Aktien-Trading / 21.08.2019 | 11:46:23 Werbung

Grand City Properties: Erneute Schwäche bietet Short-Chancen

Martin Merz
Autor Martin Merz

Produktmanager bei der DZ BANK

Martin Merz
Autor Martin Merz

Produktmanager bei der DZ BANK

Lage: Steigende Ergebnisse im ersten Halbjahr

Grand City Properties ist im Bereich Wohnungen tätig. Das Unternehmen profitierte in den vergangenen Jahren von einer steigenden Wohnraumnachfrage sowie anziehenden Mieten. Nach Nordrhein-Westfalen ist Berlin der zweitwichtigste Markt. In der Hauptstadt wird aber seit einiger Zeit über einen möglichen Mieterhöhungsstopp diskutiert. Zuletzt waren sogar Forderungen nach Enteignungen laut geworden, um die Lage auf dem Immobilienmarkt zu entspannen.

Die Unsicherheit über mögliche regulatorische Einschränkungen und die daraus resultierenden niedrigeren Renditeperspektiven verunsicherten die Anleger, was sich unseres Erachtens an den Kursen der börsennotierten Vertreter ablesen lässt. So auch beim Papier von Grand City Properties. Im operativen Geschäft läuft es unterdessen nach wie vor gut. Im ersten Halbjahr verbuchte das Unternehmen steigende Ergebnisse. Die Miet- und Betriebseinnahmen legten im Vorjahresvergleich um 4% auf 278 Mio. Euro zu. Das operative Ergebnis FFO 1 (Funds from Operations) stieg um 7% auf 106 Mio. Euro.

 

Perspektive: Weitere Regulierungen sind kurzfristige Belastungsfaktoren

Der Vorstand sprach von einer soliden Performance und hob dabei das eigene ausgewogene Immobilienportfolio als starke Basis hervor. Er bekräftigte zudem die Jahresziele. Auch bewertet er die möglichen negativen Auswirkungen auf den gesamten Konzern durch einen möglichen „Mietendeckel“ in Berlin als begrenzt, weil die eigenen Aktivitäten regional breit gestreut sind. Das geplante Gesetz, die Mieten für fünf Jahre einzufrieren, soll Anfang 2020 in Kraft treten. Es könnte sogar Chancen für Immobilienkonzerne bieten. Grand City Properties erwartet, dass die regulatorischen Eingriffe den Bau neuer Wohnungen verzögern und damit die Lücke zwischen Angebot und Nachfrage vergrößern könnten. Das könnte wiederum Spielraum für Mieterhöhungen geben.

Das Anfang der Woche verkündete Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Mietdeckel hat den Kurs jedoch erneut belastet. Die 2015 eingeführte, grundsätzlich bundesweit mögliche Mietpreisbremse ist demnach verfassungsrechtlich nicht zu beanstanden. Nach unserer Einschätzung könnte das Urteil die Regulierung des Immobilienmarktes durch die Politik verstärken. Zusammen mit der charttechnischen Konstellation sehen wir daher kurzfristig weiteres Abwärtspotenzial bei Grand City Properties. Der Kurs hatte es nach dem starken Rückgang im Juni nicht geschafft, das 38,2%-Fibonacci-Retracement nachhaltig zu überwinden. Nun wurde das bisherige Korrekturtief bei 19,83 Euro unterschritten. Bei trendfolgenden Short-Positionen könnte das Dezembertief bei 18,61 Euro ein erstes Kursziel darstellen.

 

Trading-Idee: Endlos-Turbo Short auf Grand City Properties

Mit einem Hebelprodukt können Anleger überproportional an der Kursentwicklung des jeweiligen Basiswertes partizipieren. So vollzieht z.B. ein Endlos-Turbo Short auf die Grand City Properties S.A. die negative, aber auch die positive Kursentwicklung der Aktie gehebelt nach. Auf den Basiswert Grand City Properties S.A. stehen Anlegern verschiedene Endlos-Turbos Short zur Verfügung. Ein Beispiel ist der Endlos-Turbo Short mit einer aktuellen Knock-Out-Barriere von 23,9514 Euro. Wird die Knock-Out-Barriere berührt, verfällt das Zertifikat jedoch wertlos.

