Idee der Woche / 09.10.2020 | 08:59:52 Werbung

Apple punktet auf ganzer Linie

Marcus Landau
Autor Marcus Landau

Senior Manager Public Distribution bei der DZ BANK

Apple ist weiter auf Erfolgskurs. Das Unternehmen punktet nicht nur mit seinen Produkten und Diensten, sondern baut seine Angebote konsequent aus. Dadurch vergrößert sich zugleich der Kreis der treuen Anhänger. Aus dieser Entwicklung sollte Apple auch in Zukunft Kapital schlagen können.

Marcus Landau
Autor Marcus Landau

Senior Manager Public Distribution bei der DZ BANK

Das wertvollste Unternehmen der Welt

Apple ist weltweit durch seine Produkte bekannt. Und auch an der Börse ist das Unternehmen kein Unbekannter. Im Gegenteil: Die Aktie befindet sich in vielen großen Indizes und ist dort das Schwergewicht, was entsprechend für Aufmerksamkeit sorgt. Natürlich auch, weil die Aktie hoch im Kurs steht. Mit einer aktuellen Marktkapitalisierung von etwa 2.000 Mrd. US-Dollar ist Apple das wertvollste Unternehmen. Zwischenzeitlich, zum bisherigen Rekordhoch am 2. September, lag der Börsenwert mit mehr als 2.250 Mrd. US-Dollar sogar noch um einiges höher. Das war kurz nach dem erfolgten Aktiensplit von 4:1. Damit wurde das Papier optisch billiger.

Durch die Korrektur am Gesamtmarkt im September, der sich auch Apple nicht entziehen konnte, die sogar deutlicher nachgab, hat sich die Bewertung etwas verringert. Damit bietet die Aktie aus unserer Sicht bewertungstechnisch ein verbessertes Chance-Risiko-Profil. Zudem sind die Amerikaner mit ihrem Geschäftsmodell weiterhin auf Erfolgskurs. Sie hatten im Zeitraum April bis Juni, also in einem durch Corona schwierigen Umfeld, steigende Umsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erzielt. Dabei verzeichneten sowohl die Produkte als auch die Dienstleistungen zweistellige Zuwachsraten.

 

Homeoffice und Dienstleistungen als treibende Kräfte

Das inzwischen recht breite Angebotsportfolio von Apple wirkte stützend. Beispielsweise gab es deutlichere Zuwächse beim Mac und dem iPad. Hier dürfte unserer Ansicht nach der wachsende Stellenwert von Homeoffice-Arbeitsplätzen eine Rolle gespielt haben. Zuwächse gab es zudem bei den Dienstleistungen und den sogenannten Wearables (Kopfhörer, Watch). Aber auch bei dem wichtigsten Produkt, dem iPhone (Umsatzanteil: 44%), wurde ein Plus verzeichnet, wenngleich es gering war. Hier sehen wir jedoch gute Perspektiven durch „5G-Geräte“ und das Einstiegsmodell „SE“. Grundsätzlich bleibt das iPhone aufgrund seines großen Stellenwerts im Umsatz- und Gewinngefüge aber eine Achillesferse für den Konzern.

Mit der Entwicklung im Berichtsquartal hat Apple unserer Ansicht nach aber einmal mehr die Tragfähigkeit des Geschäftsmodells unter Beweis gestellt. Das Apple-Ökosystem spielt immer mehr seine Trümpfe aus. Das Unternehmen punktet zum einen mit seinen Produkten und kann deshalb auf eine ständig größer werdende Basis an Nutzern zurückgreifen. Ihnen neue Inhalte und Abo-Angebote anzubieten, erachten wir als sinnvolle Strategie, um die Nutzer im Apple-System zu binden und zusätzliche Einnahmequellen zu erschließen. Deshalb gehen wir davon aus, dass die Servicesparte konsequent vorangetrieben und damit zunehmend an Bedeutung gewinnen wird. Apple selbst hat das Ziel bei den zahlenden Abonnenten im Jahr 2020 von 500 auf 600 Millionen angehoben. Hier sehen wir weiteres Potenzial. Gleiches gilt auch für die Hardware, die kontinuierlich verbessert wird. Zum Ausbau der eigenen Aktivitäten steht Apple ein enormes Polster aus den Rückflüssen (Cashflow) des bestehenden Geschäfts zur Verfügung. Risiken für die Geschäftsentwicklung bleiben Handelskonflikte zwischen den USA und China sowie ein hoher Wettbewerb in den adressierten Endmärkten.

 

Produktidee: Discount-Zertifikat Classic auf Apple

Eine interessante Alternative zur Direktanlage in die Aktie sind Discount-Zertifikate. Anlegern steht eine breite Auswahl an entsprechenden Produkten der DZ BANK auf den Basiswert Apple Inc. zur Verfügung. Ein Beispiel ist ein Discount-Zertifikat, das am 25.06.2021 fällig wird (Rückzahlungstermin) und aktuell mit einem Discount von rund 16% zum Kurs der Aktie der Apple Inc. notiert. Der Anleger erhält keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und hat keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert. Die Höhe der möglichen Rückzahlung wird durch den Cap bei 110,00 USD begrenzt.

Für die Rückzahlung des Zertifikats gibt es zwei Möglichkeiten:
1. Liegt der Schlusskurs der Aktie der Apple Inc. an der Börse NASDAQ New York am 18.06.2021 (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, erhält der Anleger den Euro-Gegenwert des Höchstbetrages von 110,00 USD.
2. Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, erhält der Anleger einen Rückzahlungsbetrag, der dem Euro-Gegenwert des Referenzpreises multipliziert mit dem Bezugsverhältnis (1,00) entspricht. Der Anleger erleidet einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Produkts liegt.

