Zins Spezial / 16.04.2021 | 10:18:36 Werbung

Volkswagen: E-Autos auf dem Vormarsch

Robin Freytag
Autor Robin Freytag Bondhändler bei der DZ BANK

Neue Fahrzeugmodelle und innovative Vertriebsstrategien sollen für weiteres Wachstum bei Volkswagen sorgen. Die DZ BANK hat ab sofort ein neues Zinsprodukt auf den Autobauer im Angebot.

Robin Freytag
Autor Robin Freytag Bondhändler bei der DZ BANK

Automarkt erholt sich weiter

Nach dem coronabedingten Einbruch der Automobil-Absatzzahlen zu Beginn des letzten Jahres läuft das Geschäft bei Volkswagen inzwischen schon wieder besser. Allein im März wurden von den Marken Volkswagen und Skoda fast 40% mehr Autos in Deutschland zugelassen als im Vorjahreszeitraum. Noch besser lief es mit einem Plus von über 50% bei den Töchtern Seat und Porsche. Lediglich Audi hinkt mit einem Anstieg von rund 18% etwas hinterher. Ähnlich hohe Zuwachsraten konnten die Volkswagen-Marken im ersten Quartal in den USA erzielen. Besonders gefragt waren dort die Fahrzeuge von Porsche. Der Sportwagenbauer verkaufte in den ersten drei Monaten 45% mehr Autos als im Jahr zuvor.

Weiterhin im Aufwärtstrend befinden sich Elektroautos und Hybridfahrzeuge. Obwohl klassische Verbrenner nach wie vor Spitzenreiter bei den Neuzulassungen in Deutschland sind, ist dort seit einigen Monaten ein deutlicher Nachfragerückgang zu verzeichnen, während alternative Antriebsformen kontinuierlich zulegten. Allein im März war jeder zehnte neu zugelassene Pkw ein Elektrofahrzeug. Dank der großen Modellvielfalt konnte Volkswagen im ersten Quartal die meisten Elektroautos in Deutschland verkaufen. Laut eigenen Angaben kommt der Wolfsburger Konzern hierzulande derzeit auf knapp über 34% Marktanteil.

 

Digitalisierung und neue Vertriebswege für mehr Wachstum

2021 will Volkswagen am Erfolg des letzten Jahres anknüpfen und das Wachstum forcieren. Neben einem weiteren Ausbau der E-Mobilität sollen beim digitalen Vertrieb sowie bei der Entwicklung datenbasierter Geschäftsmodelle wichtige Meilensteine erreicht werden. Unter anderem plant Volkswagen, noch diesen Sommer in sechs deutschen Städten ein Abo-Modell für den ID.3 anzubieten. Des Weiteren werden ID-Kunden in Kürze die Möglichkeit haben, den kompletten Kaufprozess, von der Konfiguration bis zum Abschluss eines Leasingvertrags, online durchzuführen. Außerdem soll in Kooperation mit den Händlern ein digitaler Marktplatz für Lagerfahrzeuge und Gebrauchtwagen eröffnet werden.

Die Digitalisierungsstrategie sowie die neuen Vertriebswege begrüßen wir. Volkswagen wird damit einer der ersten Hersteller sein, der seinen Kunden den Kauf von Elektrofahrzeugen in Deutschland vollständig online anbietet. Unserer Meinung nach könnte dies zu steigenden Margen führen. Für VW kritisch sehen wir dagegen die wachsende Konkurrenz - auch innerhalb Deutschlands. Das breiter werdende E-Mobilitätsportfolio von Mercedes und BMW wird voraussichtlich dazu führen, dass der Marktanteil von Volkswagen wieder schrumpft und sich das Wachstum womöglich verlangsamt.

