschaftete Infineon einen Umsatz von 1.775 Mio. Euro, was einem Plus von 8% gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Das Segmentergebnis legte im gleichen Zeitraum um 15% auf 283 Mio. Euro zu, wobei sich die Segmentergebnis-Marge von 15,0% auf 15,9% verbesserte. Die Entwicklung im Auftaktquartal wurde maßgeblich von einer guten Nachfrage im Bereich Automotive gestützt, insbesondere nach Produkten für elektrische Antriebe. Zudem profitierte das Unternehmen von einer hervorragenden gesamtwirtschaftlichen Lage. Für Gegenwind sorgte jedoch ein gegenüber dem Euro schwächerer US-Dollar.

 

Die Perspektive: Automotive-Sparte bleibt Wachstumstreiber

Im laufenden zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2018 rechnet der Vorstand mit einem Umsatzanstieg von 4% plus/minus 2% gegenüber dem Vorquartal. Für das Geschäftsjahr 2018 hat der Vorstand die Umsatzprognose aufgrund des schwächeren US-Dollars mit Vorlage der Zahlen zum ersten Quartal angepasst. Unter der Annahme eines EUR/USD-Wechselkurses von 1,25 für das verbleibende Geschäftsjahr wird nun ein Umsatzanstieg von etwa 5% plus/minus 2% gegenüber dem Vorjahr erwartet (zuvor Anstieg von etwa 9% plus/minus 2%). Die Segmentergebnis-Marge soll im Mittelpunkt der Umsatzspanne bei 16,5% liegen.

 

Der Bereich Automotive wird weiterhin als Wachstumstreiber dienen. Entsprechend konzentrieren sich die Investitionen des Unternehmens insbesondere auf zusätzliche Fertigungskapazitäten für Produkte aus dem Bereich Elektromobilität. Vergangene Woche gab Infineon die Gründung eines Joint Venture (SIAPM) mit dem chinesischen Autobauer SAIC bekannt. Das Gemeinschaftsunternehmen wird in China - dem größten Markt für Elektroautos - Steuerungsgeräte fertigen, die eine effizientere Stromnutzung durch Elektromotoren ermöglichen. Durch die Fertigung vor Ort können die chinesischen Produzenten von Elektrofahrzeugen künftig noch schneller bedient werden. Im Bereich Power Management & Multimarket setzt Infineon u.a. auf Lösungen zur Gesichtserkennung für Hersteller von Smartphones mit dem Android-Betriebssystem sowie auf die Entwicklung von smarten Radar-Sensoren. Diese können z.B. im Bereich der digitalen Sprachassistenten zum Einsatz kommen und es Lautsprechern mit Sprachsteuerung künftig ermöglichen, Nutzer zu identifizieren und deren Position im Raum zu bestimmen.

 

Wir sehen Infineon im Branchenvergleich weiter in einer führenden Position. Der aufgrund des schwächeren US-Dollars reduzierte Ausblick ist u.E. zu verschmerzen, da die gute Auftragslage weiteres Wachstum und den Hinzugewinn von Marktanteilen signalisiert.

 

Die Anlageidee: Aktienanleihe Protect auf die Infineon Technologies AG

Als alternative Anlagemöglichkeit zu einer Direktanlage in die Aktie der Infineon Technologies AG stehen verschiedene Aktienanleihen mit der Aktie Infineon Technologies AG als Basiswert zur Verfügung. Ein Beispiel ist eine Aktienanleihe Protect mit Fälligkeit am 28.12.2018 (Rückzahlungstermin), einer Barriere von 15,00 Euro, einem Basispreis von 23,256 Euro und einer Zinszahlung von 5,25% p.a. Die Zinszahlung am Zinszahlungstermin, ebenfalls der 28.12.2018, ist unabhängig von der Wertentwicklung der Aktie der Infineon Technologies AG. Anleger erhalten während der Laufzeit der Aktienanleihe keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus dem Basiswert.

 

Die Art und Höhe der Rückzahlung am Rückzahlungstermin ist abhängig von der Wertentwicklung der Aktie der Infineon Technologies AG. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
1. Jeder Kurs der Aktie der Infineon Technologies AG während der Beobachtungstage vom 09.02.2018 bis zum 19.12.2018 (Beobachtungspreis) liegt immer über der Barriere von 15,00 Euro, oder der Schlusskurs der Aktie der Infineon Technologies AG an der maßgeblichen Börse (Xetra) am 19.12.2018 (Referenzpreis) liegt auf oder über dem Basispreis von 23,256 Euro. In diesem Fall wird die Aktienanleihe zum Nennbetrag (1.000,00 Euro) zurückgezahlt.
2. Mindestens ein Beobachtungspreis liegt auf oder unter der Barriere von 15,00 Euro und der Referenzpreis liegt unter dem Basispreis von 23,256 Euro. In diesem Fall erfolgt die Lieferung einer durch das Bezugsverhältnis (43,00) bestimmten Anzahl von Aktien der Infineon Technologies AG. Der Anleger erleidet einen Verlust, wenn der Wert der gelieferten Aktien des Basiswerts am Rückzahlungstermin zzgl. der Zinszahlung unter dem Kaufpreis der Aktienanleihe liegt.

