•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf
Anlage-Spezial Krypto / Archiv: 14.10.2022 | 11:00:07 Werbung

Krypto-Spezial: Ether Future legt Ausgangsbasis für mittelfristige Trendwende

Felix Schröder
Redakteur Felix Schröder

Produktmanager bei der DZ BANK

An diesem Freitag steht die Kryptowährung Ether im Fokus des wöchentlichen Krypto-Spezials. Die gemessen an der Marktkapitalisierung zweitgrößte Kryptowährung, nach Bitcoin, überzeugt durch breit aufgestellte Applikationen und erst im September gab es mit dem Wechsel zu „Proof of Work“ ein wichtiges Großereignis. In den Kursen von Ethereum hatte es allerdings noch keinen positiven Effekt ausgeübt, wodurch die Kryptowährung seit Jahresbeginn aktuell bei rund -65 % notiert. Sollte die Kursstabilisierung in den kommenden Tagen bestätigt werden, könnte mittelfristig neues Aufwärtspotenzial entstehen.

Felix Schröder
Redakteur Felix Schröder

Produktmanager bei der DZ BANK

Dezentralisierung und Transparenz

Genau wie der Bitcoin ist auch Ethereum eine Blockchain-basierte Softwareplattform. Ethereum basiert dabei auf der Kryptowährung Ether. Sowohl Bitcoin als auch Ethereum gelten als unabhängig, da sie dezentral in einem Netzwerk erzeugt und verwaltet werden. Sie basieren dabei auf der Blockchain-Technologie, wo jede Transaktion dokumentiert und gespeichert wird. Nutzer können somit digitales Geld transferieren, ohne eine Mittelsperson wie Zahlungsanbieter oder Banken einschalten zu müssen. Doch zwischen den beiden Kryptowährungen mit der größten Marktkapitalisierung gibt es einige wegweisende Unterschiede. Zum Beispiel ist Ethereum programmierbar, wodurch in seinem Netzwerk auch dezentrale Anwendungen entwickelt und bereitgestellt werden können.

 

Neue Ether-Coins, welche auch als Token bezeichnet werden, können von Minern und Stakern erstellt werden. Jene sind zugleich für die Pflege des Netzwerks verantwortlich. Jährlich soll die Menge an Ether um etwa 4,5 % wachsen. Ethereum nutzt dabei Nodes, die entgegen der Server- und Cloudsysteme großer Internetanbieter und -dienste von Freiwilligen betrieben werden. Nodes sind Computer mit einer Kopie der Blockchain-Daten von Ethereum. Diese mittlerweile mehr als 2,4 Millionen Computer, die von Einzelpersonen und Unternehmen auf der ganzen Welt betrieben werden, gewährleisten innerhalb der Netzwerkinfrastruktur von Ethereum nahezu vollständige Ausfallsicherheit. Das Netzwerk ist daher bei Angriffen oder Abschaltungen wesentlich weniger anfällig. Seit seiner Einführung im Jahr 2015 gab es bei Ethereum keinen einzigen Ausfall. Damit ist Ethereum eine der am stärksten dezentralisierten Kryptowährungen – nur übertroffen von Bitcoin.

 

