•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf
Anlage-Spezial Krypto / Archiv: 30.09.2022 | 12:43:44 Werbung

Krypto-Spezial: FinTech Block hat mit Bitcoin und Afterpay enorme Wachstumschancen

Felix Schröder
Redakteur Felix Schröder

Produktmanager bei der DZ BANK

Inflations- und Rezessionsängste sowie angehobene Zinsprognosen der US-Notenbank haben die Märkte in den letzten Monaten stark belastet. Die Anlegerstimmung in den USA ist auf einem historischen Tiefstand und viele Technologieaktien, darunter auch Block Inc. (SQ), haben bereits 80 % oder mehr vom Allzeithoch zurückgesetzt. Insbesondere Block könnte von zwei speziellen Wachstumstreibern profitieren.

Felix Schröder
Redakteur Felix Schröder

Produktmanager bei der DZ BANK

Block hat mit Bitcoin und Afterpay enormes Wachstumspotenzial

Der CEO Jack Dorsey richtet sein Unternehmen zunehmend auf die Kryptowährung Bitcoin aus. Bisher drückte hier zusätzlich der seit Ende des vergangenen Jahres anhaltende Abverkauf auf die Stimmung. Die digitale Währung notierte Ende des letzten Jahres noch knapp bei 70.000 USD, ehe nun im Bereich der 20.000 USD-Marke wieder Stabilisierungstendenzen zu erkennen sind. Block hält selbst Bitcoins in der Bilanz, wodurch hier eine direkte Korrelation der Kurse besteht. 41 % des gesamten Umsatzes standen im letzten Quartal in direktem Zusammenhang mit der digitalen Währung. Eine Erholung dürfte sich also direkt positiv auswirken. Auf der anderen Seite ist die Übernahme des australischen Fintechs Afterpay für 29 Mrd. USD seit Jahresbeginn abgeschlossen, das sich auf sogenannte „Buy Now Pay Later“-Angebote (BNPL) spezialisiert hat. Schwächere Verbraucherausgaben sind für den Finanzdienstleister zwar ein Risiko, allerdings könnte die Nachfrage nach innovativen Ratenzahlungen weiter zunehmen. Die Integration der Bezahlfunktionen in die eigene Produktpalette läuft gerade erst an und bietet enorme Wachstumschancen.

 

Square wird zu Block - Fokus auf Kryptowährungen

Große Konzerne, wie Facebook, haben es bereits im Oktober 2021 mit der Namensänderung in Meta Platforms vorgemacht. Mark Zuckerberg möchte damit die verstärkte Ausrichtung auf das Metaversum besser zum Ausdruck bringen. Auch Dorsey zog im Dezember nach und änderte den Namen seines Unternehmens von Square in Block, was eine direkte Anspielung auf Kryptowährungen und die damit verbundene Blockchain verdeutlicht. Block soll „mehr als nur ein Zahlungsunternehmen“ darstellen, was im Mai beim ersten Investorentag seit fünf Jahren hervorgehoben wurde.

 

Der Bitcoin wird als säkularer Trend angesehen, für den sich Block bereits jetzt gut positioniert sieht. Das Internet brauche laut Dorsey eine einheitliche Währung. Der Bitcoin habe demnach das größte Potenzial, einen globalen und offenen Standard bei der Geldüberweisung zu bieten. Darum werde die Währung auch immer mehr in das eigene Ökosystem integriert. Die Kryptogeschäfte von Block haben sich zu einem Bitcoin-Hardware-Wallet und einem Bitcoin-Mininggeschäft ausgeweitet. Mit TBD gibt es eine eigene offene Entwicklungsplattform, mit welcher der Zugang zu Bitcoin und Blockchain-Technologien erleichtert wird. Mit Spiral werden Projekte auch finanziert, um den Bitcoin zur bevorzugten Währung des Planeten zu machen.

 

Block ist mehr als nur ein Zahlungsdienstleister

Zum Zeitpunkt der Gründung im Jahr 2009 bestand die grundlegende Idee darin, die Smartphones mit Kartenlesegeräten auszurüsten und Bezahlprozesse zu erleichtern. Entstanden ist mit der Square-Produktpalette mittlerweile ein großes Ökosystem, das Händler mit digitalen Kassensystemen oder Softwarelösungen für ein effizienteres Geschäftsmanagement unterstützt. Erweitert wird dieses System nun auch mit dem gestern angekündigten „Tap to Pay“, wodurch Millionen von Händlern in den Vereinigten Staaten mit der Square Point of Sale-App auch kontaktlose Zahlungen mit iPhones akzeptieren können, ohne dass eine zusätzliche Hardware benötigt wird. Verbraucher können dann direkt mit Apple Pay, einer anderen digitalen Geldbörse oder einer kontaktlosen Kredit- oder Debitkarte bezahlen. CFO Amrita Ahuja gab in einem Interview gegenüber CNBC zuletzt an, dass Block lediglich als Zahlungsdienstleister zu bezeichnen, dem Vergleich nahekommt, Amazon als Buchhändler anzusehen.

