•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Bonus Cap 22,5 2023/12: Basiswert Vonovia

DW4D6N / DE000DW4D6N5 //
Quelle: DZ BANK: Geld 08.08. 21:59:04, Brief 08.08. 21:59:04
DW4D6N DE000DW4D6N5 // Quelle: DZ BANK: Geld 08.08. 21:59:04, Brief 08.08. 21:59:04
28,72 EUR
Geld in EUR
28,77 EUR
Brief in EUR
0,95%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 30,960 EUR
Quelle : Xetra , 17:35:10
  • Bonus-Schwelle / Bonuslevel 35,00 EUR
  • Bonuszahlung 35,00 EUR
  • Barriere 22,50 EUR
  • Abstand zur Barriere in % 27,33%
  • Barriere gebrochen Nein
  • Bonusrenditechance in % p.a. 15,58% p.a.
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  
Das Produkt berücksichtigt gemäß „ESG Produkt- und Transparenzstandard der DZ BANK" Nachhaltigkeitsaspekte.

Chart

Bonus Cap 22,5 2023/12: Basiswert Vonovia

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 08.08. 21:59:04
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2022 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DW4D6N / DE000DW4D6N5
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Bonus-Zertifikat
Produkttyp Bonus Cap
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis 1,00
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 22.07.2022
Erster Handelstag 22.07.2022
Letzter Handelstag 14.12.2023
Handelszeiten 08:00 - 22:00 Hinweise zur Kursstellung
Letzter Bewertungstag 15.12.2023
Zahltag 22.12.2023
Fälligkeitsdatum 22.12.2023
Bonus-Schwelle / Bonuslevel 35,00 EUR
Bonuszahlung 35,00 EUR
Start Barrierebeobachtung / 1. Beobachtungstag 22.07.2022
Innerhalb Barrierebeobachtung Ja
Barriere 22,50 EUR
Barriere gebrochen Nein
Cap 35,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 08.08.2022, 21:59:04 Uhr mit Geld 28,72 EUR / Brief 28,77 EUR
Spread Absolut 0,05 EUR
Spread Homogenisiert 0,05 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,17%
Bonusbetrag 35,00 EUR
Bonusrenditechance in % 21,65%
Bonusrenditechance in % p.a. 15,58% p.a.
Max Rendite 21,65%
Max Rendite in % p.a. 15,35% p.a.
Abstand zur Barriere Absolut 8,46 EUR
Abstand zur Barriere in % 27,33%
Aufgeld Absolut -2,19 EUR
Aufgeld in % p.a. -5,28% p.a.
Aufgeld in % -7,07%
Performance seit Auflegung in % 4,21%

Basiswert

Basiswert
Kurs 30,960 EUR
Diff. Vortag in % 2,11%
52 Wochen Tief 26,950 EUR
52 Wochen Hoch 54,51 EUR
Quelle Xetra, 17:35:10
Basiswert Vonovia SE
WKN / ISIN A1ML7J / DE000A1ML7J1
KGV 7,34
Produkttyp Aktie
Sektor Diverse

Produktbeschreibung

Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 22.12.2023 (Rückzahlungstermin) fällig. Die Höhe der Rückzahlung hängt davon ab, ob der Basiswert während der Beobachtungstage immer über der festgelegten Barriere notiert. Die Rückzahlung ist auf einen Höchstbetrag begrenzt.

Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  1. Jeder Kurs des Basiswerts liegt während der Beobachtungstage (22.07.2022 bis 15.12.2023) (Beobachtungspreis) immer über der Barriere von 22,50 EUR. Sie erhalten den Bonusbetrag von 35,00 EUR.

  2. Mindestens ein Beobachtungspreis liegt auf oder unter der Barriere. Sie erhalten einen Rückzahlungsbetrag in EUR, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Der Rückzahlungsbetrag ist jedoch auf den Höchstbetrag von 35,00 EUR begrenzt.

Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen. Aktuelle Aktienbewertungen ausgewählter Analysten finden Sie unter DPA-AFX ANALYSER.

Negative Analystenhaltung seit 10.05.2022

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
11,7

Erwartetes KGV für 2024

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
51,5%

Mittelstarke Korrelation mit dem STOXX600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 24,64 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist VONOVIA ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 10.05.2022 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 10.05.2022 bei einem Kurs von 33,19 eingesetzt.
Preis Stark unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie stark unterbewertet.
Relative Performance -0,3% vs. STOXX600 Die relative Performance der letzten vier Wochen im Vergleich zum STOXX600 beträgt -0,3%.
Mittelfristiger Trend Neutrale Tendenz, zuvor jedoch (seit dem 29.07.2022) positiv Die Aktie wird in der Nähe ihres 40-Tage Durchschnitts gehandelt (in einer Bandbreite von +1,75% bis -1,75%). Zuvor unterlag der Wert einem positiven Trend (seit dem 29.07.2022). Der bestätigte technische Trendwendepunkt von -1,75% entspricht 30,41.
Wachstum KGV 1,1 19,40% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 19,40%.
KGV 11,7 Erwartetes KGV für 2024 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2024.
Langfristiges Wachstum 7,2% Wachstum heute bis 2024 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2024.
Anzahl der Analysten 16 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 16 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 5,9% Dividende durch Gewinn gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 68,68% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,6%.
Beta 0,84 Geringe Anfälligkeit vs. STOXX600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,84% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 51,5% Mittelstarke Korrelation mit dem STOXX600 51,5% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 3,85 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 3,85 EUR oder 0,13% Das geschätzte Value at Risk beträgt 3,85 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,13%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 53,6%
Volatilität der über 12 Monate 28,0%

Tools

News

04.08.2022 | 14:39:00 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2/Weiterer Rückschlag für Adler Group: BCP-Geschäft mit LEG geplatzt

(neu: Reaktion von Adler Group, Aktienkurs)

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Der angeschlagene Immobilienkonzern Adler Group <LU1250154413> muss beim geplanten Schuldenabbau einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Der angepeilte Verkauf eines 63-prozentigen Anteils der Tochtergesellschaft Brack Capital Properties (BCP) an den Branchenkollegen LEG <DE000LEG1110> kommt nicht zustande. LEG werde die Option zum Kauf der restlichen Anteile an der BCP nicht ausüben, teilte der Düsseldorfer Immobilienkonzern am Mittwochabend mit. Die Anleger reagierten am Donnerstag verschnupft.

