•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf
Zins Spezial / 01.10.2021 | 09:50:50 Werbung

Südzucker: süße Zahlen im 2. Quartal

Robin Freytag
Autor Robin Freytag Bondhändler bei der DZ BANK

Nach einem enttäuschenden Start in das Jahr überraschte Südzucker im zweiten Quartal positiv. Ein starkes Zuckergeschäft sorgte für ein deutliches Plus. Weitere Impulse könnten nun die Zuckerernte hierzulande und in Brasilien bringen.

Robin Freytag
Autor Robin Freytag Bondhändler bei der DZ BANK

Zucker sorgt für ein deutliches Plus

Nach vorläufigen Zahlen steigerte Südzucker im zweiten Quartal den Konzernumsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um rund 10% auf 1,84 Mrd. Euro. Deutlich größer fiel das Plus beim operativen Konzernergebnis aus: Der weltgrößte Zuckerproduzent verbuchte einen Zuwachs von ca. 25% auf etwa 85 Mio. Euro. Laut eigenen Angaben wurde diese Verbesserung maßgeblich durch das Segment Zucker getragen. Dank der guten Entwicklung im zweiten Quartal liegt das operative Konzernergebnis des ersten Halbjahres sogar leicht über dem Vorjahresniveau.

Trotz dem deutlichen Ergebnisanstieg hält die Konzernführung an ihrem Ausblick für das laufende Geschäftsjahr fest. Insgesamt wird ein Umsatz von 7,0 bis 7,2 (Vorjahr: 6,7) Mrd. Euro erwartet. Für das operative Ergebnis wird ein deutlicher Anstieg innerhalb einer Bandbreite von 300 bis 400 (Vorjahr: 236) Mio. Euro prognostiziert. Nach wie vor warnt das Unternehmen vor einer pandemiebedingt heterogenen Geschäftsentwicklung, die zu zahlreichen Verwerfungen führen kann.

 

Schlechte Ernte in Brasilien erwartet

Vor wenigen Tagen hat die diesjährige Zuckerrübenkampagne begonnen. In den nächsten vier Monaten werden die Zuckerrüben geerntet und direkt im Anschluss zur weiteren Verarbeitung in die Fabrik gebracht. Dieses Jahr rechnen die Bauern mit einer ertragreicheren Ernte als im vergangenen Jahr. Die Wirtschaftsvereinigung Zucker prognostiziert eine Rübenanlieferung von 27,56 Mio. Tonnen, was ein Plus von 1,84 Mio. Tonnen gegenüber 2020 wäre. Allerdings könnte der Zuckergehalt der Rüben aufgrund des sehr niederschlagsreichen Sommers niedriger als erhofft ausfallen. Keine gute Zuckerrohrernte zeichnet sich dagegen in Brasilien ab. Aufgrund von Dürre und Frost ist mit dem schlechtesten Ergebnis seit Jahrzehnten zu rechnen. Sollte sich dies bewahrheiten, hätte dies Auswirkungen auf das globale Angebot und den internationalen Zuckerpreis. 

Ein steigender Zuckerpreis würde sich unserer Meinung nach positiv auf das Ergebnis von Südzucker auswirken. Historisch betrachtet ist der Preis derzeit relativ niedrig, weshalb wir mittel- bis langfristig durchaus mit höheren Notierungen rechnen. Ob allerdings jemals wieder die alten Höchststände erreicht werden, bezweifeln wir. Aufgrund des Trends zu zuckerarmer Ernährung erwarten wir eine rückläufige Nachfrage - zumindest aus dem Lebensmittelbereich. Des Weiteren bestehen trotz der momentanen Normalisierung weiterhin wirtschaftliche und finanzielle Risiken im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie.

 

Rating-Ausblick

Derzeit wird die Bonität von Südzucker von den beiden Ratingagenturen Moody’s und Standard & Poor’s mit den Langfrist-Ratings Baa3 und BBB- sowie einem negativen Ausblick eingestuft. Anlagen mit diesen Ratings gelten als durchschnittlich gute Anlage. Bei einer Verschlechterung der Gesamtwirtschaft könnten jedoch Probleme auftreten.  

Das Rating von Südzucker wird durch die Größe des Unternehmens und seine führende Position in der Rübenzuckerproduktion in Europa, die Diversifizierung in fünf Geschäftsbereiche mit einem zunehmenden Beitrag der Nicht-Zucker-Aktivitäten zur Cash-Generierung und die weiterhin gute Liquidität gestützt. Des Weiteren erwartet z.B. Moody’s, dass ein positiver freier Cashflow in den Geschäftsjahren 2021 und 2022 zum Schuldenabbau verwendet werden kann, um die Bilanz des Unternehmens zu stärken. Nichtsdestotrotz muss das Unternehmen daran arbeiten, die Rentabilität des Zuckersegments zu verbessern, um die künftige Volatilität der Zuckerpreise abzufedern. Gelingt dies nicht, könnte dies zu einem Abwärtsdruck auf das Rating führen. Da Südzucker ein Investment-Grade-Rating als wichtiges Ziel betrachtet, ist das Management allerdings bemüht, diese Einstufung auch in Zukunft beizubehalten.

