•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Endlos Turbo Long 17,9024 open end: Basiswert DT.BETEILIG.AG NA O.N.

DW595G / DE000DW595G6 //
Quelle: DZ BANK: Geld 01.12., Brief 01.12.
DW595G DE000DW595G6 // Quelle: DZ BANK: Geld 01.12., Brief 01.12.
1,01 EUR
Geld in EUR
1,10 EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 28,200 EUR
Quelle : Xetra , 01.12.
  • Basispreis
    (Stand 01.12. 04:03 Uhr)
    17,9024 EUR
  • Knock-Out-Barriere
    (Stand 01.12. 04:03 Uhr)
    17,9024 EUR
  • Abstand zum Basispreis in % 36,52%
  • Abstand zum Knock-Out in % 36,52%
  • Hebel 2,55x
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Bitte beachten Sie die Angaben in den Endgültigen Bedingungen

Chart

Endlos Turbo Long 17,9024 open end: Basiswert DT.BETEILIG.AG NA O.N.

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 01.12. 21:58:16
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2022 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DW595G / DE000DW595G6
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Hebelprodukt
Kategorie Endlos Turbo
Produkttyp long (steigende Markterwartung)
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10
Emissionsdatum 04.10.2022
Erster Handelstag 04.10.2022
Handelszeiten 08:00 - 22:00 Hinweise zur Kursstellung
Knock-Out-Zeiten Übersicht
Zahltag Endlos
Basispreis
(Stand 01.12. 04:03 Uhr)
17,9024 EUR
Knock-Out-Barriere
(Stand 01.12. 04:03 Uhr)
17,9024 EUR
Anpassungsprozentsatz p.a. 4,37600% p.a.
enthält: Bereinigungsfaktor 3,00%
Anpassungshistorie KO-Schwelle und Basispreis
DatumKO-SchwelleBasispreis
01.12.202217,9024 EUR17,9024 EUR
30.11.202217,9002 EUR17,9002 EUR
29.11.202217,898 EUR17,898 EUR
28.11.202217,8958 EUR17,8958 EUR
25.11.202217,8892 EUR17,8892 EUR
24.11.202217,887 EUR17,887 EUR
23.11.202217,8848 EUR17,8848 EUR
22.11.202217,8826 EUR17,8826 EUR
21.11.202217,8804 EUR17,8804 EUR
18.11.202217,8738 EUR17,8738 EUR
17.11.202217,8716 EUR17,8716 EUR
16.11.202217,8694 EUR17,8694 EUR
15.11.202217,8672 EUR17,8672 EUR
14.11.202217,865 EUR17,865 EUR
11.11.202217,8584 EUR17,8584 EUR
10.11.202217,8562 EUR17,8562 EUR
09.11.202217,854 EUR17,854 EUR
08.11.202217,8518 EUR17,8518 EUR
07.11.202217,8496 EUR17,8496 EUR
04.11.202217,843 EUR17,843 EUR
03.11.202217,8408 EUR17,8408 EUR
02.11.202217,8386 EUR17,8386 EUR
01.11.202217,8364 EUR17,8364 EUR
31.10.202217,8346 EUR17,8346 EUR
28.10.202217,8292 EUR17,8292 EUR
27.10.202217,8274 EUR17,8274 EUR
26.10.202217,8256 EUR17,8256 EUR
25.10.202217,8238 EUR17,8238 EUR
24.10.202217,822 EUR17,822 EUR
21.10.202217,8166 EUR17,8166 EUR
20.10.202217,8148 EUR17,8148 EUR
19.10.202217,813 EUR17,813 EUR
18.10.202217,8112 EUR17,8112 EUR
17.10.202217,8094 EUR17,8094 EUR
14.10.202217,804 EUR17,804 EUR
13.10.202217,8022 EUR17,8022 EUR
12.10.202217,8004 EUR17,8004 EUR
11.10.202217,7986 EUR17,7986 EUR
10.10.202217,7968 EUR17,7968 EUR
07.10.202217,7914 EUR17,7914 EUR
06.10.202217,7896 EUR17,7896 EUR
05.10.202217,7878 EUR17,7878 EUR
04.10.202217,786 EUR17,786 EUR
03.10.202217,786 EUR17,786 EUR
02.10.202217,786 EUR17,786 EUR
30.09.202217,786 EUR17,786 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 01.12.2022, 21:58:16 Uhr mit Geld 1,01 EUR / Brief 1,10 EUR
Spread Absolut 0,09 EUR
Spread Homogenisiert 0,90 EUR
Spread in % des Briefkurses 8,18%
Hebel 2,55x
Abstand zum Knock-Out Absolut 10,2976 EUR
Abstand zum Knock-Out in % 36,52%
Performance seit Auflegung in % 158,97%

