Idee der Woche / 24.07.2020 | 09:06:43 Werbung

Amazon.com ist Teil der neuen „At-Home-Normalität“

Marcus Landau
Autor Marcus Landau

Senior Manager Public Distribution bei der DZ BANK

Durch die Corona-Krise wurde das Alltagsleben erheblich verändert. Einige der schon vorhandenen Trends verstärken sich, wie der wachsende Stellenwert des Internethandels. Ein Profiteur dieser Entwicklung ist der Online-Riese Amazon.com. Das zeigt sich auch in dem fulminanten Anstieg des Aktienkurses.

Marcus Landau
Autor Marcus Landau

Senior Manager Public Distribution bei der DZ BANK

Nummer 1 im Online-Handel

Für den modernen, internetaffinen Konsumenten gehört das Einkaufen im Internet schon seit einigen Jahren zum Alltag. Zu Hause auf dem Sofa shoppen, geht schnell und ist bequem. Das hat in der Branche zu einem Boom geführt. So auch bei der Nummer 1 im Online-Handel: Amazon.com. Der US-Konzern verkauft über seine Plattform nahezu alles und weitet sein Angebot ständig aus. Das führt zu einem Netzwerkeffekt. Immer mehr Kunden schätzen das breite Sortiment, weshalb andere Händler fast schon gezwungen sind, die Plattform Amazon Marketplace als Vertriebskanal zu nutzen. Einen weiteren Wettbewerbsvorteil der Amerikaner sehen wir darin, die Nutzer mit einer Reihe von Services (z.B. Same-Day-Lieferungen, kostenlose Rücksendungen) und weiteren Diensten (z.B. Amazon Prime, Prime Video, Fire TV) an sich zu binden.

Unseres Erachtens konnte der Konzern die Stärken seines Angebots in der Corona-Krise ausspielen. Nicht nur bestehende Nutzer, sondern auch neue Kunden dürften die Dienste und das einfache Einkaufserlebnis schätzen gelernt haben. Das gilt gleichfalls für das Online-Shopping allgemein. Damit hat die Verlagerung vom stationären Einzelhandel in die Online-Geschäfte durch Corona einen weiteren Katalysator erhalten. Wir gehen davon aus, dass ein beträchtlicher Teil des dadurch ins Internet verlagerten Umsatzes auch in der Nach-Corona-Zeit nicht mehr in die Ladengeschäfte zurückkehren wird. Amazon.com wird davon mittel- und langfristig profitieren, weshalb wir künftig von anhaltend guten Geschäften bei den Amerikanern ausgehen.

 

AWS mit großem Wachstumspotenzial

Sie sind aber nicht nur im Online-Handel stark. Amazon hat sich ebenfalls in weiteren vielversprechenden Bereichen in Stellung gebracht, beispielsweise in den Megamärkten Cloud Computing und Künstliche Intelligenz. Die Sparte „AWS“ (Amazon Web Services) hat inzwischen einen sehr großen Stellenwert im Geschäftsmodell und den Zahlungsströmen (Umsatz und Cashflows) erreicht. Sie ist zudem der margenstärkste und gemessen an den absoluten Zahlen gewinnträchtigste Konzernbereich. In der Sparte bietet Amazon eine Reihe von Internetdiensten an. Beispielsweise werden Rechenleistung und Datenbankspeicher zur Verfügung gestellt, die unter anderem für Cloud-Anwendungen eingesetzt werden. Wir billigen dem Geschäftszweig weiterhin großes Wachstumspotenzial zu. Immer mehr Nutzer greifen auf die AWS-Dienste zurück. Zuletzt ist man eine Partnerschaft mit dem Kooperationssoftware-Hersteller Slack eingegangen.

Neben den führenden Marktpositionen im Online-Handel und bei Cloud-Diensten ist Amazon.com zudem inzwischen zu einer ernsten Konkurrenz für Google und Facebook im Bereich Online-Werbung geworden. Auch hier sehen wir weiteres Potenzial.

Die starken Rückflüsse aus den bestehenden Geschäftsfeldern nutzt das Unternehmen unseres Erachtens sehr geschickt, um die bisherigen Aktivitäten zu stärken, aber auch um neue Einkommensquellen zu erschließen. Zuletzt hat es z.B. das Roboterauto-Start-up Zoox übernommen. Außerdem ist man unter anderem am US-Elektroauto-Start-up Rivian beteiligt.

