•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf
Aktien-Trading / 14.07.2021 | 10:15:32 Werbung

Aurubis knackt Allzeithoch

Marcus Landau
Autor Marcus Landau

Senior Manager Public Distribution bei der DZ BANK

Aurubis hat in den vergangenen Monaten eine erfreuliche Ergebnisentwicklung gezeigt. Das spiegelt sich auch im Aktienkurs wider. Er befindet sich seit März vergangenen Jahres in einem intakten Aufwärtstrend.

Marcus Landau
Autor Marcus Landau

Senior Manager Public Distribution bei der DZ BANK

Von Kupfer zum Multimetall-Ansatz

Aurubis gewinnt aus komplexen Konzentraten und Recyclingrohstoffen Metalle mit höchsten Reinheitsgraden. Dazu gehört in erster Linie Kupfer. Ein Teil der gewonnenen Erzeugnisse wird weiterverarbeitet. Die Gesellschaft stellt beispielsweise aus Kupfer Vorprodukte wie Profile und Drähte her. Nachdem der Traditionskonzern lange Zeit in erster Linie auf Kupfer setzte, baut er seit einiger Zeit sein Know-how in der Gewinnung und Weiterverarbeitung von Metallen zu einem Multimetall-Ansatz aus.

Diese Strategie erachten wir als sinnvoll, weil damit die eigene Prozess- und Metallurgiekompetenz wesentlich effektiver genutzt werden kann und daraus positive Skaleneffekte resultieren. Die Gesellschaft extrahiert dazu verstärkt weitere Metalle und andere Stoffe aus den eingekauften Rohmaterialien (Metallkonzentrate, Schrott). Dazu gehören Edelmetalle, Blei, Nickel, Zinn, Zink, Nebenmetalle wie Selen und Tellur, aber auch Schwefelsäure, Eisensilikat und synthetische Mineralien. Durch diese Verbreiterung ist das Geschäftsmodell weniger abhängig von der Kupfererzeugung. Gleichzeitig wird damit der Fokus auf die Wachstumschancen gelegt, die Megatrends wie Digitalisierung, E-Mobilität und erneuerbare Energien bieten. Viele von Aurubis gewonnenen Rohstoffe nehmen dabei Schlüsselrollen ein. Außerdem sehen wir in dem Recyclinggeschäft Potenzial. Damit bedient das Unternehmen den wachsenden Stellenwert von Themen wie Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft und damit Punkte, die zunehmend gesellschaftlich eine Rolle spielen sowie auch politisch forciert werden.

 

Gutes Halbjahr

Damit stimmen für uns die mittel- bis langfristigen Perspektiven. Aufgrund der guten Marktposition sowie der strategischen Weichenstellungen gehen wir von einer positiven Geschäftsentwicklung aus. Das Kerngeschäft Kupfer ist jedoch weiterhin die größte Einnahmequelle, sodass die Entwicklung des Kupfermarktes (Raffinierlöhne, Ein- und Verkaufspreise) sowohl bei den Einnahmen als auch den Ausgaben einen großen Einfluss hat, was positive, aber auch negative Effekte bei der Rentabilität nach sich ziehen kann. Ein weiteres Risiko ist der sehr energieintensive Charakter der Aktivitäten, weshalb das Unternehmen auf eine günstige und zuverlässige Versorgung angewiesen ist. Hohe Energiepreise sind deshalb ein potenzieller Belastungsfaktor. Negative Wechselkurseffekte stellen ein weiteres Risiko dar.

Das Geschäftsmodell von Aurubis weist außerdem grundsätzlich eine gewisse Abhängigkeit von konjunkturellen Zyklen auf. Positiv bewerten wir dabei das Abschneiden in den vergangenen Monaten. Demnach hat sich das Geschäftsmodell in der Corona-Krise robust gezeigt. Aus unserer Sicht sind die ersten sechs Geschäftsmonate des laufenden Geschäftsjahres 2020/21 (bis Ende September) erfreulich verlaufen. Das Unternehmen profitierte von deutlich höheren Raffinierlöhnen für Recyclingmaterialien und einer gestiegenen Auslastung der eigenen Kapazitäten. Ebenfalls positiv wirkten sich eine hohe Nachfrage sowie gestiegene Metallpreise aus. Die weiterhin konsequent umgesetzte Kostendisziplin trug ebenfalls zu steigenden Gewinnen bei. Wir erachten die kurzfristigen Aussichten für das wichtige Recyclinggeschäft als weiterhin vielversprechend. Gleichzeitig sollten sich die Metallpreise positiv auswirken. Sie sind zwar zuletzt etwas zurückgekommen, sind aber nach wie vor hoch.