Basiswert

Basiswert
Kurs 28,200 EUR
Diff. Vortag in % -3,42%
52 Wochen Tief 20,450 EUR
52 Wochen Hoch 40,500 EUR
Quelle Xetra, 01.12.
Basiswert DT.BETEILIG.AG NA O.N.
WKN / ISIN A1TNUT / DE000A1TNUT7
KGV 2,62
Produkttyp Aktie
Sektor Diverse

Produktbeschreibung

Art

Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung nach deutschem Recht.

Ziele

Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Sie partizipieren überproportional (gehebelt) an allen Entwicklungen des Beobachtungspreises. Aufgrund seiner Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Bewegungen des Beobachtungspreises. Das Produkt kann während seiner Laufzeit verfallen, sofern ein Knock-out-Ereignis eintritt.

Ein Knock-out-Ereignis tritt ein, wenn der Beobachtungspreis mindestens einmal auf oder unter der Knock-out-Barriere liegt. In diesem Fall beträgt der Auszahlungsbetrag je Produkt 0,001 EUR und wird am Rückzahlungstermin gezahlt, wobei der Auszahlungsbetrag, den die DZ BANK an Sie zahlt, aufsummiert für sämtliche von Ihnen gehaltenen Optionsscheine berechnet und kaufmännisch auf zwei Nachkommastellen gerundet wird. Soweit Sie weniger als zehn Optionsscheine halten, wird unabhängig von der Anzahl der Produkte, die Sie halten, ein Betrag in Höhe von 0,01 EUR gezahlt.

Sie sind berechtigt, die Optionsscheine an jedem Einlösungstermin zum Rückzahlungsbetrag einzulösen. Die Einlösung erfolgt, indem Sie mindestens zehn Bankarbeitstage vor dem jeweiligen Einlösungstermin bis 10:00 Uhr (Ortszeit Frankfurt am Main) eine Erklärung in Textform an die DZ BANK schicken. Darüber hinaus haben wir das Recht, die Optionsscheine insgesamt, jedoch nicht teilweise, am ordentlichen Kündigungstermin ordentlich zu kündigen. Die ordentliche Kündigung durch uns ist mindestens 10 Bankarbeitstage vor dem jeweiligen ordentlichen Kündigungstermin zu veröffentlichen.
Nach Einlösung durch Sie oder Kündigung durch uns und sofern nicht zuvor ein Knock-out-Ereignis eingetreten ist, entspricht der Rückzahlungsbetrag am Rückzahlungstermin der Differenz zwischen Referenzpreis und Basispreis, multipliziert mit dem Bezugsverhältnis.

Der Basispreis und die Knock-out-Barriere werden täglich angepasst, um u.a. eine Finanzierungskomponente zu berücksichtigen, die der DZ BANK aufgrund eines spezifischen Marktzinses zuzüglich einer von DZ BANK nach ihrem billigem Ermessen festgelegten Marge entsteht. Die Knock-out-Barriere entspricht stets dem aktuellen Basispreis.
Sie erhalten keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus dem Basiswert.

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen. Aktuelle Aktienbewertungen ausgewählter Analysten finden Sie unter DPA-AFX ANALYSER.

