•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf
Aktien-Trading / 13.05.2022 | 14:31:09 Werbung

Linde – Wasserstoffoffensive bietet Industriegasehersteller exzellente Wachstumschancen!

Marcus Landau
Autor Marcus Landau

Senior Manager Derivate Sales

Industriegasehersteller, wie Linde, profitieren dank der konjunkturellen Belebung derzeit von deutlichen Absatzzuwächsen in vielen Schlüsselbranchen, wie der Chemie- und Stahlindustrie. Mittelfristig bieten sich für Linde beim von der EU forcierten Übergang zur Wasserstoffwirtschaft exzellente Perspektiven, zumal sich der deutsche Industriegasehersteller als technologisch führender Anbieter bei Großanlagen zur Produktion von Grünem Wasserstoff gute Chancen auf weitere Großaufträge ausrechnen kann. 

Marcus Landau
Autor Marcus Landau

Senior Manager Derivate Sales

EU setzt bei Energiewende auf Grünen Wasserstoff!

Der von Russland geführte Krieg in der Ukraine sorgt für einen Paradigmenwechsel in der europäischen Energiepolitik. Um die starke Abhängigkeit vieler EU-Staaten von russischen Kohle-, Erdgas und Ölimporten zu verringern, soll der Energiebedarf in der Europäischen Gemeinschaft mittelfristig hauptsächlich durch den Ausbau der Ökostromkapazitäten rund um Wind-, Solar- und Wasserkraft und den Einsatz von LNG oder Methan gedeckt werden. Die Blaupause liefert das erst kürzlich von der EU vorgelegte RePowerEU-Programm, in dem die Europäische Union ihre Strategie zur Umsetzung dieses ehrgeizigen Vorhabens skizziert. Eine Schlüsselrolle soll hierbei auch der verstärkte Einsatz von Grünem Wasserstoff spielen, womit man vor allem die Erdgasimporte aus Russland kompensieren will. Damit eröffnen sich für Linde mittelfristig vielversprechende Perspektiven. Denn bis zum Jahr 2030 will die EU mehr als die Hälfte der russischen Erdgasimporte durch Grünen Wasserstoff ersetzen, wobei bis dahin rund 20 Millionen Tonnen des CO₂-neutralen Energieträgers zur Verfügung stehen sollen. Neben dem Import von Grünem Wasserstoff müssen hierfür auch die Erzeugerkapazitäten innerhalb der EU deutlich nach oben gefahren werden, was Linde attraktive Aussichten im Anlagebausegment verspricht. Der Konzern ist dadurch im Zukunftstrend Energiespeicherung und dem Untertrend Flüssiggas vertreten.

 

Linde deckt gesamte Wertschöpfungskette bei Grünem Wasserstoff ab!

Die Konzerntochter Linde Engineering deckt mit ihrem Portfolio die gesamte Wertschöpfungskette, von der Produktion über die Lagerung bis hin zur Distribution von Grünem Wasserstoff, ab. Damit ist man gut aufgestellt, um von den milliardenschweren Investitionen der EU in den Ausbau der Wasserstoffwirtschaft profitieren zu können. Auch beim Ausbau der Wasserstofftankstelleninfrastruktur spielt Linde eine Schlüsselrolle. Knapp die Hälfte aller weltweit installierten Wasserstofftankstellen basieren auf dem Know-How von Linde. In diesem Zusammenhang spielt Linde auch bei der Etablierung des Wasserstofftankstellennetzwerks eine wichtige Rolle. Als einer der Schlüsselakteure des Konsortiums H2 MOBILITY Deutschland, das sich den Aufbau eines flächendeckenden Netzwerks mit Wasserstofftankstellen in Deutschland zur Aufgabe gemacht hat, treibt Linde gemeinsam mit weiteren hochkarätigen Industriepartnern, wie OMV, Total Energies und Air Liquide, den Wasserstofftankstellennetzwerkausbau in Deutschland und Europa weiter voran.

 

Linde ist ein gefragter Partner bei der Realisierung von Wasserstoffprojekten in der Industrie!