Charttechnisch betrachtet befindet sich die Aktie von Aurubis seit dem corona-induzierten Mehrjahrestief von März 2020 in einem intakten Aufwärtstrend. Deshalb sehen wir hier aktuell Chancen, mit trendfolgenden Long-Strategien auf eine Fortsetzung dieser Bewegung zu setzen. Einen möglichen Ansatzpunkt bietet dabei gerade die nun abgeschlossene kleine Korrektur, die sich an den jüngsten, im Juni gestarteten Aufwärtsschub angeschlossen hat. Derzeit versucht die Aktie einen Ausbruch über das Verlaufshoch bei 85,88 Euro. Ein nachhaltiges Übersteigen erhöht unserer Einschätzung nach die Wahrscheinlichkeit für einen kurzfristig neuen Aufwärtsimpuls. Außerdem wurde nun das Allzeithoch von Januar 2018 erreicht, welches mit 86,80 Euro knapp über dem letzten Verlaufshoch lag. Daraus eröffnet sich auch mittelfristig weiteres Aufwärtspotenzial.

 

Trading-Idee: Endlos-Turbo Long auf Aurubis

Mit Hebelprodukten können Anleger überproportional an allen Kursentwicklungen des zugrunde liegenden Basiswerts partizipieren. Aufgrund der Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Kursbewegungen des Basiswerts. Da die Wertentwicklung des Basiswerts im Laufe der Zeit schwanken bzw. sich nicht entsprechend den Erwartungen des Anlegers entwickeln kann, besteht das Risiko, dass das eingesetzte Kapital nicht in allen Fällen in voller Höhe zurückgezahlt wird. Der Kapitalverlust kann ein erhebliches Ausmaß annehmen, sodass ein Totalverlust entstehen kann.

Auf den Basiswert Aurubis AG stehen verschiedene Endlos-Turbos zur Verfügung. Ein Beispiel ist der Endlos-Turbo Long mit einem Basispreis von 57,0757 Euro sowie einer Knock-Out-Barriere von 57,0757 Euro. Das Produkt eignet sich für Anleger, die auf steigende Kurse des Basiswerts setzen wollen. Der Endlos-Turbo Long auf die Aurubis AG hat keine feste Laufzeit, kann aber während der Laufzeit verfallen, sofern ein Knock-Out-Ereignis eintritt. Ein Knock-Out-Ereignis tritt ein, wenn der Beobachtungspreis (jeder Kurs des Basiswerts an einem Beobachtungstag, wie er von der maßgeblichen Börse berechnet wird) mindestens einmal auf oder unter der Knock-Out-Barriere liegt. Tritt ein solches Knock-Out-Ereignis ein, verfällt das Produkt ohne weiteres Tätigwerden des Anlegers wertlos, sodass es zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommt.

 

Risikobeschreibung
Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

Stand: 14.07.2021
Emittentin: DZ BANK AG / Online-Redaktion

 

Hinweise auf Rechtliches, Prospekt, Werbung und Basisinformationsblatt

Hinweis auf das Basisinformationsblatt
Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DV2F8C (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Hinweis auf den Prospekt
Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DV2F8C (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Rechtliche Hinweise: Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Dieses Dokument wurde durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und ist zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch die DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers des Dokuments und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht werden und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Unsere Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.

  •  
  •  
  •  
  •  
(Bewertungen: 28)

Endlos Turbo Long 57,1537 open end: Basiswert Aurubis

DV2F8C / //
Quelle: DZ BANK: Geld 30.07., Brief 30.07.
DV2F8C // Quelle: DZ BANK: Geld 30.07., Brief 30.07.
2,80 EUR
Geld in EUR
2,92 EUR
Brief in EUR
-1,75%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 85,44 EUR
Quelle : Xetra , 11:54:20
  • Basispreis
    57,1537 EUR
  • Abstand zum Basispreis in % 33,11%
  • Knock-Out-Barriere
    57,1537 EUR
  • Abstand zum Knock-Out in % 33,11%
  • Hebel 2,92x
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10

News / Aurubis AG

28.07.2021 | 09:32:17 (dpa-AFX)
DGAP-News: Aurubis AG: ASPA: Aurubis führt effizientere Art des Recyclings ein (deutsch)

Aurubis AG: ASPA: Aurubis führt effizientere Art des Recyclings ein

^

DGAP-News: Aurubis AG / Schlagwort(e): Sonstiges

Aurubis AG: ASPA: Aurubis führt effizientere Art des Recyclings ein

28.07.2021 / 09:32

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

ASPA: Aurubis führt effizientere Art des Recyclings ein

- Weiterer Schritt auf dem Weg zum effizientesten und nachhaltigsten

integrierten Hüttennetzwerk weltweit

- 27-Millionen-Euro-Investition zur Aufbereitung von Anodenschlämmen am

Standort Beerse in Belgien

- COO Heiko Arnold: "Schneller, effizienter und eine höhere Ausbeute von

wertvollen Metallen"

