•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf
Zins Spezial / 16.07.2021 | 13:30:04 Werbung

Stellantis forciert Elektromobilität

Robin Freytag
Autor Robin Freytag Bondhändler bei der DZ BANK

Stellantis steigerte im ersten Quartal seinen Absatz und Umsatz deutlich. In Zukunft setzt der Autogigant vermehrt auf Elektromobilität und will so an der Konkurrenz vorbeiziehen. Die DZ BANK hat ab sofort ein neues Zinsprodukt auf den Autobauer im Angebot.

Robin Freytag
Autor Robin Freytag Bondhändler bei der DZ BANK

Nummer eins in Europa

Stellantis ist eine Automobilholding, die am 16. Januar 2021 aus der Fusion des französischen Automobilbauers Groupe PSA (PSA) sowie des US-Konzerns Fiat Chrysler Automotives (FCA) hervorgegangen ist. Das Unternehmen verfügt derzeit über 14 Automarken. Zu den bekanntesten gehören Chrysler, Fiat, Peugeot, Citroën, Opel, Jeep, Maserati, Alfa Romeo und Lancia. Gemessen an den Absatzzahlen 2020 ist Stellantis der viertgrößte Autobauer der Welt.

Im ersten Quartal nach dem Zusammenschluss verzeichnete Stellantis ein solides Wachstum. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist der um Fusionseffekte bereinigte Umsatz um 14% auf 37 Mrd. Euro gestiegen. Verantwortlich hierfür ist unter anderem eine steigende Nachfrage. So erhöhte sich z.B. der Absatz in Südamerika um fast 50% auf 189.000 Einheiten, was einem Umsatzplus von 31% entspricht. In Europa, dem derzeit wichtigsten Markt, kletterte der Absatz um 11% auf insgesamt 823.000 Einheiten. Mit einem Marktanteil von 23,6% im Bereich Pkw und leichte Nutzfahrzeuge nimmt Stellantis laut eigenen Aussagen den Spitzenplatz unter den Automobilkonzernen in Europa ein.

 

Die Zukunft ist elektrisch

Stellantis hat die Elektrifizierung langsamer vorangetrieben als einige der Konkurrenten, dies soll sich nun ändern. Um die Abkehr vom Verbrennungsmotor zu beschleunigen, sollen in den nächsten vier Jahren mehr als 30 Mrd. Euro in Elektrofahrzeuge und neue Software investiert werden. Der Autogigant entwickelt vier spezielle Elektrofahrzeug-Plattformen: Small, für den Stadtverkehr; Medium, für Premium-Fahrzeuge; Large, für Performance- und Muscle-Modelle; und Frame, für Lastwagen und Schwerlastfahrzeuge. Die einzelnen Modelle sollen Reichweiten zwischen 500 und 800 Kilometer erreichen. Zudem sollen die Batteriekosten bis 2024 um 40% sinken. Vorstand Carlos Tavares strebt bis 2030 Verkaufsziele für emissionsarme Fahrzeuge (einschließlich Plug-ins) von 70% in Europa und 40% in den USA an. Um dies zu erreichen, soll unter anderem die Marke Opel ab 2028 nur noch E-Autos anbieten.

Um gegenüber der Konkurrenz im Bereich E-Mobilität nicht weiter ins Hintertreffen zu gelangen, ist die angekündigte E-Offensive unserer Meinung nach längst überfällig gewesen. Umso mehr begrüßen wir die ambitionierten Ziele von Stellantis. Allerdings sehen wir auch die Gefahr, dass die hohen Investitionen den Cashflow in naher Zukunft negativ beeinflussen könnten. Des Weiteren sind wir der Ansicht, dass Stellantis noch Nachholpotenzial in der Internationalisierung hat. Vor allem China, als größter Automarkt der Welt, ist aktuell noch unterrepräsentiert.

 

Rating-Ausblick

Derzeit wird die Stellantis-Bonität von den vier führenden Ratingagenturen Moody’s, Standard & Poor’s, Fitch und DBRS Morningstar mit den Langfrist-Ratings Baa3, BBB-, BBB- und BBB sowie jeweils einem stabilen Ausblick eingestuft. Anlagen mit diesen Ratings gelten als durchschnittlich gute Anlage. Bei einer Verschlechterung der Gesamtwirtschaft könnten jedoch Probleme auftreten.

Die Ratingagenturen bewerten den Zusammenschluss von FCA und PSA positiv. Dadurch entstand ein globaler Automobilhersteller mit soliden Positionen in mehreren Schlüsselmärkten, signifikanter Größe, starken Marken, weitreichendem Produktangebot und geografischer Diversifizierung. Der stabile Ausblick spiegelt die Erwartung wider, dass die Pandemie mittelfristig nur begrenzte Auswirkungen auf Stellantis haben sollte. Kritisch wird dagegen die schwache Positionierung in China sowie der geringe Marktanteil im High-End- und Luxussegment gesehen. Ferner erwarten die Agenturen, dass die Cash-Generierung kurzfristig durch Reorganisations- und Restrukturierungskosten belastet wird.

 

Bonitätsabhängige Schuldverschreibung auf Stellantis N.V.

