Idee der Woche / 14.06.2019 | 09:29:38 Werbung

BASF: Restrukturierung kommt voran

DZ BANK AG / Online-Redaktion
Autor DZ BANK AG / Online-Redaktion

Innerhalb der Genossenschaftlichen FinanzGruppe fungiert die DZ BANK als Spitzeninstitut und Zentralbank.

Durch die Zusammenführung der Öl- und Gasaktivitäten von Wintershall und DEA erwartet BASF einen Buchgewinn in einstelliger Milliardenhöhe. Der Verkauf des Geschäfts mit Bauchemie könnte weitere Milliarden in die Kasse spülen.

DZ BANK AG / Online-Redaktion
Autor DZ BANK AG / Online-Redaktion

Innerhalb der Genossenschaftlichen FinanzGruppe fungiert die DZ BANK als Spitzeninstitut und Zentralbank.

Die Lage: Konzern soll organisch wachsen

Der weltgrößte Chemiekonzern BASF hat seine in der Tochtergesellschaft Wintershall gebündelten Aktivitäten im Bereich der Erdöl- und Erdgas-Exploration und -Produktion mit den Aktivitäten des Wettbewerbs DEA zusammengeführt. Dadurch rechnet der BASF-Vorstand im zweiten Quartal mit einem Buchgewinn in Höhe eines einstelligen Milliardenbetrags. Das Gemeinschaftsunternehmen soll im zweiten Halbjahr 2020 an die Börse gebracht werden. Dabei wird sich BASF von einem Teil seiner Anteile trennen, aber noch die Mehrheit behalten.

Die in den vergangenen Jahren erfolgten Investitionen in ein Cash-flow-starkes Geschäft sowie in Forschung und Entwicklung sollen den Konzern in die Lage versetzen, ein dynamisches Wachstum aus eigener Kraft zu erreichen. Der Vorstand wird sich zudem weiterhin nach Akquisitionsmöglichkeiten umsehen, wenngleich es derzeit keine preiswerten Gelegenheiten mehr gebe. Finanzvorstand Hans-Ulrich Engel zufolge ist BASF mit dem Portfolioumbau sukzessive wetterfester geworden. 2019 sollen Umsatz und bereinigtes EBIT leicht wachsen.

 

Die Perspektive: Batterien für E-Autos bieten Potenzial

Wir sehen Fortschritte bei der Restrukturierung des Konzerns. Nachdem die DEA-Wintershall-Fusion abgeschlossen ist, strebt BASF einen Börsengang des Öl- und Gas-Unternehmens im zweiten Halbjahr 2020 an. Für das Geschäft mit Bauchemie hat der Vorstand ebenfalls erste Schritte für eine Veräußerung in die Wege geleitetet. Interessenten in Gestalt eines Baustoffherstellers sowie eines Finanzinvestors gibt es bereits.

Darüber hinaus verbessert BASF durch den Erwerb eines großen Teils des Saatgut- und Herbizidgeschäfts von Bayer nach unserer Einschätzung seine strategische Position im Agrarbereich deutlich. Mittelfristig sehen wir zudem Potenzial im Bereich Elektromobilität. BASF stellt Grundmaterialien für Batteriezellen her, die rund 70% des Wertes einer Batterie ausmachen. Mögliche Risiken für die Geschäftsentwicklung stellen aus unserer Sicht steigende Rohstoffpreise, negative Währungseffekte sowie der Handelskonflikt zwischen den USA und China dar. Dadurch büßen die Geschäfte der Kunden von BASF an Dynamik ein, was letztlich auch der Chemiekonzern zu spüren bekommt.

 

Die Produktidee: Aktienanleihe Protect auf BASF

Vor diesem Hintergrund bieten Aktienanleihen eine interessante Anlagealternative zu einer Direktanlage. Anlegern stehen verschiedene Aktienanleihen mit der Aktie der BASF SE als Basiswert zur Verfügung. Ein Beispiel ist eine Aktienanleihe Protect mit Fälligkeit (Rückzahlungstermin) am 24.06.2020, einer Barriere von 50,00 Euro, einem Basispreis von 66,667 Euro und einer Zinszahlung von 9,50% p.a. Die Zinszahlung am Zinszahlungstermin, ebenfalls der 24.06.2020, ist unabhängig von der Wertentwicklung der Aktie der BASF SE. Der Anleger erhält während der Laufzeit der Aktienanleihe keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) aus dem Basiswert.
Die Art und Höhe der Rückzahlung am Rückzahlungstermin ist abhängig von der Wertentwicklung der Aktie der BASF SE. Die vorliegend beschriebene Aktienanleihe Protect richtet sich an Anleger, die davon ausgehen, dass die Aktie der BASF SE während der Beobachtungstage (05.06.2019 bis 17.06.2020) immer über der Barriere von 50,00 Euro liegen wird. Bei Erwerb der Aktienanleihe während der Laufzeit müssen aufgelaufene Zinsen (Stückzinsen) anteilig entrichtet werden. Aktuell belaufen sich die Stückzinsen auf 1,81 Euro.

