•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf
Idee der Woche / 30.07.2021 | 09:30:42 Werbung

ASML Holding: Führt hohe Nachfrage zu Prognoseanhebung?

Marcus Landau
Autor Marcus Landau

Senior Manager Public Distribution bei der DZ BANK

Durch den weltweiten Chipmangel ist die Nachfrage nach den Maschinen von ASML derzeit enorm. Zugleich nimmt der Absatz der neuen EUV-Technologie immer mehr Fahrt auf. Sie birgt zudem langfristig vielversprechende Perspektiven für die Niederländer.

Marcus Landau
Autor Marcus Landau

Senior Manager Public Distribution bei der DZ BANK

Monopolstellung in EUV-Technologie

Der Technologiekonzern entwickelt und produziert Maschinen für die Herstellung von integrierten Schaltungen (Mikrochips). Er ist dabei führend in der Fotolithografie. ASML hat sich hier einen breiten technologischen Burggraben erarbeitet, den wir als gewichtigen Wettbewerbsvorteil erachten. Die starke Marktposition wird durch eine konsequente Forschung und Entwicklung gefestigt und ausgebaut. Perspektivisch ein besonders aussichtsreicher Bereich ist die sogenannte EUV-Technologie (extreme ultraviolette Strahlung). Gerade mit ihr kann nach jetzigem Stand die Strukturverkleinerung in der Halbleiterindustrie vorangetrieben werden, um immer winzigere und gleichzeitig leistungsstärkere Mikrochips zu produzieren. Auf diesem vielversprechenden Zukunftsfeld nimmt ASML eine Monopolstellung ein, was mit einer entsprechenden Preissetzungsmacht einhergeht.

Aus ihrer starken Marktposition konnte die Gesellschaft zuletzt erneut Kapital schlagen, wie die Zahlen für das zweite Quartal 2021 verdeutlichen. Der erzielte Umsatz von 4,02 Mrd. Euro war zwar wie erwartet im Vergleich zum ersten Quartal (4,36 Mrd. Euro) rückläufig, hatte aber im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (3,33 Mrd. Euro) deutlich zugelegt. Positiv bewerten wir zudem den Anstieg bei der Profitabilität. Die Bruttomarge hatte sich im Vergleich zum Vorjahreswert von 48,2% auf 50,9% erhöht. Damit erreichte das Unternehmen zwar nicht den starken Wert aus dem ersten Quartal von 53,9%, übertraf damit aber die eigenen Prognosen. Bemerkenswert ist die Begründung: Die Kunden hatten u.a. verstärkt Software-Upgrades nachgefragt, um ihre Kapazitäten schnell hochzufahren. Damit wird das aktuell positive Umfeld für die Halbleiterbranche verdeutlicht. Es gibt eine starke Nachfrage nach Chips, was weltweit in einigen Bereichen zu Lieferengpässen führt. Chiphersteller (u.a. TSMC, Samsung, Intel) bauen deshalb ihre Kapazitäten aus. Das wiederum zieht einen erhöhten Bedarf an entsprechenden Produktionsanlagen nach sich. Davon profitiert ASML.

 

Deutlich mehr Bestellungen

Dieses positive Umfeld für die Niederländer spiegelt sich in der Entwicklung der Auftragslage wider, die im zweiten Quartal unserer Einschätzung nach einen besonders starken Eindruck hinterließ. ASML hatte neue Aufträge mit einem Volumen (netto) von 8,27 Mrd. Euro erhalten und damit 74,5% mehr als im Auftaktquartal. Noch deutlicher wird die aktuell hohe Nachfrage im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, in dem es nur Bestellungen im Umfang von 1,1 Mrd. Euro gab. Das ist allerdings auch der seinerzeit durch Corona ausgelösten stark gesunkenen Investitionsbereitschaft geschuldet.

Derzeit hat die Gesellschaft nun Aufträge von insgesamt 17,5 Mrd. Euro in den Büchern stehen. Positiv bewerten wir zudem, dass von den im zweiten Quartal neu eingegangenen Aufträgen mit rund 4,9 Mrd. Euro mehr als die Hälfte auf die EUV-Anlagen entfiel. Darin sehen wir die Bestätigung, dass auf dem Gebiet der EUV-Technologie die Geschäfte nun nachhaltig Fahrt aufgenommen haben. Von den Anlagen mit der neuen zukunftsträchtigen Technologie werden immer mehr verkauft. Zudem sollte ASML angesichts der anhaltenden eigenen Entwicklungsanstrengungen bei der Strukturverkleinerung (insbesondere mithilfe der EUV-Technologie) weitere Fortschritte machen, um damit die eigene Stellung bei effizienten Produktionsanlagen für immer kleinere und leistungsstärkere Mikrochips zu festigen. Wir gehen deshalb davon aus, dass die Niederländer auch weiterhin von den übergeordneten Megatrends wie der zunehmenden Digitalisierung profitieren werden und sie ihren profitablen Wachstumskurs fortsetzen. Das vorhandene Marktpotenzial ist nach wie vor enorm. ASML könnte dabei auf dem für den 29. September geplanten Investorentag sein mittelfristiges Umsatzpotenzial erhöhen bzw. eingrenzen. Bislang hatte man für das Jahr 2025 einen Jahresumsatz von 15 bis 24 Mrd. Euro als mögliche Richtschnur angegeben - und damit eine recht breite Spanne. Deren unteres Ende wurde 2020 mit einem Umsatz von fast 14 Mrd. Euro beinahe erreicht.

