•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf
Aktien-Trading / Archiv: 27.01.2022 | 15:58:04 Werbung

Netflix kollabiert – eine Chance!

Marcus Landau
Autor Marcus Landau

Senior Manager Derivate Sales

Der weltweit führende Streamer kollabierte nach Vorlage durchwachsener Quartalszahlen. Am 21. Januar war mehr als ein Fünftel des Börsenwerts ausradiert. Der Kurs dümpelt nun bei 366 USD. Das Hoch lag bei rund 700 USD.

Marcus Landau
Autor Marcus Landau

Senior Manager Derivate Sales

Potenzieller Übernahmekandidat

Der geringe Börsenwert von 166 Mrd. USD macht die Aktie interessant. Es besteht die Möglichkeit, dass ein Tech-Riese wie Apple ein Auge auf Netflix werfen wird. Netflix hat immerhin 222 Millionen zahlende Abonnenten. Auch ein aktivistischer Hedgefonds kann den abgestürzten Kurs nutzen, um sich einzudecken. Bislang ist bekannt geworden, dass sich Hedgefondsmanager Bill Ackman mitten in der Krise 3,1 Millionen Aktien unter den Nagel gerissen hat. Er ist damit einer der größten Aktionäre geworden. Value Investor Ackman ist ein Fan des Unternehmens.

 

Im 4. Quartal fügten die Kalifornier 8,3 Millionen Abonnenten hinzu, eigentlich wollte Co-Chef Reed Hastings 8,5 Millionen begrüßen. Im 1. Quartal will er nur 2,5 Millionen neue Kunden gewinnen, das sind 38 % weniger als noch vor einem Jahr. Analysten sind enttäuscht.

 

Tech-Aktien verlieren stark an der Wall Street

Die Kurskorrektur liegt nicht nur am schwachen Ausblick des Managements. Vor allem Tech-Aktien haben in den vergangenen Tagen und Wochen Federn gelassen. Das liegt wiederum an der Notenbank, die mehrere Zinserhöhungen im laufenden Jahr angekündigt hat, um die Inflation zu dämpfen. Für Unsicherheit sorgt ferner der russische Truppenaufmarsch an der ukrainischen Grenze und die Gefahr eines Krieges.

 

Netflix geht jedenfalls davon aus, dass sich das Wachstum kurzfristig verlangsamen wird, bleibt aber langfristig zuversichtlich. Im Brief an die Aktionäre heißt es: „Selbst in einer Welt der Ungewissheit und des zunehmenden Wettbewerbs sehen wir unseren langfristigen Wachstumsaussichten optimistisch entgegen. Streaming verdrängt weltweit lineare Unterhaltung. Wir verbessern Netflix kontinuierlich, damit wir unseren Kunden gefallen. Wir wollen unseren zeitlichen Anteil an deren Freizeit erhöhen und bei diesem Übergang eine Führungsrolle übernehmen.“

 

Keine Angst vor der Konkurrenz

Der Streaming-Pionier boomte zu Beginn der Pandemie, als Menschen rund um den Globus die meiste Zeit zu Hause verbrachten, und die Nachfrage nach Home-Entertainment stark ansprang. Seit mehr Länder langsam zur Normalität zurückkehren, Mitarbeiter wieder ins Büro müssen, hat Netflix Schwierigkeiten, neue Abonnenten zu gewinnen.

 

Der Weltmarktführer lässt sich von den vielen neuen Konkurrenten nicht von seiner Strategie abbringen: „Die Verbraucher haben schon immer viele Möglichkeiten, wenn es um ihre Unterhaltungszeit geht. Die Konkurrenz hat sich in den letzten 24 Monaten mit der Entwicklung von Unterhaltungsunternehmen auf der ganzen Welt intensiviert, indem sie ein eigenes Streaming-Angebot aufgebaut haben. Während dieser zusätzliche Wettbewerb unser Wachstum etwas beeinträchtigen kann, wachsen wir weiter in allen Ländern und Regionen, in denen diese neuen Streaming-Alternativen an den Start gegangen sind.“

 

Die große Chance ist das Streaming

Gründer Reed Hastings und sein Co-Chef Ted Sarandos glauben, dass die größte Chance in der Unterhaltungsbranche der Übergang vom linearen Fernsehen zum Streaming ist. In den USA deckt das Streaming noch einen kleinen Anteil der gesamten TV-Bildschirmzeit ab. Der Markt beginnt weltweit gerade groß zu werden. Netflix hat daher enormes Wachstumspotenzial, so glaubt man am Stammsitz in Los Gatos. Wichtig ist, dass Netflix seinen Dienst immer weiter verbessert und ausbaut.

 

Niedriges KGV

Der Kursrutsch hat dazu geführt, dass die Aktie nur noch mit einem 31er-KGV gehandelt wird. Dies ist der niedrigste Stand seit über fünf Jahren. 2021 hat Netflix immerhin 5,1 Mrd. USD nach Steuern verdient.

 

Trading-Idee: Endlos-Turbo Long auf Netflix Inc.

Mit Hebelprodukten können Anleger überproportional an allen Kursentwicklungen des zugrunde liegenden Basiswerts partizipieren. Aufgrund der Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Kursbewegungen des Basiswerts. Da die Wertentwicklung des Basiswerts im Laufe der Zeit schwanken oder sich nicht entsprechend den Erwartungen des Anlegers entwickeln kann, besteht das Risiko, dass das eingesetzte Kapital nicht in allen Fällen in voller Höhe zurückgezahlt wird. Der Kapitalverlust kann ein erhebliches Ausmaß annehmen, sodass ein Totalverlust entstehen kann.