Vertragsabschlüsse über die Blockchain

In den Jahren zwischen 2013 und 2015 wurden Anwendungserweiterungen bei Kryptowährungen in der Szene immer populärer, wodurch auch die Idee von Ethereum entstanden ist. Ziel sei es gewesen, den Nutzen von Kryptowährungen zu erweitern, indem es Entwicklern ermöglicht werde, ihre eigenen Spezialanwendungen zu erstellen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Apps sind diese Ethereum-basierten Anwendungen, die als dezentralisierte Anwendungen oder Dapps bezeichnet werden, dank der Verwendung von sogenannten intelligenten Verträgen (Smart Contracts) selbstausführend. Smart Contracts sind codebasierte Programme, die auf der Ethereum-Blockchain gespeichert sind und automatisch bestimmte Funktionen ausführen, wenn vorgegebene Bedingungen erfüllt sind. Das kann alles sein, vom Senden einer Transaktion, wenn ein bestimmtes Ereignis stattfindet, bis zum Verleihen von Geldern, sobald die Sicherheit in einer dafür vorgesehenen Wallet hinterlegt ist. Ethereum ist aufgrund seiner Smart Contracts sehr flexibel und unterscheidet sich dadurch in seinen Möglichkeiten von anderen Kryptowährungen. Diese bilden wiederum die Grundlage aller auf Ethereum erstellten Dapps sowie aller anderen Dapps, die auf anderen Blockchain-Plattformen erstellt wurden.

 

Vorteile durch den Zusammenschluss

Am 15. September 2022 gab es das aus Sicht der Entwickler von Ethereum "wichtigste Upgrade in der Geschichte" des Blockchain-Projekts.  „The Merge“ bezeichnet den Zusammenschluss des Ethereum-Mainnets mit dem Proof-of-Stake-System von Beacon Chain. Mit diesem Schritt soll Ethereum künftig nicht mehr die Proof-of-Work-Blockchain wie Bitcoin nutzen. Stattdessen soll eine Proof-of-Stake-Blockchain wie bei Cardano, Solana oder Polkadot genutzt werden. Vereinfacht gesagt, stellen Teilnehmer bei dem Proof-of-Work-Verfahren Rechenleistung für die dezentrale Blockchain bereit, um für erfolgreiche Berechnungen des Blocks mit Tokens belohnt zu werden. Dieser Prozess ist sehr energieintensiv, wodurch ein hoher Stromverbrauch resultiert. Um energieeffizienter neue Coins zu erschaffen, basiert der Proof-of-Stake-Konsensalgorithmus nicht mehr auf der Rechenleistung, sondern ist an den Anteil an Coins geknüpft. Dabei bringen Einzelpersonen selbst ihr eigenes Kapital in das Netzwerk ein. Sie verifizieren die Transaktionen dann mit ihrem vorhandenen Kapital und bekommen dafür eine Belohnung. Das Ganze nennt sich Staking.

 

Konsolidierung als Basis für neue Aufwärtswelle

Zins- und Inflationssorgen haben in den letzten Quartalen dazu geführt, dass die Investoren sich vermehrt von risikoreicheren Anlagen getrennt haben. Neben Technologieaktien und Wachstumstiteln zählten insbesondere Kryptowährungen dazu. So ist der Kurs vom Bitcoin seit Jahresbeginn um rund 57 % eingebrochen und bei Ethereum steht ein Minus in Höhe von rund 63 %. Nach der gestrigen Veröffentlichung der amerikanischen Inflationsdaten könnte jedoch der Verkaufsdruck nachlassen, wodurch sich die ersten Stabilisierungstendenzen in den kommenden Wochen zu neuen Aufwärtstrends weiterentwickeln könnten. Die Hoffnung der Anleger ruht dabei insbesondere darauf, dass die Notenbank FED ihren Zinsanhebungszyklus verlangsamen und im kommenden Jahr beenden könnte. In diesem potenziell positiven Umfeld könnte auch der jüngste Schritt bei Ethereum neues Kaufinteresse wecken. So dürfte die neue und energieeffizientere Methode zur Erzeugung von Ether einen positiven Effekt auf das Interesse von Anlegern ausüben. Charttechnisch könnte Ethereum hierdurch wiederum die seit rund drei Wochen laufende Konsolidierung beenden. Gelingt dieser Etappenschritt, könnte sich mittelfristig wieder ein neuer Aufwärtstrend in Richtung der Augusthochs entwickeln.

