Aktien-Trading / 16.10.2019 | 09:17:30 Werbung

LVMH: trotzt internationalen Krisen

Martin Merz
Autor Martin Merz

Produktmanager bei der DZ BANK

Beim französischen Luxusgüterkonzern liefen die Geschäfte auch im dritten Quartal glänzend. Er trotzte damit dem international schwierigen Umfeld. Darin sehen wir einen weiteren Beweis für die Tragfähigkeit des Geschäftsmodells. Es bieten sich daher trendfolgende Trading-Ansätze an.

Martin Merz
Autor Martin Merz

Produktmanager bei der DZ BANK

Lage: Gute Geschäfte

LVMH ist der weltweite Platzhirsch im Luxusgütersegment. Der französische Konzern hat sich in den vergangenen Jahrzehnten ein starkes und breit diversifiziertes Portfolio aufgebaut. Derzeit umfasst es 75 verschiedene Marken. Zum Sortiment gehören unter anderem Wein, Mode, Leder, Parfüm, Uhren, Schmuck und Hotels. Im Geschäftsjahr 2018 erwirtschaftete das Unternehmen damit Umsätze von 46,8 Mrd. Euro. Das waren 9,8% mehr als im Vorjahr. Das organische Plus erreichte 12%.

Im laufenden Geschäftsjahr setzte sich der positive Wachstumstrend fort. In den ersten neun Monaten erzielte der Konzern einen Umsatzanstieg von 16% auf 38,4 Mrd. Euro. Dazu beigetragen haben positive Währungseffekte. Sie machten 4 Prozentpunkte aus. Hinzu kam 1 Prozentpunkt aus strukturellen Veränderungen. Um derlei Effekte bereinigt lag das organische Wachstum bei 11%. Besonders gut lief es dabei in der umsatzstärksten Sparte Mode & Lederwaren. Hier verzeichneten die Franzosen ein organisches Plus von 18% auf 15,87 Mrd. Euro. Und auch in den anderen Konzernbereichen gab es Zuwächse. Sämtliche Bereiche verzeichneten zudem auch im dritten Quartal Steigerungen.

 

Perspektive: Luxus ist ein Wachstumsmarkt

Mit der positiven Umsatzentwicklung im dritten Quartal und in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2019 unterstreicht LVMH einmal mehr die Tragfähigkeit des Geschäftsmodells. Luxusgüter verkaufen sich selbst in unsicheren Zeiten gut. Die Franzosen profitieren dabei unserer Ansicht nach auch von ihrer Marken- und Marktmacht. Ein Trend, der sich in den nächsten Jahren und Jahrzehnten im Einklang mit dem erwarteten Wachstum der Luxusgüterbranche fortsetzen dürfte. Schon jetzt ist Luxus ein Milliardengeschäft. Künftige Wachstumstreiber sind die aufstrebenden Volkswirtschaften, allen voran China. Zudem dürften die sogenannten Millennials, also die relativ junge Kundschaft im Alter von 20 bis 34 Jahren, zum Wachstum des weltweiten Luxusmarktes beitragen.

LVMH ist unserer Meinung nach bestens positioniert, um von den sich bietenden Chancen zu profitieren. Der Konzern ist zudem hoch profitabel. Unwägbarkeiten gehen zurzeit vom Handelskonflikt zwischen den USA und China aus, weil dieser das Kaufverhalten der chinesischen Kunden beeinträchtigen könnte. Zudem stellt die schwierige politische Lage in Hongkong einen Unsicherheitsfaktor dar, der die Geschäfte belasten könnte. Als weltweit agierender Konzern können zudem ungünstige Wechselkurseffekte die Umsatz- und Ertragslage negativ beeinträchtigen. Auf dem aktuellen Niveau ist die Aktie bereits recht ambitioniert bewertet. Gleichwohl sehen wir hier die Möglichkeit von trendfolgenden Handelsansätzen auf der Long-Seite.

 

Trading-Idee: Endlos-Turbo Long auf LVMH

Mit einem Hebelprodukt können Anleger überproportional an der Kursentwicklung des jeweiligen Basiswertes partizipieren. So vollzieht z.B. ein Endlos-Turbo Long auf die LVMH SE die positive, aber auch die negative Kursentwicklung der Aktie gehebelt nach. Auf den Basiswert LVMH SE stehen Anlegern verschiedene Endlos-Turbos Long zur Verfügung. Ein Beispiel ist der Endlos-Turbo Long mit einer aktuellen Knock-Out-Barriere von 292,1458 Euro. Wird die Knock-Out-Barriere berührt, verfällt das Zertifikat jedoch wertlos.