- ASPA (Advanced Sludge Processing by Aurubis): Innovatives Recycling von

Metallen aus Reststoffen

Hamburg/Beerse, 28. Juli 2021 - Aurubis hat heute den Bau einer hochmodernen

Recyclinganlage am Standort Beerse in Belgien bekannt gegeben. Mit der

hydrometallurgischen Anlage stärkt das Unternehmen sein Kerngeschäft und

geht den nächsten Schritt auf dem Weg zum effizientesten und nachhaltigsten

integrierten Hüttennetzwerk weltweit. In der ASPA-Anlage werden zukünftig

Anodenschlämme, ein wertvolles Zwischenprodukt der Kupferelektrolyse, aus

den Recyclingstandorten in Beerse und Lünen (Deutschland) verarbeitet. Mit

dem neuen Verfahren können so mehr Edelmetalle, wie Gold und Silber, aber

auch Zinn in noch kürzerer Zeit aus dem Anodenschlamm ausgebracht werden.

Als weiterer leistungsstarker Standort für Metallrecycling im

Aurubis-Hüttennetzwerk verarbeitet das Werk in Beerse jährlich rund 250.000

Tonnen multimetallische Schrotte - von komplexesten Industriereststoffen bis

hin zu höherwertigen Schrottsorten - und produziert daraus Metalle,

Metallprodukte und Mineralstoffe. Seit der Übernahme der Metallo Group 2020

baut Aurubis seine Rolle als weltweit führender Kupferrecycler weiter aus

und verarbeitet nun insgesamt im Unternehmen rund eine Million Tonnen

Recyclingstoffe pro Jahr.

Synergien der Metallo-Akquisition genutzt

"Metallrecycling ist für Aurubis ein Kerngeschäft. So leisten wir einen

wichtigen Beitrag zu einer funktionierenden Kreislaufwirtschaft. Mit ASPA

wird unsere Produktion in Beerse schneller, effizienter und am Ende gibt es

eine noch höhere Ausbeute von wertvollen Metallen als heute schon", sagte

Dr. Heiko Arnold, COO der Aurubis AG. "Die neue Anlage ist auch ein

Paradebeispiel für die Synergien, die durch die Übernahme von Metallo

entstanden sind und dafür, wie das gesamte Unternehmen davon profitiert,

gemeinsam zu neuen, innovativen Lösungen zu kommen. ASPA nutzt das interne

Recycling-Know-how im Werk Beerse und bringt es in die Prozesse der anderen

Aurubis-Werke ein."

Stärkung des Standorts Beerse

Mit dem Projekt investiert Aurubis 27 Millionen Euro in Beerse. "Mit ASPA

stärken und sichern wir den Standort. Wir schaffen neue Arbeitsplätze und

erhöhen die Bedeutung des Werks für den gesamten Konzern", erklärte Arnold.

"Die zentrale geografische Lage zwischen den beteiligten Aurubis-Standorten

ermöglicht es uns, die Transportwege der Zwischenprodukte kurz zu halten."

Metallrecycling wird immer komplexer. Die Anzahl der Metalle - zum Beispiel

in ausrangierten elektronischen Konsumgütern wie Smartphones oder Laptops -

ist stark gestiegen, und auch das Produktdesign der Geräte wird immer

vielschichtiger. Metalle aus dem End-of-Life-Pool auf nachhaltige Weise zu

verwerten, erfordert deshalb besondere Recycling-Fähigkeiten und

Investitionen in Forschung und Entwicklung. "ASPA hebt Metallrecycling auf

das nächste Level. Wir kombinieren Effizienz und Geschwindigkeit, um noch

mehr herauszuholen. Dahinter steht ein komplexer Prozess. Aber die

Wiederaufbereitung möglichst vieler Komponenten und die Nutzung des

Potentials von ,Urban Mining'- das heißt die Nutzung der Stadt als

Rohstofflager - im Bereich Metallschrott ist entscheidend, um den

Abfallkreislauf zu schließen und die erhöhte Nachfrage nach Metallen

ressourcenschonend zu bedienen", ergänzte Arnold.

