Idee der Woche / 10.01.2020 | 08:40:33 Werbung

Fresenius: intakte Wachstumstreiber

Oliver Saake
Autor Oliver Saake

Leiter Produktmanagement Strukturierte Produkte

Der Gesundheitskonzern Fresenius sollte in den nächsten Jahren weiterhin von den Wachstumstreibern in der Branche profitieren. Positiv bewerten wir zudem den stabilen und relativ hohen operativen Cashflow.

Oliver Saake
Autor Oliver Saake

Leiter Produktmanagement Strukturierte Produkte

Gut positioniert und diversifiziert

Das Geschäftsmodell des deutschen Gesundheitskonzerns zeichnet sich durch eine geringe Abhängigkeit von der konjunkturellen Entwicklung aus. Denn Produkte und Dienstleistungen zur Behandlung von Krankheiten sind auch in gesamtwirtschaftlichen Schwächephasen unverzichtbar. Fresenius ist in vier Geschäftsbereichen tätig und somit relativ breit diversifiziert. Zugleich nimmt das Unternehmen in den vier Bereichen jeweils eine marktführende Position ein.

Über die ebenfalls börsennotierte Tochter Fresenius Medical Care (Besitzanteil rund 31%) bietet Fresenius Dienstleistungen rund um die Behandlung von Nierenerkrankungen an. Zweite Säule ist das Klinikgeschäft. Mit Fresenius Helios ist man der führende private Krankenhausbetreiber in Europa. Neben Standorten in Deutschland ist man mit der Tochter Quirónsalud in Spanien aktiv. Diese hat zuletzt ihre Aktivitäten in Kolumbien ausgebaut und ist im Klinikgeschäft aktuell der Wachstumsträger.

Im Geschäftsfeld Fresenius Kabi ist der Konzern als Zulieferer für Kliniken tätig. Er stellt ihnen Produkte (u.a. Medikamente, Infusionen, klinische Ernährung) sowie dazugehörige Dienstleistungen zur Verfügung. Die vierte Konzernsäule, Fresenius Vamed (Besitzanteil 77%), ist spezialisiert auf das Projekt- und Managementgeschäft von Gesundheitseinrichtungen.

 

Starker operativer Cashflow

Wir sehen weiterhin Umsatz- und Ergebnispotenziale in allen Geschäftsbereichen. Die demografische Entwicklung, neue Behandlungsmethoden sowie ein wachsendes Gesundheitsbewusstsein sind potenzielle Wachstumstreiber. Daher sollte die Nachfrage an professionellen Dienstleistungen im Gesundheitsbereich auch künftig hoch bleiben. Fresenius ist mit seinen vier Geschäftsbereichen sehr gut für diese Entwicklung positioniert. Fundamental zeichnet sich die Gesellschaft zudem durch einen stabilen und relativ hohen operativen Cashflow aus, was ihr den finanziellen Spielraum gibt, weiterhin Investitionen zu tätigen, um das Geschäft auszubauen.

Risiken sehen wir in staatlichen Regulierungen, wobei neben dem Heimatmarkt Deutschland insbesondere die starke Position der Tochter Fresenius Medical Care auf dem US-Markt relevant ist. In beiden Märkten haben zuletzt Gesetzesänderungen zu neuen Herausforderungen geführt, welche insbesondere die Töchter Helios und Fresenius Medical Care betreffen. Im Klinikgeschäft gab es Neuerungen beim sogenannten Pflegepersonal-Stärkungsgesetz, was ab 2020 u.a. eine Neuregelung der Pflegepersonalkosten vorsieht. In den USA wurde ein Dekret unterzeichnet, welches die Heimdialyse bei Nierenleiden als Alternative zur stationären Behandlung stärkt. Daraus könnte ein Preisdruck auf die Dialysezentren von Fresenius Medical Care resultieren. Die Tochter verfolgt jedoch die Strategie, ebenfalls den Bereich Heimdialyse auszubauen. Aus dem US-Geschäft können zudem negative Währungseinflüsse resultieren.

 

Produktidee: Aktienanleihe auf Fresenius

Als alternative Anlagemöglichkeit zu einer Direktanlage stehen Anlegern verschiedene Aktienanleihen mit der Aktie der Fresenius SE & Co. KGaA als Basiswert zur Verfügung. Ein Beispiel ist eine Aktienanleihe mit Fälligkeit am 21.12.2020 (Rückzahlungstermin), einem Basispreis von 44,843 Euro und einer Zinszahlung von 5,80% p.a. Die Zinszahlung am Zinszahlungstermin, ebenfalls der 21.12.2020, ist unabhängig von der Wertentwicklung der Aktie der Fresenius SE & Co. KGaA. Bei Erwerb der Aktienanleihe während der Laufzeit müssen aufgelaufene Zinsen (Stückzinsen) anteilig entrichtet werden. Aktuell belaufen sich die Stückzinsen auf 6,66 Euro. Anleger erhalten während der Laufzeit der Aktienanleihe keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus dem Basiswert.