Das Produkt ist nicht währungsgesichert. Die Entwicklung des EUR/USD-Wechselkurses hat damit Auswirkungen auf die Höhe des in EUR zahlbaren Rückzahlungsbetrags.

Ein gänzlicher Verlust des eingesetzten Kapitals ist möglich (Totalverlustrisiko). Ein Totalverlust tritt ein, wenn der Referenzpreis null ist. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist auch möglich, wenn die DZ BANK als Emittent ihre Verpflichtungen aus dem Zertifikat aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit/Überschuldung) nicht mehr erfüllen kann.

Das vorliegend beschriebene Discount-Zertifikat richtet sich an Anleger, die einen Anlagehorizont bis zum 25.06.2021 haben und davon ausgehen, dass der Basiswert Apple Inc. am 18.06.2021 auf oder über 110,00 USD liegen wird.

 

Risikobeschreibung
Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

Stand: 09.10.2020
Emittentin: DZ BANK AG / Online-Redaktion

 

Hinweise auf Rechtliches, Prospekt, Werbung und Basisinformationsblatt

Hinweis auf das Basisinformationsblatt
Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DFS66V (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Hinweis auf den Prospekt
Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DFS66V (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Rechtliche Hinweise: Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Dieses Dokument wurde durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und ist zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch die DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers des Dokuments und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht werden und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Unsere Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.

  •  
  •  
  •  
  •  
(Bewertungen: 42)

Discount 110 2021/06: Basiswert Apple

DFS66V / //
Quelle: DZ BANK: Geld 26.10., Brief 26.10.
DFS66V // Quelle: DZ BANK: Geld 26.10., Brief 26.10.
83,07 EUR
Geld in EUR
83,17 EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 115,05 USD
Quelle : NASDAQ , 01:00:00
  • Max Rendite 11,91%
  • Max Rendite in % p.a. 18,59% p.a.
  • Discount in % 14,57%
  • Cap 110,00 USD
  • Abstand zum Cap in % -4,39%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00

News / Apple Inc.

26.10.2020 | 09:23:50 (dpa-AFX)
Umfrage: Ein Fünftel der Verbraucher will schnell auf 5G umsteigen

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Jeder fünfte Verbraucher in Deutschland will in absehbarer Zeit die fünfte Mobilfunkgeneration (5G) nutzen. Bei einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Verbraucherportals Check24 sagten 21 Prozent der Befragten, 5G sei ein entscheidendes Kaufkriterium bei ihrem nächsten Smartphone oder Mobilfunkvertrag. 60 Prozent sagten, 5G sei kein entscheidendes Kaufkriterium, 19 Prozent waren unentschlossen.

Die Mobilfunktechnik 5G ermöglicht zum einen deutlich höhere Übertragungsraten. Außerdem werden die Daten schneller zur Verfügung gestellt als beim bislang üblichen LTE-Netzwerk (4G). Hersteller wie Samsung <KR7005930003>, Huawei, OnePlus und Motorola bieten schon seit mehr als einem Jahr 5G-taugliche Smartphones an. Mit dem Marktstart des iPhone 12 am vergangenen Freitag, mit dem für Apple <US0378331005> das 5G-Zeitalter beginnt, war das Interesse an 5G aber noch einmal deutlich gestiegen.

"Mit 5G surfen Verbraucher so schnell wie nie zuvor im Mobilfunknetz", sagte Markus Schramm, Geschäftsführer Mobilfunk bei Check24. "Noch kommt der neue Übertragungsstandard nicht überall in Deutschland an, zuletzt gab es jedoch große Fortschritte bei der Netzabdeckung."

Verbraucher, die im 5G-Netz surfen wollen, benötigen neben einem 5G-tauglichen Gerät auch einen Vertrag, der das Funken im 5G-Netz ermöglicht. Einen leistungsfähigen 5G-fähigen Vertrag gibt es laut Check24 ab 20 Euro Durchschnittspreis pro Monat. Alternativ sei der 5G-Einstieg für Prepaid-Kunden bei der Telekom <DE0005557508> oder Vodafone <GB00BH4HKS39> über eine kostenpflichtige 5G-Zusatzoption schon ab rund drei Euro im Monat möglich.

Viele der preiswerten Verträge verfügen allerdings nur über ein vergleichsweise geringes Volumen von wenigen Gigabyte, das bei einer Übertragung in 5G-Geschwindigkeit schnell aufgebraucht ist./chd/DP/zb

22.10.2020 | 14:38:09 (dpa-AFX)
Huawei trotzt US-Sanktionen mit neuem High-End-Smartphone
22.10.2020 | 06:07:06 (dpa-AFX)
Airbnb engagiert neue Firma von iPhone-Designer Jony Ive
22.10.2020 | 05:22:00 (dpa-AFX)
Videodienst Quibi macht nach einem halben Jahr dicht
20.10.2020 | 18:34:58 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: US-Regierung nimmt Google mit Wettbewerbsklage ins Visier
20.10.2020 | 17:59:12 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: US-Regierung nimmt Google mit Wettbewerbsklage ins Visier
20.10.2020 | 16:44:02 (dpa-AFX)
ROUNDUP: US-Regierung mit Wettbewerbsklage gegen Google

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jede Woche gibt es die dzbank-derivate-Newsletter für angemeldete Nutzer per E-Mail direkt auf Ihren Bildschirm: das Neueste zum Marktgeschehen an den internationalen Börsenplätzen mit Markt- und DAX-Analysen, einem speziellen Strategieteil und der Knowhow-Rubrik dzbank-derivate-Expertenlounge.