 

Die vorliegend beschriebene Aktienanleihe richtet sich somit an Anleger, die davon ausgehen, dass die Aktie der Infineon Technologies AG während der Beobachtungstage (09.02.2018 bis 19.12.2018) immer über der Barriere von 15,00 Euro liegen wird. Bei Erwerb der Aktienanleihe während der Laufzeit müssen aufgelaufene Zinsen (Stückzinsen) anteilig entrichtet werden. Aktuell belaufen sich die Stückzinsen auf 3,45 Euro.

 

Risikobeschreibung

 

Glossar

Barriere: Als Barriere wird ein bestimmtes Kursniveau bezeichnet, das nicht berührt oder durchbrochen werden darf. Wird die Barriere verletzt, hat dies z.B. bei einer Aktienanleihe Protect Auswirkungen auf die Rückzahlung des Produkts.

Basispreis: Der Basispreis einer Aktienanleihe definiert eine festgelegte Kursschwelle. Die Art der Rückzahlung des Produkts richtet sich danach, wo der Kurs des Basiswerts am letzten Bewertungstag im Vergleich zum Basispreis notiert.

Basiswert: Als Basiswert bezeichnet man das Finanzinstrument, z.B. eine Aktie oder ein Aktienindex, das einem Zertifikat zugrunde liegt.

 

Stand: 09.03.2018
Emittentin: DZ BANK AG / Online-Redaktion

 

> Weitere Anlageideen

  •  
  •  
  •  
  •  
(Bewertungen: 20)

Aktienanleihe Protect 5,25% 2018/12: Basiswert Infineon Technologies

Aktienanleihe Protect 5,25% 2018/12: Basiswert Infineon Technologies

DD6BA1 / //
Quelle: DZ BANK: Geld 22.06., Brief 22.06.
DD6BA1 // Quelle: DZ BANK: Geld 22.06., Brief 22.06.
101,14 %
Geld in %
101,64 %
Brief in %
-0,34%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 23,110 EUR
Quelle : Xetra, 22.06.
  • Basispreis 23,256 EUR
  • Abstand zum Basispreis in % -0,63%
  • Barriere 15,00 EUR
  • Abstand zur Barriere in % 35,09%
  • Zinssatz in % p.a. 5,25% p.a.
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 43,00

News / Infineon Technologies AG

21.06.2018 | 08:47:13 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: Chipwerte legen nach starkem Micron-Ausblick vorbörslich zu

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Ein starker Ausblick des US-Chipherstellers Micron Technology <US5951121038> und die auf Rekordhöhen gestiegenen Indizes an der Nasdaq-Börse haben im vorbörslichen Handel am Donnerstag deutsche Halbleiterwerte angeschoben.

Auf der Handelsplattform Tradegate gewannen die im Dax <DE0008469008> notierten Infineon-Papiere <DE0006231004> 0,33 Prozent zum Xetra-Schluss. Dabei dürfte die Gewinnwarnung des Autobauers Daimler <DE0007100000> angesichts des für Infineon wichtigen Geschäfts mit der Automobilbranche noch größere Kursaufschläge verhindert haben.

Aixtron <DE000A0WMPJ6> rückten vorbörslich um 0,29 Prozent vor. Und Dialog Semiconductor <GB0059822006> gewannen 0,42 Prozent. Sie hatten am Vortag allerdings kräftige Einbußen von 3,7 Prozent verzeichnet. Die von Dialog angestrebte Übernahme des US-Touchscreen-Herstellers Synaptics <US87157D1090> beurteilen viele Marktteilnehmer zunehmend skeptisch./ajx/jha/

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------

15.06.2018 | 19:08:47 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Kreise: China erlaubt NXP-Übernahme durch Qualcomm
15.06.2018 | 13:49:26 (dpa-AFX)
INFINEON IM FOKUS: Chipboom treibt Infineon - Starkes Wachstum, hohe Marge
15.06.2018 | 13:21:52 (dpa-AFX)
DGAP-DD: Infineon Technologies AG (deutsch)
15.06.2018 | 06:57:57 (dpa-AFX)
Kreise: China erlaubt NXP-Übernahme durch Qualcomm
14.06.2018 | 07:52:08 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: SocGen hebt Ziel für Infineon auf 28 Euro - 'Buy'
14.06.2018 | 07:51:49 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Deutsche Bank hebt Ziel für Infineon auf 30 Euro - 'Buy'

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jede Woche gibt es die dzbank-derivate-Newsletter für angemeldete Nutzer per E-Mail direkt auf Ihren Bildschirm: das Neueste zum Marktgeschehen an den internationalen Börsenplätzen mit Markt- und DAX-Analysen, einem speziellen Strategieteil und der Knowhow-Rubrik dzbank-derivate-Expertenlounge.