 

Trading-Idee: Endlos Index-Zertifikat auf Ether Future

Anleger, die von einer positiven Entwicklung der Kryptowährung Ether Future ausgehen, könnten als Alternative zu einem Direktinvestment mit einem Endlos Index-Zertifikat der DZ BANK bezogen auf die Ether Future-Kryptowährung (Basiswert) auf ein solches Szenario setzen (z.B. WKN DW541J). Da die Wertentwicklung des zugrunde liegenden Basiswerts im Laufe der Zeit schwanken oder sich nicht entsprechend den Erwartungen des Anlegers entwickeln kann, besteht das Risiko, dass das eingesetzte Kapital nicht in voller Höhe zurückgezahlt wird. Das Endlos Index-Zertifikat kann insgesamt zu festgelegten Terminen (ordentliche Kündigungstermine) durch die DZ BANK gekündigt werden. Nach Einlösung durch den Anleger oder Kündigung durch die DZ BANK entspricht der Rückzahlungsbetrag am Rückzahlungstermin dem EUR-Gegenwert des Produkts aus dem Referenzpreis, dem jeweils aktuellen Rollfaktor, dem jeweils aktuellen Anpassungsfaktor und dem Bezugsverhältnis (Referenzpreis x aktueller Rollfaktor x aktueller Anpassungsfaktor x Bezugsverhältnis). Der Rollfaktor und der Anpassungsfaktor ändern sich während der Laufzeit des Produkts. Dieses Produkt ist nicht währungsgesichert. Die Entwicklung des EUR/USD-Wechselkurses hat damit Auswirkungen auf die Höhe des in EUR zahlbaren Rückzahlungsbetrags. Anleger erhalten keine sonstigen Erträge aus dem Basiswert.

 

Ein gänzlicher Verlust des eingesetzten Kapitals ist möglich (Totalverlustrisiko). Ein Totalverlust tritt ein, wenn der Referenzpreis null ist. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist auch möglich, wenn die DZ BANK ihren Verpflichtungen aus dem Produkt aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit / Überschuldung) nicht mehr erfüllen kann.

 

Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.  Weitere Beiträge zum Krypto-Spezial finden Sie unter Krypto-Spezial | dzbank-derivate.de

 

Stand: 14.10.2022, DZ BANK AG / Online-Redaktion

Hinweis auf Rechtliches, Prospekt und Basisinformationsblatt

Hinweis auf das Basisinformationsblatt
Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DW541J (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Hinweis auf den Prospekt
Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DW541J (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Rechtliche Hinweise: Diese Information ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Diese Information wurde von dem Redakteur im Auftrag der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und ist zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Diese Werbemitteilung richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Diese Werbemitteilung darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Diese Werbemitteilung stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Diese Werbemitteilung ist keine Finanzanalyse. Diese Werbemitteilung stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch den Redakteur dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Redakteurs der Werbemitteilung und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Angaben zu künftigen Wertentwicklungen sind kein verlässlicher Indikator für die tatsächliche künftige Wertentwicklung. Der Redakteur hat die Informationen, auf die sich die Werbemitteilung stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Werbemitteilung verursacht werden und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Werbemitteilung im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieser Werbemitteilung. Die Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Werbemitteilung. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass die Werbemitteilung geändert wurde.

  •  
  •  
  •  
  •  
(Bewertungen: 7)

Endlos Zertifikat: Ether Future

DW541J / //
Quelle: DZ BANK: Geld 03.02., Brief 03.02.
DW541J // Quelle: DZ BANK: Geld 03.02., Brief 03.02.
15,70 EUR
Geld in EUR
15,75 EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: -- USD
Quelle : CME GLOBEX , --
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,01
  • Ausübung Bermuda

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jede Woche gibt es die dzbank-derivate-Newsletter für angemeldete Nutzer per E-Mail direkt auf Ihren Bildschirm: das Neueste zum Marktgeschehen an den internationalen Börsenplätzen mit Markt- und DAX-Analysen, einem speziellen Strategieteil und der Knowhow-Rubrik Börsenwissen.