Idee der Woche / 29.03.2019 | 10:16:36 Werbung

adidas wird profitabler

DZ BANK AG / Online-Redaktion
Autor DZ BANK AG / Online-Redaktion

Innerhalb der Genossenschaftlichen FinanzGruppe fungiert die DZ BANK als Spitzeninstitut und Zentralbank.

  • Umsatz 2018 auf Rekordniveau, starker Gewinnanstieg
  • Reebok wieder profitabel
  • 2019 weitere Zuwächse bei Umsatz, Marge und Gewinn erwartet
DZ BANK AG / Online-Redaktion
Autor DZ BANK AG / Online-Redaktion

Innerhalb der Genossenschaftlichen FinanzGruppe fungiert die DZ BANK als Spitzeninstitut und Zentralbank.

Die Lage: Erfolgreiches Jahr 2018

„Rekordumsatz, die höchste Marge in unserer Geschichte und ein starker Gewinnanstieg - 2018 war erneut ein erfolgreiches Jahr für unser Unternehmen.“ Mit diesen Worten fasst der adidas-Vorstandsvorsitzende Kasper Rorsted die Entwicklung des vergangenen Geschäftsjahres zusammen. Im Vergleich zum Vorjahr erhöhte sich der Konzernumsatz um 3% auf 21,9 Mrd. Euro, währungsbereinigt ergab sich ein Anstieg um 8%. Starke Zuwächse verzeichnete der Hersteller von Sportbekleidung und -artikeln in den Wachstumsregionen Nordamerika und Asien-Pazifik, dort insbesondere in China. Zugleich nimmt die Bedeutung des E-Commerce für den Vertrieb weiter zu. Über diesen Kanal generierte adidas 2018 Umsätze von über 2 Mrd. Euro und damit 36% mehr als im Vorjahr.

Der Gewinn aus fortgeführten Geschäftsbereichen erreichte 1,7 Mrd. Euro, was einer Steigerung um 20% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Positive Effekte durch einen besseren Preis-, Vertriebskanal- und Produktmix sowie niedrigere Beschaffungskosten führten zu einem Anstieg der operativen Marge von 9,8% auf 10,8%. Die Marke Reebok, die 2018 wieder profitabel wurde, leistete ebenfalls einen Beitrag zum Anstieg der operativen Marge. Damit kehrte Reebok zwei Jahre früher als geplant auf den Wachstumspfad zurück. Die Profitabilität der Marke soll weiter steigen.

 

Die Perspektive: Umsätze wachsen 2019 etwas weniger dynamisch

Als Wachstumstreiber für die künftige Geschäftsentwicklung sehen wir das weltweit zunehmende Gesundheitsbewusstsein, das zu steigenden sportlichen Aktivitäten führt. Dabei greifen Verbraucher gern zu bekannten Marken wie adidas. Insbesondere die wachsenden Mittelschichten in den Schwellenländern bieten aus unserer Sicht Potenzial, da sich mehr Verbraucher Markenprodukte leisten können. Hinzu kommt der Trend, dass sportliche Bekleidung immer öfter auch als Freizeitmode getragen wird, was die Nachfrage zusätzlich treibt.

Die ebenfalls steigende Nachfrage im mittleren Preissegment stellte adidas indes vor Lieferprobleme. Vorstandschef Rorsted sprach in diesem Zusammenhang davon, dass adidas in der Lieferkette besser werden müsse. Die Probleme sollen in der zweiten Jahreshälfte 2019 gelöst sein. Aufgrund momentan bestehender Kapazitätsengpässe rechnet der Vorstand mit einer Abschwächung des Umsatzwachstums im US-Geschäft im ersten Halbjahr. Im Verlauf des Jahres wird man in der Lage sein, das Angebot skalieren zu können und rechnet daher mit einer sequenziellen Beschleunigung des Wachstums in der zweiten Jahreshälfte. Für das Gesamtjahr 2019 erwartet adidas beim Konzernumsatz einen währungsbereinigten Anstieg um 5% bis 8%. Dabei will adidas weiter an der Profitabilität arbeiten und die operative Marge auf 11,3% bis 11,5% ausweiten. Für den Gewinn aus fortgeführten Geschäftsbereichen wird ein Zuwachs von 10% bis 14% erwartet.