 

Monetarisierung der Cash-App-Nutzer wird erweitert

Die Cash App stellt das zweite wichtige Standbein dar, das Verbrauchern den Zugang zur Wirtschaft erleichtern soll. Eine App für den Peer-to-Peer-Zahlungsverkehr ermöglicht es, nicht nur Geldbeträge innerhalb der Familie und zwischen Freunden rasch zu transferieren, sondern auch in Geschäften und Online-Shops direkt einzukaufen und zu bezahlen, sofern Square-Terminals vorhanden sind. Auch Investitionen in Aktien oder Bitcoins können damit direkt getätigt werden. Mit der neuen Round-Ups-Funktion können Kaufbeträge aufgerundet werden, um mit kleinen Beträgen automatisch Aktien oder Bitcoins zu erwerben.

 

Erst Anfang September wurde die Cash-App-Pay-Funktion auch außerhalb des Square-Ökoystems für Onlinekäufe eingeführt. Damit wird die Monetarisierung der derzeit rund 47 Mio. Cash-App-Nutzer erweitert, die im Juni Transaktionen durchgeführt haben. Zu Beginn schließt sich Block dafür mit Marken wie American Eagle, Aerie, Tommy Hilfiger, Finish Line und JD Sports zusammen. Weitere Kooperationspartner für die kommenden Monate gibt es bereits. Gewährt werden den Verbrauchern bei den ersten Einkäufen mit Cash App Pay auch automatische Rabatte von 10 %. Diese strategischen Partnerschaften könnten das Verbraucherinteresse steigern und Block dazu verhelfen, durch die Ausweitung auf Drittanbieter weitere Marktanteile von Konkurrenten wie Apple Pay oder PayPal zu gewinnen.

 

Megamarkt „Buy Now Pay Later“ steht noch in den Startlöchern

Afterpay steuerte im letzten Quartal bereits einen Bruttogewinn von 150 Mio. USD zum Gesamtergebnis von 1,47 Mrd. USD bei, das um 29 % gesteigert werden konnte. Die Internationalisierung und Ausweitung der Dienste könnten das Wachstum weiter anfachen. Seit Mai können Verbraucher in den Vereinigten Staaten und Australien gleichermaßen in Geschäften und Online-Shops auf Afterpay zurückgreifen. Seit August auch unter dem Namen Clearpay in Großbritannien. Erst letzte Woche erfolgte der Zugang zu Onlinetransaktionen in Kanada. Händler, die ihren Online-Shop mit Square-Produkten betreiben, können Afterpay direkt integrieren. Bedeutend ist dies auch deshalb, weil die Marktforscher von Research and Markets davon ausgehen, dass allein die kanadischen BNPL-Ausgaben in diesem Jahr um voraussichtlich 63,5 % auf 5,9 Mrd. USD ansteigen werden. Vor allem bei der Generation Z und den Millennials ist die Bezahlmethode bereits sehr beliebt. Laut Allied Market Research war der weltweite BNPL-Markt im Jahr 2020 bereits 90,69 Mrd. USD groß. Bis zum Ende der Dekade dürfte sich dieser auf 3,98 Bio. USD vervielfachen.

 

Bitcoin bringt das Wachstum ins Stocken

Die Ergebnisse des zweiten Quartals zeigen mit einem Umsatzrückgang von 5,9 % die ins Stocken geratene Wachstumsphase auf. Dennoch lagen die Erlöse mit 4,4 Mrd. USD über den Analystenschätzungen von 4,35 Mrd. USD. Ohne den Bitcoin-Effekt hätte es einen Gesamtnettoumsatz von 2,62 Mrd. USD gegeben, der um 34 % höher als noch im Vorjahr ausgefallen wäre. Auch der Gewinn je Aktie fiel mit 0,18 USD besser aus als mit 0,16 USD prognostiziert wurde. Das verarbeitete Bruttozahlungsvolumen (GPV) nahm um 23 % auf 52,5 Mrd. USD zu. Vor allem Restaurants leisten einen wichtigen Beitrag, wo eine Verdoppelung des Volumens verkündet wurde. Die Einnahmen aus Transaktionen wirkten sich mit einem Anstieg von 20 % auf 1,48 Mrd. USD positiv aus. Auch Abonnements und andere Dienstleistungen stiegen um 60 % auf 1,09 Mrd. USD.

