Aus www.dzbank-derivate.de wird www.dzbank-wertpapiere.de
Ab dem 15.04.2024 erreichen Sie das Derivateportal der DZ BANK mit Veröffentlichungen zu DZ BANK Zertifikaten, inklusive Aktien- und Indexanleihen sowie DZ BANK Hebelprodukten unter der Internetadresse www.dzbank-wertpapiere.de. Sie werden daher ab dem 15.04.2024 bei Nutzung der Internetadresse www.dzbank-derivate.de automatisch auf die Internetadresse www.dzbank-wertpapiere.de weitergeleitet. Auf www.dzbank-wertpapiere.de finden Sie ab dem 15.04.2024 alle Informationen und Veröffentlichungen zu Wertpapieren der DZ BANK, für die aktuell www.dzbank-derivate.de das Veröffentlichungsmedium ist.

  •  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf
Anlage-Impulse / Archiv: 28.11.2023 | 09:40:36 Werbung

United Internet: Durch OpenRAN-Netze zu schnellerem Mobilfunk

Marcus Landau
Redakteur Marcus Landau

Produktmanager bei der DZ BANK

United Internet wurde im Jahr 1988 gegründet und ist seitdem stark gewachsen. Mit weltweit rund 28 Mio. kostenpflichtigen Kundenverträgen sowie rund 40 Mio. werbefinanzierten Free-Accounts hat man sich zu einem der führenden europäischen Internetspezialisten hochgearbeitet. United Internet bezeichnet seine Internetfabriken als Herzstücke des Unternehmens und betreibt in diesem Bereich eigene Entwicklungs- und Rechenzentren. Nach 3G und LTE (4G) steht nun der nächste Entwicklungsschritt bevor, die flächendeckende Einführung der fünften Generation des Mobilfunks (5G). Durch die Kooperation mit Vodafone soll den United-Internet-Kunden der Zugang zum 5G-Netz ermöglicht werden.

Marcus Landau
Redakteur Marcus Landau

Produktmanager bei der DZ BANK

Die Bevölkerung braucht endlich einen schnelleren Mobilfunk

Mit zunehmender Datennutzung steigt der Bedarf an immer schnelleren Internetzugängen und fortschrittlichen Cloudanwendungen. United Internet ist mit seinem umfangreichen Angebot an neuesten Onlineprodukten bemüht, diese wachsenden Anforderungen zu erfüllen. Glasfaser ist elementar, um Gigabitgeschwindigkeiten im Festnetz zu erreichen. In diesem Bereich verfügt das Unternehmen über die Möglichkeit, auf eines der größten Glasfasernetze Deutschlands zuzugreifen. Außerdem können dank Partnerschaften mit der Deutschen Telekom Millionen Glasfaserhausanschlüsse adressiert und mit schnellem Breitband versorgt werden. Auch im Bereich des Mobilfunks nehmen die Anforderungen an schnelle Verbindungen und großen Datenvolumina kontinuierlich zu. United Internet verfolgt für die Zukunft das Ziel, seine Mobilfunkkunden mit seiner eigenen OpenRAN-Infrastruktur das neueste Netz Deutschlands anzubieten.

 

Der Aufbau des OpenRAN-Netzwerkes ist ein einzigartiges Großprojekt

Durch den Aufbau eines eigenen Netzes kann man langfristig nicht nur von anderen Netzen unabhängig werden, sondern auch neue Geschäftsbereiche und Kundengruppen gewinnen. 2019 hat das Unternehmen für mehr als 1 Mrd. Euro 5G-Lizenzen bei der Bundesnetzagentur erworben. Insgesamt sollen über die kommenden sieben Jahre bis zu 5 Mrd. Euro in die digitale Infrastruktur gesteckt werden. Die Verwendung des softwarebasierten OpenRAN-Netzes ist dabei einzigartig. Die hierfür notwendigen Rechenzentren lassen sich mit Standardhardware betreiben und die dazugehörigen Netzfunktionen mittels Software in der Cloud steuern. In der Theorie ist der Aufbau solch eines Netzes um bis zu 40 % und der Betrieb bis zu 30 % günstiger. Wettbewerber wie die Telekom, Telefónica und Vodafone haben bisher auf teure Ausrüstung von Huawei, Nokia oder Ericsson zurückgegriffen. Für die Installation des Netzequipments entschied sich United Internet für die Rakuten-Tochter Rakuten Symphony. Sie hat im Jahr 2020 als weltweit erstes Unternehmen bereits ein OpenRAN-Netz in Betrieb genommen. 