Adler Group habe die Erklärung der LEG Immobilien zur Kenntnis genommen, teilte das Unternehmen am Donnerstag auf Anfrage mit. Der Vorstand werde weitere Optionen für die Beteiligung an der BCP evaluieren und dabei die Interessen aller Anteilseigner berücksichtigen. Angesichts der hohen Qualität des Portfolios zeigte sich Adler zuversichtlich, in angemessener Zeit eine Lösung zu finden. Im Rahmen der Halbjahreszahlen Ende August werde es ein Update geben.

Die schon stark gebeutelte Aktie gab am Donnerstag um mehr als acht Prozent nach und kostete zuletzt weniger als drei Euro. In den vergangenen zwölf Monaten hat das Papier mehr als 85 Prozent verloren - vor allem, weil seit Oktober der Leerverkäufer Fraser Perring Druck ausübt. Wegen der Vorwürfe von Perring geriet Adler in das Visier der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

LEG hatte Ende 2021 in einem ersten Schritt für 328 Millionen Euro einen Anteil von 31 Prozent an der niederländischen Wohnungsbaugesellschaft übernommen. Von dem Anteil kam ein Paket von knapp sieben Prozent für 75 Millionen Euro von der Adler Group direkt, die restlichen 24 Prozent stammten von anderen Investoren. Zudem hatte LEG sich damals die Option auf weitere 63 Prozent der BCP-Anteile von der Adler Group gesichert. Wäre die Option ausgeübt worden, hätte LEG dafür mindestens 765 Millionen Euro gezahlt. BCP verfügt über mehr als 12 000 Wohnungen, die sich vor allem in Leipzig und Nordrhein-Westfalen befinden.

Auch für Deutschlands größten Immobilienkonzern Vonovia <DE000A1ML7J1> kommt eine Übernahme des angeschlagenen Konkurrenten Adler Group nicht mehr in Betracht. "Die Märkte haben sich verändert und deswegen ist für uns die ursprüngliche Überlegung, die Adler Group zu übernehmen, definitiv vom Tisch", sagte Unternehmenschef Rolf Buch der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX am Vortag. Die Entscheidung von damals könne man deshalb auch kritisch hinterfragen.

Vonovia wurde vor einigen Monaten größter Aktionär beim Branchenrivalen Adler Group, der in schweres Fahrwasser geraten war. Vonovia sicherte sich im Wege der Pfandverwertung 20,5 Prozent an dem Konkurrenten.

Adler ist in das Visier der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) geraten, nachdem die Immobiliengesellschaft im Oktober erstmals unter Druck des Leerverkäufers Fraser Perring geraten war. Sein Researchdienst Viceroy hatte schwere Vorwürfe gegen Adler erhoben, darin ging es unter anderem um die Bewertung von Immobilienprojekten. Adler hatte die Vorwürfe stets zurückgewiesen.

Am Montag teilte die Finanzaufsicht mit, dass die Jahresbilanz 2019 der Adler Real Estate fehlerhaft sei. Der Wert eines Projekts zur Entwicklung einer ehemaligen Glashütte in Düsseldorf sei mit 375 Millionen Euro etwa doppelt so hoch angesetzt worden wie der Marktwert. Adler hält hingegen an der vollumfänglichen Richtigkeit und Ordnungsmäßigkeit des testierten Konzernabschlusses für 2019 fest und will Rechtsmittel gegen den Bescheid der BaFin einlegen.

Für Adler ist es ein erneuter Schlag. Das Unternehmen hatte Ende April trotz der Verweigerung des Testats durch die Wirtschaftsprüfer von KPMG Zahlen für 2021 vorgelegt - dabei war wegen hoher Abschreibungen ein Milliardenverlust angefallen. Für den Jahres- und Konzernabschluss 2022 steht KPMG nicht mehr als Wirtschaftsprüfer zur Verfügung. Wegen des fehlenden Prüf-Testats hatten fast alle Mitglieder des Verwaltungsrats ihren Rücktritt erklärt. Verwaltungsratschef Stefan Kirsten hatte jedoch nur vier davon angenommen./mne/lew/nas/jha/

04.08.2022 | 11:05:54 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Weiterer Rückschlag für Adler Group: BCP-Geschäft mit LEG geplatzt
04.08.2022 | 07:08:04 (dpa-AFX)
DAX-FLASH: Weltweit freundliche Börsentendenz sorgt für weitere Kursgewinne
03.08.2022 | 17:24:11 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Vonovia will rund 66 000 Wohnungen verkaufen
03.08.2022 | 12:04:16 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Vonovia profitiert von Deutsche-Wohnen-Zukauf
03.08.2022 | 11:27:08 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Berenberg belässt Vonovia auf 'Buy' - Ziel 50 Euro
03.08.2022 | 09:26:05 (dpa-AFX)
Vonovia-Chef: Adler-Übernahme ist vom Tisch