Aktien-Trading / 05.09.2018 | 11:57:47 Werbung

Rocket Internet: eine der trendstabilsten Aktien im MDAX

DZ BANK AG / Online-Redaktion
Autor DZ BANK AG / Online-Redaktion

Innerhalb der Genossenschaftlichen FinanzGruppe fungiert die DZ BANK als Spitzeninstitut und Zentralbank.

  • Aktie im langfristigen Aufwärtstrend
  • Chancen auf der Long-Seite suchen
  • Anlageidee: Endlos-Turbo Long auf Rocket Internet
DZ BANK AG / Online-Redaktion
Autor DZ BANK AG / Online-Redaktion

Innerhalb der Genossenschaftlichen FinanzGruppe fungiert die DZ BANK als Spitzeninstitut und Zentralbank.

Die Lage: Übergeordneter Aufwärtstrend

Rocket Internet ist ein Beteiligungsunternehmen. Zum Portfolio gehören unterschiedliche Start-ups im Bereich Online- und mobiler Einzelhandel, darunter Delivery Hero, HelloFresh oder home24. Die genannten Gesellschaften sind ebenfalls börsennotiert. Rocket Internet ist seit März dieses Jahres Mitglied im MDAX. Dort ist seit Juni auch Delivery Hero vertreten. HelloFresh ist im Juni in den SDAX aufgestiegen. Am 20. September wird Rocket Internet seine Halbjahresbilanz veröffentlichen. Das sollten Anleger bei einer entsprechenden Positionierung berücksichtigen.

 

Charttechnisch betrachtet sehen wir bei der Aktie ausgehend vom Allzeittief, das im März 2017 mit 15,12 Euro markiert wurde, einen intakten Aufwärtstrend. Innerhalb dieser übergeordneten Bewegungen gab es im Juni und Juli einen dynamischen Aufwärtsimpuls, der den Kurs in der Spitze auf 31,34 Euro trug. Das war das höchste Niveau seit Oktober 2015. Im August war die Entwicklung dann zunächst von einer Korrekturphase geprägt. Sie führte den Preis bis an das untere Bollinger-Band. Dort startete eine Gegenbewegung, die den Kurs beinahe wieder bis zum Mehrjahreshoch bei 31,34 Euro steigen ließ.

 

Die Perspektive: Konsolidierung vor trendkonformer Auflösung?

Aufgrund der positiven Kursentwicklung in den vergangenen Monaten gehört die Aktie zu den trendstabilsten Werten im MDAX. Sie steht daher auch im Trading-Event „Besser traden mit System“ immer wieder im Fokus. Wir bewerten die Entwicklung seit Erreichen des Mehrjahreshochs als Konsolidierung in einem intakten langfristigen Aufwärtstrend. Daher gehen wir davon aus, dass sie trendkonform nach oben aufgelöst wird und sich damit die übergeordnete Aufwärtsbewegung fortsetzt. Entsprechend bietet es sich aus unserer Sicht an, Chancen auf der Long-Seite zu suchen.

 

Ein möglicher Ansatz könnte sein, darauf zu warten, dass der Kurs noch einmal das untere Bollinger-Band anläuft, das sich aktuell bei etwa 28,60 Euro befindet. Dort könnte eine Long-Position eröffnet werden. Ein erstes Ziel wäre dann der Bereich um 31,34 Euro. Ein möglicher Stop-Loss bietet sich in diesem Szenario aus derzeitiger Sicht in der Region von 27,50 Euro an.

 

Ein weiterer Ansatz könnte sein, einen Ausbruch über die Marke von 31,34 Euro für die Eröffnung einer prozyklischen Long-Position zu nutzen. Ein erstes Kursziel sehen wir in diesem Fall bei 34,26 Euro. Es leitet sich aus der Spanne der letzten Korrektur ab. Für dieses Szenario könnte bei etwa 29,50 Euro ein Stop-Loss platziert werden.

 

Die Anlageidee: Endlos-Turbo Long auf Rocket Internet

Mit einem Hebelprodukt können Anleger überproportional an der Kursentwicklung des jeweiligen Basiswertes partizipieren. So vollzieht z.B. ein Endlos-Turbo Long auf die Rocket Internet SE die positive, aber auch die negative Kursentwicklung der Aktie gehebelt nach. Auf den Basiswert Rocket Internet SE stehen Anlegern verschiedene Endlos-Turbos Long zur Verfügung. Ein Beispiel ist der Endlos-Turbo Long mit einer aktuellen Knock-Out-Barriere von 23,4901 Euro. Wird die Knock-Out-Barriere berührt, verfällt das Zertifikat wertlos.

 

Risikobeschreibung

 

Glossar

Hebelprodukt: Hebelprodukte sind Zertifikate, die überproportional auf Kursveränderungen des zugrunde liegenden Basiswertes reagieren. Durch einen Hebel und einen geringeren Kapitaleinsatz kann eine relativ überproportionale Wertentwicklung gegenüber dem Basiswert erzielt werden.

Hebel: Der Hebel ist ein Faktor, der anzeigt, wie stark der Preis eines Zertifikats auf eine Kursänderung des zugrunde liegenden Basiswertes reagiert. Der Hebel wirkt dabei in beide Richtungen und verstärkt sowohl steigende als auch fallende Kursnotierungen.

Knock-Out-Barriere: Eine Knock-Out-Barriere findet sich bei sogenannten Knock-Out-Produkten wie Turbo-Optionsscheinen und Mini-Futures. Wird diese Knock-Out-Barriere berührt oder durchbrochen, verfällt das Knock-Out-Produkt wertlos (Turbo-Optionsscheine) bzw. nahezu wertlos (Mini-Futures).

