•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Festverzinsliche Anleihe

DW6CZU / XS2555193957 //
Quelle: DZ BANK: Geld , Brief
DW6CZU XS2555193957 // Quelle: DZ BANK: Geld , Brief
-- %
Geld in %
-- %
Brief in %
--
Diff. Vortag in %
Währungskurs: 1,07038 USD
Quelle : FX and PM , 13:44:00
  • Zinssatz in % p.a. 4,80% p.a.
  • Zinsart Festzins
  • Zinslaufbeginn 19.12.2022
  • Nächster Kupontermin 19.12.2023
  • Fälligkeitsdatum 19.12.2024
  • Währung USD
  •  
  •  
  •  
  •  
Das Produkt berücksichtigt gemäß „ESG Produkt- und Transparenzstandard der DZ BANK" Nachhaltigkeitsaspekte.

Chart

Festverzinsliche Anleihe

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: -- --
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2023 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DW6CZU / XS2555193957
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zinsprodukt
Kategorie Fremdwährungsanleihen
Produkttyp Festverzinsliche Anleihe
Währung des Produktes USD
Nominal 2.000,00 USD
Emissionsdatum 15.12.2022
Zinslaufbeginn 19.12.2022
Fälligkeitsdatum 19.12.2024
Zinstermin 19.12.2023; 19.12.2024
Zinsart Festzins
Berechnung 4,800% p.a.

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: Uhr mit Geld -- / Brief --

Währung

Basiswert
Kurs 1,07038 USD
Diff. Vortag in % -0,23%
52 Wochen Tief 0,95423 USD
52 Wochen Hoch 1,14940 USD
Quelle FX and PM, 13:44:00
Währung EUR/USD
WKN / ISIN 965275 / EU0009652759

Dokumente

Tools

 

Eingabe individueller Gebühren, Provisionen und anderer Entgelte

Beim Erwerb von Aktien, Zertifikaten und anderen Wertpapieren fallen in der Regel Transaktionskosten an. Neben den Transaktionskosten, die beim Kauf zu entrichten sind, kommen oftmals noch Depotgebühren hinzu. Mit dem Brutto-/Nettowertentwicklungsrechner können Sie Ihre individuell bereinigte Wertentwicklung seit Valuta, die sich unter Berücksichtigung sämtlicher Kosten (Provisionen, Gebühren und andere Entgelte) ergibt, errechnen. Bitte berücksichtigen Sie, dass sich die Angaben auf die Vergangenheit beziehen und historische Wertentwicklungen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Ergebnisse darstellen.

News

07.02.2023 | 13:14:03 (dpa-AFX)
Devisen: Euro gibt leicht nach

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro <EU0009652759> hat am Dienstag bei ruhigem Handel leicht nachgegeben. Am Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,0710 US-Dollar und damit etwas weniger als am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagnachmittag auf 1,0776 Dollar festgesetzt.

Entscheidende Impulse zwischen Euro und Dollar blieben am Vormittag aus. Produktionsdaten aus der deutschen Industrie enttäuschten jedoch am Morgen die Erwartungen. Die Gesamtherstellung ging im Dezember gegenüber dem Vormonat um 3,1 Prozent zurück. Analysten hatten zwar mit einem Rückgang gerechnet, diesen allerdings im Schnitt nur auf 0,8 Prozent veranschlagt. Auch das Gesamtjahr 2022 fiel mit einem Produktionsminus von 0,6 Prozent zum Vorjahr schwach aus.

Zulegen konnte der australische Dollar. Die Notenbank hob ihren Leitzins erwartungsgemäß um weitere 0,25 Prozentpunkte an, stellte jedoch etwas überraschend weitere Zinsanhebungen in Aussicht. Nicht wenige Analysten hatten hingegen mit einer baldigen Zinspause gerechnet. Ähnlich wie die EZB haben die australischen Währungshüter relativ spät damit begonnen, sich mit Zinsanhebungen gegen die hohe Inflation zu stemmen. Die EZB hatte in der vergangenen Woche ebenfalls signalisiert, weiter gegen die Teuerung vorgehen zu wollen.

Am Nachmittag stehen nur wenige Wirtschaftsdaten auf dem Programm. In den USA werden Zahlen vom Außenhandel erwartet. Am frühen Abend will sich US-Notenbankchef Jerome Powell an einer Diskussionsrunde beteiligen. Es ist sein erster Auftritt seit der jüngsten Zinsanhebung in der vergangenen Woche. Die Fed hat ihr Straffungstempo in den vergangenen Monaten verlangsamt. An den Märkten wird darüber spekuliert, wann die Notenbank eine Zinspause einlegen könnte./bgf/jkr/men

07.02.2023 | 07:33:10 (dpa-AFX)
Devisen: Euro legt leicht zu - Australischer Dollar steigt
06.02.2023 | 21:14:19 (dpa-AFX)
Devisen: Eurokurs gibt weiter nach - Tiefstes Niveau seit knapp vier Wochen
06.02.2023 | 16:30:02 (dpa-AFX)
Devisen: Eurokurs gibt weiter nach - tiefster Stand seit fast vier Wochen
06.02.2023 | 13:08:23 (dpa-AFX)
Devisen: Euro auf dem Rückzug - US-Dollar legt zu
06.02.2023 | 07:27:28 (dpa-AFX)
Devisen: Euro startet mit knapp 1,08 US-Dollar in die Woche
03.02.2023 | 21:35:59 (dpa-AFX)
Devisen: Euro fällt nach starken US-Konjunkturdaten unter 1,08 US-Dollar