Ein Risiko sehen wir inzwischen in der hohen Bewertung der Aktie, deren Kurs sich seit dem Korrekturtief im März bereits mehr als verdoppelt hat. Darin spiegeln sich unserer Einschätzung nach die positiven Geschäftsaussichten nun angemessen wider. Darüber hinaus gehen wir davon aus, dass Amazon auch künftig Phasen mit intensivierten Investitionen in den Ausbau seiner bestehenden und neuen Geschäftsfelder haben wird. Das könnte kurzfristig die Gewinnentwicklung und damit die Investorenzufriedenheit beeinträchtigen.

 

Produktidee: Discount-Zertifikat Classic auf Amazon.com

Eine interessante Alternative zur Direktanlage in die Aktie sind Discount-Zertifikate. Anlegern steht eine breite Auswahl an entsprechenden Produkten der DZ BANK auf den Basiswert Amazon.com Inc. zur Verfügung. Ein Beispiel ist ein Discount-Zertifikat, das am 25.06.2021 fällig wird (Rückzahlungstermin) und aktuell mit einem Discount von rund 19% zum Kurs der Aktie der Amazon.com Inc. notiert. Der Anleger erhält keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und hat keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert. Die Höhe der möglichen Rückzahlung wird durch den Cap bei 2.750,00 USD begrenzt.

Für die Rückzahlung des Zertifikats gibt es zwei Möglichkeiten:
1. Liegt der Schlusskurs der Aktie der Amazon.com Inc. an der Börse NASDAQ New York am 18.06.2021 (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, erhält der Anleger den Euro-Gegenwert des Höchstbetrages von 275,00 USD.
2. Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, erhält der Anleger einen Rückzahlungsbetrag, der dem Euro-Gegenwert des Referenzpreises multipliziert mit dem Bezugsverhältnis (0,10) entspricht. Der Anleger erleidet einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Produkts liegt.

Dieses Produkt ist nicht währungsgesichert. Die Entwicklung des EUR/USD-Wechselkurses hat damit Auswirkungen auf die Höhe des in EUR zahlbaren Rückzahlungsbetrags.

Ein gänzlicher Verlust des eingesetzten Kapitals ist möglich (Totalverlustrisiko). Ein Totalverlust tritt ein, wenn der Referenzpreis null ist. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist auch möglich, wenn die DZ BANK als Emittent ihre Verpflichtungen aus dem Zertifikat aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit/Überschuldung) nicht mehr erfüllen kann.

Das vorliegend beschriebene Discount-Zertifikat richtet sich an Anleger, die einen Anlagehorizont bis zum 25.06.2021 haben und davon ausgehen, dass der Basiswert Amazon.com Inc. am 18.06.2021 auf oder über 2.750,00 USD liegen wird.

 

Risikobeschreibung
Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

Stand: 24.07.2020
Emittentin: DZ BANK AG / Online-Redaktion

 

 

Hinweise auf Rechtliches, Prospekt, Werbung und Basisinformationsblatt

Hinweis auf das Basisinformationsblatt
Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DFL5RJ (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Hinweis auf den Prospekt
Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DFL5RJ (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Rechtliche Hinweise: Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Dieses Dokument wurde durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und ist zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch die DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers des Dokuments und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht werden und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Unsere Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.

  •  
  •  
  •  
  •  
(Bewertungen: 21)
Das aufgerufene Video steht derzeit leider nicht zu Verfügung.

Discount 2.750 2021/06: Basiswert Amazon.com

DFL5RJ / //
Quelle: DZ BANK: Geld 14.08. 22:00:02, Brief 14.08. 22:00:02
DFL5RJ // Quelle: DZ BANK: Geld 14.08. 22:00:02, Brief 14.08. 22:00:02
211,75 EUR
Geld in EUR
211,85 EUR
Brief in EUR
-0,16%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 3.148,02 USD
Quelle : NASDAQ , 22:30:00
  • Max Rendite 9,73%
  • Max Rendite in % p.a. 11,36% p.a.
  • Discount in % 20,39%
  • Cap 2.750,00 USD
  • Abstand zum Cap in % -12,64%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10

News / Amazon.com Inc.

