Idee der Woche / 11.09.2020 | 09:33:20 Werbung

Danone: mit nachhaltiger Effizienz zum Ziel

Marcus Landau
Autor Marcus Landau

Senior Manager Public Distribution bei der DZ BANK

Die Auswirkungen durch die Corona-Krise dürften im zweiten Quartal ihren Tiefpunkt erreicht haben. Zudem stimmen die langfristigen Perspektiven. Danone hat mit einer starken Marktposition sowie einem grundsätzlich soliden Geschäftsmodell eine gute Basis, die eigenen Wachstumsambitionen zu erreichen.

Marcus Landau
Autor Marcus Landau

Senior Manager Public Distribution bei der DZ BANK

Tiefpunkt im zweiten Quartal

Der französische Lebensmittelkonzern bekam im ersten Halbjahr 2020 die negativen Auswirkungen der Corona-Krise zu spüren. Das hatte zu einem leichten Umsatzrückgang und etwas stärkeren Gewinneinbußen geführt. Vor allem im zweiten Quartal wurden die Geschäfte belastet. Insgesamt bewerten wir die Entwicklung in der ersten Jahreshälfte aber als solide. Zwar hat Danone keine Prognosen für das Gesamtjahr abgegeben, weil die weiteren Corona-Auswirkungen auf die Geschäftslage nur schwer abzuschätzen sind und zu einem hohen Maß an Unsicherheit führen. Wir gehen jedoch davon aus, dass sich im zweiten Quartal der Tiefpunkt im Corona-Zyklus manifestiert hat. Damit besteht aus unserer Sicht kurzfristig wieder Steigerungspotenzial bei Umsatz und Erträgen.

Für Danone sehen wir zudem langfristig gute Geschäftsperspektiven. Das Unternehmen gehört zu den weltweit führenden Nahrungsmittel- und Getränkekonzernen. Beispielsweise ist es die Nummer 1 bei Milchprodukten. Bekannt sind die Franzosen vor allem für ihre Joghurts. Bekannte Marken sind u.a. DANONE, Actimel, ACTIVIA, Dany und Fruchtzwerge. Um dem Wunsch der Verbraucher nach mehr pflanzenbasierten Erzeugnissen gerecht zu werden, sind inzwischen auch pflanzenbasierte Joghurtversionen auf dem Markt. Auch auf diesem Gebiet ist man weltweit Marktführer. Milchprodukte und pflanzenbasierte Erzeugnisse hatten zuletzt einen Umsatzanteil von zusammen 52%.

 

Mehr Nachhaltigkeit, mehr Effizienz

Darüber hinaus sind die Franzosen in weiteren aussichtsreichen Wachstumskategorien vertreten. Dazu gehören die Wasseraktivitäten (Evian, Volvic), die rund 18% zu den Erlösen beitragen. Potenzial sehen wir zudem für den Geschäftsbereich „Spezielle Ernährung“ (Specialized Nutrition), der mit einem Umsatzanteil von 30% inzwischen einen großen Stellenwert im konzernweiten Ertragsprofil eingenommen hat. Dieser Bereich ist der mit Abstand profitabelste und damit die größte Gewinnquelle. Danone stellt hier Babynahrung (Milupa, Aptaclub) und medizinische Ernährungsprodukte (NUTRICA) her.

Bei seiner langfristigen Ausrichtung hat der Konzern auch ökologische Ziele im Blick und setzt dabei u.a. auf effizientere Prozesse. Beispielsweise sind Wertschöpfungspotenziale durch eine Portfoliooptimierung vorhanden. Die nachhaltigen Effizienzbemühungen sind zwar zunächst mit Kosten und Sachinvestitionen verbunden. Längerfristig sind sie aus unserer Sicht jedoch strategisch sinnvoll, weil sie die Reputation und durch eine verbesserte Kostenstruktur die Wettbewerbsfähigkeit erhöhen. Ein stabiles Geschäftsmodell sowie die solide Bilanz erachten wir als weitere Pluspunkte.

