Aktien-Trading / 27.01.2021 | 10:18:59 Werbung

Pfeiffer Vacuum: Mit Unterdruck in neue Höhen

Marcus Landau
Autor Marcus Landau

Senior Manager Public Distribution bei der DZ BANK

Vakuumtechnik ist die Voraussetzung für viele Hightech-Produkte, ohne die unsere moderne Welt nicht funktionieren würde. Führender Anbieter auf dem Gebiet ist Pfeiffer Vacuum. Die Aktie des Traditionskonzerns markierte zuletzt neue Rekorde.

Marcus Landau
Autor Marcus Landau

Senior Manager Public Distribution bei der DZ BANK

Umfangreiches Portfolio adressiert Megatrends

Bereits seit mehr als 130 Jahren beschäftigt sich Pfeiffer Vacuum mit Vakuumtechnik. Das Unternehmen ist der führende Anbieter auf diesem Gebiet und passt sein Produktangebot kontinuierlich an die Bedürfnisse seiner Kundschaft an, denn die Anwendungen von einst haben sich merklich gewandelt. Ohne die Produkte des Traditionskonzerns sind viele Zukunftsideen nicht realisierbar. Für die Herstellung einer Reihe von Hightech-Produkten des heutigen modernen Lebens sind Vakuumtechnologien unerlässlich. Dazu gehören unter anderem Solarzellen und Halbleiter, aber auch die Beschichtung von hochbelastbaren mechanischen Werkzeugen oder Brillengläsern. Weitere Anwendungsbeispiele von Vakuumtechnologien sind Forschung und Entwicklung, Umwelttechnik und Analytik.

Das Unternehmen zeichnet sich dabei unserer Ansicht nach durch sein umfangreiches Portfolio aus, womit es eine große Bandbreite der Vakuumtechnik abdeckt. Das ist zum einen ein Pluspunkt, um von wachstumsstarken Megatrends zu profitieren. Die Lösungen von Pfeiffer Vacuum spielen bei der derzeitigen Industrierevolution 4.0 eine maßgebliche Rolle. Sie wird u.a. vorangetrieben durch Dinge wie Digitalisierung, Energiewende, E-Mobilität, Nanotechnologie und Biotechnologie. Zum anderen ist durch das breite Anwendungs- und damit Abnehmerspektrum eine große Streuung gegeben, wodurch das Geschäft in seiner Gesamtheit weniger zyklisch ist.

 

Fortschritte in der Profitabilität erwartet

Das zeigte sich auch im Geschäftsjahr 2020. Zwar wurde die Entwicklung der Ergebnisse durch die Konjunkturabschwächung im Zuge der Corona-Krise beeinträchtigt. Die Umsatzeinbußen in den ersten neun Monaten hielten sich aber in Grenzen. Zudem gab es ein starkes Schlussquartal, sodass das Unternehmen auch im Gesamtjahr nur ein geringes Umsatzminus von rund 3% zum Vorjahreswert erwartet. Während die Marktsegmente Beschichtung, Analytik, Industrie sowie Forschung und Entwicklung belastet wurden, gab es im größten Geschäftsbereich Halbleiter (Umsatzanteil etwa 35%) eine positive Entwicklung. Wir gehen für diesen Bereich von einem anhaltend guten Umfeld aus. Zudem erwarten wir konzernweit Fortschritte bei der Profitabilität.

Ein Faktor dabei ist die strategische Kooperationsvereinbarung mit der Busch-Gruppe, die über eine Tochter mit mehr als 60% an Pfeiffer Vacuum beteiligt ist. Man arbeitet in den Bereichen Einkauf, Vertrieb und Service, Forschung und Entwicklung sowie IT zusammen und will damit die Wettbewerbsposition stärken, Wachstumschancen nutzen und Effizienzsteigerungen erzielen. Aus der Zusammenarbeit ergibt sich unserer Ansicht nach ferner Übernahmefantasie.

Grundsätzlich sehen wir zudem vielversprechende Geschäftsaussichten für Pfeiffer Vacuum. Der Konzern hatte zuletzt seine mittelfristigen Ziele angepasst. Er will in den nächsten drei bis fünf Jahren seinen Marktanteil durch organisches Wachstum und Akquisitionen vergrößern, um ein noch stärkerer Wettbewerber im Vakuummarkt zu werden. Das soll mit einem wesentlich steigenden Umsatz und einer erheblich verbesserten Profitabilität einhergehen. Zeitlich und quantitativ konkreter bezüglich seiner Prognosen will der Vorstand werden, wenn der derzeit laufende Analyseprozess abgeschlossen ist. Dazu gehört die Beurteilung der aktuellen Marktbedingungen. Ein Risiko sehen wir in weiteren möglichen negativen Auswirkungen durch die Corona-Krise. Grundsätzlich stellt die große Abhängigkeit von der Halbleiterbranche aufgrund ihres zyklischen Wesens ein Risiko für die Geschäftsentwicklung dar.