Dass der zu verzeichnende Nachfrageanstieg bei Bekleidung im mittleren Preissegment derzeit wegen Engpässen bei den Produktionskapazitäten nicht vollständig bedient werden kann, könnte nach unserer Einschätzung zu einer Hinwendung potenzieller Kunden zu Wettbewerbern führen. Insbesondere im US-Geschäft droht dadurch der Verlust von Marktanteilen gegenüber Nike. Weitere Risikofaktoren für die Geschäftsentwicklung sehen wir in einer schwächeren Entwicklung der Konjunktur in den relevanten Absatzmärkten, negativen Währungseffekten sowie einem härteren Preiswettbewerb.

 

Die Anlageidee: Aktienanleihe Protect auf die adidas AG

Mit Blick auf die aktuellen Perspektiven erscheint uns eine Aktienanleihe Protect auf die adidas AG als alternative Anlagemöglichkeit zu einer Direktanlage interessant. Anlegern stehen verschiedene Aktienanleihen mit der Aktie adidas AG als Basiswert zur Verfügung. Ein Beispiel ist eine Aktienanleihe Protect mit Fälligkeit am 24.06.2020 (Rückzahlungstermin), einer Barriere von 150,00 Euro, einem Basispreis von 200,00 Euro und einer Zinszahlung von 4,75% p.a. Die Zinszahlung am Zinszahlungstermin, ebenfalls der 24.06.2020, ist unabhängig von der Wertentwicklung der Aktie der adidas AG. Anleger erhalten während der Laufzeit der Aktienanleihe keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus dem Basiswert.

Die Art und Höhe der Rückzahlung am Rückzahlungstermin ist abhängig von der Wertentwicklung der Aktie der adidas AG. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:

1. Jeder Kurs der Aktie der adidas AG liegt während der Beobachtungstage vom 20.03.2019 bis zum 17.06.2020 (Beobachtungspreis) immer über der Barriere von 150,00 Euro, oder der Schlusskurs der Aktie der adidas AG liegt an der maßgeblichen Börse (Xetra Frankfurt) am 17.06.2020 (Referenzpreis) auf oder über dem Basispreis von 200,00 Euro. In diesem Fall wird die Aktienanleihe zum Nennbetrag (1.000,00 Euro) zurückgezahlt.
2. Mindestens ein Beobachtungspreis liegt auf oder unter der Barriere von 150,00 Euro und der Referenzpreis liegt unter dem Basispreis von 200,00 Euro. In diesem Fall erfolgt die Lieferung einer durch das Bezugsverhältnis (5,00) bestimmten Anzahl von Aktien der adidas AG. Der Anleger erleidet einen Verlust, wenn der Wert der gelieferten Aktien des Basiswerts am Rückzahlungstermin zzgl. der Zinszahlung unter dem Kaufpreis der Aktienanleihe liegt.

Die vorliegend beschriebene Aktienanleihe richtet sich somit an Anleger, die davon ausgehen, dass die Aktie der adidas AG während der Beobachtungstage (20.03.2019 bis 17.06.2020) immer über der Barriere von 150,00 Euro liegen wird. Bei Erwerb der Aktienanleihe während der Laufzeit müssen aufgelaufene Zinsen (Stückzinsen) anteilig entrichtet werden. Aktuell belaufen sich die Stückzinsen auf 0,91 Euro.

 

Risikobeschreibung
Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

Stand: 29.03.2019
Emittentin: DZ BANK AG / Online-Redaktion

 

> Weitere Anlageideen

Rechtliche Hinweise

Hinweis auf das Basisinformationsblatt
Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK (www.dzbank-derivate.de; Eingabe der entsprechenden ISIN oder WKN und dann unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Hinweis auf den Prospekt
Auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de werden aufgrund gesetzlicher Bestimmungen der von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge (www.dzbank-derivate.de/dokumentencenter) und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen (www.dzbank-derivate.de; Eingabe der entsprechenden ISIN oder WKN und dann unter „Dokumente“) veröffentlicht. Während des öffentlichen Angebots sind Kopien der vorgenannten Unterlagen in gedruckter Form außerdem auf Verlangen kostenlos bei der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, F/GTDR, Platz der Republik, 60265 Frankfurt am Main, Deutschland, erhältlich.