 

Rating-Ausblick

Derzeit wird die Volkswagen-Bonität von den beiden führenden Ratingagenturen Moody’s und Standard & Poor’s mit den Langfrist-Ratings A3 bzw. BBB+ sowie einem stabilen und einem negativen Ausblick eingestuft. Anlagen mit diesen Ratings gelten als sichere bzw. durchschnittlich gute Anlage. Bei einer Verschlechterung der Gesamtwirtschaft könnten jedoch Probleme auftreten.

Positiv bewerten die Ratingagenturen die Position als globaler Automobilhersteller mit fast einem Viertel des Pkw-Marktes in Europa und einem beherrschenden Marktanteil in China sowie die Produktbreite und -vielfalt, die von Volumen- über Premium-Pkw bis hin zu Nutzfahrzeugen reicht. Des Weiteren ist Volkswagen führend in der E-Mobilität mit einem Produktangebot in nahezu allen Segmenten. Als problematisch wird die relativ unflexible Kostenstruktur aufgrund starrer Forschungs- und Entwicklungs- (F&E) und Investitionsausgaben eingestuft. Zusätzlich könnten der Übergang zu Elektrofahrzeugen und die angestrebte Umwandlung von VW in ein Technologie- und Software-Unternehmen die Governance auf die Probe stellen. Ebenfalls kritisch betrachtet wird das wettbewerbsintensive Umfeld in der Automobilbranche, welches sich voraussichtlich weiter verschärft und infolgedessen VW stärkeren Gegenwind als derzeit erfahren könnte.

 

Bonitätsabhängige Schuldverschreibung auf die Volkswagen AG

Aktuell hat die DZ BANK eine bonitätsabhängige Schuldverschreibung auf die Volkswagen AG im Angebot. Der Zinssatz für dieses Papier beträgt 0,65% p.a. und die Laufzeit beträgt 7,1 Jahre. Die Zeichnungsphase läuft vom 15.04.2021 bis 30.04.2021. Die Art und Höhe der Rückzahlung am Rückzahlungstermin ist abhängig von der Bonitätsentwicklung der Volkswagen AG. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
1. Tritt während der Laufzeit der Schuldverschreibung kein Kreditereignis beim Referenzschuldner Volkswagen AG ein, erhält der Anleger zu den jährlichen Zinszahlungsterminen einen Zinssatz von 0,65% ausbezahlt. Zudem wird die Schuldverschreibung am Tag der Endfälligkeit zum Nennbetrag zurückgezahlt.
2. Tritt während der Laufzeit der Schuldverschreibung ein Kreditereignis beim Referenzschuldner Volkswagen AG ein, werden die Zinszahlungen ab diesem Zeitpunkt eingestellt und die Rückzahlung erfolgt zum Abwicklungsbetrag. Der Abwicklungsbetrag kann deutlich unter dem Nennbetrag liegen und im Extremfall null betragen, d.h. die Zahlung entfällt in diesem Fall vollständig (Totalverlustrisiko). Der Anleger erleidet einen Verlust, wenn der Abwicklungsbetrag unter dem Erwerbswert der Schuldverschreibung liegt.

Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist auch möglich, wenn die DZ BANK als Emittent ihre Verpflichtungen aus dem Zertifikat aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit/Überschuldung) nicht mehr erfüllen kann.

Zeichnen Sie dieses Produkt über das Online-Brokerage Ihrer Volksbank über den Menüpunkt Brokerage/Order/Zeichnung oder wenden Sie sich an den Berater Ihrer Hausbank.

> Produktdetails lesen

Risikobeschreibung
Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

Stand: 16.04.2021
Emittentin: DZ BANK AG / Online-Redaktion

 

Hinweise auf Rechtliches, Prospekt, Werbung und Basisinformationsblatt

Hinweis auf das Basisinformationsblatt
Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DD5AWN (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Hinweis auf den Prospekt
Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DD5AWN (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Rechtliche Hinweise: Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Dieses Dokument wurde durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und ist zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch die DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers des Dokuments und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht werden und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Unsere Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.

