Aktien-Trading / 16.09.2020 | 10:01:16 Werbung

Schneider Electric: Digitalisierungsgewinner aus Frankreich

Marcus Landau
Autor Marcus Landau

Senior Manager Public Distribution bei der DZ BANK

Schneider Electric hat trotz anhaltender Unsicherheiten wieder konkrete Prognosen für das Geschäftsjahr 2020 abgegeben. Die Franzosen machen zudem weitere Fortschritte bei ihrer strategischen Ausrichtung.

Marcus Landau
Autor Marcus Landau

Senior Manager Public Distribution bei der DZ BANK

Digitale Transformation bietet Wachstumsperspektiven

Mit seinen beiden Kerngebieten Energy Management (Umsatzanteil: 76%) und Industrieautomation setzt der französische Konzern auf Zukunftsthemen. Beispielsweise sehen wir gute Wachstumsperspektiven beim Trend zur Vernetzung industrieller Anwendungen. Ein Schlagwort in diesem Zusammenhang ist das Industrial Internet of Things (IIoT), welches die industrielle Ausprägung des Internet of Things (IoT) umreißt. Das IIoT sehen wir als treibende Kraft bei der digitalen Transformation in vielen Branchen. Die Corona-Auswirkungen sind ein zusätzlicher Katalysator für diese Entwicklung.

Weitere vielversprechende Perspektiven sehen wir in dem Einsatz intelligenter Energiemanagementsysteme und automatisierter Lösungen für die Gebäudesteuerung, dem Ausbau der Infrastruktur für Elektromobilität sowie der Erweiterung der weltweiten Rechnerkapazitäten. Um sich für die neuen Anforderungen hinsichtlich einer zunehmenden Digitalisierung zu profilieren, setzt Schneider Electric auch auf Zukäufe. Gerade im Bereich Software, der einen zunehmenden Stellenwert im Geschäftsmodell einnimmt, hatte der Konzern zuletzt sein Augenmerk auf Akquisitionen gerichtet.

Ende August wurde der Kauf der US-Softwarefirma Osisoft für 5 Mrd. US-Dollar bekannt gegeben. Käufer ist die britische IT-Tochter Aveva, die man 2017 gekauft hatte. Damit hatten die Franzosen seinerzeit einen strategisch wichtigen Schritt vollzogen, um bei der Schließung von Lücken in der eigenen digitalen EcoStruxure-Technologie voranzukommen. Dieser Prozess wird nun konsequent fortgeführt, was aus unserer Sicht hinsichtlich der künftigen Ausrichtung sinnvoll erscheint. Osisoft entwickelt Software zur Echtzeit-Datenverarbeitung für Kunden aus der Fertigung, der Energie- und Pharmabranche und dem öffentlichen Sektor.

 

Konkrete Prognosen

Positiv bewerten wir zudem, dass Schneider Electric inzwischen trotz eines anhaltend unsicheren Umfelds wieder konkrete Prognosen für das laufende Geschäftsjahr ausgegeben hat. Das Unternehmen erwartet demnach einen organischen Umsatzrückgang zwischen 7% und 10%. Die um Sondereffekte bereinigte Marge auf Basis des Ergebnisses vor Zinsen, Steuern und Firmenwertabschreibungen (EBITA) soll zwischen 14,5% und 15% liegen. Der Vorstand bestätigte zudem die mittelfristigen Ziele. Angepeilt wird demnach ein durchschnittliches Umsatzplus von 3% bis 6%. Bei der bereinigten EBITA-Marge wird bis 2022 ein Anstieg auf rund 17% angestrebt.

In der ersten Jahreshälfte hatte das Unternehmen die Corona-Auswirkungen deutlich zu spüren bekommen. In beiden Konzernbereichen waren die Geschäfte rückläufig. Trotz der Rückgänge hat sich Schneider Electric aus unserer Sicht relativ gut geschlagen. Dazu beigetragen haben unter anderem Kostensenkungen. Wir gehen davon aus, dass anhaltende Portfoliooptimierungen, aber auch weitere Zukäufe längerfristig steigende Gewinnmargen nach sich ziehen. Risiken für die Geschäftsentwicklung bestehen aus unserer Sicht in der relativ großen Abhängigkeit von gesamtwirtschaftlichen Faktoren, wenngleich sich die Konjunktursensitivität in den vergangenen Jahren verringert hat. Negative Wechselkurseffekte und ein intensiver Wettbewerb sind weitere potenzielle Belastungsfaktoren.

Aus charttechnischer Sicht hatte die Aktie von Schneider Electric in den letzten Monaten ein relativ dynamisches Aufwärtsmomentum gezeigt. Zuletzt wurde das bisherige Allzeithoch von Februar dieses Jahres überschritten. Nach dem Ausbruch blieb jedoch der Kaufdruck aus. Die Aktie befindet sich in einer Konsolidierung. Deshalb sollte der Ausbruch kurzfristig durch eine neue Aufwärtsdynamik bestätigt werden. In diesem Fall sind dann trendfolgende Long-Positionen ein möglicher Trading-Ansatz. Obsolet wird dieses Szenario aus unserer Sicht, wenn der mittelfristige, steile Aufwärtstrend verletzt wird bzw. spätestens, wenn die 200-Tage-Linie unterschritten wird. Diese verläuft aktuell bei knapp 92,00 Euro. Spätestens hier ist ein Stop-Loss angebracht.