13.08.2020 | 12:12:25 (dpa-AFX)
Amazon schließt gravierende Sicherheitslücken in Alexa

SAN CARLOS (dpa-AFX) - Sicherheitsforscher aus Kalifornien haben im Sprachassistenzsystem Alexa von Amazon <US0231351067> und den dazugehörigen vernetzten Lautsprechern mehrere gravierende Sicherheitslücken entdeckt, die Hacker-Angriffe ermöglicht hätten. "Mit nur einem falschen Klick drohte den Anwendern der Verlust zahlreicher persönlicher Daten oder sogar der Historie sämtlicher Sprachaufzeichnungen, also des persönlichen Stimmen-Profils", teilte am Donnerstag das israelische Sicherheitsunternehmen Check Point mit, das die Schwachstellen in seinem Labor in San Carlos entdeckt hatte. Außerdem hätten die Anwender über Alexa ausspioniert werden können.

Ein Amazon-Sprecher bestätigte die Angaben von Check Point und betonte, dass die Fehler inzwischen behoben seien. "Wir schätzen die Arbeit unabhängiger Forscher wie Check Point, die uns auf potenzielle Probleme aufmerksam machen. Wir haben die Schwachstelle umgehend behoben, nachdem wir davon erfahren haben - und werden unsere Systeme weiterhin stärken." Amazon seien keine Fälle bekannt, "in denen diese Schwachstelle zuungunsten unserer Kunden ausgenutzt wurde oder Kundeninformationen offengelegt wurden".

Die Schwachstellen befanden sich nach Angaben von Check Point nicht auf den Lautsprechern selbst, sondern in der Online-Infrastruktur von Amazon. So habe man bestimmte Internet-Domains von Amazon und Alexa mit sogenannten Cross Site Scripting angreifen können. Die Forscher waren außerdem in der Lage, den Autorisierungsschlüssel ("CSRF-Token") abzufangen und damit Aktionen im Namen des Opfers auszuführen.

Mit diesen Methoden hätte ein Angreifer unter anderem auf dem Alexa-Konto eines Opfers Programme ("Skills") entfernen oder neu installieren können. Möglich sei auch gewesen, auf den Stimmverlauf des Amazon-Kunden zuzugreifen und persönliche Informationen über die Interaktionen des Benutzers mit einzelnen Programmen zu stehlen. "Ein Angriff hätte nur einen einzigen Klick auf einen vermeintlichen Amazon-Link erfordert, der vom Angreifer erstellt wurde, um erfolgreich zu sein."

Amazon habe schnell auf die Offenlegung reagiert, um diese Schwachstellen auf bestimmten Amazon- und Alexa-Subdomains zu schließen, erklärte Check Point. "Wir hoffen, dass die Hersteller ähnlicher Geräte dem Beispiel von Amazon folgen werden und ihre Produkte auf Schwachstellen überprüfen, welche die Privatsphäre der Benutzer gefährden könnten." Ähnlich Sicherheitsforschung habe Check Point bereits bezüglich Tiktok, WhatsApp und Fortnite durchgeführt und "alarmierende Ergebnisse" erhalten. Das Unternehmen wollte aber nicht sagen, welche Schwachstellen dies genau waren./chd/DP/jha

12.08.2020 | 13:57:28 (dpa-AFX)
Amazon baut neues Logistikzentrum bei Gera - bis zu 1000 Jobs
11.08.2020 | 14:41:44 (dpa-AFX)
TV-Serie 'Deutschland 89' auf Amazon: Jonas Nay fällt Abschied schwer
11.08.2020 | 09:04:22 (dpa-AFX)
Bürger nutzen Internet vielfältiger
07.08.2020 | 10:21:34 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Mehr Falschgeld - Phänomen 'Movie Money'
05.08.2020 | 15:52:10 (dpa-AFX)
APPLE IM FOKUS: Kursrekord statt Krise - auf dem Weg zu zwei Billionen Dollar
05.08.2020 | 13:49:55 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Amazon scheitert mit Klagen gegen Streiks auf dem Firmenparkplatz

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jede Woche gibt es die dzbank-derivate-Newsletter für angemeldete Nutzer per E-Mail direkt auf Ihren Bildschirm: das Neueste zum Marktgeschehen an den internationalen Börsenplätzen mit Markt- und DAX-Analysen, einem speziellen Strategieteil und der Knowhow-Rubrik dzbank-derivate-Expertenlounge.