•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf
Aktien-Trading / 19.09.2022 | 17:20:21 Werbung

GFT: Steigende Ausgaben für die Digitalisierung ebnen einen Wachstumsschub bis 2025!

Marvin Herzberger
Redakteur Marvin Herzberger

Senior Manager, TraderFox GmbH

Der IT-Dienstleister GFT gehört zu den Wachstumsunternehmen in diesem Jahr. Wenn die Jahresprognose aufgeht, wird man um 29 Prozent gegenüber 2021 zulegen. Die Ausgaben für die digitale Transformation sollen bis ins Jahr 2025 hoch bleiben, da beispielsweise allein in Asien gut 22 neue digitale Banken entstehen.

Marvin Herzberger
Redakteur Marvin Herzberger

Senior Manager, TraderFox GmbH

Die Ausgaben für die Digitalisierung verdoppeln sich bis 2025

GFT sieht sich als einen Pionier für die digitale Transformation und entwickelt Lösungen für neue Technologien, wie Cloud, Künstliche Intelligenz (KI) sowie Blockchain. Schwerpunktmäßig adressiert der Konzern Kunden aus der Finanzbranche. In den letzten Jahren diversifizierte man sich hin zu Klienten aus der Versicherungswirtschaft und Industrie. Die Perspektive für die nächsten Jahre ist gut, denn laut International Data Corporation (IDC) sollen sich die globalen Ausgaben für die digitale Transformation von Geschäftspraktiken, Produkten und Organisationen im Zeitraum 2020 bis 2025 auf 2,8 Billionen USD verdoppeln. Dabei geht es um die Steigerung der IT-Sicherheit, Automatisierung von Prozessen sowie dem Aufbau von digitalen Angeboten, um Kosten zu senken sowie die Kunden besser anzusprechen. So hilft GFT den Versicherungskunden mit KI, um nach einem Kfz-Unfall eine automatische Schadenbearbeitung vorzunehmen.  Binnen weniger Sekunden berechnet die KI den Schaden. Im Bankensektor hilft man mittels der BankLiteX-Lösung beim Aufbau von Digital-Banking-Sparten.

 

Das Bankengeschäft nimmt Fahrt auf. In Asien entstehen 22 neue digitale Banken

Im Jahr 2021 erzielte GFT rund 73 Prozent der Erlöse mit Kunden aus dem Bankensektor. Zu den Größten gehören Barclays, die Deutsche Bank, Citi sowie HSBC. Laut GFT ist die Nachfrage nach neuartigen, Cloud-nativen Kernbankensystemen enorm. Die Modernisierung wird auch durch bessere Geschäfte infolge steigender Zinsen sowie durch den Wettbewerbsdruck angekurbelt. So entstehen allein in drei asiatischen Ländern 22 neue digitale Banken. GFT wird davon profitieren, denn laut dem Analystenhaus Quadrant Knowledge Solutions ist das Unternehmen der globale Leader im Bereich Digital Banking. Dafür verantwortlich ist die Lösung BankLiteX. Dabei handelt es sich um eine modulare End-to-End-Lösung, um schnell eine digitale Bank aufzubauen. In nur drei Monaten lassen sich die ersten Funktionen einrichten. Durch die Nutzung können Banken ihre Projektrisiken reduzieren, die Einführungszeit verkürzen und Betriebskosten senken. Sodann dürfte sich auch die Offensive der Deutsche Bank positiv auf GFT auswirken. Denn die Bank gehört zu den wichtigsten Kunden und steht laut Pareto für knapp 16 % der Umsätze. Sie plant ein eigenständiges digitales, App-basiertes Angebot für Kunden mit Anlagebedarf im Jahr 2024 an den Markt zu bringen. Es richtet sich an Menschen, die ihr Vermögen professionell verwalten und Wertpapiere selbst handeln wollen.

 

2022 wird ein Wachstumsjahr mit einer 29%igen Umsatzsteigerung

GFT hat sein Geschäft gegenüber den Vorjahren diversifiziert. Neben den 73 Prozent an Erlösen mit Bankenkunden entfallen rund 16 Prozent der Erlöse auf Versicherungskunden sowie 11 Prozent auf Industriekunden. Über die nächsten Jahre sollte sich das positiv auswirken, zumal das Unternehmen davon ausgeht, man wird eine anhaltende Nachfrage nach umfangreichen und komplexen Digitalisierungsprojekten verzeichnen. Demnach wollen viele europäische Unternehmen große Projekte starten. GFT dürfte von der Geschäftsprozessautomatisierung sowie intelligenten Fertigung profitieren. Beispielsweise wird mithilfe von Google Cloud die KI leichter in die Fertigung implementiert und die Abhängigkeit von Datenwissenschaftlern verringert. Die hohe Nachfrage nach Digitalisierungsprojekten erlaubt dem GFT-Management einen positiven Ausblick. Im Jahr 2022 wird der Umsatz um 29 Prozent auf 730 Millionen Euro zulegen. Vor Steuern sollen 60 Millionen Euro und damit 50 Prozent mehr verdient werden. Unter dem Strich sind 1,65 Euro je Aktie drin.

