•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Aktienanleihe Classic 14,6% 2023/06: Basiswert Volkswagen

DW4VCJ / DE000DW4VCJ3 //
Quelle: DZ BANK: Geld 06.10., Brief
DW4VCJ DE000DW4VCJ3 // Quelle: DZ BANK: Geld 06.10., Brief
92,88 %
Geld in %
-- %
Brief in %
1,11%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 175,00 EUR
Quelle : Xetra , 06.10.
  • Basispreis 180,00 EUR
  • Abstand zum Basispreis in % -2,86%
  • Zinssatz in % p.a. 14,60% p.a.
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 5,556
  • Max Rendite in % p.a. --
  • Seitwärtsrendite in % --
  •  
  •  
  •  
  •  

Chart

Aktienanleihe Classic 14,6% 2023/06: Basiswert Volkswagen

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 06.10. 22:00:12
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2022 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DW4VCJ / DE000DW4VCJ3
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Aktienanleihe
Produkttyp Aktienanleihe Classic
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Abwicklungsart Barausgleich oder Physische Lieferung
Emissionsdatum 11.08.2022
Erster Handelstag 11.08.2022
Letzter Handelstag 15.06.2023
Handelszeiten 08:00 - 22:00 Hinweise zur Kursstellung
Letzter Bewertungstag 16.06.2023
Zahltag 23.06.2023
Fälligkeitsdatum 23.06.2023
Bezugsverhältnis 5,556
Basispreis 180,00 EUR
Nennbetrag 1.000,00 EUR
Bereits aufgelaufene Stückzinsen 21,20 EUR
Zinssatz in % p.a. 14,60% p.a.

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 06.10.2022, 22:00:12 Uhr mit Geld 92,88 % / Brief --
Spread Absolut --
Spread Homogenisiert --
Spread in % des Briefkurses --
Abstand zum Basispreis in % -2,86%
Max Rendite --
Max Rendite in % p.a. --
Seitwärtsrendite in % --
Seitwärtsrendite p.a. --
Performance seit Auflegung in % -7,12%

Basiswert

Basiswert
Kurs 175,00 EUR
Diff. Vortag in % 2,31%
52 Wochen Tief 160,50 EUR
52 Wochen Hoch 301,40 EUR
Quelle Xetra, 06.10.
Basiswert Volkswagen AG
WKN / ISIN 766400 / DE0007664005
KGV 5,91
Produkttyp Aktie
Sektor Kraftfahrzeugindustrie

Produktbeschreibung

Die Aktienanleihe hat eine feste Laufzeit und wird am 23.06.2023 (Rückzahlungstermin) fällig. Sie erhalten am Zinszahlungstermin, ebenfalls der 23.06.2023, eine Zinszahlung von 14,60% p.a. Die Zinszahlung erfolgt unabhängig von der Wertentwicklung des Basiswerts.

Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  1. Liegt der Schlusskurs des Basiswerts Volkswagen AG St an der maßgeblichen Börse am 16.06.2023 (Referenzpreis) auf oder über dem Basispreis, erhalten Sie den Nennbetrag von 1.000,00 EUR.

  2. Liegt der Referenzpreis unter dem Basispreis, erhalten Sie eine durch das Bezugsverhältnis bestimmte Anzahl von Aktien des Basiswerts. Wir liefern keine Bruchteile von Aktien. Für diese erhalten Sie eine Zahlung eines Ausgleichsbetrags. Dieser entspricht dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bruchteil des Basiswerts. Ein Zusammenfassen mehrerer Ausgleichsbeträge zu Ansprüchen auf Lieferung von Aktien des Basiswerts ist ausgeschlossen. Sie erleiden einen Verlust, wenn der Wert der gelieferten Aktien des Basiswerts am Rückzahlungstermin zzgl. des Ausgleichsbetrags und der Zinszahlung unter dem Erwerbspreis der Aktienanleihe liegt.


Bei einem Erwerb des Produkts während der Laufzeit müssen Sie aufgelaufene Zinsen (Stückzinsen) anteilig entrichten.

Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. Quelle: TraderFox GmbH

Tools

 

Eingabe individueller Gebühren, Provisionen und anderer Entgelte

Beim Erwerb von Aktien, Zertifikaten und anderen Wertpapieren fallen in der Regel Transaktionskosten an. Neben den Transaktionskosten, die beim Kauf zu entrichten sind, kommen oftmals noch Depotgebühren hinzu. Mit dem Brutto-/Nettowertentwicklungsrechner können Sie Ihre individuell bereinigte Wertentwicklung seit Valuta, die sich unter Berücksichtigung sämtlicher Kosten (Provisionen, Gebühren und andere Entgelte) ergibt, errechnen. Bitte berücksichtigen Sie, dass sich die Angaben auf die Vergangenheit beziehen und historische Wertentwicklungen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Ergebnisse darstellen.