Positive Analystenhaltung seit 23.08.2022

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
5,2

Erwartetes KGV für 2024

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
57,8%

Mittelstarke Korrelation mit dem STOXX600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 0,53 Kleiner Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von <$2 Mrd., ist DEUTSCHE BETEILIGUNGS ein niedrig kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 23.08.2022 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 23.08.2022 bei einem Kurs von 27,65 eingesetzt.
Preis Fairer Preis Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs angemessen.
Relative Performance 5,4% vs. STOXX600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum STOXX600 beträgt 5,4%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 01.11.2022 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 01.11.2022 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 25,14.
Wachstum KGV 12,2 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 5,2 Erwartetes KGV für 2024 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2024.
Langfristiges Wachstum 58,0% Wachstum heute bis 2024 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2024.
Anzahl der Analysten 5 Nur von wenigen Analysten verfolgt In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 5 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 5,4% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 27,77% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,4%.
Beta 1,05 Mittlere Anfälligkeit vs. STOXX600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,05% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 57,8% Mittelstarke Korrelation mit dem STOXX600 57,8% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 6,17 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 6,17 EUR oder 0,23% Das geschätzte Value at Risk beträgt 6,17 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,23%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 36,7%
Volatilität der über 12 Monate 34,9%

Tools

Kaufszenario (aktuelle/Einstandskurse)
Im Kaufszenario tragen Sie einen „Start“-Kurs und einen „Ziel“-Kurs mit dem gewünschten Wert ein. Danach Stückzahl eintragen und "Berechnen" drücken. Mit dem Aktualisieren-Button (Kreislauf) werden die aktuellen Werte für den Basiswert und das Produkt abgerufen.
Verkaufszenario (Zielkurse)
Im Verkaufsszenario tragen Sie einen „Ziel“-Kurs mit dem gewünschten Wert ein; der „Start“-Kurs wird aus dem aktuellen Kurs gebildet, oder Sie geben einen gewünschten Startwert ein; Stückzahl auswählen und dann Button Berechnen drücken.
Transaktionsvolumen
Tragen Sie hier eine Produktstückzahl ein, um die Performance der geplanten Investition zu schätzen. Ohne Eintragung einer Stückzahl erfolgt keine Berechnung. Die Berechnung erfolgt nach Klick auf den Berechnen-Button.
Berechnung ohne jegliche Kosten. Bitte beachten Sie individuelle Gebühren, Provisionen und andere Entgelte bei Kauf und Verkauf.

News

01.12.2022 | 08:00:36 (dpa-AFX)
EQS-News: Deutsche Beteiligungs AG: Veränderte gesamtwirtschaftliche Rahmenbedingungen prägen Geschäftsjahr 2021/2022, positiver Ausblick (deutsch)

Deutsche Beteiligungs AG: Veränderte gesamtwirtschaftliche Rahmenbedingungen prägen Geschäftsjahr 2021/2022, positiver Ausblick

^

EQS-News: Deutsche Beteiligungs AG / Schlagwort(e):

Jahresbericht/Jahresergebnis

Deutsche Beteiligungs AG: Veränderte gesamtwirtschaftliche Rahmenbedingungen

prägen Geschäftsjahr 2021/2022, positiver Ausblick

01.12.2022 / 08:00 CET/CEST

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Deutsche Beteiligungs AG: Veränderte gesamtwirtschaftliche Rahmenbedingungen

prägen Geschäftsjahr 2021/2022, positiver Ausblick

* Vorläufiges Konzernergebnis bestätigt

* Nettovermögenswert soll um bis zu 18 Prozent jährlich zulegen, getrieben

durch Umsetzung der Wertsteigerungsstrategien der Portfoliounternehmen

* Ergebnis aus der Fondsberatung 15,4 Millionen Euro, erwartungsgemäß

* Dividendenvorschlag 0,80 Euro je Aktie, Rückkehr zu bisheriger

Dividendenpolitik im neuen Geschäftsjahr

Frankfurt am Main, 1. Dezember 2022. Die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG)

geht für das laufende und die beiden folgenden Geschäftsjahre von einem

jährlichen Wachstum des Nettovermögenswertes zwischen 14 und 18 Prozent aus.

