•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Bonus Classic 70 2024/03: Basiswert BMW

DW7X7W / DE000DW7X7W7 //
Quelle: DZ BANK: Geld 07.12. 15:26:19, Brief 07.12. 15:26:19
DW7X7W DE000DW7X7W7 // Quelle: DZ BANK: Geld 07.12. 15:26:19, Brief 07.12. 15:26:19
82,33 EUR
Geld in EUR
82,35 EUR
Brief in EUR
-0,11%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 84,96 EUR
Quelle : Xetra , 15:11:25
  • Bonus-Schwelle / Bonuslevel 100,00 EUR
  • Bonuszahlung 100,00 EUR
  • Barriere 70,00 EUR
  • Abstand zur Barriere in % 17,61%
  • Barriere gebrochen Nein
  • Bonusrenditechance in % p.a. 16,50% p.a.
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  
Das Produkt berücksichtigt gemäß „ESG Produkt- und Transparenzstandard der DZ BANK" Nachhaltigkeitsaspekte.

Chart

Bonus Classic 70 2024/03: Basiswert BMW

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 07.12. 15:26:19
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2022 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DW7X7W / DE000DW7X7W7
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Bonus-Zertifikat
Produkttyp Bonus Classic
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis 1,00
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 24.11.2022
Erster Handelstag 24.11.2022
Letzter Handelstag 14.03.2024
Handelszeiten 08:00 - 22:00 Hinweise zur Kursstellung
Letzter Bewertungstag 15.03.2024
Zahltag 22.03.2024
Fälligkeitsdatum 22.03.2024
Bonus-Schwelle / Bonuslevel 100,00 EUR
Bonuszahlung 100,00 EUR
Start Barrierebeobachtung / 1. Beobachtungstag 24.11.2022
Innerhalb Barrierebeobachtung Ja
Barriere 70,00 EUR
Barriere gebrochen Nein

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 07.12.2022, 15:26:19 Uhr mit Geld 82,33 EUR / Brief 82,35 EUR
Spread Absolut 0,02 EUR
Spread Homogenisiert 0,02 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,02%
Bonusbetrag 100,00 EUR
Bonusrenditechance in % 21,43%
Bonusrenditechance in % p.a. 16,50% p.a.
Abstand zur Barriere Absolut 14,96 EUR
Abstand zur Barriere in % 17,61%
Aufgeld Absolut -2,61 EUR
Aufgeld in % p.a. -2,42% p.a.
Aufgeld in % -3,07%
Performance seit Auflegung in % -1,80%

Basiswert

Basiswert
Kurs 84,96 EUR
Diff. Vortag in % -0,27%
52 Wochen Tief 67,58 EUR
52 Wochen Hoch 100,42 EUR
Quelle Xetra, 15:11:25
Basiswert BMW AG
WKN / ISIN 519000 / DE0005190003
KGV 4,53
Produkttyp Aktie
Sektor Kraftfahrzeugindustrie

Produktbeschreibung

Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 22.03.2024 (Rückzahlungstermin) fällig. Die Höhe der Rückzahlung hängt davon ab, ob der Basiswert während der Beobachtungstage immer über der festgelegten Barriere notiert.

Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  1. Jeder Kurs des Basiswerts liegt während der Beobachtungstage (24.11.2022 bis 15.03.2024) (Beobachtungspreis) immer über der Barriere von 70,00 EUR. Sie erhalten einen Rückzahlungsbetrag in EUR, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Der Rückzahlungsbetrag entspricht jedoch mindestens dem Bonusbetrag von 100,00 EUR.

  2. Mindestens ein Beobachtungspreis liegt auf oder unter der Barriere. Sie erhalten einen Rückzahlungsbetrag, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht.

Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen. Aktuelle Aktienbewertungen ausgewählter Analysten finden Sie unter DPA-AFX ANALYSER.