Auf den Basiswert Netflix Inc. stehen verschiedene Endlos-Turbos zur Verfügung. Ein Beispiel ist der Endlos-Turbo Long mit einem Basispreis von 246,8957 USD sowie einer Knock-Out-Barriere von 246,8957 USD. Das Produkt eignet sich für Anleger, die auf steigende Kurse des Basiswerts setzen wollen. Der Endlos-Turbo Long auf die Netflix Inc. hat keine feste Laufzeit, kann aber während der Laufzeit verfallen, sofern ein Knock-Out-Ereignis eintritt. Ein Knock-Out-Ereignis tritt ein, wenn der Beobachtungspreis (jeder Kurs des Basiswerts an einem Beobachtungstag, wie er von der maßgeblichen Börse berechnet wird) mindestens einmal auf oder unter der Knock-Out-Barriere liegt. Tritt ein solches Knock-Out-Ereignis ein, verfällt das Produkt ohne weiteres Tätigwerden des Anlegers wertlos, sodass es zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommt.

Dieses Produkt ist nicht währungsgesichert. Die Entwicklung des EUR/USD-Wechselkurses hat damit Auswirkungen auf die Höhe des in EUR zahlbaren Rückzahlungsbetrags. Der EUR-Gegenwert wird am Ausübungstag auf Basis des von der Europäischen Zentralbank um 14:15 Uhr MEZ festgestellten EUR-Fixings errechnet.

 

Risikobeschreibung

Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

 

Stand: 27.01.2022

Emittentin: DZ BANK AG / Online-Redaktion

Hinweise auf Rechtliches, Prospekt, Werbung und Basisinformationsblatt

Hinweis auf das Basisinformationsblatt
Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DV81BB (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

 

Hinweis auf den Prospekt
Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DV81BB (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

 

Rechtliche Hinweise: Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Dieses Dokument wurde durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und ist zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch die DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers des Dokuments und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht werden und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Unsere Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.

  •  
  •  
  •  
  •  
(Bewertungen: 5)

Endlos Turbo Long 248,7067 open end: Basiswert Netflix

DV81BB / //
Quelle: DZ BANK: Geld 20.04., Brief
DV81BB // Quelle: DZ BANK: Geld 20.04., Brief
0,001 EUR
Geld in EUR
-- EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 195,19 USD
Quelle : NASDAQ , 02:00:00
  • Basispreis
    (Stand 20.04. 04:03 Uhr)
    248,7067 USD
  • Abstand zum Basispreis in % -27,42%
  • Knock-Out-Barriere
    (Stand 20.04. 04:03 Uhr)
    248,7067 USD
  • Hebel --
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10

News / Netflix Inc.

11.05.2022 | 23:00:34 (dpa-AFX)
Disney-Gewinn bricht ein - Streaming-Geschäft läuft aber gut

BURBANK (dpa-AFX) - Hohe Ausgaben und Kosten haben Walt Disney <US2546871060> zu Jahresbeginn belastet, doch das wichtige Streaming-Geschäft lief besser als erwartet. Verglichen mit dem Vorjahreswert brach der Quartalsgewinn in den drei Monaten bis Ende März um rund die Hälfte auf 470 Millionen Dollar (447 Mio Euro) ein. Das teilte der Unterhaltungskonzern am Mittwoch nach US-Börsenschluss mit.

Der Streaming-Service Disney+ gewann allerdings zum Vorquartal 7,9 Millionen Abonnenten und übertraf damit die Prognosen der Analysten. Zum Quartalsende hatte der Netflix <US64110L1061>-Rivale insgesamt schon 137,7 Millionen Kunden. Das ließ die Aktie nachbörslich zunächst deutlich steigen. Auch Disneys weitere Streaming-Dienste Hulu und ESPN+ liefen gut.

Zum Vergleich: Netflix hatte Ende März knapp 222 Millionen Kunden. Der große Konkurrent musste im Auftaktquartal jedoch erstmals seit über zehn Jahren sinkende Abo-Zahlen verkraften. Disneys Geschäft ist aber auch viel breiter aufgestellt. So kommt dem Konzern die Erholung seiner Themenparks und Ferienanlagen von der Pandemie zugute. Der Umsatz stieg insgesamt um 23 Prozent auf 19,2 Milliarden Dollar./hbr/DP/he

10.05.2022 | 16:53:52 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Peloton mit höherem Verlust - Aktie fällt
02.05.2022 | 06:24:15 (dpa-AFX)
Netflix streicht Harrys und Meghans geplante Animationsserie
20.04.2022 | 22:33:45 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS 2: Nächster Kurssturz für Netflix - 'Zenit überschritten'
20.04.2022 | 15:57:31 (dpa-AFX)
ROUNDUP 3: Netflix verliert Kunden - härteres Vorgehen gegen Trittbrettfahrer
20.04.2022 | 15:17:07 (dpa-AFX)
WDH/AKTIE IM FOKUS: Aktionäre wenden Netflix nach Kunden-Rückgang den Rücken zu
20.04.2022 | 13:15:42 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Aktionäre wenden Netflix nach Kunden-Rückgang den Rücken zu

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jede Woche gibt es die dzbank-derivate-Newsletter für angemeldete Nutzer per E-Mail direkt auf Ihren Bildschirm: das Neueste zum Marktgeschehen an den internationalen Börsenplätzen mit Markt- und DAX-Analysen, einem speziellen Strategieteil und der Knowhow-Rubrik dzbank-derivate-Expertenlounge.