 

16er KGV und positive Wachstumserwartungen

Basierend auf den aktuellen Schätzungen von Factset wird GFT bis 2025 sukzessive bei Umsatz und Nettogewinn zulegen. Für 2023 sehen die Prognosen einen Umsatz von 836,8 Millionen Euro sowie einen Ertrag von 1,99 Euro je Aktie vor. Das KGV wäre bei moderaten 16. Bis ins Jahr 2025 sollen 1,1 Milliarden Euro und 2,85 Euro je Aktie drin sein. Die Multiple-Bewertung ist angesichts dieses Wachstumsprofils nicht zu hoch. Zudem verfügt GFT über eine Nettoliquidität und könnte in den nächsten Jahren durch Übernahmen das Wachstum zusätzlich anfachen.

 

Trading-Idee: Endlos-Turbo Long Optionsschein auf GFT Technologies

Anleger, die von einer positiven Geschäftsentwicklung des Unternehmens GFT Technologies ausgehen, könnten als Alternative zu einem Direktinvestment mit einem Endlos-Turbo Long Optionsschein der DZ BANK bezogen auf die GFT Technologies-Aktie (Basiswert) auf ein solches Szenario setzen (z.B. WKN DW2ERB). Mit Endlos-Turbo Long Optionsscheinen können Anleger überproportional an allen Kursentwicklungen des zugrunde liegenden Basiswerts partizipieren. Aufgrund der Hebelwirkung reagiert ein Endlos-Turbo Long Optionsschein auf kleinste Kursbewegungen des zugrunde liegenden Basiswerts. Da die Wertentwicklung des zugrunde liegenden Basiswerts im Laufe der Zeit schwanken oder sich nicht entsprechend den Erwartungen des Anlegers entwickeln kann, besteht das Risiko, dass das eingesetzte Kapital nicht in voller Höhe zurückgezahlt wird. Sollte der Kurs des zugrunde liegenden Basiswerts an mindestens einem Zeitpunkt während der Laufzeit eines Endlos-Turbo Long Optionsscheins auf oder unter der sog. Knock-Out-Barriere notieren (Knock-out-Ereignis), verfällt der Endlos-Turbo long Optionsschein wertlos. Die Knock-Out-Barriere wird täglich angepasst. Ansprüche aus dem zugrunde liegenden Basiswert (z.B. Dividenden, Stimmrechte) stehen dem Anleger nicht zu. Ein Endlos-Turbo long Optionsschein hat keine feste Laufzeit. Er kann insgesamt zu festgelegten Terminen (ordentliche Kündigungstermine) durch die DZ BANK gekündigt werden. Ein Anleger kann einen Endlos-Turbo long Optionsschein an festgelegten Terminen (Einlösungstermine) einlösen.

Einen gänzlichen Verlust des eingesetzten Kapitals erleidet der Anleger bei einem Endlos-Turbo long Optionsschein mit Basiswert GFT Technologies-Aktie, wenn der Kurs der Aktie des Unternehmens GFT Technologies zu einem beliebigen Zeitpunkt während der Haltedauer auf oder unter der Knock-Out-Barriere notiert. (Totalverlustrisiko). Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist auch möglich, wenn die DZ BANK ihren Verpflichtungen aus dem Produkt aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit / Überschuldung) nicht mehr erfüllen kann.

 

Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

 

Stand: 19.09.2022, DZ BANK AG / Online-Redaktion

Redakteur: Jörg Meyer, TraderFox GmbH

Redigierend: Marvin Herzberger, TraderFox GmbH

Hinweis auf potenzielle Interessenskonflikte finden Sie auf https://compliance.traderfox.de/#/

Hinweis auf Rechtliches, Prospekt und Basisinformationsblatt

Hinweis auf das Basisinformationsblatt
Das von der DZ BANK erstellte Basisinformationsblatt ist in der jeweils aktuellen Fassung auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DW2ERB (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Hinweis auf den Prospekt
Der gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellte Basisprospekt sowie etwaige Nachträge und die zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DW2ERB (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Rechtliche Hinweise: Diese Information ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Diese Information wurde von dem Redakteur im Auftrag der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und ist zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Diese Werbemitteilung richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Diese Werbemitteilung darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Diese Werbemitteilung stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Diese Werbemitteilung ist keine Finanzanalyse. Diese Werbemitteilung stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch den Redakteur dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Redakteurs der Werbemitteilung und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Angaben zu künftigen Wertentwicklungen sind kein verlässlicher Indikator für die tatsächliche künftige Wertentwicklung. Der Redakteur hat die Informationen, auf die sich die Werbemitteilung stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieser Werbemitteilung verursacht werden und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieser Werbemitteilung im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieser Werbemitteilung. Die Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung der Werbemitteilung. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass die Werbemitteilung geändert wurde.