 

Produktidee: Discount-Zertifikat Classic auf Block Inc.

Eine attraktive Alternative zur Direktanlage in die Aktie sind Discount-Zertifikate. Anlegern steht eine Auswahl an entsprechenden Produkten auf den Basiswert Block Inc. zur Verfügung. Ein Beispiel ist ein Discount-Zertifikat, das am 24.03.2023 fällig wird (Rückzahlungstermin) und mit einem Discount zum Kurs der Aktie der Block Inc. notiert. Der Anleger erhält keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und hat keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert. Die Höhe der möglichen Rückzahlung wird durch den Cap bei 50,00 USD begrenzt.

 

Für die Rückzahlung des Zertifikats gibt es zwei Möglichkeiten:
1. Liegt der Schlusskurs des Basiswerts Block Inc. an der maßgeblichen Börse am 17.03.2023 (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, erhält der Anleger den EUR-Gegenwert des Höchstbetrags von 50,00 USD.

2. Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, erhält der Anleger einen Rückzahlungsbetrag, der dem EUR-Gegenwert des Referenzpreises multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht.

Dieses Produkt ist nicht währungsgesichert. Die Entwicklung des EUR / USD-Wechselkurses hat damit Auswirkungen auf die Höhe des in EUR zahlbaren Rückzahlungsbetrags.

 

Ein gänzlicher Verlust des eingesetzten Kapitals ist möglich (Totalverlustrisiko). Ein Totalverlust tritt ein, wenn der Referenzpreis null ist. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist auch möglich, wenn die DZ BANK als Emittent ihre Verpflichtungen aus dem Zertifikat aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit/Überschuldung) nicht mehr erfüllen kann.

 

Das vorliegend beschriebene Discount-Zertifikat richtet sich an Anleger, die einen Anlagehorizont bis zum 24.03.2023 haben und davon ausgehen, dass der Basiswert Block Inc.  am 17.03.2023 auf oder über 50,00 USD liegen wird. 

 

Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

 

Stand: 30.09.2022, DZ BANK AG / Online-Redaktion

 

Hinweis auf Rechtliches, Prospekt und Basisinformationsblatt

Hinweis auf das Basisinformationsblatt
Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DW523H (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Hinweis auf den Prospekt
Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DW523H (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Rechtliche Hinweise: Diese Information ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Diese Information wurde von dem Redakteur im Auftrag der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und ist zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Diese Werbemitteilung richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Diese Werbemitteilung darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Diese Werbemitteilung stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Diese Werbemitteilung ist keine Finanzanalyse. Diese Werbemitteilung stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch den Redakteur dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Redakteurs der Werbemitteilung und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Angaben zu künftigen Wertentwicklungen sind kein verlässlicher Indikator für die tatsächliche künftige Wertentwicklung. Der Redakteur hat die Informationen, auf die sich die Werbemitteilung stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Werbemitteilung verursacht werden und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Werbemitteilung im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieser Werbemitteilung. Die Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Werbemitteilung. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass die Werbemitteilung geändert wurde.

  •  
  •  
  •  
  •  
(Bewertungen: 3)

Discount 50 2023/03: Basiswert Block Inc

DW523H / //
Quelle: DZ BANK: Geld 29.11. 16:32:07, Brief 29.11. 16:32:07
DW523H // Quelle: DZ BANK: Geld 29.11. 16:32:07, Brief 29.11. 16:32:07
43,90 EUR
Geld in EUR
43,92 EUR
Brief in EUR
0,73%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 63,36 USD
Quelle : NYSE , 16:17:12
  • Max Rendite 9,89%
  • Max Rendite in % p.a. 34,89% p.a.
  • Discount in % 28,19%
  • Cap 50,00 USD
  • Abstand zum Cap in % -21,09%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jede Woche gibt es die dzbank-derivate-Newsletter für angemeldete Nutzer per E-Mail direkt auf Ihren Bildschirm: das Neueste zum Marktgeschehen an den internationalen Börsenplätzen mit Markt- und DAX-Analysen, einem speziellen Strategieteil und der Knowhow-Rubrik Börsenwissen.