Eine führende Marktposition nimmt Linde bei sogenannten PEM-Elektrolyseuren ein, die im Vergleich zu herkömmlichen Elektrolyse-Verfahren über einen besonders hohen Wirkungsgrad bei der Wasserstoffproduktion aufweisen. Dies macht Linde zu einem gefragten Partner bei der Realisierung von industriellen Großprojekten zur Herstellung von Grünem Wasserstoff. So erhielt Linde Engineering vom norwegischen Düngemittelhersteller Yara einen Großauftrag zur Lieferung einer PEM-Elektrolyse-Anlage mit einer Gesamtleistung von 24 MW. Mit einer Produktionskapazität von 10 Tonnen liefert die Anlage genügend Wasserstoff, um ab Mitte 2023 am Yara-Standort in Porsgrunn jährlich 20.500 Tonnen Ammoniak herzustellen. Dadurch werden die CO₂-Emissionen bei der Ammoniak-Produktion jährlich um knapp 41.000 Tonnen verringert. Auch der Chemie-Konzern BASF setzt bei der Umsetzung seiner Dekarbonisierungs-Strategie auf die Expertise von Linde. So hat man mit dem Industriegasehersteller einen langfristigen Liefervertrag für Grünen Wasserstoff vereinbart. Produziert wird der CO₂-neutrale Energieträger mit Hilfe einer neuen Wasserstoffproduktionsanlage am französischen Linde-Standort Chalampé, die Mitte 2024 in Betrieb gehen soll. Ein weiterer bedeutender Referenzauftrag für Linde Engineering stammt vom Halbleiterhersteller Infineon. So errichtet der Industriegase- und Anlagenbauer im österreichischen Villach eine PEM-Elektrolyseur-Anlage mit einer Gesamtkapazität von 2 Megawatt, mit der das Ende 2021 in Betrieb genommene neue Infineon-Werk in Österreich mit Grünem Wasserstoff versorgt werden soll.

 

Linde überrascht mit starken Q1-Zahlen und Prognoseanhebung – Aktienrückkaufprogramm über 10 Mrd. USD!

Auch im operativen Geschäft läuft es bei Linde weiter rund, wie die jüngst vorgelegten Geschäftszahlen für das erste Quartal eindrucksvoll belegen. So überraschte man im Auftaktquartal trotz der Auswirkungen der Russland/Ukraine-Krise mit einem unerwartet deutlichen Anstieg beim bereinigten operativen Gewinn von 13 % auf 1,91 Mrd. USD. Profitieren konnte man neben höheren Absätzen in Schlüsselmärkten wie der Region Asien/Pazifik, Nord- und Südamerika oder der EMEA-Region (Europa, Mittlerer Osten, Afrika) deutlich zweistellige Umsatzzuwächse verbucht hatte, vor allem von höheren Absatzpreisen. Damit konnte man die zuletzt deutlich gestiegenen Energie- und Logistik-Kosten mehr als kompensieren, wobei die bereinigte operative Marge im Vorjahresvergleich sogar um 130 Basispunkte auf 23,2 % verbessert werden konnte. Da man auch in den kommenden Quartalen von deutlich steigenden Absätzen im Kerngeschäft und steigenden Preisen bei Industriegasen ausgeht, wurde die Jahresprognose im Anschluss nach oben revidiert. So rechnet Linde für das Gesamtjahr nun mit einem bereinigten Gewinn je Aktie in der Spanne von 11,65 bis 11,90 USD, nachdem man hier zuvor ein EPS von 11,55 bis 11,85 USD je Aktie ausgegangen war. Auch die Aktionäre partizipieren an den starken Aussichten bei Linde im operativen Geschäft. Ende Februar hatte Linde neben einer 10%igen Dividendenerhöhung auch ein Aktienrückkaufprogramm über insgesamt rund 10 Mrd. USD angekündigt.

 

Trading-Idee: Endlos-Turbo Long auf die Linde PLC

Mit Hebelprodukten können Anleger überproportional an allen Kursentwicklungen des zugrunde liegenden Basiswerts partizipieren. Aufgrund der Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Kursbewegungen des Basiswerts. Da die Wertentwicklung des Basiswerts im Laufe der Zeit schwanken oder sich nicht entsprechend den Erwartungen des Anlegers entwickeln kann, besteht das Risiko, dass das eingesetzte Kapital nicht in allen Fällen in voller Höhe zurückgezahlt wird. Der Kapitalverlust kann ein erhebliches Ausmaß annehmen, sodass ein Totalverlust entstehen kann.