Aktuell hat die DZ BANK eine bonitätsabhängige Schuldverschreibung auf die Stellantis N.V. im Angebot. Der Zinssatz für dieses Papier beträgt 1,05% p.a. und die Laufzeit beträgt 7,0 Jahre. Die Zeichnungsphase läuft vom 15.07.2021 bis 30.07.2021. Die Art und Höhe der Rückzahlung am Rückzahlungstermin ist abhängig von der Bonitätsentwicklung der Stellantis N.V. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:

1. Tritt während der Laufzeit der Schuldverschreibung kein Kreditereignis beim Referenzschuldner Stellantis N.V. ein, erhält der Anleger zu den jährlichen Zinszahlungsterminen einen Zinssatz von 1,05% ausbezahlt. Zudem wird die Schuldverschreibung am Tag der Endfälligkeit zum Nennbetrag zurückgezahlt.
2. Tritt während der Laufzeit der Schuldverschreibung ein Kreditereignis beim Referenzschuldner Stellantis N.V. ein, werden die Zinszahlungen ab diesem Zeitpunkt eingestellt und die Rückzahlung erfolgt zum Abwicklungsbetrag. Der Abwicklungsbetrag kann deutlich unter dem Nennbetrag liegen und im Extremfall null betragen, d.h. die Zahlung entfällt in diesem Fall vollständig (Totalverlustrisiko). Der Anleger erleidet einen Verlust, wenn der Abwicklungsbetrag unter dem Erwerbswert der Schuldverschreibung liegt.

Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist auch möglich, wenn die DZ BANK als Emittent ihre Verpflichtungen aus dem Zertifikat aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit/Überschuldung) nicht mehr erfüllen kann.

Zeichnen Sie dieses Produkt über das Online-Brokerage Ihrer Volksbank über den Menüpunkt Brokerage/Order/Zeichnung oder wenden Sie sich an den Berater Ihrer Hausbank.

> Produktdetails lesen

Risikobeschreibung
Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

Stand: 16.06.2021
Emittentin: DZ BANK AG / Online-Redaktion

Hinweise auf Rechtliches, Prospekt, Werbung und Basisinformationsblatt

Hinweis auf das Basisinformationsblatt
Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DD5AXE (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Hinweis auf den Prospekt
Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DD5AXE (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Rechtliche Hinweise: Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Dieses Dokument wurde durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und ist zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch die DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers des Dokuments und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht werden und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Unsere Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.

  •  
  •  
  •  
  •  
(Bewertungen: 32)

Bonitätsabhängige Schuldverschreibung bezogen auf Stellantis N.V. 21/28

DD5AXE / //
Quelle: DZ BANK: Geld 30.07., Brief --
DD5AXE // Quelle: DZ BANK: Geld 30.07., Brief --
0,01 %
Geld in %
-- %
Brief in %
0,00%
Diff. Vortag in %
  • Zinslaufbeginn 03.08.2021
  • Nächster Kupontermin 23.06.2022
  • Fälligkeitsdatum 23.06.2028
  • Währung des Produktes EUR

News / Stellantis N.V.

03.08.2021 | 10:17:05 (dpa-AFX)
Opel-Mutterkonzern Stellantis mit gutem ersten Halbjahr

AMSTERDAM (dpa-AFX) - Der Opel-Mutterkonzern Stellantis <NL00150001Q9> hat seine Renditeprognose nach einem kräftigen Zuwachs bei Umsatz und Gewinn im ersten Halbjahr angehoben. Der bereinigte operative Pro-forma-Gewinn stieg in den ersten sechs Monaten auf 8,6 Milliarden Euro nach 752 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum, wie der weltweit viertgrößte Autokonzern am Dienstag mitteilte. Der Konzern war zu Jahresbeginn aus dem Zusammenschluss des französischen Peugeot-Herstellers PSA und Fiat Chrysler (FCA) entstanden. Der errechnete Umsatz stieg im ersten Halbjahr um 46 Prozent auf 75,3 Milliarden Euro. Für das laufende Jahr hob der Konzern seine erwartete operative Rendite auf rund zehn Prozent an.

Stellantis führt 14 Automarken aus Europa und den USA wie Opel, Peugeot, Citroën, Jeep, Maserati und Alfa Romeo. Der neue Autogigant macht damit auch VW <DE0007664039> und Toyota <JP3633400001> Konkurrenz. Im ersten Halbjahr erzielte der neue Konzern eine bereinigte operative Marge von 11,4 Prozent, insbesondere gestützt auf ein ertragreiches Geschäft in den USA mit einer Marge dort von 16,1 Prozent./evs/DP/eas

03.08.2021 | 09:16:54 (dpa-AFX)
Autoindustrie im Stimmungshoch will wieder Jobs schaffen
03.08.2021 | 05:49:03 (dpa-AFX)
Neuer Autogigant Stellantis legt erste Halbjahreszahlen vor
01.08.2021 | 16:32:10 (dpa-AFX)
Chipmangel bremst weiterhin den deutschen Markt für Neuwagen
31.07.2021 | 09:34:10 (dpa-AFX)
Chipmangel bremst weiterhin den deutschen Markt für Neuwagen
29.07.2021 | 05:23:00 (dpa-AFX)
Schlechtester Juni seit 1953: Britische Autobauer mit Corona-Sorgen
27.07.2021 | 10:50:29 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Opel-Chef Lohscheller wechselt nach Vietnam

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jede Woche gibt es die dzbank-derivate-Newsletter für angemeldete Nutzer per E-Mail direkt auf Ihren Bildschirm: das Neueste zum Marktgeschehen an den internationalen Börsenplätzen mit Markt- und DAX-Analysen, einem speziellen Strategieteil und der Knowhow-Rubrik dzbank-derivate-Expertenlounge.