News

06.10.2022 | 16:21:05 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS 2: Autowerte wieder stabilisiert - Porsche AG ziehen davon

(Neu: Gesamtbewertung von Porsche AG und Mutterkonzern Volkswagen im neuen 6. Absatz.)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach dem erneuten Rückschlag zur Wochenmitte haben sich Autowerte am Donnerstag wieder stabilisiert. Der Stoxx Europe 600 Autos & Parts <EU0009658681> gehörte mit plus 0,95 Prozent zu den überdurchschnittlichen Gewinnern. Er hatte sich nach seinem Tief seit November 2020 am Montag um bis zu sieben Prozent erholt, bevor es tags zuvor im schwachen Gesamtmarkt wieder abwärts gegangen war.

Besonders gefragt sind bei den Anlegern die Papiere des Börsenneulings Porsche AG <DE000PAG9113>. Die Aktien der VW-Sportwagentochter <DE0007664039> hatten nach der Erstnotiz vor einer Woche zunächst einen schweren Stand. Beim Halten des Ausgabepreises von 82,50 Euro waren sie wie am Markt bereits vermutet auf die Hilfe der Konsortialbanken angewiesen. Kurzzeitig waren sie gar auf 81 Euro abgetaucht. Von diesem Niveau aus erholten sie sich nun um gut 12 Prozent auf 90,74 Euro.

Die US-Großbank Bank of America hatte am Mittwochabend bestätigt, dass sie zwischen dem 29. September und dem 4. Oktober insgesamt knapp 3,8 Millionen Aktien erworben hat. Die Bank of America ist unter den beteiligten Konsortialbanken das koordinierende Geldinstitut.

Analystin Saïma Hussain vom Investmenthaus Alphavalue vermutet einen Strategiewechsel der Anleger hinter dem starken Aufschwung der Porsche-AG-Papiere. Denn hätten sie zunächst versucht, mittels Papieren der Mutter VW und deren Großaktionär Porsche SE <DE000PAH0038> vom Börsengang der Zuffenhausener zu profitieren, wählten sie nun offenbar den direkten Weg.

Während Papiere der Porsche AG von Hoch zu Hoch eilen, kosten Vorzugs- und Stammaktien des Volkswagen-Konzerns (VW) und Anteilsscheine der Porsche SE trotz inzwischen erfolgter Erholung immer noch deutlich weniger als vor dem Börsenstart der Porsche AG vor genau einer Woche. VW-Vorzugsaktien sowie die Stammaktien <DE0007664005> erholten sich seit dem Montagstief etwa so deutlich wie der Branchenindex. Anteilsscheine von Porsche SE kletterten zwar um 10,7 Prozent, hinken aber damit ebenfalls noch hinter der Porsche AG her.

So ergibt sich inzwischen ein bemerkenswertes Bild: Die Tochter Porsche AG wird mittlerweile von Anlegern insgesamt höher bewertet als die Konzernmutter Volkswagen selbst. Porsche kam zuletzt auf eine Marktkapitalisierung von knapp 83 Milliarden Euro, Volkswagen hingegen nur auf weniger als 79 Milliarden. Die Porsche AG ist damit Europas wertvollster Autobauer./ag/ajx/men/la

06.10.2022 | 14:06:59 (dpa-AFX)
WDH/AKTIEN IM FOKUS 2: Autowerte wieder stabilisiert - Porsche AG ziehen davon
06.10.2022 | 12:04:28 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS 2: Autowerte wieder stabilisiert - Porsche AG ziehen davon
03.10.2022 | 10:07:10 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: Porsche AG unter Ausgabepreis - VW-Konzernaktien davon belastet
30.09.2022 | 11:36:16 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS 2: Porsche AG verteidigt IPO-Preis - Gerichtssieg für Porsche ES
30.09.2022 | 08:44:39 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Börsenneuling Porsche AG bei Tradegate kurz unter Ausgabepreis
29.09.2022 | 19:00:30 (dpa-AFX)
IPO/AKTIE IM FOKUS 3: Porsche AG mit durchwachsenem Börsenstart