Rechtliche Hinweise: Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Dieses Dokument wurde durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und ist zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch die DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers des Dokuments und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht werden und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Unsere Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.

  •  
  •  
  •  
  •  
(Bewertungen: 24)

Aktienanleihe Protect 4,75% 2020/06: Basiswert adidas

DF1TDV / //
Quelle: DZ BANK: Geld 19.06. 11:38:26, Brief 19.06. 11:38:26
DF1TDV // Quelle: DZ BANK: Geld 19.06. 11:38:26, Brief 19.06. 11:38:26
105,10 %
Geld in %
105,20 %
Brief in %
0,10%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 269,65 EUR
Quelle : Xetra , 11:24:20
  • Basispreis 200,00 EUR
  • Abstand zum Basispreis in % 25,83%
  • Barriere 150,00 EUR
  • Abstand zur Barriere in % 44,37%
  • Zinssatz in % p.a. 4,75% p.a.
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 5,00

News / adidas AG

19.06.2019 | 10:24:51 (dpa-AFX)
Adidas verliert Rechtsstreit um eine seiner Drei-Streifen-Marken

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Der Sportartikelhersteller Adidas <DE000A1EWWW0> hat nach einem Urteil des EU-Gerichts das Recht an einer seiner Drei-Streifen-Marken verloren. Das Unternehmen habe nicht nachgewiesen, dass das Zeichen aus drei parallelen, in beliebiger Richtung angebrachten Streifen in der gesamten EU bei den Verbrauchern genug Unterscheidungskraft erlangt habe. Viele von Adidas vorgelegte Beweise seien ungültig, da sie etwa umgekehrte Farbschemata aufwiesen - weiße Streifen auf schwarzem Hintergrund anstatt schwarze Streifen auf weißem Hintergrund.

Hintergrund des Falls war eine Entscheidung des EU-Markenamts nach einer Beschwerde eines Konkurrenzunternehmens. Adidas hatte dagegen in Luxemburg geklagt. Theoretisch ist nun noch der Weg zum Europäischen Gerichtshof (EuGH) möglich.

Eine Adidas-Sprecherin hatte vorab darauf verwiesen, dass es bei dem Fall nur um eine bestimmte Ausführung der Drei-Streifen-Marke gehe. Der umfangreiche markenrechtliche Schutz, der für die drei Streifen in unterschiedlichen Formen in Europa bestehe, bleibe unberührt./asa/DP/jha

19.06.2019 | 05:49:05 (dpa-AFX)
EU-Gericht urteilt im Streit über Adidas-Streifen
18.06.2019 | 14:37:09 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: Anlegerlieblinge Adidas und Sartorius setzen Rekordjagd fort
11.06.2019 | 09:41:43 (dpa-AFX)
Studie: Amazon ist wertvollste Marke der Welt
26.05.2019 | 17:05:17 (dpa-AFX)
Modehersteller Tommy Hilfiger will Adidas Konkurrenz machen
24.05.2019 | 13:20:17 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: Adidas ins Minus gedreht - Foot Locker enttäuscht
24.05.2019 | 09:00:02 (dpa-AFX)
ADIDAS IM FOKUS: Rekordjagd geht auch im Jubiläumsjahr weiter

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jede Woche gibt es die dzbank-derivate-Newsletter für angemeldete Nutzer per E-Mail direkt auf Ihren Bildschirm: das Neueste zum Marktgeschehen an den internationalen Börsenplätzen mit Markt- und DAX-Analysen, einem speziellen Strategieteil und der Knowhow-Rubrik dzbank-derivate-Expertenlounge.