Ein Baustein für den künftigen Erfolg sieht das Management im laufenden Transformationsprozess, bei dem man bereits von großen Fortschritten spricht. Die Gesellschaft ist dabei, ihre weltweiten Produktionskapazitäten zu modernisieren und strategisch auszuweiten sowie die innerbetrieblichen Systeme und Prozesse zu optimieren. Die damit verbundenen Kosten könnten kurzfristig belastend auf Gewinne und Margen wirken, sollten sich langfristig jedoch auszahlen. Die positiven Perspektiven haben dazu geführt, dass die Aktie zuletzt neue Rekorde markiert hat. Entsprechend sehen wir derzeit Chancen auf der Long-Seite, was den Einsatz trendfolgender Strategien rechtfertigt.

 

Trading-Idee: Endlos-Turbo Long auf Pfeiffer Vacuum

Mit Hebelprodukten können Anleger überproportional an allen Kursentwicklungen des zugrunde liegenden Basiswerts partizipieren. Aufgrund der Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Kursbewegungen des Basiswerts. Da die Wertentwicklung des Basiswerts im Laufe der Zeit schwanken bzw. sich nicht entsprechend den Erwartungen des Anlegers entwickeln kann, besteht das Risiko, dass das eingesetzte Kapital nicht in allen Fällen in voller Höhe zurückgezahlt wird. Der Kapitalverlust kann ein erhebliches Ausmaß annehmen, sodass ein Totalverlust entstehen kann.

Auf den Basiswert Pfeiffer Vacuum AG stehen verschiedene Endlos-Turbos zur Verfügung. Ein Beispiel ist der Endlos-Turbo Long mit einem Basispreis von 143,3664 Euro sowie einer Knock-Out-Barriere von 143,3664 Euro. Das Produkt eignet sich für Anleger, die auf steigende Kurse des Basiswerts setzen wollen. Der Endlos-Turbo Long auf die Pfeiffer Vacuum AG hat keine feste Laufzeit, kann aber während der Laufzeit verfallen, sofern ein Knock-Out-Ereignis eintritt. Ein Knock-Out-Ereignis tritt ein, wenn der Beobachtungspreis (jeder Kurs des Basiswerts an einem Beobachtungstag, wie er von der maßgeblichen Börse berechnet wird) mindestens einmal auf oder unter der Knock-Out-Barriere liegt. Tritt ein solches Knock-Out-Ereignis ein, verfällt das Produkt ohne weiteres Tätigwerden des Anlegers wertlos, sodass es zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommt.

 

Risikobeschreibung
Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

Stand: 27.01.2021
Emittentin: DZ BANK AG / Online-Redaktion

 

Hinweise auf Rechtliches, Prospekt, Werbung und Basisinformationsblatt

Hinweis auf das Basisinformationsblatt
Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DFK7WN (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Hinweis auf den Prospekt
Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DFK7WN (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Rechtliche Hinweise: Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Dieses Dokument wurde durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und ist zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch die DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers des Dokuments und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht werden und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Unsere Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.

  •  
  •  
  •  
  •  
(Bewertungen: 24)

Endlos Turbo Long 143,7256 open end: Basiswert Pfeiffer Vacuum Technology

DFK7WN / //
Quelle: DZ BANK: Geld 05.03., Brief 05.03.
DFK7WN // Quelle: DZ BANK: Geld 05.03., Brief 05.03.
1,51 EUR
Geld in EUR
1,93 EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 155,80 EUR
Quelle : Xetra , 05.03.
  • Basispreis
    (Stand 05.03. 04:12 Uhr)
    143,7256 EUR
  • Abstand zum Basispreis in %

    7,75%
  • Knock-Out-Barriere
    (Stand 05.03. 04:12 Uhr)
    143,7256 EUR
  • Abstand zum Knock-Out in % 7,75%
  • Hebel 8,23x
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10

News / Pfeiffer Vacuum Technology AG

23.02.2021 | 10:47:00 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Pfeiffer Vacuum erhöht Dividende kräftig - Abschreibungen belasten

ASSLAR (dpa-AFX) - Der Vakuumpumpen-Hersteller Pfeiffer Vacuum <DE0006916604> konnte im Schlussquartal bei den Bestellungen punkten und will mit einer erhöhten Dividende die Aktionäre bei Laune halten. Derweil schrieben die Hessen auf die Bilanzwerte früherer Zukäufe Millionen ab, was das Ergebnis im Corona-Jahr zusätzlich belastete. Der SDax-Konzern aus Aßlar steckte ohnehin viel Geld ins künftige Wachstum. Die zusätzlichen Kosten führten nicht zu Jubelsprüngen bei den Investoren - die Aktie fiel.