 

Stand: 05.09.2018
Emittentin: DZ BANK AG / Online-Redaktion

 

Hinweis auf das Basisinformationsblatt
Sie können das von der DZ BANK für dieses Zertifikat erstellte Basisinformationsblatt in der jeweils aktuellen Fassung im Internet unter www.dzbank-derivate.de abrufen. Dies ist so lange möglich, wie das Zertifikat für Privatanleger verfügbar ist.

Hinweis auf den Prospekt
Auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de  werden aufgrund gesetzlicher Bestimmungen der von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge (www.dzbank-derivate.de/dokumentencenter) und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen (www.dzbank-derivate.de (Rubrik Produkte)) veröffentlicht. Während des öffentlichen Angebots sind Kopien der vorgenannten Unterlagen in gedruckter Form außerdem auf Verlangen kostenlos bei der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, F/GTDR, Platz der Republik, 60265 Frankfurt am Main, Deutschland, erhältlich.

Rechtliche Hinweise: Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Dieses Dokument wurde durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und ist zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch die DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers des Dokuments und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht werden und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Unsere Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.

 

> Mehr Trading-Ideen

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
(Bewertungen: 10)

News / Rocket Internet SE

13.02.2019 | 11:04:25 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Home24 bestätigt Ziele für 2019 - Aktie legt kräftig zu

BERLIN (dpa-AFX) - Der Online-Möbelversender Home24 <DE000A14KEB5> hält trotz des enttäuschenden vergangenen Jahres an seinen Zielen für 2019 fest. Zum Jahresende 2019 wollen die Berliner die Gewinnschwelle erreichen, wie das Unternehmen am Mittwoch zur Bilanzvorlage bestätigte. Dabei soll das Umsatzwachstum auf oder oberhalb der Steigerungsraten des Jahres 2018 liegen.

Die Anleger reagierten erfreut: Die Home24-Aktie legte im frühen Handel um rund 6,5 Prozent zu und ist damit wieder mehr als 8 Euro wert. Die noch recht junge Börsenpräsenz der Rocket-Internet-Beteiligung ist bislang alles andere als eine Erfolgsstory: Vom Ausgabepreis von 23 Euro im Juni vergangenen Jahres und erst recht vom kurz darauf erreichten Rekordhoch von knapp 32 Euro ist die Aktie meilenweit entfernt.

Die Aktie des Investors Rocket Internet <DE000A12UKK6>, der an Home24 noch mit rund einem Viertel beteiligt ist, reagierte am Vormittag kaum.

Den Weg zur Profitabilität von Home24 sollen im neuen Jahr neben Kostensenkungen und Initiativen zur Kundengewinnung auch bereits angestoßene Investitionen ebnen. Mit der Inbetriebnahme eines neuen Logistikzentrums in Halle sollen Aufträge künftig zügiger und effizienter abgewickelt werden können. Auch in Brasilien wird voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte ein weiteres Logistikzentrum hinzukommen.

Im vergangenen Jahr kletterte der Umsatz von Home24 währungsbereinigt um rund 18 Prozent auf 313 Millionen Euro, damit enttäuschte das Unternehmen jedoch. Erst im November hatte der Vorstand die Prognose für das währungsbereinigte Umsatzplus von rund 30 Prozent auf mehr als 20 Prozent gesenkt.

Allerdings habe das Unternehmen damit deutlich die Entwicklung des Online-Möbelmarktes übertroffen, der im vergangenen Jahr in den für Home24 relevanten Ländern nur um rund 10 Prozent gewachsen sei, hieß es in der Mitteilung weiter. Co-Firmenchef Marc Appelhoff sprach von einem "schwierigen Marktumfeld in Europa", in dem Home24 seinen Marktanteil weiter ausgebaut und die Bekanntheit der Marke erhöht habe.

Rund um das Shopping-Ereignis Black Friday im November habe Home24 die erfolgreichste Woche seit Bestehen des Unternehmens verzeichnet. Der hohe Auftragseingang führe allerdings dazu, dass ein Teil des Umsatzes erst im ersten Quartal 2019 realisiert werde. Diese Verschiebung wirkte sich auch auf die bereinigte Ebitda-Marge aus, die im Gesamtjahr 2018 minus 13 Prozent betrug. Zudem schlugen wichtige Anlaufinvestitionen des Unternehmens und eine Nachfrageflaute in Europa auf die Profitabilität.

Freuen kann sich Home24 bereits über das Geschäft in Brasilien, dort sei starkes Wachstum erzielt worden. Das Land sei die erste profitable Region mit einer bereinigten Ebitda-Marge von plus 1 Prozent im vergangenen Jahr gewesen./niw/tav/fba

01.02.2019 | 22:59:31 (dpa-AFX)
DGAP-News: Rocket Internet SE: Rocket Internet macht Zusage zum Rocket Internet Capital Partners II Fonds (deutsch)
24.01.2019 | 13:11:27 (dpa-AFX)
'MM': Rocket Internet will in Flixbus investieren
23.01.2019 | 08:34:59 (dpa-AFX)
ROCKET INTERNET IM FOKUS: Beteiligungen belasten Aktienkurs
18.01.2019 | 18:11:33 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS 3: Brummende Geschäfte bescheren Hellofresh kräftige Kursgewinne
18.01.2019 | 12:02:15 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS 2: Brummende Geschäfte bescheren Hellofresh kräftige Kursgewinne
18.01.2019 | 09:28:34 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Hellofresh wächst stärker als erwartet - Aktie zieht deutlich an

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jede Woche gibt es die dzbank-derivate-Newsletter für angemeldete Nutzer per E-Mail direkt auf Ihren Bildschirm: das Neueste zum Marktgeschehen an den internationalen Börsenplätzen mit Markt- und DAX-Analysen, einem speziellen Strategieteil und der Knowhow-Rubrik dzbank-derivate-Expertenlounge.