1x1 der Geldanlage / 23.11.2016 | 11:36:33 Werbung

4. Teil: Die Welt der Derivate

Maximilian Wirsching
Autor Maximilian Wirsching

Leiter Public Distribution

Sie haben einen interessanten Basiswert gefunden, sind sich aber nicht sicher, ob Sie direkt investieren sollen? Wie wäre es mit einer Alternative? Mit Zertifikaten können Sie eine Anlageentscheidung optimal auf Ihre persönliche Risikobereitschaft und Renditeerwartung abstimmen.

Maximilian Wirsching
Autor Maximilian Wirsching

Leiter Public Distribution

Interessante Basiswerte lassen sich auf dzbank-derivate.de mit theScreener, dem dpa-AFX-Analyzer oder theScreener-Map schnell und einfach finden. Geht es anschließend daran, eine Anlageentscheidung zu treffen, stellt sich die Frage, ob direkt in den Basiswert investiert werden soll. Der Knackpunkt: Bei einem Direktinvestment, z.B. in eine Aktie, wird - von Dividenden und sonstigen Erträgen einmal abgesehen - eine positive Rendite in erster Linie durch steigende Kursnotierungen erzielt. Doch häufig wechseln sich Phasen mit steigenden, fallenden oder seitwärts tendierenden Kursen ab. Mit dem passenden Derivat ist es in jeder dieser Phasen möglich, eine positive Rendite zu erwirtschaften.

 

Was sind Derivate?

Bei Derivaten (lateinisch: derivare = ableiten) handelt es sich um Finanzinstrumente, deren Preis von der Entwicklung einer festgelegten Referenzgröße (Basiswert) abhängt. Als Basiswert kommen z.B. Aktien, Indizes, Währungen, Zinsen oder Rohstoffe infrage. Man unterscheidet zwischen verbrieften und unverbrieften Derivaten. Zu den unverbrieften Derivaten zählen Futures und Optionen, die an Terminbörsen wie z.B. der EUREX gehandelt werden. Zu den verbrieften Derivaten zählen Zertifikate, die über die Börse (Frankfurt, Stuttgart) oder direkt mit dem Emittenten gehandelt werden.

 

Zertifikate bieten vielfältige Möglichkeiten

Im Laufe der Jahre wurde ein vielfältiges Angebot an verschiedenen Arten von Zertifikaten entwickelt, die sich je nach Produkttyp für unterschiedliche Marktphasen eignen. Um Transparenz zu schaffen und Anlegern zu helfen, die Produkttypen zu finden, die ihrer Risikoneigung und Markterwartung entsprechen, hat der Deutsche Derivate Verband (DDV) eine Produktklassifizierung vorgenommen. Dabei wird nach Anlageprodukten und Hebelprodukten unterschieden.

 

Zu den Anlageprodukten zählen Kapitalschutz-Zertifikate, Strukturierte Anleihen, Aktien-/Indexanleihen, Discount-Zertifikate, Express-Zertifikate, Bonus-Zertifikate, Index-/Partizipations-Zertifikate sowie Outperformance- und Sprint-Zertifikate. Anlagezertifikate besitzen in der Regel ein ähnliches, je nach Produkttyp sogar ein geringeres Risiko als ein Direktinvestment in den Basiswert. Gleichwohl sind auch bei einem Investment in Zertifikate Verluste, bis hin zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals, möglich. Darüber hinaus besteht bei Zertifikaten ein Emittentenrisiko. Damit ist das Risiko gemeint, dass der Emittent des Zertifikats seine damit verbundenen Verpflichtungen aufgrund wirtschaftlicher Schwierigkeiten nicht mehr erfüllen kann. Im Unterschied zu einem Direktinvestment in den Basiswert bieten Anlageprodukte nicht nur bei steigenden, sondern auch bei seitwärts oder leicht abwärts tendierenden Kursen des Basiswerts die Chance auf eine positive Rendite. Allerdings folgt die Preisentwicklung eines Anlageprodukts dem Kursverlauf des Basiswerts in der Regel nicht linear.