  •  
  •  
  •  
  •  
(Bewertungen: 1)

Endlos Turbo Long 26,9927 open end: Basiswert GFT TECHNOLOGIES

DW2ERB / //
Quelle: DZ BANK: Geld 23.09., Brief 23.09.
DW2ERB // Quelle: DZ BANK: Geld 23.09., Brief 23.09.
1,68 EUR
Geld in EUR
2,73 EUR
Brief in EUR
-48,47%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 29,000 EUR
Quelle : Xetra , 23.09.
  • Basispreis
    (Stand 23.09. 04:03 Uhr)
    26,9927 EUR
  • Abstand zum Basispreis in % 6,92%
  • Knock-Out-Barriere
    (Stand 23.09. 04:03 Uhr)
    26,9927 EUR
  • Abstand zum Knock-Out in % 6,92%
  • Hebel 10,50x
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00

News / GFT TECHNOLOGIES

11.08.2022 | 15:49:30 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Softwareanbieter GFT hebt Jahresziele erneut an - Aktie fällt deutlich

STUTTGART (dpa-AFX) - Wegen einer hohen Nachfrage blickt der auf Software für die Finanzbranche spezialisierte Anbieter GFT Technologies <DE0005800601> noch optimistischer auf das laufende Geschäftsjahr. Bereits im ersten Halbjahr bescherte sie dem SDax<DE0009653386>-Unternehmen einen Umsatz- und Ergebnissprung.

Anleger konnten sich für das Zahlenwerk dennoch nicht begeistern. Die GFT-Aktien verloren im Tagesverlauf zeitweise mehr als acht Prozent, ehe sie die Verluste etwas eingrenzten. Am Nachmittag stand beim Kurs von 42,70 Euro noch ein Minus von 3,7 Prozent zu Buche.

Dabei konnte GFT seine Prognose bereits zum zweiten Mal im laufenden Geschäftsjahr nach oben schrauben. Der Umsatz dürfte statt um 27 Prozent jetzt um 29 Prozent auf rund 730 Millionen Euro wachsen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Stuttgart mit. Davon sollen 81 Millionen Euro als bereinigtes Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) übrig bleiben - zwei Millionen mehr als zuvor angepeilt. Der Vorsteuergewinn soll statt um 45 Prozent jetzt um 50 Prozent auf rund 60 Millionen Euro steigen.

Der Vorstand hatte die Jahresziele zuletzt im Mai angehoben. Im zweiten Halbjahr dürfte sich die Dynamik den Angaben zufolge jedoch etwas abschwächen, da die Entwicklung in der zweiten Hälfte des Vorjahres außerordentlich positiv gewesen sei.

Im ersten Halbjahr fiel das Umsatzplus in der Region Amerika, Vereinigtes Königreich und Asien-Pazifik besonders groß aus. Bei den Kundengruppen legte das wichtigste Geschäftsfeld Banken um knapp ein Drittel zu. Die kleineren Branchen wie Versicherungen und Industrie verzeichneten noch größere Wachstumsraten.

Im abgelaufenen zweiten Quartal steigerte GFT den Umsatz zum Vorjahreszeitraum um 34 Prozent auf 183,9 Millionen Euro. Der Vorsteuergewinn sprang sogar um 64 Prozent auf 15,7 Millionen Euro nach oben. Unter dem Strich verdiente das Unternehmen 11,1 Millionen Euro, 60 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Beim Gewinn profitierte GFT vom Umsatzwachstum, vom Fokus auf margenstarke Geschäftsbereiche sowie von Skaleneffekten./jcf/men/he

11.08.2022 | 08:02:02 (dpa-AFX)
Softwareanbieter GFT hebt Jahresziele erneut an
11.08.2022 | 07:31:53 (dpa-AFX)
DGAP-News: GFT Technologies SE: GFT festigt Wachstum über Marktniveau (deutsch)
10.06.2022 | 13:25:01 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Berenberg senkt GFT Technologies auf 'Hold' - Ziel 48 Euro
16.05.2022 | 07:34:57 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Berenberg hebt GFT Technologies auf 'Buy' - Ziel 48 Euro
12.05.2022 | 07:53:22 (dpa-AFX)
GFT Technologies hebt nach starkem Quartal seine Jahresziele an
12.05.2022 | 07:31:11 (dpa-AFX)
DGAP-News: GFT Technologies SE: Starkes erstes Quartal: GFT hebt Prognose an (deutsch)

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jede Woche gibt es die dzbank-derivate-Newsletter für angemeldete Nutzer per E-Mail direkt auf Ihren Bildschirm: das Neueste zum Marktgeschehen an den internationalen Börsenplätzen mit Markt- und DAX-Analysen, einem speziellen Strategieteil und der Knowhow-Rubrik Börsenwissen.