Die Art und Höhe der Rückzahlung am Rückzahlungstermin ist abhängig von der Wertentwicklung der Aktie der Fresenius SE & Co. KGaA. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
1. Liegt der Schlusskurs der Aktie der Fresenius SE & Co. KGaA an der Börse XETRA Frankfurt am 14.12.2020 (Referenzpreis) auf oder über dem Basispreis von 44,843 Euro, wird die Aktienanleihe zum Nennbetrag (1.000,00 Euro) zurückgezahlt.
2. Liegt der Referenzpreis unter dem Basispreis, erhält der Anleger eine durch das Bezugsverhältnis (22,30) bestimmte Anzahl von Aktien der Fresenius SE & Co. KGaA. Es werden keine Bruchteile von Aktien geliefert. Für diese erhält der Anleger eine Zahlung eines Ausgleichsbetrags pro Aktienanleihe. Ein Zusammenfassen mehrerer Ausgleichsbeträge zu Ansprüchen auf Lieferung von Aktien ist ausgeschlossen. Der Gegenwert der Aktien zuzüglich des Ausgleichsbetrags wird unter dem Nennbetrag liegen. Der Anleger erleidet einen Verlust, wenn der Wert der gelieferten Aktien der Fresenius SE & Co. KGaA am Rückzahlungstermin zzgl. des Ausgleichsbetrags und der Zinszahlung unter dem Erwerbspreis der Aktienanleihe liegt.

Ein gänzlicher Verlust des eingesetzten Kapitals ist möglich (Totalverlustrisiko). Ein Totalverlust tritt ein, wenn der Schlusskurs der Aktie, die der Aktienanleihe zugrunde liegt (Basiswert), an der maßgeblichen Börse am Bewertungstag (Referenzpreis) null ist. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist auch möglich, wenn die DZ BANK als Emittent ihre Verpflichtungen aus dem Zertifikat aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit/Überschuldung) nicht mehr erfüllen kann.

Risikobeschreibung
Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

Stand: 10.01.2020
Emittentin: DZ BANK AG / Online-Redaktion

Hinweise auf Rechtliches, Prospekt, Werbung und Basisinformationsblatt

Hinweis auf das Basisinformationsblatt
Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DF8JFC (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Hinweis auf den Prospekt
Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DF8JFC (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Rechtliche Hinweise: Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Dieses Dokument wurde durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und ist zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch die DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers des Dokuments und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht werden und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Unsere Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.

  •  
  •  
  •  
  •  
(Bewertungen: 10)

Aktienanleihe Classic 5,8% 2020/12: Basiswert Fresenius SE & Co. KGaA

DF8JFC / //
Quelle: DZ BANK: Geld 07.04. 21:58:07, Brief 07.04. 21:58:07
DF8JFC // Quelle: DZ BANK: Geld 07.04. 21:58:07, Brief 07.04. 21:58:07
78,35 %
Geld in %
83,15 %
Brief in %
-4,53%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 37,410 EUR
Quelle : Xetra , 17:35:13
  • Basispreis 44,843 EUR
  • Abstand zum Basispreis in % -19,87%
  • Zinssatz in % p.a. 5,80% p.a.
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 22,30
  • Max Rendite in % p.a. 37,40% p.a.
  • Seitwärtsrendite in % 5,12%

News / Fresenius SE & Co. KGaA

02.04.2020 | 09:46:41 (dpa-AFX)
VIRUS/Statistik: Deutschlands Versorgungsdichte mit Intensivbetten ist hoch

WIESBADEN (dpa-AFX) - Deutsche Krankenhäuser verfügen im internationalen Vergleich über eine hohe Versorgungsdichte mit Intensivbetten. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Donnerstag mitteilte, geht dies aus einem Vergleich der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit (OECD) auf Grundlage verschiedener Erhebungen in zehn ihrer Mitgliedstaaten aus den Jahren 2013 bis 2020 hervor. Demnach kamen in Deutschland 33,9 Intensivbetten auf 100 000 Einwohner. In der aktuelle Corona-Krise sollen die Kapazitäten aber erweitert werden. Auch Österreich (28,9 Intensivbetten je 100 000 Personen) und die Vereinigten Staaten (25,8) weisen den Angaben zufolge eine vergleichsweise hohe Dichte auf. Deutlich geringer waren die Kapazitäten in den gegenwärtig besonders stark von der Pandemie betroffenen Ländern Spanien mit 9,7 und Italien mit 8,6 Intensivbetten je 100 000 Einwohner./jpe/DP/zb

02.04.2020 | 08:58:20 (dpa-AFX)
VIRUS: Krankenhausgesellschaft geht von knapp 40 000 Intensivbetten aus
01.04.2020 | 09:44:02 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Jefferies senkt Ziel für Fresenius SE auf 37 Euro - 'Hold'
31.03.2020 | 14:17:12 (dpa-AFX)
DGAP-Gesamtstimmrechtsmitteilung: Fresenius SE & Co. KGaA (deutsch)
31.03.2020 | 14:15:19 (dpa-AFX)
VIRUS/Spahn: Fast die Hälfte der Intensivbetten frei für Corona-Patienten
30.03.2020 | 09:09:07 (dpa-AFX)
Ärztegewerkschaft: Zurzeit noch Intensivkapazitäten vorhanden
30.03.2020 | 05:23:10 (dpa-AFX)
VIRUS/Intensivmediziner: Corona-Patienten bundesweit zentral verteilen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jede Woche gibt es die dzbank-derivate-Newsletter für angemeldete Nutzer per E-Mail direkt auf Ihren Bildschirm: das Neueste zum Marktgeschehen an den internationalen Börsenplätzen mit Markt- und DAX-Analysen, einem speziellen Strategieteil und der Knowhow-Rubrik dzbank-derivate-Expertenlounge.