Negative Analystenhaltung seit 28.06.2022

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
6,2

Erwartetes KGV für 2024

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
59,2%

Mittelstarke Korrelation mit dem STOXX600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 58,95 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist BMW ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 28.06.2022 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 28.06.2022 bei einem Kurs von 76,06 eingesetzt.
Preis Stark überbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs zur Zeit wesentlich überhöht.
Relative Performance -0,1% vs. STOXX600 Die relative Performance der letzten vier Wochen im Vergleich zum STOXX600 beträgt -0,1%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 18.10.2022 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 18.10.2022 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 78,79.
Wachstum KGV -0,1 Unternehmen unter Druck Ein negatives "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" zeigt an, dass sich entweder das vorhergesagte Wachstum verlangsamt (negatives jährliches Wachstum) oder die Finanzanalysten einen Verlust (negatives KGV) erwarten.
KGV 6,2 Erwartetes KGV für 2024 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2024.
Langfristiges Wachstum -6,2% Wachstum heute bis 2024 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2024.
Anzahl der Analysten 20 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 20 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 5,5% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 34,02% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,6%.
Beta 0,93 Mittlere Anfälligkeit vs. STOXX600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,93% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 59,2% Mittelstarke Korrelation mit dem STOXX600 59,2% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 20,51 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 20,51 EUR oder 0,24% Das geschätzte Value at Risk beträgt 20,51 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,24%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 16,4%
Volatilität der über 12 Monate 30,0%

Tools

News

07.12.2022 | 12:31:54 (dpa-AFX)
Stellantis-Europachef: Kosten für Elektroautos müssen runter

DÜSSELDORF/PARIS (dpa-AFX) - Aus Sicht des VW-Konkurrenten <DE0007664039> Stellantis <NL00150001Q9> sollten E-Autos günstiger werden, um den Umstieg auf klimaschonende Antriebe für Verbraucher trotz Rekordinflation und Rohstoffknappheit erschwinglich zu halten. "Wir müssen darauf achten, dass unsere Produkte noch in der richtigen Dimension sind, damit die Menschen Mobilität kaufen können", sagte Europa-Chef Uwe Hochgeschurtz am Mittwoch bei einer Veranstaltung des "Handelsblatts". Dazu sei es nötig, "dass wir möglichst schnell mit den Kosten runterkommen".

Viele batterieelektrische Fahrzeuge sind sowohl in der Produktion als auch im Verkauf noch immer teurer als vergleichbare Verbrenner. Hochgeschurtz schätzt zwar, dass es in den kommenden zehn Jahren "bei den Preisen eine gewisse Annäherung" geben wird. Mit Blick auf die aktuelle Gesamtteuerung durch Energiekrise und Ukraine-Krieg warnte er allerdings auch: "Die Kaufkraft wird nicht unendlich steigen."

Die Stellantis-Gruppe - zu ihr gehören Marken wie Opel, Peugeot, Citroën, DS, Fiat, Alfa Romeo, Lancia, Maserati, Chrysler und Jeep - verfolgt die Strategie, ab 2030 in Europa nur noch reine Stromer anzubieten. In Amerika soll das Geschäft mit vollelektrischen Wagen bis dahin die Hälfte ausmachen.

"Wir werden unsere CO2-Problematik nur lösen, wenn wir schnell die Emissionen runterfahren", sagte Hochgeschurtz. Die Nutzung entsprechender Technologien müsse jedoch ebenso bezahlbar bleiben, meinte er zu den verschärften Abgasregeln der EU, die nach Meinung mancher Branchenvertreter übers Ziel hinausschießen und gerade die Preise für Einstiegsmodelle erhöhen könnten.

Hochgeschurtz betonte, wie beispielsweise Volkswagen <DE0007664039> werde sich Stellantis zunächst auf batterieelektrische Antriebe konzentrieren. "Natürlich spielt auch Wasserstoff eine Rolle", sagte er zur Brennstoffzelle - diese werde aber erst in größeren Nutzfahrzeugen energieeffizient und marktfähig werden können. "Die nächste Dekade gehört noch ganz klar dem Elektro-Pkw."/jap/DP/stw

07.12.2022 | 10:54:44 (dpa-AFX)
Chinas Automarkt schwächelt im November - PCA
05.12.2022 | 16:05:14 (dpa-AFX)
WDH: Ein Drittel mehr Neuwagen zugelassen - Aufwärtstrend verfestigt sich
05.12.2022 | 15:14:33 (dpa-AFX)
Ein Drittel mehr Neuwagen zugelassen - Aufwärtstrend verfestigt sich
05.12.2022 | 08:26:08 (dpa-AFX)
Ifo: Lage der Autoindustrie verbessert sich etwas
02.12.2022 | 12:22:06 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Auto-Importeure: Flaute auf Neuwagen-Markt hält an
02.12.2022 | 11:09:54 (dpa-AFX)
Auto-Importeure rechnen mit Zurückhaltung der Kunden