 

Risikobeschreibung
Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

Stand: 21.08.2019
Emittentin: DZ BANK AG / Online-Redaktion

> Weitere Trading-Ideen

Rechtliche Hinweise

Hinweis auf das Basisinformationsblatt
Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DDW7PY (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Hinweis auf den Prospekt
Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DDW7PY (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Rechtliche Hinweise: Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Dieses Dokument wurde durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und ist zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch die DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers des Dokuments und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht werden und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Unsere Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.

  •  
  •  
  •  
  •  
(Bewertungen: 18)

Endlos Turbo Short 23,8755 open end: Basiswert GRAND CITY PROPERTIES

DDW7PY / //
Quelle: DZ BANK: Geld 23.09. 21:58:05, Brief 23.09. 21:58:05
DDW7PY // Quelle: DZ BANK: Geld 23.09. 21:58:05, Brief 23.09. 21:58:05
0,39 EUR
Geld in EUR
0,44 EUR
Brief in EUR
-2,50%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 19,900 EUR
Quelle : Xetra , 17:35:18
  • Basispreis
    23,8755 EUR
  • Abstand zum Basispreis in %
    19,98%
  • Knock-Out-Barriere
    23,8755 EUR
  • Abstand zum Knock-Out in %
    19,98%
  • Hebel 4,54x
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10

News / GRAND CITY PROPERTIES S.A.

18.09.2019 | 11:04:44 (dpa-AFX)
Gegen steigende Mieten: Vergleichsmiete soll anders berechnet werden

BERLIN (dpa-AFX) - Die Bundesregierung unternimmt einen weiteren Schritt gegen die steigenden Mieten vor allem in großen Städten. Das Kabinett beschloss am Mittwoch eine Änderung bei der Berechnung der Vergleichsmiete, die sowohl Erhöhungen in bestehenden als auch Mieten in neuen Verträgen dämpfen soll. Künftig sollen die Mieten aus sechs statt nur vier Jahren in diesen Vergleichswert einfließen. Dadurch sinkt die Vergleichsmiete tendenziell, denn in den meisten Städten waren die Mieten vor sechs Jahren noch deutlich niedriger.

An die Vergleichsmiete ist neben den Mieterhöhungen auch die Mietpreisbremse gekoppelt. Das Justizministerium rechnet damit, dass Mieter durch die Änderung schon im ersten Jahr 117 Millionen Euro sparen. Der Bundestag muss der Änderung allerdings noch zustimmen./tam/DP/men

18.09.2019 | 10:41:20 (dpa-AFX)
Ein Jahr Wohngipfel: Mieterbund unzufrieden mit Bilanz
04.09.2019 | 16:52:22 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Parlamentsgutachten: Enteignung von Wohnungsunternehmen zulässig
04.09.2019 | 14:29:00 (dpa-AFX)
Parlamentsgutachten: Enteignung von Wohnungsunternehmen zulässig
02.09.2019 | 16:48:24 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Grand City nach Abstufung durch Deutsche Bank an MDax-Ende
02.09.2019 | 11:56:29 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Deutsche Bank senkt Grand City Properties auf 'Hold'
30.08.2019 | 13:12:26 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS 3: Moderatere Mietendeckel-Pläne treiben Immobilienwerte an

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jede Woche gibt es die dzbank-derivate-Newsletter für angemeldete Nutzer per E-Mail direkt auf Ihren Bildschirm: das Neueste zum Marktgeschehen an den internationalen Börsenplätzen mit Markt- und DAX-Analysen, einem speziellen Strategieteil und der Knowhow-Rubrik dzbank-derivate-Expertenlounge.