 

Bonitätsabhängige Schuldverschreibung auf Südzucker

Aktuell hat die DZ BANK eine bonitätsabhängige Schuldverschreibung auf die Südzucker AG im Angebot. Der Zinssatz für dieses Papier beträgt 0,90% p.a. und die Laufzeit beträgt 7,2 Jahre. Die Zeichnungsphase läuft vom 30.09.2021 bis 15.10.2021. Die Art und Höhe der Rückzahlung am Rückzahlungstermin ist abhängig von der Bonitätsentwicklung der Südzucker AG. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:

1. Tritt während der Laufzeit der Schuldverschreibung kein Kreditereignis beim Referenzschuldner Südzucker AG ein, erhält der Anleger zu den jährlichen Zinszahlungsterminen einen Zinssatz von 0,90% ausbezahlt. Zudem wird die Schuldverschreibung am Tag der Endfälligkeit zum Nennbetrag zurückgezahlt.
2. Tritt während der Laufzeit der Schuldverschreibung ein Kreditereignis beim Referenzschuldner Südzucker AG ein, werden die Zinszahlungen ab diesem Zeitpunkt eingestellt und die Rückzahlung erfolgt zum Abwicklungsbetrag. Der Abwicklungsbetrag kann deutlich unter dem Nennbetrag liegen und im Extremfall null betragen, d.h. die Zahlung entfällt in diesem Fall vollständig (Totalverlustrisiko). Der Anleger erleidet einen Verlust, wenn der Abwicklungsbetrag unter dem Erwerbswert der Schuldverschreibung liegt.

Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist auch möglich, wenn die DZ BANK als Emittent ihre Verpflichtungen aus dem Zertifikat aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit/Überschuldung) nicht mehr erfüllen kann.

Zeichnen Sie dieses Produkt über das Online-Brokerage Ihrer Volksbank über den Menüpunkt Brokerage/Order/Zeichnung oder wenden Sie sich an den Berater Ihrer Hausbank.

> Produktdetails lesen

Risikobeschreibung
Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

Stand: 01.10.2021
Emittentin: DZ BANK AG / Online-Redaktion

Hinweise auf Rechtliches, Prospekt, Werbung und Basisinformationsblatt

Hinweis auf das Basisinformationsblatt
Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DD5AX8 (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Hinweis auf den Prospekt
Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DD5AX8 (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Rechtliche Hinweise: Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Dieses Dokument wurde durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und ist zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch die DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers des Dokuments und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht werden und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Unsere Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.

  •  
  •  
  •  
  •  
(Bewertungen: 51)

Bonitätsabhängige Schuldverschreibung bezogen auf Suedzucker AG 21/28

DD5AX8 / //
Quelle: DZ BANK: Geld 22.10., Brief
DD5AX8 // Quelle: DZ BANK: Geld 22.10., Brief
0,01 %
Geld in %
-- %
Brief in %
--
Diff. Vortag in %
  • Zinslaufbeginn 19.10.2021
  • Nächster Kupontermin 27.12.2021
  • Fälligkeitsdatum 27.12.2028
  • Währung des Produktes EUR

News / Südzucker AG

14.10.2021 | 07:27:57 (dpa-AFX)
Südzucker verdoppelt Gewinn im ersten Geschäftshalbjahr

MANNHEIM (dpa-AFX) - Der Südzucker <DE0007297004>-Konzern hat im ersten Geschäftshalbjahr auch unterm Strich mehr verdient. In den sechs Monaten bis Ende August entfiel auf die Aktionäre ein Überschuss von 49 Millionen Euro, wie das im SDax <DE0009653386> gelistete Unternehmen am Donnerstag in Mannheim mitteilte. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum ist das fast doppelt so viel. So kehrte die Zuckersparte im zweiten Geschäftsquartal in die Gewinnzone zurück. Bereits am Mittwochnachmittag hatte der Konzern überraschend seine Jahresprognose erhöht.

Der Vorstand erwartet für die zwölf Monate bis Ende Februar 2022 jetzt einen Umsatz zwischen 7,1 und 7,3 Milliarden Euro. Zuvor war er von 7,0 bis 7,2 Milliarden Euro ausgegangen, nach 6,7 Milliarden Euro im vergangenen Geschäftsjahr. Der operative Gewinn soll weiterhin 300 bis 400 Millionen Euro erreichen./ngu/mis/ngu

13.10.2021 | 17:34:25 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Südzucker hebt Umsatzprognose an
13.10.2021 | 16:48:41 (dpa-AFX)
Südzucker hebt Umsatzprognose an
13.10.2021 | 08:33:31 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: Cropenergies fallen nach Zahlen - Verbio, Südzucker schwach
16.09.2021 | 10:01:31 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Südzucker bestätigt Prognose - Tochter Cropenergies optimistischer
15.09.2021 | 18:13:28 (dpa-AFX)
Südzucker bestätigt Prognose nach Ergebnisplus im zweiten Quartal
15.09.2021 | 17:49:41 (dpa-AFX)
DGAP-Adhoc: Südzucker im zweiten Quartal mit deutlicher Ergebnissteigerung gegenüber Vorjahr - Jahresprognose 2021/22 bestätigt (deutsch)

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jede Woche gibt es die dzbank-derivate-Newsletter für angemeldete Nutzer per E-Mail direkt auf Ihren Bildschirm: das Neueste zum Marktgeschehen an den internationalen Börsenplätzen mit Markt- und DAX-Analysen, einem speziellen Strategieteil und der Knowhow-Rubrik dzbank-derivate-Expertenlounge.