  •  
  •  
  •  
  •  
(Bewertungen: 37)

Bonitätsabhängige Schuldverschreibung bezogen auf VOLKSWAGEN AKTIENGESELLSCHAFT 21/28

DD5AWN / //
Quelle: DZ BANK: Geld 05.05., Brief
DD5AWN // Quelle: DZ BANK: Geld 05.05., Brief
0,01 %
Geld in %
-- %
Brief in %
--
Diff. Vortag in %
  • Zinslaufbeginn 04.05.2021
  • Nächster Kupontermin 23.06.2021
  • Fälligkeitsdatum 23.06.2028
  • Währung des Produktes EUR

News / Volkswagen AG

23.04.2021 | 13:01:51 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: Autowerte sehr fest - Continental und Daimler überzeugen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Aktien aus der Automobilbranche haben sich am Freitagnachmittag in der Dax-Spitzengruppe <DE0008469008> formiert. Nach besser als erwartet ausgefallenen Zahlen zum ersten Quartal gewannen Continental <DE0005439004> als Topwert im Leitindex rund drei Prozent. Daimler <DE0007100000> punktete mit einer höheren Prognose für das Geschäft mit Pkw und Vans, die Papiere legten um 1,6 Prozent zu. Volkswagen <DE0007664039> und BMW <DE0005190003> folgten mit etwas Abstand auf den Plätzen drei und vier mit einem Kurszuwachs von 0,9 beziehungsweise 0,8 Prozent.

Auch im gesamteuropäischen Autosektor <EU0009658681> machten sich die kräftigen Kursgewinne von Conti und Daimler bemerkbar, er war mit einem Plus von gut ein Prozent der beste der Stoxx-600-Branchenübersicht. Die seit Monaten schon positive Entwicklung im Sektor geht damit weiter. Konjunkturoptimismus mit Blick auf ein Ende der Pandemie gibt zyklischen Papieren, darunter auch jenen aus der Autobranche, Auftrieb.

Die Aktienkurse deutscher Autobauer profitierten zuletzt auch von der Elektro-Offensive, mit der sie Jagd machen auf den US-Elektroautopionier Tesla <US88160R1014>. Volkswagen hatte mit der Vorstellung seiner Elektro-Strategie bereits vor einigen Wochen die Anleger auf seine Seite gezogen.

Daimler stellte unlängst mit dem EQS eine Elektro-Luxuslimousine in der Tradition der herkömmlichen S-Klasse vor, die unter anderem über eine Batteriereichweite von bis zu 770 Kilometern bieten soll und damit Tesla abhängt. Auch BMW treibt seine E-Modellpalette voran. Für alle drei deutschen Autobauer läuft es zudem im wichtigen China-Geschäfts rund./ajx/jha/

25.03.2021 | 10:42:37 (dpa-AFX)
WDH/AKTIE IM FOKUS: Porsche erholen sich nach Kaufempfehlung
25.03.2021 | 10:42:36 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Porsche erholen sich nach Kaufempfehlung von ihrem Rückschlag
22.03.2021 | 11:10:35 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS 2: VW treiben Autosektor erneut an - Auch Porsche im Blick
22.03.2021 | 09:13:17 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: VW-Aktien wieder gefragt - Porsche nun auch im Blickpunkt
19.03.2021 | 18:38:22 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS 2: VW lassen Federn nach starker Woche - Allen voran die Stämme
19.03.2021 | 14:13:26 (dpa-AFX)
Porsche prüft mittelfristige Rückkehr in die Formel 1

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jede Woche gibt es die dzbank-derivate-Newsletter für angemeldete Nutzer per E-Mail direkt auf Ihren Bildschirm: das Neueste zum Marktgeschehen an den internationalen Börsenplätzen mit Markt- und DAX-Analysen, einem speziellen Strategieteil und der Knowhow-Rubrik dzbank-derivate-Expertenlounge.