Auf den Basiswert Linde PLC stehen verschiedene Endlos-Turbos zur Verfügung. Ein Beispiel ist der Endlos-Turbo Long mit einem Basispreis von 227,7718 Euro sowie einer Knock-Out-Barriere von 227,7718 Euro. Das Produkt eignet sich für Anleger, die auf steigende Kurse des Basiswerts setzen wollen. Der Endlos-Turbo Long auf die Linde PLC hat keine feste Laufzeit, kann aber während der Laufzeit verfallen, sofern ein Knock-Out-Ereignis eintritt. Ein Knock-Out-Ereignis tritt ein, wenn der Beobachtungspreis (jeder Kurs des Basiswerts an einem Beobachtungstag, wie er von der maßgeblichen Börse berechnet wird) mindestens einmal auf oder unter der Knock-Out-Barriere liegt. Tritt ein solches Knock-Out-Ereignis ein, verfällt das Produkt ohne weiteres Tätigwerden des Anlegers wertlos, sodass es zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommt.

 

Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

Stand: 13.05.2022

Emittentin: DZ BANK AG / Online-Redaktion

Hinweise auf Rechtliches, Prospekt, Werbung und Basisinformationsblatt

Hinweis auf das Basisinformationsblatt
Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DV9T92 (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Hinweis auf den Prospekt
Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DV9T92 (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Rechtliche Hinweise: Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Dieses Dokument wurde durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und ist zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch die DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers des Dokuments und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht werden und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Unsere Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.

  •  
  •  
  •  
  •  
(Bewertungen: 6)

Endlos Turbo Long 227,8498 open end: Basiswert Linde PLC

DV9T92 / //
Quelle: DZ BANK: Geld 18.05., Brief 18.05.
DV9T92 // Quelle: DZ BANK: Geld 18.05., Brief 18.05.
6,89 EUR
Geld in EUR
6,99 EUR
Brief in EUR
-7,27%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 297,60 EUR
Quelle : Xetra , 18.05.
  • Basispreis
    (Stand 18.05. 04:02 Uhr)
    227,8498 EUR
  • Abstand zum Basispreis in % 23,44%
  • Knock-Out-Barriere
    (Stand 18.05. 04:02 Uhr)
    227,8498 EUR
  • Abstand zum Knock-Out in % 23,44%
  • Hebel 4,25x
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10

News / Linde PLC

03.05.2022 | 11:56:21 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Deutsche Bank hebt Ziel für Linde auf 352 Euro - 'Buy'

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Deutsche Bank Research hat das Kursziel für Linde <IE00BZ12WP82> nach einem soliden ersten Quartal von 323 auf 352 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Bei dem Gasekonzern hätten starke Preisentwicklungen den Effekt des Rückzugs aus Russland ausgeglichen, schrieb Analyst Tim Jones in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Der angehobene 2022er Gewinnausblick sei vor diesem Hintergrund besonders beeindruckend./tih/edh

Veröffentlichung der Original-Studie: 29.04.2022 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / CET

Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 03.05.2022 / 06:45 / EST

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------

03.05.2022 | 09:06:02 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Berenberg hebt Ziel für Linde auf 340 Euro - 'Buy'
28.04.2022 | 17:31:08 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Linde erhöht nach starkem Auftaktquartal Gewinnziel für 2022
28.04.2022 | 15:52:57 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Linde gibt trotz eines optimistischeren Ausblicks nach
28.04.2022 | 13:57:53 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Linde erhöht nach starkem Auftaktquartal Gewinnziel für 2022
28.04.2022 | 12:34:10 (dpa-AFX)
Linde erhöht nach starkem Auftaktquartal Gewinnziel für 2022
27.04.2022 | 11:26:00 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Air Liquide startet mit deutlichem Umsatzplus ins Jahr

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jede Woche gibt es die dzbank-derivate-Newsletter für angemeldete Nutzer per E-Mail direkt auf Ihren Bildschirm: das Neueste zum Marktgeschehen an den internationalen Börsenplätzen mit Markt- und DAX-Analysen, einem speziellen Strategieteil und der Knowhow-Rubrik dzbank-derivate-Expertenlounge.