 

Hebelprodukte lassen sich in Produkte mit Knock-out (Turbos, Endlos-Turbos und Mini-Futures) und ohne Knock-out (Optionsscheine, Faktor-Zertifikate) unterteilen. Charakteristisches Merkmal dieser Produkte ist der Hebel, durch den sie überproportional auf Kursbewegungen des zugrunde liegenden Basiswerts reagieren. Da der Hebel stets in beide Richtungen wirkt, also sowohl steigende als auch fallende Kursnotierungen des Basiswerts verstärkt, können nicht nur höhere Gewinne, sondern ebenso hohe Verluste bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals entstehen, wenn sich der Basiswert nicht in die erwartete Richtung entwickelt. Daher eignen sich diese Produkte in erster Linie für erfahrene und aktive Anleger. Die Short-Varianten von Hebelprodukten, die von einer negativen Kursentwicklung des Basiswerts profitieren, lassen sich nicht nur nutzen, um bei fallenden Kursen eine positive Rendite zu erzielen. Sie können auch zur Absicherung des Depots gegen mögliche Kursverluste eingesetzt werden.

 

Ganz einfach zum passenden Produkt

Auf dzbank-derivate.de bieten wir Ihnen ein umfassendes Angebot an Anlagezertifikaten und Hebelprodukten auf die verschiedensten Basiswerte, mit denen Sie Ihre Erwartungen so präzise wie möglich umsetzen können. Klicken Sie einfach auf den Reiter „Produkte“, und schon können Sie zwischen Zertifikaten (Anlageprodukte), Hebelprodukten und Zinsprodukten auswählen. Interessieren Sie sich z.B. für eine Aktienanleihe, gelangen Sie mit einem Klick auf die Produktsuche zu dieser Produktkategorie, wo Sie Ihre Auswahl hinsichtlich Basiswert, Produkttyp und bestimmter Parameter - beispielsweise der gewünschten Laufzeit - verfeinern können.

 

Nutzen Sie theScreener-Map, werden Ihnen zum gewählten Basiswert direkt unterhalb der Übersicht drei Produktbeispiele angezeigt - jeweils eines für eine positive, negative oder neutrale Einschätzung zum Basiswert. Rufen Sie das Factsheet eines Basiswerts auf, finden Sie in der DZ BANK Produktauswahl eine Übersicht mit Beispielen verschiedener Produkttypen. Die Auswahl umfasst in der Regel mehrere Produkte mit unterschiedlichen Chance-Risiko-Profilen, sodass Sie entweder unter den angezeigten Beispielen ein zu Ihren persönlichen Erwartungen passendes Produkt wählen oder sich das gesamte Produktangebot anzeigen lassen können, um Ihre Suche zu verfeinern.

> Video theScreener-Map

 

Haben Sie ein passendes Produkt gefunden, informiert Sie das Factsheet über dessen Stammdaten (u.a. Letzter Handelstag, Basispreis), die produktspezifischen Kennzahlen (u.a. max. Rendite, Seitwärtsrendite) sowie die Eckdaten des jeweiligen Basiswerts. Details zur Funktionsweise sowie den Chancen und Risiken des jeweiligen Produkts erfahren Sie im Produktinformationsblatt (ausgenommen Hebelprodukte) und den Endgültigen Bedingungen bzw. dem Basisprospekt, die unter „Dokumente“ zum Download bereitstehen.

 

Stichwort Risiko. Wie Sie mit den Risiken bei der Geldanlage umgehen sollten und warum Sie auf ein günstiges Chance-Risiko-Verhältnis achten sollten, erfahren Sie im fünften Teil unserer Reihe, der sich eingehender mit dem Thema Risiko-Management befasst.

 

Alle Beiträge

  •  
  •  
  •  
  •  
(Bewertungen: 0)

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Jede Woche gibt es die dzbank-derivate-Newsletter für angemeldete Nutzer per E-Mail direkt auf Ihren Bildschirm: das Neueste zum Marktgeschehen an den internationalen Börsenplätzen mit Markt- und DAX-Analysen, einem speziellen Strategieteil und der Knowhow-Rubrik dzbank-derivate-Expertenlounge.