Das Ergebnis aus der Fondsberatung, wird sich entsprechend des Lebenszyklus

der DBAG-Fonds voraussichtlich vorübergehend vermindern. Für das

Konzernergebnis wird ein Wert über dem langjährigen Durchschnitt

prognostiziert. Das geht aus der heute mit dem Geschäftsbericht 2021/2022

veröffentlichten Mittelfristplanung der börsennotierten

Private-Equity-Gesellschaft hervor.

Entwicklung an Kapitalmärkten beeinträchtigt Bewertung der

Portfoliounternehmen, Veränderungen der makroökonomischen Rahmenbedingungen

führt teilweise zu Ergebnisbelastungen

Das Geschäftsjahr 2021/2022 war von externen, ungeplanten Einflüssen

geprägt. Sie haben die ursprünglichen Erwartungen und die Bewertung der

Portfoliounternehmen deutlich beeinträchtigt. Nachdem zu Jahresbeginn noch

von einer weiteren Erholung der Nachfrage, des durch die Pandemie

aufgeschobenen Konsums und einem Rückgang der Lieferkettenengpässe

auszugehen war, haben der Krieg in der Ukraine, steigende Energiepreise die

sich bereits vorher abzeichnende, inflationäre Entwicklung dramatisch

verstärkt. Die Notenbanken haben hierauf mit einer Anhebung der

Referenzzinssätze reagiert, unter Inkaufnahme einer sich abkühlenden

Konjunktur. Für die Portfoliounternehmen der DBAG führt dies teilweise zu

Ergebnisbelastungen. Auch an den Kapitalmärkten sind niedrigere

Multiplikatoren zu beobachten, was die Bewertung der Portfoliounternehmen

beeinträchtigt. Dies führte zu einem erheblichen Bewertungsabschlag von

insgesamt -150,8 Millionen Euro.

Im Konzern reduzierte sich der Nettovermögenswert der

Private-Equity-Investments um 104,8 Millionen Euro; unter Berücksichtigung

der ausgeschütteten Dividende (30,1 Millionen Euro) sowie der zugeflossenen,

gestundeten Managementfee für den DBAG Fund VII (27,8 Millionen Euro) ergibt

sich ein Rückgang von 15,1 Prozent gegenüber dem Wert des Vorjahres,

insbesondere wegen der negativen Wertänderung des Portfolios.

Wichtige Kennzahlen (IFRS) 2021/2022 2020/2021

Nettovermögenswert der 573,7 Mio. 678,5 Mio.

Private-Equity-Investments EUR EUR

Segmentergebnis Private-Equity-Investments -111,3 Mio. 167,7 Mio.

EUR EUR

Segmentergebnis Fondsberatung 15,4 Mio. EUR 18,0 Mio.

EUR

Konzernergebnis -97,6 Mio. 185,1 Mio.

EUR EUR

Dividende (2021/2022: Vorschlag) 0,80 EUR 1,60 EUR

Das Segment Private-Equity-Investments schloss mit einem Ergebnis von

-111,3 Millionen Euro ab und liegt damit deutlich unter dem Ergebnis des

Vorjahres. Die Fondsberatung erreichte ein Ergebnis von 15,4 Millionen Euro,

nach 18,0 Millionen Euro im Vorjahr. Der Rückgang des Ergebnisses ist unter

anderem auf den Ausbau des Teams zurückzuführen. Maßgeblich beeinflusst

durch das Segment Private-Equity-Investments beträgt das Konzernergebnis

-97,6 Millionen Euro. Allerdings erfordert die Beurteilung des Erfolgs der

DBAG, wie in der Private-Equity-Branche üblich, einen langen

Betrachtungshorizont, sodass ein einzelnes Jahresergebnis bei der

Beurteilung der langfristigen Performance nur eingeschränkte Aussagekraft

besitzt.