Zu den Risiken gehört, dass das Geschäft von ASML großen zyklischen Schwankungen unterliegt, was typisch für die Branche ist. Das schlägt sich im Aktienkurs in entsprechenden Auf- und Abschwüngen nieder. Das Unternehmen verkauft zudem sehr hochpreisige Produkte, davon aber relativ wenige Stückzahlen. 2020 waren es 258 Anlagen. Verzögerungen in den Auslieferungen können daher kurzfristig die Ergebnisse derart beeinflussen, dass die Prognosen nicht erreicht werden. Dieser Effekt wird gerade durch den wachsenden Stellenwert der neuen EUV-Anlagen im Umsatzmix verstärkt, deren durchschnittliche Verkaufspreise über denen der „alten“ DUV-Technologie liegen.

 

Produktidee: Discount-Zertifikat Classic auf ASML Holding

Eine attraktive Alternative zur Direktanlage in die Aktie sind Discount-Zertifikate. Anlegern steht eine Auswahl an entsprechenden Produkten auf den Basiswert ASML Holding N.V. zur Verfügung. Ein Beispiel ist ein Discount-Zertifikat, das am 24.06.2022 fällig wird (Rückzahlungstermin) und aktuell mit einem Discount von rund 14% zum Kurs der Aktie der ASML Holding N.V. notiert. Der Anleger erhält keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und hat keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert. Die Höhe der möglichen Rückzahlung wird durch den Cap bei 600,00 Euro begrenzt.

Für die Rückzahlung des Zertifikats gibt es zwei Möglichkeiten:
1. Liegt der Schlusskurs der ASML Holding N.V. an der Börse Euronext Amsterdam am 17.06.2022 (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, erhält der Anleger den Höchstbetrag von 600,00 Euro.
2. Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, erhält der Anleger einen Rückzahlungsbetrag, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis (1,00) entspricht. Der Anleger erleidet einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Produkts liegt.

Ein gänzlicher Verlust des eingesetzten Kapitals ist möglich (Totalverlustrisiko). Ein Totalverlust tritt ein, wenn der Referenzpreis null ist. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist auch möglich, wenn die DZ BANK als Emittent ihre Verpflichtungen aus dem Zertifikat aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit/Überschuldung) nicht mehr erfüllen kann.

Das vorliegend beschriebene Discount-Zertifikat richtet sich an Anleger, die einen Anlagehorizont bis zum 24.06.2022 haben und davon ausgehen, dass der Basiswert ASML Holding N.V. am 17.06.2022 auf oder über 600,00 Euro liegen wird.

 

Risikobeschreibung
Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

Stand: 30.07.2021
Emittentin: DZ BANK AG / Online-Redaktion

 

Hinweise auf Rechtliches, Prospekt, Werbung und Basisinformationsblatt

Hinweis auf das Basisinformationsblatt
Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DV312D (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Hinweis auf den Prospekt
Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DV312D (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Rechtliche Hinweise: Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Dieses Dokument wurde durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und ist zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch die DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers des Dokuments und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht werden und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Unsere Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.

  •  
  •  
  •  
  •  
(Bewertungen: 34)

Discount 600 2022/06: Basiswert ASML Holding

DV312D / //
Quelle: DZ BANK: Geld 27.09. 12:56:01, Brief 27.09. 12:53:43
DV312D // Quelle: DZ BANK: Geld 27.09. 12:56:01, Brief 27.09. 12:53:43
570,55 EUR
Geld in EUR
570,77 EUR
Brief in EUR
-0,51%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 725,20 EUR
Quelle : Euronext Ams , 12:46:54
  • Max Rendite 5,13%
  • Max Rendite in % p.a. 7,00% p.a.
  • Discount in % 21,30%
  • Cap 600,00 EUR
  • Abstand zum Cap in % -17,26%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00

News / ASML Holding N.V.

07.09.2021 | 06:48:10 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: JPMorgan hebt Ziel für ASML auf 780 Euro - 'Overweight'

NEW YORK (dpa-AFX Broker) - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für ASML <NL0010273215> vor einer Investorenveranstaltung von 700 auf 780 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Der Chipindustrie-Ausrüster könne eine erhebliche Umsatzdynamik vorweisen, schrieb Analyst Sandeep Deshpande in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Allerdings könnte es für das Unternehmen schwierig werden, mit den hohen Erwartungen Schritt zu halten. Deshpande erinnerte daran, dass die Aktie seit November 2018 um fast 500 Prozent zugelegt habe./gl/zb

Veröffentlichung der Original-Studie: 06.09.2021 / 22:32 / BST Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 07.09.2021 / 00:16 / BST

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------

01.09.2021 | 16:49:54 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: DZ Bank hebt fairen Wert für ASML auf 800 Euro - 'Kaufen'
19.08.2021 | 11:07:37 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: Chiphersteller sehr schwach - Sorge vor Lieferengpässen
26.07.2021 | 07:03:47 (dpa-AFX)
WDH/Chiphersteller TSMC erwägt Bau einer Chipfabrik in Deutschland
26.07.2021 | 06:48:37 (dpa-AFX)
Chiphersteller TSMC erwägt Bau einer Chipfabrik in Deutschland
21.07.2021 | 10:54:38 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Chipindustrie-Ausrüster ASML erhöht erneut Prognose - Aktienrückkauf
21.07.2021 | 07:35:03 (dpa-AFX)
WDH: Chipindustrie-Ausrüsters ASML erhöht erneut Prognose - Aktienrückkauf

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jede Woche gibt es die dzbank-derivate-Newsletter für angemeldete Nutzer per E-Mail direkt auf Ihren Bildschirm: das Neueste zum Marktgeschehen an den internationalen Börsenplätzen mit Markt- und DAX-Analysen, einem speziellen Strategieteil und der Knowhow-Rubrik dzbank-derivate-Expertenlounge.