Potenzielle Risiken für die Geschäftsbanken sind ein zunehmender Wettbewerb und steigende Rohstoffpreise. Kurzfristig dürfte zudem das Geschäftsumfeld herausfordernd bleiben. Ein Großteil der Umsätze (67%) wird außerhalb Europas erwirtschaftet - die wichtigsten Absatzmärkte sind die USA und China -, was entsprechende Währungsrisiken beinhaltet.

 

Produktidee: Aktienanleihe Classic auf Danone

Als alternative Anlagemöglichkeit zu einer Direktanlage stehen Anlegern verschiedene Aktienanleihen mit der Aktie der Danone S.A. als Basiswert zur Verfügung. Ein Beispiel ist eine Aktienanleihe mit Fälligkeit am 24.09.2021 (Rückzahlungstermin), einem Basispreis von 60,00 Euro und einer Zinszahlung von 9,80% p.a. Die Zinszahlung am Zinszahlungstermin, ebenfalls der 24.09.2021, ist unabhängig von der Wertentwicklung der Aktie der Danone S.A. Bei Erwerb der Aktienanleihe während der Laufzeit müssen aufgelaufene Zinsen (Stückzinsen) anteilig entrichtet werden. Aktuell belaufen sich die Stückzinsen auf 8,58 Euro. Anleger erhalten während der Laufzeit der Aktienanleihe keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus dem Basiswert.

Die Art und Höhe der Rückzahlung am Rückzahlungstermin ist abhängig von der Wertentwicklung der Aktie der Danone S.A. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
1. Liegt der Schlusskurs der Aktie der Danone S.A. an der Börse Euronext Paris am 17.09.2021 (Referenzpreis) auf oder über dem Basispreis von 60,00 Euro, wird die Aktienanleihe zum Nennbetrag (1.000,00 Euro) zurückgezahlt.
2. Liegt der Referenzpreis unter dem Basispreis, erhält der Anleger eine durch das Bezugsverhältnis (16,667) bestimmte Anzahl von Aktien der Danone S.A. Es werden keine Bruchteile von Aktien geliefert. Für diese erhält der Anleger eine Zahlung eines Ausgleichsbetrags pro Aktienanleihe. Dieser entspricht dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bruchteil des Basiswerts. Ein Zusammenfassen mehrerer Ausgleichsbeträge zu Ansprüchen auf Lieferung von Aktien des Basiswerts ist ausgeschlossen. Der Gegenwert der Aktien zuzüglich des Ausgleichsbetrags wird unter dem Nennbetrag liegen. Der Anleger erleidet einen Verlust, wenn der Wert der gelieferten Aktien der Danone S.A. am Rückzahlungstermin zzgl. des Ausgleichsbetrags und der Zinszahlung unter dem Erwerbspreis der Aktienanleihe liegt.

Ein gänzlicher Verlust des eingesetzten Kapitals ist möglich (Totalverlustrisiko). Ein Totalverlust tritt ein, wenn der Schlusskurs der Aktie, die der Aktienanleihe zugrunde liegt (Basiswert), an der maßgeblichen Börse am Bewertungstag (Referenzpreis) null ist. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist auch möglich, wenn die DZ BANK als Emittent ihre Verpflichtungen aus dem Zertifikat aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit/Überschuldung) nicht mehr erfüllen kann.

 

Risikobeschreibung
Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

Stand: 11.09.2020
Emittentin: DZ BANK AG / Online-Redaktion

Hinweise auf Rechtliches, Prospekt, Werbung und Basisinformationsblatt

Hinweis auf das Basisinformationsblatt
Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DFR48R (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Hinweis auf den Prospekt
Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DFR48R (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Rechtliche Hinweise: Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Dieses Dokument wurde durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und ist zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch die DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers des Dokuments und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht werden und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Unsere Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.

  •  
  •  
  •  
  •  
(Bewertungen: 24)
Das aufgerufene Video steht derzeit leider nicht zu Verfügung.