Portfolio in zukunftsträchtigen Branchen

Die vor Jahren eingeleitete Strategie der stärkeren Ausrichtung auf Sektoren

mit strukturellem Marktwachstum erweist sich gerade unter den gegenwärtigen

Rahmenbedingungen als richtig. Dies zeigt sich in der im November 2022

vereinbarten erfolgreichen Veräußerung der Beteiligung an Cloudflight: Nach

einer Haltedauer von gut drei Jahren konnte die DBAG mehr als das Vierfache

des eingesetzten Kapitals realisieren - und dies in einem herausfordernden

Kapitalmarktumfeld. Zu den jüngsten Beteiligungen gehören auf Seiten des

DBAG Fund VII unter anderem das IT-Serviceunternehmen akquinet und das

Ingenieurdienstleistungs- und Softwareunternehmen in-tech, sowie seitens der

DBAG Green Datahub, einem Betreiber von Datenzentren, sowie die vhf-Gruppe,

ein Hersteller computergestützter Fräsmaschinen für Anwendungen in der

Zahnmedizin und in der Industrie.

Auch der Ausbau der Aktivitäten am italienischen Markt schreitet voran. Seit

der ersten Investition im Jahr 2020 ist das Portfolio zum Berichtsstichtag

bereits auf drei italienische Beteiligungen angewachsen. Zudem wird das

Eigenkapitalangebot für mittelständische und vorrangig familiengeführte

Unternehmen gut angenommen: Die DBAG ist inzwischen vier Langfristige

Beteiligungen eingegangen, davon zwei im abgelaufenen Geschäftsjahr.

Investitionen in Portfolio und Team

Acht Unternehmen wurden im Geschäftsjahr 2021/2022 neu in das Portfolio

aufgenommen, für zwei Beteiligungen wurde die Teil-Veräußerung vereinbart

und für eine Beteiligung eine Refinanzierung. Zum Stichtag besteht das

Portfolio aus 39 Unternehmensbeteiligungen sowie einer Beteiligung an einem

fremd gemanagten ausländischen Buy-out-Fonds. Die Portfoliounternehmen wie

auch die DBAG selbst haben konsequent in die Zukunft investiert: 28

vereinbarte oder vollzogene Add-ons bei bestehenden Portfoliounternehmen

sind im vergangenen Geschäftsjahr zu verzeichnen. Damit nutzt die DBAG das

gegenwärtige Umfeld für Wachstumsinitiativen, um bei der Veräußerung in

einigen Jahren ein höheres Wertschöpfungspotenzial zu heben.

Zudem ist das Team der DBAG im Geschäftsjahr 2021/2022 deutlich gewachsen -

von 77 auf 89 Kolleginnen und Kollegen. Dabei verzeichnete den größten

Zuwachs das Investmentadvisoryteam, das von 28 auf 37 und damit um neun

Teammitglieder - bzw. fast ein Drittel - gegenüber dem Vorjahr gewachsen

ist. Es spricht für die gute Reputation der DBAG, dass ein Ausbau in dieser

Größenordnung trotz des angespannten Arbeitsmarktes in der

Private-Equity-Branche gelungen ist.

Umsetzung der Wertsteigerungsstrategien der Portfoliounternehmen als

Wachstumstreiber; Stabilitätsanker Fondsberatung

Die DBAG geht davon aus, dass sich die Portfoliounternehmen aufgrund der

geplanten Umsetzung ihrer Wertsteigerungsstrategien trotz des

voraussichtlich weiterhin anspruchsvollen makroökonomischen Umfelds besser

entwickeln werden als zuletzt. Im Segment Private-Equity-Investments rechnet

die Gesellschaft für das Geschäftsjahr 2022/2023 daher mit einem Zuwachs des

Nettovermögenswertes im zweistelligen Bereich und setzt gleichbleibende

Bewertungsmultiplikatoren für die Vergleichsunternehmen an, die zur

Bewertung der meisten Portfoliounternehmen herangezogen werden. Im Segment

Fondsberatung erwartet die DBAG ein stabiles Ergebnis. Das Konzernergebnis

nach IFRS soll im Geschäftsjahr 2022/2023 infolge der genannten

Segmententwicklungen somit über dem durchschnittlichen Niveau der letzten

fünf Geschäftsjahre liegen.