 

Risikobeschreibung
Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

Stand: 14.06.2019
Emittentin: DZ BANK AG / Online-Redaktion

> Weitere Anlageideen

Rechtliche Hinweise

Hinweis auf das Basisinformationsblatt
Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK (www.dzbank-derivate.de; Eingabe der entsprechenden ISIN oder WKN und dann unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Hinweis auf den Prospekt
Auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de werden aufgrund gesetzlicher Bestimmungen der von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge (www.dzbank-derivate.de/dokumentencenter) und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen (www.dzbank-derivate.de; Eingabe der entsprechenden ISIN oder WKN und dann unter „Dokumente“) veröffentlicht. Während des öffentlichen Angebots sind Kopien der vorgenannten Unterlagen in gedruckter Form außerdem auf Verlangen kostenlos bei der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, F/GTDR, Platz der Republik, 60265 Frankfurt am Main, Deutschland, erhältlich.

Rechtliche Hinweise: Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Dieses Dokument wurde durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und ist zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch die DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers des Dokuments und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht werden und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Unsere Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.

  •  
  •  
  •  
  •  
(Bewertungen: 14)

Aktienanleihe Protect 9,5% 2020/06: Basiswert BASF

DF3GKU / //
Quelle: DZ BANK: Geld 19.07. 21:18:56, Brief 19.07. 21:18:56
DF3GKU // Quelle: DZ BANK: Geld 19.07. 21:18:56, Brief 19.07. 21:18:56
98,69 %
Geld in %
99,19 %
Brief in %
0,55%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 60,80 EUR
Quelle : Xetra , 17:35:08
  • Basispreis 66,667 EUR
  • Abstand zum Basispreis in % -9,65%
  • Barriere 50,00 EUR
  • Abstand zur Barriere in % 17,76%
  • Zinssatz in % p.a. 9,50% p.a.
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 15,00

News / BASF SE

15.07.2019 | 09:55:44 (dpa-AFX)
AKTIEN-FLASH: Chemiesektor im Erholungsmodus

FRANKFURT (dpa-AFX) - Europas Chemiesektor hat sich am Montag im frühen Handel erholt. Der Stoxx 600 Chemiesektor lag mit einem Plus von knapp einem Prozent auf Platz eins des Branchentableaus. Im Dax <DE0008469008> stiegen Covestro <DE0006062144> an der Spitze um 2,5 Prozent und BASF <DE000BASF111> um 1,1 Prozent.

Im MDax <DE0008467416> legten K+S <DE000KSAG888> Lanxess <DE0005470405>, Fuchs Petrolub <DE0005790430> und Brenntag <DE000A1DAHH0> ebenfalls überdurchschnittlich stark zu. Die Aufschläge reichten von 1,4 bis 2,5 Prozent.

Die zuletzt vergleichsweise verhaltene Kursreaktion auf eine drastische Gewinnwarnung von BASF zeigt nach Einschätzung von Georgina Iwamoto von Goldman Sachs, dass Investoren auf der Suche nach zyklischen Titeln im Chemiesektor sein könnten, bei denen das Abwärtspotenzial begrenzt sei. Im Vergleich zur Branchenschwäche von vor zehn Jahren hätten sich die Bewertungen im Sektor trotz der gesenkten Schätzungen erstaunlich gut gehalten, sagte die Analystin./bek/mis

11.07.2019 | 06:10:47 (dpa-AFX)
Experten: Noch keine Gefahr für Arbeitsmarkt trotz Industrieschwäche
10.07.2019 | 13:38:19 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Vermieter Deutsche Bahn - Wohnungen sollen neue Mitarbeiter locken
10.07.2019 | 12:19:18 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Goldman senkt Ziel für BASF auf 61 Euro - 'Neutral'
10.07.2019 | 12:18:41 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Metzler senkt BASF auf 'Hold' und Ziel auf 58 Euro
10.07.2019 | 08:13:48 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Bernstein senkt Ziel für BASF auf 62 Euro - 'Market-Perform'
10.07.2019 | 08:13:16 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Berenberg senkt Ziel für BASF auf 68 Euro - 'Buy'

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jede Woche gibt es die dzbank-derivate-Newsletter für angemeldete Nutzer per E-Mail direkt auf Ihren Bildschirm: das Neueste zum Marktgeschehen an den internationalen Börsenplätzen mit Markt- und DAX-Analysen, einem speziellen Strategieteil und der Knowhow-Rubrik dzbank-derivate-Expertenlounge.