Projekt ASPA: Kreislaufwirtschaft auf höchstem Niveau

Die Entwicklung dieser neuen hochmodernen Recyclinganlage beweist die

Innovationskraft von Aurubis sowie das Streben nach einem unabhängigen

Produktionskreislauf. "Wir haben mehr als drei Jahre lang an der

Perfektionierung des ASPA-Prozesses gearbeitet", so Dirk Vandenberghe,

Managing Director in Beerse. "Dies ist ein besonderes und sehr wichtiges

Projekt für uns. Denn wir gewinnen damit mehr wertvolle Metalle aus dem

gleichen Zwischenprodukt und das Ganze auch noch schneller als bisher." Der

neu entwickelte hydrometallurgische Prozess erhöht die Verwertung von

wertvollen Metallen wie Zinn und Edelmetallen deutlich. "Es gibt mehr

Metalle, die wiederverwendet werden können. Das ist für uns

Kreislaufwirtschaft auf höchstem Niveau", so Vandenberghe.

Die Detailplanung und die Genehmigungsverfahren für ASPA laufen derzeit. Der

Baubeginn für dieAnlage ist für das zweite Quartal 2022 und die

Inbetriebnahme für Anfang 2024 geplant.

Aurubis - Metals for Progress

Die Aurubis AG ist ein weltweit führender Anbieter von Nichteisenmetallen

und einer der größten Kupferrecycler der Welt. Das Unternehmen verarbeitet

komplexe Metallkonzentrate, Altmetalle, organische und anorganische

metallhaltige Recyclingstoffe und industrielle Rückstände zu Metallen mit

höchster Qualität. Aurubis produziert jährlich mehr als 1 Mio. Tonnen

Kupferkathoden und daraus diverse Produkte aus Kupfer oder Kupferlegierungen

wie Gießwalzdraht, Stranggussformate, Profile oder Flachwalzprodukte.

Darüber hinaus erzeugt Aurubis viele andere Metalle wie Edelmetalle, Selen,

Blei, Nickel, Zinn oder Zink. Zum Portfolio gehören auch weitere Produkte

wie Schwefelsäure oder Eisensilikat.

Nachhaltigkeit ist elementarer Bestandteil der Aurubis-Strategie. "Aurubis

schafft aus Rohstoffen verantwortungsvoll Werte" - dieser Maxime folgend

integriert das Unternehmen nachhaltiges Handeln und Wirtschaften in die

Unternehmenskultur. Dies beinhaltet den sorgsamen Umgang mit natürlichen

Ressourcen, ein verantwortungsvolles soziales und ökologisches Handeln im

operativen Geschäft und ein Wachstum in sinnvollem und gesundem Maß.

Aurubis beschäftigt rund 7.200 Mitarbeiter, verfügt über

Produktionsstandorte in Europa und den USA sowie über ein ausgedehntes

Service- und Vertriebssystem in Europa, Asien und Nordamerika.

Die Aurubis-Aktie gehört dem Prime Standard-Segment der Deutschen Börse an

und ist im MDAX sowie dem Global Challenges Index (GCX) gelistet.

Weitere Informationen: www.aurubis.com

---------------------------------------------------------------------------

28.07.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Aurubis AG

Hovestrasse 50

20539 Hamburg

Deutschland

Telefon: +49 (0)40 / 78 83 - 31 78

Fax: +49 (0)40 / 78 83 - 31 30

E-Mail: a.seidler@aurubis.com

Internet: www.aurubis.com

ISIN: DE0006766504

WKN: 676650

Indizes: MDAX

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard),

Hamburg; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München,

Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1222212

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

1222212 28.07.2021

°

19.07.2021 | 19:16:28 (dpa-AFX)
ROUNDUP 3: Flutkatastrophe trifft auch viele Unternehmen hart
19.07.2021 | 17:21:33 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Flutkatastrophe trifft auch viele Unternehmen hart
19.07.2021 | 14:25:11 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Flutkatastrophe trifft auch viele Unternehmen hart
19.07.2021 | 13:22:22 (dpa-AFX)
Flutkatastrophe trifft auch Unternehmen in NRW
16.07.2021 | 16:46:21 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Aurubis schwach - Produktionsstopp in Stolberg, Gewinnmitnahmen
16.07.2021 | 15:42:37 (dpa-AFX)
DGAP-News: Aurubis AG: Force Majeure: Produktion bei Aurubis Stolberg GmbH & Co. KG muss aufgrund von Überschwemmungen gestoppt werden (deutsch)

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jede Woche gibt es die dzbank-derivate-Newsletter für angemeldete Nutzer per E-Mail direkt auf Ihren Bildschirm: das Neueste zum Marktgeschehen an den internationalen Börsenplätzen mit Markt- und DAX-Analysen, einem speziellen Strategieteil und der Knowhow-Rubrik dzbank-derivate-Expertenlounge.