1x1 der Geldanlage / 25.03.2020 | 13:53:51 Werbung

Mit VR-Optify besser durch Krisen kommen

Felix Schröder
Autor Felix Schröder

Produktmanager bei der DZ BANK

Die letzten Wochen verliefen turbulent an den Börsen. Es gibt kaum einen Anleger, an dem die Auswirkungen des Coronavirus spurlos vorübergingen. Vor allem Privatdepots mussten zum Teil kräftig Federn lassen.

Felix Schröder
Autor Felix Schröder

Produktmanager bei der DZ BANK

Diversifikation reduziert das Risiko

Viele Privatanleger begehen den Fehler, dass sie ihr Depot zu wenig diversifizieren. Häufig besteht das Portfolio nur aus wenigen Aktien - im schlimmsten Fall sind diese sogar noch aus einem Land oder einem Sektor. In solch einem Fall spricht man von einem Klumpenrisiko. Treten in der bevorzugten Branche bzw. Region Probleme auf, kann das Depot schnell an Wert verlieren. Die aktuelle Corona-Krise hat diese Problematik einmal mehr ins Bewusstsein gerufen. Wer beispielsweise überwiegend direkt in DAX-Titel investiert war bzw. ist, verlor gegenüber dem Gesamtmarkt überproportional. Wer dagegen über ein breit aufgestelltes Portfolio verfügt und in Unternehmen aus verschiedenen Ländern sowie unterschiedlichen Branchen investiert ist, bei dem sollten die Verluste etwas geringer ausgefallen sein.

Nicht ohne Grund lautet eine der bekanntesten und wichtigsten Börsenweisheiten „Lege niemals alle Eier in einen Korb!“. Der Ratschlag bringt zum Ausdruck, dass Anleger nicht ihr gesamtes Vermögen auf eine Karte setzen sollten. Sinnvoller ist es, das Kapital auf mehrere Anlageklassen wie Aktien, Anleihen, Währungen oder Immobilien aufzuteilen, um Risiken abzumildern und Kursschwankungen auszugleichen. Mit der Beimischung anderer Anlageprodukte, wie beispielsweise von Zertifikaten, kann das Risiko zum Teil zusätzlich reduziert und die Renditeerwartung erhöht werden. So ist es mit Zertifikaten je nach Produkttyp und Ausgestaltung möglich, auch in Phasen, in denen sich der Markt seitwärts oder leicht abwärts bewegt, noch eine positive Rendite zu erzielen.

 

VR-Optify analysiert und optimiert

Mit dem Depotoptimierungstool VR-Optify der DZ BANK können Anleger ihr Depot analysieren und auf die von ihnen verfolgte Strategie und Zielsetzung hin anpassen. Dabei werden optional neue Produkte identifiziert, die als besonders attraktiv für das Depot bewertet werden. Zu Beginn der Optimierung muss nur das eigene Depot manuell eingegeben oder importiert werden.

 

Beispielhafte Darstellung für importiertes Depot

 

Im Anschluss analysiert VR-Optify das Depot nach möglichem Optimierungspotenzial. Sollte dieses vorhanden sein, erhalten Anleger nach einem Klick auf „Depot optimieren“ und der Auswahl des gewünschten Zielrisikobereichs eine übersichtliche Darstellung der Veränderungsvorschläge.

Während der Optimierung wird ermittelt, welche Produkte im Depot aufgestockt und welche Produkte reduziert werden können. Als Basis wird während der Optimierung unter anderem ermittelt, welche Korrelationen zwischen den einzelnen Wertpapieren bestehen. Diese Korrelationen beschreiben jeweils den Zusammenhang der historischen Schwankungen zwischen zwei Wertpapieren.

Anschließend erfolgt die Berechnung der Umschichtungsvorschläge, die beispielhaft und vereinfacht folgendermaßen erläutert werden können: Je höher die Korrelation zwischen zwei Wertpapieren ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass die Optimierung die Anteile im Depot in eines der beiden umschichtet. Wertpapiere, die dagegen eine niedrige Korrelation aufweisen, ermöglichen eine gezielte Diversifikation. Zusätzlich schlägt VR-Optify zur weiteren Optimierung des Depots neue Anlageideen vor. Je nach Interesse und Optimierungsbedarf können Anleger diese Vorschläge einzeln auswählen und in die Optimierung einfließen lassen.

 

Beispielhafte Darstellung für Depotoptimierung mit VR-Optify

 

Ziel der Optimierung ist es, Vorschläge zur Kombination von bestehenden und neuen Wertpapieren zur Bildung eines optimalen Depots zu geben.

Probieren Sie das Tool am besten gleich einmal aus:
> VR-Optify

 

Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

  •  
  •  
  •  
  •  
(Bewertungen: 8)

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jede Woche gibt es die dzbank-derivate-Newsletter für angemeldete Nutzer per E-Mail direkt auf Ihren Bildschirm: das Neueste zum Marktgeschehen an den internationalen Börsenplätzen mit Markt- und DAX-Analysen, einem speziellen Strategieteil und der Knowhow-Rubrik dzbank-derivate-Expertenlounge.