 

Trading-Idee: Endlos-Turbo Long auf Schneider Electric

Mit Hebelprodukten können Anleger überproportional an allen Kursentwicklungen des zugrunde liegenden Basiswertes partizipieren. Aufgrund der Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Kursbewegungen des Basiswerts. Da die Wertentwicklung des Basiswerts im Laufe der Zeit schwanken bzw. sich nicht entsprechend den Erwartungen des Anlegers entwickeln kann, besteht das Risiko, dass das eingesetzte Kapital nicht in allen Fällen in voller Höhe zurückgezahlt wird. Der Kapitalverlust kann ein erhebliches Ausmaß annehmen, sodass ein Totalverlust entstehen kann.

Auf den Basiswert Schneider Electric SE stehen verschiedene Endlos-Turbos zur Verfügung. Ein Beispiel ist der Endlos-Turbo Long mit einem Basispreis von 88,8979 Euro sowie einer Knock-Out-Barriere von 88,8979 Euro. Das Produkt eignet sich für Anleger, die auf steigende Kurse des Basiswerts setzen wollen. Der Endlos-Turbo Long auf die Schneider Electric SE hat keine feste Laufzeit, kann aber während der Laufzeit verfallen, sofern ein Knock-Out-Ereignis eintritt. Ein Knock-Out-Ereignis tritt ein, wenn der Beobachtungspreis (jeder Kurs des Basiswerts an einem Beobachtungstag, wie er von der maßgeblichen Börse berechnet wird) mindestens einmal auf oder unter der Knock-Out-Barriere liegt. Tritt ein solches Knock-Out-Ereignis ein, verfällt das Produkt ohne weiteres Tätigwerden des Anlegers wertlos, sodass es zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommt.

Risikobeschreibung
Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

Stand: 16.09.2020
Emittentin: DZ BANK AG / Online-Redaktion

Hinweise auf Rechtliches, Prospekt, Werbung und Basisinformationsblatt

Hinweis auf das Basisinformationsblatt
Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DFL392 (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Hinweis auf den Prospekt
Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DFL392 (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Rechtliche Hinweise: Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Dieses Dokument wurde durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und ist zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch die DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers des Dokuments und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht werden und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Unsere Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.

  •  
  •  
  •  
  •  
(Bewertungen: 4)
Das aufgerufene Video steht derzeit leider nicht zu Verfügung.

Endlos Turbo Long 88,9101 open end: Basiswert Schneider Electric

DFL392 / //
Quelle: DZ BANK: Geld 18.09., Brief 18.09.
DFL392 // Quelle: DZ BANK: Geld 18.09., Brief 18.09.
1,60 EUR
Geld in EUR
1,65 EUR
Brief in EUR
-11,11%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 105,55 EUR
Quelle : Euronext Par , 18.09.
  • Basispreis
    (Stand 18.09. 04:08 Uhr)
    88,9101 EUR
  • Abstand zum Basispreis in %

    15,76%
  • Knock-Out-Barriere
    (Stand 18.09. 04:08 Uhr)
    88,9101 EUR
  • Abstand zum Knock-Out in %

    15,76%
  • Hebel 6,36x
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10

News / Schneider Electric S.A.

25.08.2020 | 10:33:39 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: RBC belässt Schneider Electric auf 'Outperform' - Ziel 95 Euro

NEW YORK (dpa-AFX Broker) - Das Analysehaus RBC hat Schneider Electric <FR0000121972> nach der angekündigten Übernahme des Visualisierungssoftware-Spezialisten Osisoft durch die britische Tochter Aveva auf "Outperform" mit einem Kursziel von 95 Euro belassen. Der Zukauf sei ein logischer Schritt und werde das Wachstums- und Margenprofil der Franzosen verbessern, schrieb Analyst Wasi Rizvi in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Der Kaufpreis entspreche dem, was Medien vorab berichtet hätten./gl/la

Veröffentlichung der Original-Studie: 25.08.2020 / 03:31 / ET Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 25.08.2020 / 03:40 / ET

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------

25.08.2020 | 10:15:44 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Jefferies belässt Schneider Electric auf 'Hold' - Ziel 88 Euro
25.08.2020 | 10:03:50 (dpa-AFX)
Britische Schneider-Tochter Aveva kauft US-Softwareanbieter Osisoft
29.07.2020 | 13:45:01 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Schneider Electric wagt trotz Corona wieder Prognose - Aktie legt zu
29.07.2020 | 08:36:29 (dpa-AFX)
Industriekonzern Schneider Electric wagt trotz Corona wieder eine Prognose
28.04.2020 | 12:27:47 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Oddo BHF hebt Schneider Electric auf 'Buy' und Ziel auf 97 Euro
27.04.2020 | 22:13:52 (dpa-AFX)
INDEX-MONITOR: Stratec ersetzt Rib Software im SDax

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jede Woche gibt es die dzbank-derivate-Newsletter für angemeldete Nutzer per E-Mail direkt auf Ihren Bildschirm: das Neueste zum Marktgeschehen an den internationalen Börsenplätzen mit Markt- und DAX-Analysen, einem speziellen Strategieteil und der Knowhow-Rubrik dzbank-derivate-Expertenlounge.