Einblick / 10.10.2018 | 09:21:47 Werbung

Autozulieferer rüsten sich für die Zukunft

Marcus Landau
Autor Marcus Landau

Senior Manager Public Distribution bei der DZ BANK

Die großen Zulieferer in der Automobilindustrie haben das Wettrüsten begonnen. Im Mittelpunkt stehen dabei E-Mobilität und autonomes Fahren. Das birgt Risiken, schafft aber auch neue Wachstumspotenziale.

Marcus Landau
Autor Marcus Landau

Senior Manager Public Distribution bei der DZ BANK

Gerade ist die IAA Nutzfahrzeugmesse 2018 in Hannover zu Ende gegangen. Laut Veranstalter konnten mit über 2.000 Ausstellern und 435 Weltpremieren (+31%) neue Maßstäbe gesetzt werden. Dabei zeigen schon diese Zahlen, mit welch großen Umbrüchen sich Bosch, Continental, ZF Friedrichshafen und die anderen großen Automobilzulieferer derzeit auseinandersetzen müssen. Im Fokus stehen dabei unter anderem elektrisch und autonom fahrende Nutzfahrzeuge. Der Güterverkehr wird in Zukunft weiterwachsen und Mensch und Umwelt immer stärker belasten. Um hier gegenzusteuern, sind Milliardeninvestitionen in entsprechende Technologien nötig, die von einem einzelnen Anbieter oft gar nicht entwickelt und finanziert werden können. Auch aus diesem Grund sind etwa Continental und Knorr-Bremse erst Mitte September eine Partnerschaft zur Entwicklung schlüsselfertiger Systemlösungen für hochautomatisiertes Fahren bei Nutzfahrzeugen eingegangen.

 

Innovationskraft als Aktientreiber

Für Anleger ist die Rolle von Continental als Innovationstreiber in der Automobilbranche besonders interessant. Erst kürzlich erhielt eine Idee des Konzerns im Rahmen des Automotive Brand Contest die Auszeichnung „Innovation of the Year“, welche das Interior von zukünftigen Fahrzeugen verändern und die Steuerung mehrerer Displays und Kameras ermöglichen soll. Auch im Bereich Elektromobilität erkennt das Unternehmen die Herausforderungen von Autofahrern. Mit seiner Arbeit am Thermomanagement von Fahrzeugen soll die Effizienz von Elektrofahrzeugen um bis zu 25 Prozent gesteigert und die Reichweite von E-Autos in Zukunft weniger stark vom Wetter abhängig werden.

 

Kosten und Nutzen - Zwei Seiten derselben Medaille

Continental könnte somit zu einem der großen Nutznießer der voranschreitenden Entwicklung bei E-Mobilität und autonomem Fahren werden. Dabei stehen vor möglichen Erträgen aus neuen Technologien allerdings nicht unerhebliche Kosten. So musste der DAX-Konzern im laufenden Jahr bereits zweimal seine Prognosen nach unten anpassen. Neben Umsatzeinbußen liegen die Gründe hierfür auch in erhöhten Forschungs- und Entwicklungsausgaben sowie in zusätzlichen Kosten wegen der stärkeren Fokussierung auf Hybrid- und Elektrofahrzeuge. Trotz dieser Effekte rechnen die Hannoveraner weiter damit, schneller zu wachsen als ihre relevanten Märkte.

 

In Folge schätzt die Mehrheit der Analysten die Aktie weiterhin mit einem Halten- bzw. Kaufen- Urteil und einem Kursziel von gut 191 Euro ein, womit sich weiterhin ein spürbares Kurspotenzial für den Titel ergibt.

 

Hohe Kupons und Sicherheitspuffer

Für konservative Aktienanleger, die den genannten Risiken Rechnung tragen möchten und eher konservativ auf Continental setzen wollen, könnten deshalb klassische Aktienanleihen interessant sein. Bei Fälligkeit dieser Papiere erhalten ihre Besitzer entweder den Nennbetrag von meist 1.000 Euro ausgezahlt oder eine vorab festgelegte Stückzahl des zugrundeliegenden Basiswertes ins Depot gebucht. Letzteres ist dann der Fall, wenn der Kurs des Underlyings am Bewertungstag unterhalb des bei Emission festgelegen Niveaus (Basispreis) liegt. Davon unabhängig erhalten sie in jedem Fall einen attraktiven Zinsbetrag gutgeschrieben.

 

So bekommen Besitzer der gerade erst emittierten Aktienanleihe auf Continental mit der Wertpapierkennnummer DDG9WJ bei Fälligkeit in knapp zwölf Monaten (25.09.2019) einen Kupon in Höhe von 7,2% ausgezahlt. Zudem wird die Aktienanleihe zum Nennwert zurückgezahlt, sofern die Anteile des Automobilzulieferers auf oder über dem Basispreis von 148,15 Euro notieren. Ist die Aktie am Bewertungstag für unter 148,15 Euro zu haben, erhalten Anleger statt der Barzahlung 6,75 Conti-Aktien ins Depot gebucht. An späteren Kurszuwächsen - aber auch an weiteren Verlusten - der Aktie sind sie somit beteiligt, wobei natürlich auch ein sofortiger Verkauf möglich ist. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist somit aber möglich. Der Anleger trägt zudem das Risiko der Zahlungsunfähigkeit des Emittenten.

 

Risikobeschreibung

 

Stand: 04.10.2018
Emittentin: DZ BANK AG

 

Disclaimer:

Diese Anzeige richtet sich ausschließlich an Personen, die ihren Wohn-/Geschäftssitz in Deutschland haben. Sie dient Werbezwecken und stellt kein Angebot und keine Empfehlung für den Kauf oder Verkauf der genannten Produkte dar.

Auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de werden aufgrund gesetzlicher Bestimmungen der von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge  (www.dzbank-derivate.de/dokumentencenter) und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen (www.dzbank-derivate.de (Rubrik Produkte)) veröffentlicht. Während des öffentlichen Angebots sind Kopien der vorgenannten Unterlagen in gedruckter Form außerdem auf Verlangen kostenlos bei der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, F/GTDR, Platz der Republik, 60265 Frankfurt am Main, Deutschland, erhältlich.

Wesentliche Informationen zu den genannten Produkten können dem jeweils maßgeblichen Basisinformationsblatt entnommen werden. Die vollständigen Angaben zu den genannten Produkten, insbesondere zu den verbindlichen Bedingungen, Risiken sowie Angaben zur DZ BANK können dem jeweils maßgeblichen Prospekt entnommen werden. Vorgenannte Unterlagen sind unter www.dzbank-derivate.de abrufbar.

Hinweis auf das Basisinformationsblatt
Sie können das von der DZ BANK für dieses Zertifikat erstellte Basisinformationsblatt in der jeweils aktuellen Fassung im Internet unter www.dzbank-derivate.de abrufen. Dies ist so lange möglich, wie das Zertifikat für Privatanleger verfügbar ist.

Hinweis auf den Prospekt
Auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de  werden aufgrund gesetzlicher Bestimmungen der von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge (www.dzbank-derivate.de/dokumentencenter) und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen (www.dzbank-derivate.de (Rubrik Produkte)) veröffentlicht. Während des öffentlichen Angebots sind Kopien der vorgenannten Unterlagen in gedruckter Form außerdem auf Verlangen kostenlos bei der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, F/GTDR, Platz der Republik, 60265 Frankfurt am Main, Deutschland, erhältlich.

Rechtliche Hinweise: Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Dieses Dokument wurde durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und ist zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch die DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers des Dokuments und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht werden und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Unsere Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.

 

> Mehr Einblicke

  •  
  •  
  •  
  •  
(Bewertungen: 3)

Aktienanleihe Classic 7,2% 2019/09: Basiswert Continental

Aktienanleihe Classic 7,2% 2019/09: Basiswert Continental

DDG9WJ / //
Quelle: DZ BANK: Geld 19.10., Brief 19.10.
DDG9WJ // Quelle: DZ BANK: Geld 19.10., Brief 19.10.
90,89 %
Geld in %
91,29 %
Brief in %
-2,32%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 131,50 EUR
Quelle : Xetra, 19.10.
  • Basispreis 148,148 EUR
  • Abstand zum Basispreis in % -12,66%
  • Zinssatz in % p.a. 7,20% p.a.
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 6,75
  • Max Rendite in % p.a. 18,31% p.a.
  • Seitwärtsrendite in % 4,51%

News / Continental AG

19.10.2018 | 11:00:59 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Continental fallen nach Michelin-Ausblick - Kepler senkt Ziel

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Ein vorsichtigerer Marktausblick des Konkurrenten Michelin <FR0000121261> hat die Aktien von Continental <DE0005439004> am Freitag belastet. Die ohnehin schwer angeschlagenen Papiere des Reifenherstellers und Autozulieferers sackten um weitere 3,9 Prozent ab und landeten damit auf dem tiefsten Niveau seit fünf Jahren.

Der französische Reifenhersteller hatte seine Wachstumsprognose für den Reifenmarkt reduziert und das mit einer schwächeren chinesischen Nachfrage sowie Belastungen durch die Einführung der WLTP-Abgasteststandards begründet. Zulassungsverzögerungen wegen des Tests hatten zuletzt die Verkaufszahlen der Autobauer belastet.

Analyst Thomas Besson von der Investmentbank Kepler Cheuvreux schraubte derweil in einer aktuellen Studie sein Kursziel für Continental von 200 auf 180 Euro zurück. Er sieht einen "langen Weg der Erholung", blieb aber bei seiner Kaufempfehlung für die Aktie.

2018 ist für Conti kein gutes Jahr: Wegen schwächerer Geschäfte und höherer Kosten musste das Management Mitte August zum zweiten Mal in diesem Jahr seine Gewinnprognose senken. Mit einem Kursrutsch von mehr als 41 Prozent seit Jahresbeginn ist die Aktie schwächster Dax-Wert./ag/tav/jha/

19.10.2018 | 10:41:11 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Kepler Cheuvreux senkt Ziel für Continental auf 180 Euro - 'Buy'
19.10.2018 | 08:14:04 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Reifenhersteller Michelin warnt vor Nachfragerückgang
18.10.2018 | 18:55:21 (dpa-AFX)
Michelin steigert Umsatz im dritten Quartal
12.10.2018 | 07:53:59 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Jefferies senkt Ziel für Continental auf 165 Euro - 'Buy'
11.10.2018 | 20:01:56 (dpa-AFX)
Continental-Chef schließt Aufgabe von Standorten nicht aus
05.10.2018 | 12:14:19 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Jefferies senkt Ziel für Continental auf 170 Euro - 'Buy'

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jede Woche gibt es die dzbank-derivate-Newsletter für angemeldete Nutzer per E-Mail direkt auf Ihren Bildschirm: das Neueste zum Marktgeschehen an den internationalen Börsenplätzen mit Markt- und DAX-Analysen, einem speziellen Strategieteil und der Knowhow-Rubrik dzbank-derivate-Expertenlounge.