 

Durch die Vodafone-Kooperation gelang United Internet ein Coup

Vodafone ist ein wichtiger Anbieter in der deutschen Telekommunikationsbranche, der stark auf die schnelle 5G-Technologie setzt. In Zukunft sollen Kunden der United-Internet-Tochter 1&1 ebenfalls die Möglichkeit haben, auf das umfangreiche Vodafone-Netz zuzugreifen. Denn 1&1 und United Internet haben Anfang August bekannt gegeben, dass sie eine langfristige Roaming-Partnerschaft mit Vodafone geschlossen haben. Dies soll die Netzqualität und das Serviceangebot für Kunden verbessern, vor allem für jene, die in unterversorgten Gebieten des 1&1-Netzes surfen und telefonieren möchten. Die Kooperation beinhaltet die kostenlose Bereitstellung von nationalen Roaming-Diensten in Regionen, die noch nicht vom eigenen 1&1-Netz abgedeckt werden. Es umfasst auch die Möglichkeit, das 5G-Netz von Vodafone sowie die Mobilfunkstandards 2G, 4G und zukünftige Technologien zu nutzen.

 

Das Geschäft innerhalb der ersten neun Monate dieses Jahres verlief nach Plan

Die ersten neun Monate des Jahres 2023 verliefen für die United Internet AG planmäßig. In der Berichtszeit hat die Firma stark in den Aufbau neuer Kundenbeziehungen und den Ausbau bestehender Kundenbeziehungen investiert, um nachhaltig zu wachsen. Insgesamt wurden 730.000 kostenpflichtige Kundenverträge hinzugewonnen, so dass man nun 28,19 Mio. Verträge betreut. Der Umsatz stieg in den ersten neun Monaten 2023 von 4,384 Mrd. Euro im Vorjahreszeitraum um 4,7 % auf 4,589 Mrd. Euro an. Werden die Sondereffekte für den IONOS IPO herausgerechnet, so belief sich das EBITDA in den ersten neun Monaten 2023 auf 996 Mio. Euro. Das EBIT lag bei knapp 600 Mio. Euro und damit unter dem Vorjahreswert. Ursächlich hierfür sind plangemäß höhere Anlaufkosten für den Aufbau des 1&1 Mobilfunknetzes. United Internet hat seine EBITDA-Prognose nach den ersten neun Monaten angepasst und prognostiziert für das Gesamtjahr 2023 eine leichte Steigerung gegenüber dem Vorjahr. Der Umsatz des Unternehmens wird weiterhin bei etwa 6,2 Mrd. Euro erwartet. Auch an den geplanten Investitionsausgaben (ohne M&A Transaktionen) von rund 800 Mio. Euro hält man fest.

 

Produktidee: Discount-Zertifikat Classic auf United Internet AG

Eine attraktive Alternative zur Direktanlage in die Aktie sind Discount-Zertifikate. Anlegern steht eine Auswahl an entsprechenden Produkten auf den Basiswert United Internet AG zur Verfügung. Ein Beispiel ist ein Discount-Zertifikat mit der WKN: DW8NC6, das am 31.12.2024 fällig wird (Rückzahlungstermin). Der Anleger erhält keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und hat keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert.

 

Für die Rückzahlung des Zertifikats gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Liegt der Schlusskurs des Basiswerts United Internet AG an der maßgeblichen Börse am 20.12.2024 (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, erhält der Anleger den Höchstbetrag von 20,00 Euro.

2. Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, erhält der Anleger einen Rückzahlungsbetrag, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis (1,00) entspricht. Der Anleger erleidet einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Produkts liegt.

 

Ein gänzlicher Verlust des eingesetzten Kapitals ist möglich (Totalverlustrisiko). Ein Totalverlust tritt ein, wenn der Referenzpreis null ist. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist auch möglich, wenn die DZ BANK als Emittent ihre Verpflichtungen aus dem Zertifikat aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit/Überschuldung) nicht mehr erfüllen kann.

 

Das vorliegend beschriebene Discount-Zertifikat richtet sich an Anleger, die einen Anlagehorizont bis zum 31.12.2024 haben und davon ausgehen, dass der Basiswert United Internet AG am 20.12.2024 auf oder über 20,00 Euro liegen wird.