Am Vormittag verlor der Pfeiffer-Kurs 2,75 Prozent auf 162,60 Euro und folgte damit dem jüngeren Trend des Papiers nach unten. Im Januar hatte Pfeiffer bereits Eckdaten für den Umsatz genannt und die Aktie mit der Ankündigung neuer Mittelfristziele auf einen Höhenflug geschickt. Zu diesen gab es aber nun noch nichts Neues.

Am 25. März steht das detaillierte Zahlenwerk zum Vorjahr auf dem Plan. Dann dürfte auch ein detaillierterer Ausblick auf das laufende Jahr folgen. "Wir sind optimistisch, dass wir 2021 in der Lage sein werden, den Umsatz zu steigern und das operative Ergebnis zu verbessern", gab die seit Jahresbeginn amtierende neue Chefin Britta Giesen die Leitlinie vor.

Analysten hatten zwar im Schnitt eine leichte Senkung der Dividende auf dem Zettel. Bei der niedrigen Dividendenrendite von rund einem Prozent konnte das aber die Laune angesichts der sonstigen Ergebnisentwicklung nicht spürbar heben. Hier hatten Experten nämlich mit etwas besseren Zahlen gerechnet.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern fiel den vorläufigen Zahlen zufolge um 30,5 Prozent auf 45,3 Millionen Euro, weil Pfeiffer Corona-Belastungen schultern musste und Geld in künftiges Wachstum investierte. Zudem hätten Wertminderungen vorwiegend auf die Firmenwerte früher übernommener Unternehmen mit 8,8 Millionen Euro belastet, hieß es.

Aktionäre sollen für das vergangenen Jahr mit 1,60 Euro je Papier nun 35 Cent mehr Gewinnbeteiligung bekommen als im Vorjahr. Die angehobene Ausschüttung erkläre sich mit einer soliden Liquiditätssituation sowie der im Vorjahr angesichts der Covid-Unsicherheiten gesenkten Dividende, hieß es vom Unternehmen.

Der Umsatz des Konzerns ging im Gesamtjahr laut vorläufigen Zahlen um 2,2 Prozent auf 618,7 Millionen Euro zurück und fiel damit leicht besser aus als erste Eckdaten aus dem Januar. Beim Auftragseingang konnte Pfeiffer auch dank eines besseren Schlussquartals insgesamt um 5,4 Prozent auf 631,3 Millionen Euro zulegen.

Giesen will mit eigenem Wachstum und Zukäufen in den kommenden drei bis fünf Jahren den Marktanteil von Pfeiffer ausbauen. Aktuell stehen die Chancen im derzeitigen Umfeld auch gar nicht schlecht: Pfeiffer ist mit seinen Vakuumpumpen unter anderem in derzeit wachsenden Feldern unterwegs, etwa als Lieferant für die Reinräume von Chipherstellern und für analytische Labore./men/ssc/stk

23.02.2021 | 09:20:40 (dpa-AFX)
Pfeiffer Vacuum erhöht Dividende kräftig - Kann im Schlussquartal aufholen
23.02.2021 | 08:53:13 (dpa-AFX)
DGAP-News: Pfeiffer Vacuum Technology AG: Pfeiffer Vacuum beendet das Geschäftsjahr 2020 mit starkem Umsatz und erhöhten Aufträgen im vierten Quartal (deutsch)
23.02.2021 | 08:53:01 (dpa-AFX)
DGAP-Adhoc: Pfeiffer Vacuum Technology AG: Pfeiffer Vacuum Technology AG gibt Dividendenvorschlag bekannt (deutsch)
11.01.2021 | 16:38:09 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Pfeiffer will nach Corona-Jahr neue Ziele - Aktie auf Rekordhoch
11.01.2021 | 16:23:48 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Pfeiffer Vacuum kündigt nach Corona-Jahr neue Ziele an - Aktie hebt ab
11.01.2021 | 11:30:54 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Pfeiffer Vacuum mit Kursprung - Neue Mittelfristziele

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jede Woche gibt es die dzbank-derivate-Newsletter für angemeldete Nutzer per E-Mail direkt auf Ihren Bildschirm: das Neueste zum Marktgeschehen an den internationalen Börsenplätzen mit Markt- und DAX-Analysen, einem speziellen Strategieteil und der Knowhow-Rubrik dzbank-derivate-Expertenlounge.