Aktienanleihe Classic 9,8% 2021/09: Basiswert Danone

DFR48R / //
Quelle: DZ BANK: Geld 28.09., Brief 28.09.
DFR48R // Quelle: DZ BANK: Geld 28.09., Brief 28.09.
96,54 %
Geld in %
96,94 %
Brief in %
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 55,66 EUR
Quelle : Euronext Par , 28.09.
  • Basispreis 60,00 EUR
  • Abstand zum Basispreis in % -7,80%
  • Zinssatz in % p.a. 9,80% p.a.
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 16,667
  • Max Rendite in % p.a. 13,31% p.a.
  • Seitwärtsrendite in % 5,58%

News / Danone S.A.

03.09.2020 | 11:55:52 (dpa-AFX)
Werksschließung in Bayern: Danone-Mitarbeiter wollen erneut streiken

ROSENHEIM (dpa-AFX) - Erneut wollen Beschäftigte des vor der Schließung stehenden Danone <FR0000120644>-Werks in Rosenheim die Arbeit niederlegen, um für bessere Abfindungen zu kämpfen. Die Arbeiter planen am Donnerstag ab 14 Uhr bis Freitagabend zu streiken, wie die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) am Donnerstag mitteilte. Die Gewerkschaft rechnet mit "erheblichen Ausfällen" in der Produktion. Bereits zu Beginn der Woche hatten die Arbeiter mit einem zweitägigen Streik die Produktion weitgehend zum Erliegen gebracht.

Kernpunkt des Streiks ist ein Sozialplan zur Abfederung sozialer Härten durch die Schließung des Werks. "Sollte Danone sich weiterhin weigern, höhere Abfindungen und Weiterbildungsmöglichkeiten für die 160 Beschäftigten zu vereinbaren, könnte sich der Arbeitskampf in den nächsten Wochen noch ausweiten", teilte Georg Schneider von der NGG-Region Rosenheim-Oberbayern mit.

Das Unternehmen könne den angekündigten Warnstreik in keiner Weise nachvollziehen, teilte eine Danone-Sprecherin am Donnerstag mit. Er gefährde den Dialog und damit die Lösung, die die Mitarbeiter in Rosenheim einforderten. Das Angebot einer Abfindung für alle Mitarbeiter gehe zudem weit über den sonst üblichen Marktstandard hinaus, hieß es weiter.

Den Vorwurf mangelnder Weiterbildungsmaßnahmen wies die Sprecherin zurück. So gebe es aktuell die Möglichkeit eines Bewerbungstrainings für alle Mitarbeiter und zudem das Angebot, eine Transfergesellschaft zu gründen. Damit werde für permanente Weiterbildung gesorgt.

Danone hatte im Januar angekündigt, das Werk mit etwa 160 Beschäftigten bis Juli 2021 zu schließen. Der Gewerkschaft zufolge geht es dem Standort trotz Corona-Pandemie wirtschaftlich gut./ses/DP/nas

19.08.2020 | 13:19:28 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Gesunder Einkauf leichter gemacht: Neues Nährwertlogo rückt näher
19.08.2020 | 11:33:13 (dpa-AFX)
Nährwertlogo Nutri-Score rückt näher - Info-Kampagne geplant
31.07.2020 | 10:10:56 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Barclays belässt Danone auf 'Overweight' - Ziel 70 Euro
30.07.2020 | 14:59:59 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Umsatz- und Gewinnrückgang bei Danone - Aktie stürzt ab
30.07.2020 | 09:09:37 (dpa-AFX)
Umsatz- und Gewinnrückgang bei Danone
30.07.2020 | 07:45:04 (dpa-AFX)
Nestle rechnet 2020 trotz Corona mit Wachstum

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jede Woche gibt es die dzbank-derivate-Newsletter für angemeldete Nutzer per E-Mail direkt auf Ihren Bildschirm: das Neueste zum Marktgeschehen an den internationalen Börsenplätzen mit Markt- und DAX-Analysen, einem speziellen Strategieteil und der Knowhow-Rubrik dzbank-derivate-Expertenlounge.