 

Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

 

Stand: 28.11.2023, DZ BANK AG / Online-Redaktion

Hinweis auf Rechtliches, Prospekt und Basisinformationsblatt

Hinweis auf das Basisinformationsblatt
Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DW8NC6 (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.
Hinweis auf den Prospekt
Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DW8NC6 (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.
Rechtliche Hinweise: Diese Information ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Diese Information wurde von dem Redakteur im Auftrag der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und ist zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Diese Werbemitteilung richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Diese Werbemitteilung darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Diese Werbemitteilung stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Diese Werbemitteilung ist keine Finanzanalyse. Diese Werbemitteilung stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch den Redakteur dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Redakteurs der Werbemitteilung und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Angaben zu künftigen Wertentwicklungen sind kein verlässlicher Indikator für die tatsächliche künftige Wertentwicklung. Der Redakteur hat die Informationen, auf die sich die Werbemitteilung stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Werbemitteilung verursacht werden und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Werbemitteilung im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieser Werbemitteilung. Die Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Werbemitteilung. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass die Werbemitteilung geändert wurde.

  •  
  •  
  •  
  •  
(Bewertungen: 1)

Discount 20 2024/12: Basiswert United Internet

DW8NC6 / //
Quelle: DZ BANK: Geld , Brief
DW8NC6 // Quelle: DZ BANK: Geld , Brief
-- EUR
Geld in EUR
-- EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 21,220 EUR
Quelle : Xetra , 12.04.
  • Max Rendite --
  • Max Rendite in % p.a. --
  • Discount in % 14,89%
  • Cap 20,00 EUR
  • Abstand zum Cap in % -5,75%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00

News / United Internet AG

10.04.2024 | 13:19:14 (dpa-AFX)
Telekom-Chef mahnt schnellere Genehmigungen von Mobilfunk-Masten an

BONN (dpa-AFX) - Um beim Handynetz-Ausbau weiter voranzukommen, mahnt Telekom-Chef Tim Höttges schnellere Behördenverfahren an. "Bei Genehmigungen für unsere Funkmasten brauchen wir neuen Schwung, da stehen wir regelrecht im Papierstau", sagte der Vorstandsvorsitzende bei der Hauptversammlung seines Konzerns am Mittwoch in Bonn.

Nach seiner Darstellung kommt es immer wieder zu Verzögerungen aus Denkmalschutzgründen. Hierbei nannte Höttges etwa ein früheres Römerlager im Taunus und Naturschutz-Aspekte. "Regelmäßig haben wir "Schmetterlinge im Bau", dann siedeln wir sogar Ameisenhaufen um, denn der Wiesenkopf-Ameisenbläuling legt in diesen Ameisenhaufen seine Eier." Denkmal- und Naturschutz seien zwar wichtig, aber es gehe um die Zukunft Deutschlands.

Die Genehmigung von Mobilfunk-Masten müsse leichter werden, mahnte der Manager und appellierte an die Bundesregierung, das Netzausbau-Beschleunigungsgesetz endlich im Kabinett zu beschließen. Ironisch zugespitzt sagt er unter dem Applaus der Aktionäre: "Kiffen ist in Deutschland erlaubt, aber Mobilfunk-Netze bauen wir hier nicht."/wdw/DP/mis

10.04.2024 | 12:58:26 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Streit über Internet-Leerrohre - Behörde schlägt Preise vor
10.04.2024 | 11:18:18 (dpa-AFX)
Glasfaser-Internet: Behörde veröffentlicht Preise für Leerrohre
02.04.2024 | 19:23:50 (dpa-AFX)
ROUNDUP 3: Bundesverwaltung vergibt Großauftrag an Ionos - Aktie auf Rekordhoch
02.04.2024 | 15:28:44 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Bundesverwaltung vergibt Großauftrag an Ionos - Aktie auf Rekordhoch
02.04.2024 | 14:59:40 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS 3: Ionos erklimmt Rekordhoch - Großauftrag der Regierung
02.04.2024 | 11:40:05 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Bundesverwaltung vergibt Großauftrag an Ionos - Aktie auf Rekordhoch

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jede Woche gibt es die dzbank-derivate-Newsletter für angemeldete Nutzer per E-Mail direkt auf Ihren Bildschirm: das Neueste zum Marktgeschehen an den internationalen Börsenplätzen mit Markt- und DAX-Analysen, einem speziellen Strategieteil und der Knowhow-Rubrik Börsenwissen.