Dividendenvorschlag: 0,80 Euro je Aktie

Der Dividendenvorschlag für das vergangene Geschäftsjahr - 0,80 Euro je

Aktie - bedeutet keine Änderung der Dividendenpolitik der DBAG, sondern

stellt ähnlich wie im Corona-Jahr 2020 eine Abweichung aufgrund

außerordentlicher Umstände dar. Er trägt vor allem der erheblichen

Beeinflussung unseres Geschäfts durch die Kombination aus Inflation,

Lieferengpässen und Rezessionserwartungen Rechnung. Wir erwarten im

kommenden Jahr eine Rückkehr auf das Niveau für das Geschäftsjahr 2020/2021,

also zu einer Dividende in Höhe von 1,60 Euro je Aktie zurückkehren zu

können. Der Dividendenvorschlag entspricht, bezogen auf den

Jahresdurchschnittskurs der DBAG-Aktie - einer Rendite von 2,5 Prozent.

Die seit 1985 börsennotierte Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) ist eines der

renommiertesten Private-Equity-Unternehmen Deutschlands. Als Investor und

Fondsberater liegt der Investitionsschwerpunkt der DBAG traditionell im

Mittelstand mit einem Fokus auf gut positionierten Unternehmen mit

Entwicklungspotenzial, vorrangig in der DACH-Region. Branchenschwerpunkte

sind produzierende Unternehmen, Industriedienstleister und

IndustryTech-Unternehmen - Unternehmen also, deren Produkte Automatisierung,

Robotertechnik und Digitalisierung ermöglichen - sowie Unternehmen aus den

Branchen Breitband-Telekommunikation, IT-Services, Software und Healthcare.

Seit 2020 ist die DBAG auch in Italien mit einem eigenen Büro in Mailand

vertreten. Das vom DBAG-Konzern verwaltete oder beratene Vermögen beträgt

rund 2,5 Milliarden Euro.

Deutsche Beteiligungs AG

Unternehmenskommunikation · Roland Rapelius

Börsenstraße 1 · 60313 Frankfurt am Main

(ab 12. Dezember 2022: Untermainanlage 1, 60329 Frankfurt am Main)

Tel. +49 69 95 787-365 · +49 151 266 63 172 (mobil)

E-Mail: roland.rapelius@dbag.de

---------------------------------------------------------------------------

01.12.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate

News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter https://eqs-news.com

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Deutsche Beteiligungs AG

Börsenstrasse 1

60313 Frankfurt am Main

Deutschland

Telefon: +49 69 957 87-01

Fax: +49 69 957 87-199

E-Mail: welcome@dbag.de

Internet: www.dbag.de

ISIN: DE000A1TNUT7

WKN: A1TNUT

Börsen: Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime

Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover,

München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1502195

Ende der Mitteilung EQS News-Service

---------------------------------------------------------------------------

1502195 01.12.2022 CET/CEST

°

11.11.2022 | 09:00:40 (dpa-AFX)
EQS-News: Deutsche Beteiligungs AG: Beteiligung an Cloudflight veräußert (deutsch)
20.10.2022 | 18:35:49 (dpa-AFX)
EQS-Adhoc: Deutsche Beteiligungs AG: Vorläufiges Konzernergebnis 2021/2022 zwischen -90 und -100 Millionen Euro (deutsch)
11.08.2022 | 07:59:22 (dpa-AFX)
DGAP-News: Deutsche Beteiligungs AG: Weitere Belastung durch Kapitalmarktentwicklung (deutsch)
02.08.2022 | 09:10:05 (dpa-AFX)
DGAP-News: Deutsche Beteiligungs AG: DBAG beteiligt sich an vhf-Gruppe (deutsch)
18.07.2022 | 13:43:10 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Baader Bank belässt Deutsche Beteiligungs AG auf 'Buy'
15.07.2022 | 16:25:29 (dpa-AFX)
DGAP-Adhoc: Deutsche Beteiligungs AG (ISIN: DE000A1TNUT7 / WKN: A1TNUT): Veröffentlichung einer neuen Prognose für das Geschäftsjahr 2021/2022 (deutsch)