 

Risikobeschreibung
Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

Stand: 16.10.2019
Emittentin: DZ BANK AG / Online-Redaktion

> Weitere Trading-Ideen

Hinweise auf Rechtliches, Prospekt und Basisinformationsblatt

Hinweis auf das Basisinformationsblatt
Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DF11AY (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Hinweis auf den Prospekt
Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DF11AY (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Rechtliche Hinweise: Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Dieses Dokument wurde durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und ist zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch die DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers des Dokuments und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht werden und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Unsere Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.

  •  
  •  
  •  
  •  
(Bewertungen: 26)

Endlos Turbo Long 291,4895 open end: Basiswert LVMH Moët Hennessy Louis Vuitton S.E.

DF11AY / //
Quelle: DZ BANK: Geld 09.12., Brief 09.12.
DF11AY // Quelle: DZ BANK: Geld 09.12., Brief 09.12.
10,84 EUR
Geld in EUR
11,02 EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 399,25 EUR
Quelle : Euronext Par , 09.12.
  • Basispreis
    (Stand 09.12. 05:11 Uhr)
    291,4895 EUR
  • Abstand zum Basispreis in %

    26,99%
  • Knock-Out-Barriere
    (Stand 09.12. 05:11 Uhr)
    291,4895 EUR
  • Abstand zum Knock-Out in %

    26,99%
  • Hebel 3,63x
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10

News / LVMH Moët Hennessy Louis Vuitton S.E.

05.12.2019 | 10:00:44 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Übernahmekarussell im Luxussektor schiebt Hugo Boss an

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Das sich weiter drehende Übernahmekarussell im Luxusgütersektor hat am Donnerstag die Papiere von Hugo Boss <DE000A1PHFF7> nach oben getrieben. Als einer der Favoriten im MDax <DE0008467416> gewannen die Anteile des Luxusmode-Herstellers zuletzt 2,50 Prozent auf 43,05 Euro.

Der französische Luxuskonzern Kering <FR0000121485> führt erste Gespräche mit dem italienischen Edelbekleider Moncler <IT0004965148> über eine mögliche Übernahme. Es sei aber nicht sicher, dass diese zu einem Zusammenschluss führe, schrieb die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen.

Im Luxussektor ist derzeit reichlich Bewegung. Erst vor wenigen Tagen hatte der Kering-Konkurrent LVMH <FR0000121014> die Übernahme des US-Juweliers Tiffany <US8865471085> unter Dach und Fach gebracht.

Die Boss-Aktien haben mit ihrem aktuellen Kursgewinn wieder Kontakt zum Ende November markierten Zwischenhoch bei 43,53 Euro. Mitte Oktober waren sie noch zeitweise bis auf fast 36 Euro abgerutscht, nachdem Boss eine vorsichtigere Prognose für das Jahr 2019 wegen "anhaltender gesamtwirtschaftlicher Unsicherheiten" und der Unruhen in Hongkong gegeben hatte./ajx/jha/

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------

03.12.2019 | 09:55:37 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: Luxusgüterwerte leiden unter Zollsorgen
25.11.2019 | 16:33:52 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Luxusriese LVMH leistet sich Tiffany für fast 15 Milliarden Euro
25.11.2019 | 11:31:47 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Luxusriese LVMH kauft Tiffany für 16 Milliarden Dollar - Anleger freuts
25.11.2019 | 08:47:44 (dpa-AFX)
WDH/Luxusgüterkonzern LVMH übernimmt Juwelier Tiffany in Milliarden-Deal
25.11.2019 | 08:42:00 (dpa-AFX)
Luxusgüterkonzern LVMH übernimmt Juwelier Tiffany in Milliarden-Deal
24.11.2019 | 16:13:57 (dpa-AFX)
'FT': LVMH bei Tiffany offenbar am Ziel - Milliardenkauf kurz vor Bekanntgabe

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jede Woche gibt es die dzbank-derivate-Newsletter für angemeldete Nutzer per E-Mail direkt auf Ihren Bildschirm: das Neueste zum Marktgeschehen an den internationalen Börsenplätzen mit Markt- und DAX-Analysen, einem speziellen Strategieteil und der Knowhow-Rubrik dzbank-derivate-Expertenlounge.